Multischalter und passender Receiver gesucht

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
Cran
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 22. März 2020 22:18

Multischalter und passender Receiver gesucht

Ungelesener Beitragvon Cran » 23. März 2020 17:46

Hallo Zusammen,

nach einer langen Sanierungsphase sind wir nun endlich in unser Haus eingezogen. Jetzt, wo etwas Ruhe einkehrt, finde ich auch die Zeit mich dem Thema Sat-Anlage mehr zu widmen.

Kurzfassung:
-Flachdach-Bungalow mit ausgebautem Keller. Hier soll in unmittelbarer Nähe zum Elektro-Zählerschrank der Anschlussschrank für SAT rein.
-der Elektriker hat vom Keller aus sternförmig Koax-Kabel (Marke: Fuba KKE 350 I EN 50575 CE Klasse Eca) und CAT7-Duplex in die einzelnen Räume verlegt.
-es sind in allen Räumen 2-Loch-Dosen (Busch-Jaeger 0230-101) verbaut:

    Im EG:
  • Wohnzimmer: 2x (für einen Twin-Receiver)
  • Kinderzimmer: 2x (allerdings an gegenüberliegenden Wänden, es wird daher nur eine Dose genutzt, je nachdem, wo später der Fernseher steht)
  • Gästezimmer: 1x
  • Schlafzimmer: 1x
    Im Keller:
  • Partyraum: 1x
  • Hobbyraum: 1x
Ich selbst hab insgesamt 12 Koaxialkabel unverpresst a 30m Länge (Kathrein LCD 120 A+) + ein Poti-Kabel (4mm²) bis zum Anschlussraum im Keller verlegt. Die Schüssel soll auf dem Terrassendach installiert werden. Daher hab ich diese 13 Kabel direkt unter dem Dach positioniert, wo ich auch den ersten Erdungsblock anbringen möchte.

SAT.png


Warum soviele Koax? Und zwar ist es unser Ziel drei Satelliten mit nur einer Schüssel zu empfangen:
    -Astra 1 19,2°E [deutsch]
    -Eutelsat Hotbird 13°E [russisch]
    -Astra 4A 4,8°E [ukrainisch]
Der Einfachheit halber nenne ich das Variante A.
Falls zu aufwendig oder zu teuer fällt Astra 4A raus --> Variante B.

Ein massives NYY-J 1x16mm² Erdungskabel, Kompressionszange [Cabelcon Multimedia Compression Tool - CX3], Abisolierwerkzeug [Cabelcon Coax Profi] und 50 Stück [Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Stecker] sind bereits vorhanden.

Wo ich nicht so Recht klar komme, ist die Sache mit den ganzen Receivern und dem Multiswitch. Von den ganzen Begriffen raucht mir ehrlich gesagt mittlerweile der Kopf :1122 Ich würde gerne alle erforderlichen Artikel bei Ihnen bestellen und den Konfig-Service nutzen, nur weiß ich nicht, welcher Multiswitch und Receiver der richtige wäre. Mein Warenkorb sieht bisher so aus. Da hab ich zwar einen MS gefunden, aber passt der überhaupt :1132 Könnten Sie bei Gelegenheit mal einen Blick drüber werfen?

Wenn ich es richtig verstanden habe, benötige ich 1 Twin- und 5 Single-Receiver. Wenn das so ist, dann bitte nur einen Twin-Receiver fürs Wohnzimmer anbieten. Es wird nämlich noch eine Weile dauern, bis die anderen Zimmer soweit sind.

Eins noch, SAT>IP würde ich mir gerne als Hintertürchen für die Zukunft offen halten.

Sorry für den langen Post. Danke.

Grüße
Cran
Dateianhänge
1.png
2.png
Zuletzt geändert von techno-com am 24. März 2020 12:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Such-Tags eingefügt



Tags:

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19893
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 420 Mal
Danksagung erhalten: 485 Mal
Kontaktdaten:

Re: Multischalter und passender Receiver gesucht

Ungelesener Beitragvon techno-com » 24. März 2020 12:35

Cran hat geschrieben:Hallo Zusammen,

Hallo und herlich-willkommen

Cran hat geschrieben:nach einer langen Sanierungsphase sind wir nun endlich in unser Haus eingezogen. Jetzt, wo etwas Ruhe einkehrt, finde ich auch die Zeit mich dem Thema Sat-Anlage mehr zu widmen.

Viel zu spät, ich sehe hier viele Mängel die man vor diesen Vorarbeiten hätte besprechen müssen umd sie zu "vermeiden" importantnotice

Cran hat geschrieben:-Flachdach-Bungalow mit ausgebautem Keller. Hier soll in unmittelbarer Nähe zum Elektro-Zählerschrank der Anschlussschrank für SAT rein.
Cran hat geschrieben:Die Schüssel soll auf dem Terrassendach installiert werden. Daher hab ich diese 13 Kabel direkt unter dem Dach positioniert, wo ich auch den ersten Erdungsblock anbringen möchte.
Cran hat geschrieben:Ich selbst hab insgesamt 12 Koaxialkabel unverpresst a 30m Länge (Kathrein LCD 120 A+) + ein Poti-Kabel (4mm²) bis zum Anschlussraum im Keller verlegt.

Ich weiß jetzt nicht wo die Antenne genau steht, wie die Abstände sind für die Erdungsvorschriften .. eines ist aber klar, wenn die Koaxkabel von den LNBs kommend erst "auf das Dach" (bzw. "über das Dach" bzw. sogar nur in die "Nähe vom Dach") kommen ist die Anlage voll erdungspflichtig. Die Kabel gehören dazu und wenn nur diese in den nicht-Blitz-geschützten Bereich eindringen ist die komplette Anlage nicht geschützt dadurch. Erdung ist also notwendig: Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
An den Balkonständer (für den wäre ggf. das erweiternde Schraubenset noch gut für einen super stabilen Stand) werden also noch 2x Erdungs-Laschen benötigen (1x für das Erdungskabel + 1x für das Potentialausgleichskabel).
Weiterhin: Kathrein LCD 120 A+ ... ist KEIN UV-beständiges Koaxkabel für den Außenbereich (nur "UV-beständig" und in der Beschreibung auch nur für "Hausinstallation", also innen, geeignet).
Für Hausinstallation
Bleifrei, ohne Silikon; UV-beständig; nicht halogenfrei

Such-Tag hier im Forum, aber auch sicher in allen anderen Beiträge hier auch schon zumindest angesprochen wenn nicht sogar genau erklärt:
tag/UV-bestaendige-Koaxkabel

Cran hat geschrieben:Ein massives NYY-J 1x16mm² Erdungskabel, Kompressionszange [Cabelcon Multimedia Compression Tool - CX3], Abisolierwerkzeug [Cabelcon Coax Profi] und 50 Stück [Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Stecker] sind bereits vorhanden.

... aber das wurde je bereits ggf. vorgesehen ? Fehlte eben dann noch der Anschluss vom Erdungskabel am Balkonständer :1147

Cran hat geschrieben:-der Elektriker hat vom Keller aus sternförmig Koax-Kabel (Marke: Fuba KKE 350 I EN 50575 CE Klasse Eca) und CAT7-Duplex in die einzelnen Räume verlegt.

"Not my favorite" solche Kabel ... das hat nur einen Innenleiter-Durchmesser von 1.02mm, das geht besser mit 1.13mm => DUR-line DUR 95KN Vollkupfer Koaxialkabel SAT-Digitalkabel (6,9mm / 1.13mm / >95db / 3-fach geschirmt) ... daher auch die höheren Dämpfungswerte bei dem Fuba-Kabel im Vergleich zum verlinkten Koax mit 1.13mm.
Die "Abschirmung" (Schirmmaß) ist ein Trend-Wort, oft auch in der Angabe weg von dem was ein Kabel tatsächlich hat in der Frequenz die man nutzen möchte ....
Angaben zu ihrem Kabel:

Code: Alles auswählen

Innenleiter Ø    1,02 mm CU
Dielektrikum Ø    4,60 mm, PEGJ
Es ist ein dreifach geschirmtes Koaxialkabel mit einem Schirmungsmaß > 110 dB

Abgesehen vom Innenleiter-Durchmesser hat dieses Kabel "nur" ein Dielektrium von 4.6mm (ACHTUNG !!! QM-Stecker passen dann, bei Self-Install Steckern wären es die 4.9er Stecker dann ggf. noch) .. weiterhin finde ich diese Angabe mit "3-fach geschirmt" in Paarung mit der Angabe ">110db Schirmungsmaß" doch weit an dem vorbei was im oberen Frequenzbereich (SAT ZF) dann wirklich sein sollte ....

Cran hat geschrieben:-es sind in allen Räumen 2-Loch-Dosen (Busch-Jaeger 0230-101) verbaut:

Autsch :1162
Eine WISI DF-17 Antennendose (sogar das Bild von Wisi ist auf der Busch-Jäger Homepage :1118 ).
Busch-Jaeger_Homepage-Screenshot.JPG
Busch-Jaeger_Homepage-Screenshot
Wisi_DF17_Busch-Jaeger_0230-101_breitbandige-2-Loch-Antennendose.jpg
Wisi_DF17_Busch-Jaeger_0230-101_breitbandige-2-Loch-Antennendose

Eine "breitbandige" Antennendose ohne F-Anschluss .... warum gibt es an einer vernünftigen Antennendose (3-Loch Antennendosen dann ... aber auch für die gibt es ja Blenden vom Busch-Jäger Programm - z.B. "Zentralscheibe als Abdeckung für handelsübliche Antennensteckdosen" Art. Nr. 1743-82) einen extra Ausgang für SAT (DVB-S/S2) ? Ganz einfach, wegen den Frequenzen die da anliegen. Mit einem IEC-Stecker (Standard Stecker für ihre "Antennendose") macht man bei solchen Antennendosen den Aufgang für Kabel-Fernsehen, DAB+, DVB-T2, UKW ... aber nie für DVB-S/S2 !
Quelle: Polytron PODO 2 S / PODO 2 ST SAT-Antennendose 3- / 4-Loch (Stichdose/Stichleitungsdose)

Polytron_Podo_2S-3-Loch-Antennen-Stichdose.JPG
Polytron Podo 2S - 3-Loch Antennen-Stichdose

Da ist einfach die Abschirmung dann gegeben ... wenn man schon ein >110db Koaxkabel einsetzt, wo bleibt dann der Verstand bei der Auswahl einer solchen Antennendose ?

Cran hat geschrieben:[*]Wohnzimmer: 2x (für einen Twin-Receiver)

Lassen sie mich raten ... im Wohnzimmer wurden 2 von diesen Antennendosen nebeneinander gesetzt, richtig ?
Link oben:
Polytron_Podo_2ST-4-Loch-Antennen-Stichdose.JPG
Polytron Podo 2ST - 4-Loch Antennen-Stichdose

Dafür gibt es einfach 4-Loch Antennendosen ... reicht eine Unterputzdose ! Aufwand/Kosten für 2x Unterputz-'Dose + 2x Dose entfällt ....

Cran hat geschrieben:[*]Kinderzimmer: 2x (allerdings an gegenüberliegenden Wänden, es wird daher nur eine Dose genutzt, je nachdem, wo später der Fernseher steht)

Wie sie das geplant haben ist das richtig und gut, ein extra Kabel pro Dose ...
Nur für die Vollständigkeit vom Beitrag aber der Hinweis das man das in diesem Fall (das immer nur eine der beiden Antennendosen genutzt wird !)
Man kann auch eine Durchgangsdose setzen und dann dahinter eine Stichdose ("End"dose .. wie o.g. in der Erklärung zuvor).
Quelle: Kaufberatung + Planung Satanlage Neubau
Bild
Cran hat geschrieben:Warum soviele Koax? Und zwar ist es unser Ziel drei Satelliten mit nur einer Schüssel zu empfangen:
    -Astra 1 19,2°E [deutsch]
    -Eutelsat Hotbird 13°E [russisch]
    -Astra 4A 4,8°E [ukrainisch]
Der Einfachheit halber nenne ich das Variante A.
Falls zu aufwendig oder zu teuer fällt Astra 4A raus --> Variante B.

Das wird nix mit der Kathrein CAS90 Antenne :1113
Auch wenn diese mit "multifeedfähig" beworben wird ist das nur begrenzt möglich damit ....
Auszug aus der Artikelbeschreibung (im Hinterkopf behalten, ihr Vorhaben ist Astra 19.2 Grad Ost bis Astra 4.8 Grad Ost = 14,4 Grad Abstand !!)
Am Tragarm können, ohne zusätzliche Bauteile, zwei Universal-Speisesysteme zum Empfang von 3° bis 4° (ASTRA 19,2°/23,5°) oder 6° (z. B. ASTRA/EUTELSATHOTBIRD) auseinander liegenden Satelliten befestigt werden. Für andere Kombinationen ist zusätzlich die Multifeed-Adapterplatte ZAS 90 erforderlich.

Und selbst mit dem Zubehör Kathrein ZAS 90 Multifeedhalter / Multifeed- Adapterplatte geht dieser Abstand nicht .... und dabei habe ich noch gar nicht berücksichtigt das die LNBs in der Positionierung einen Höhenunterschied haben werden, mit dieser Antenne und diesem Abstand nicht bzw. nur sehr schwer möglich.
Guter Beitrag dazu auch unter Kathrein CAS90 mit 19,2/13 /9 ost Grad Möglich

Hier mal ein anderes Beispiel, auch ca. 15 Grad Abstand
Bild

Richtig, und auch viel günstiger (bei sicher gleichwertiger Qualität), wäre:
Gibertini SE 85 OP
Nowaro Multifeedhalter 3-fach => Nowaro LS-40V3-3 höhenverstellbare 3-fach Multifeedhalterung
+ 3x Standard Quattro-LNB 40mm Feedhalterung (kosten zusammen wohl so viel wie ein Kathrein Quattro-LNB - je nach Auswahl vom LNB, aber dazu kommen wir glaube ich erst viel später da noch viele Sachen zu klären sind hier)
Bild
Auch gesagt werden muss hier .. die "Visiosat BIG Bisat" Antenne würde auch gehen .. lesen sie dazu den Beitrag unter Planung Sat-Anlage Wideband / Legacy (der super super gut ist und viel mehr noch erklären wird zur ganzen Sache , ist aber auch ein super spezieller Aufbau dort).

Cran hat geschrieben:Wo ich nicht so Recht klar komme, ist die Sache mit den ganzen Receivern und dem Multiswitch. Von den ganzen Begriffen raucht mir ehrlich gesagt mittlerweile der Kopf ... Ich würde gerne alle erforderlichen Artikel bei Ihnen bestellen und den Konfig-Service nutzen, nur weiß ich nicht, welcher Multiswitch und Receiver der richtige wäre. Mein Warenkorb sieht bisher so aus. Da hab ich zwar einen MS gefunden, aber passt der überhaupt ... Könnten Sie bei Gelegenheit mal einen Blick drüber werfen?

Da habe ich sehr viele Fragezeichen helpmesmilie
1. was möchten sie mit dem UV-beständigen Koaxkabel für ERDverlegung ? Sie schreiben doch das sie diese Kabel schon verlegt haben ! Weiterhin ist das nicht notwendig für ihren Fall (abgesehen das sie für diese super speziellen Stecker - Cabelcon FM-RG11-CX3 QM 10.5 - Quick Mount eine sündhaft teure Montage-Kompressionszange noch benötigen würden => Cabelcon CX3 All Size Tool F-Kompressionszange (Verpresswerkzeug)
Auszug aus der Artikelbeschreibung der gewählten Stecker:
Für diese Stecker kann nur die "Cabelcon All Size" Kompressionszange verwendet werden => KLICK


Es reicht:
Hirschmann KoKa 799 B (wenn max. 20m am Stück für eine Strecke ausreichen)
oder
Sytronic 75100 AKZ 3-S
Mehr dazu unter dem schon oben gesetzten Such-Tag => tag/UV-bestaendige-Koaxkabel

2. reicht ein Erdungsblock 17-fach nicht aus .... der wird (bzw. bei 12 Kabeln reicht auch der 13-fach aus) einmal benötigt für den Mast-nahen Potentialausgleich (direkt zu setzen nach dem ersten Eindringen der Koaxkabel ins Haus - Such-Tag => tag/Mast-naher-Potentialausgleich (und dort werden dann auch die Überspannungsschütze gesetzt ... die werden "nach innen" hin gesetzt, in vielen Bildern aus alten Aufbauten zeigen diese noch nach aussen vom Block weg in Richtung der LNBs)
Innen sind es dann aber mehr als nur die 12 Kabel (bei 3 Satelliten) die von den LNBs kommen, sondern auch ALLE Kabel die weg gehen ... nehmen wir also 12 Kabel die kommen und im Endausbau ggf. irgendwann mal 8 Stück die weg gehen müsste man rund um den Multischalter Erdungsblöcke für 20 Kabel haben (2x 11-fach z.B.).
Hier ein Bild von so einem Aufbau (Achtung ! Überspannungs-Schütze hier zu sehen sind erstens nicht bei ihnen dort notwendig, sondern wie oben erklärt am Mast-nahen PA, und dann
wurde hier ein 25er Erdungsblock wohl verwendet).
Quelle: Zusammenstellung Wavefrontier T90

Bild
Mehr dazu auch im Beitrag erklärt unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

3. fehlt ein F-Endwiderstand DC-entkoppelt wenn sie die Kaskadenausgänge abschließen möchten ... den der terrestrische Eingang muss auch abgeschlossen werden wenn dieser nicht benötigt wird (sehe sie auf dem oben gezeigten Bild, das ist aber ein T-Schalter der keine Kaskadenausgänge hat).

Cran hat geschrieben:Wenn ich es richtig verstanden habe, benötige ich 1 Twin- und 5 Single-Receiver. Wenn das so ist, dann bitte nur einen Twin-Receiver fürs Wohnzimmer anbieten. Es wird nämlich noch eine Weile dauern, bis die anderen Zimmer soweit sind.

Kaufberatung Twin Tuner Typ "eierlegende Wollmilchsau"
Entscheidungshilfe Vu+ Receiver-Kauf: Frage wg. Tunerausstattung

Cran hat geschrieben:Eins noch, SAT>IP würde ich mir gerne als Hintertürchen für die Zukunft offen halten.

Da haben wir jetzt aber ein Problem :1112
Ihr Gedanke war wohl das sie die Kaskadenausgänge verwenden für die Versorgung des Sat-IP Multischalters ... aber das geht so nicht WENN sie per Sat-IP alle 3 Satelliten zur Verfügung haben möchten ... ein Sat-IP Multischalter/Router hat 4 Eingänge, maximal ... sie würden aber 12 Kaskadenaugänge haben die auf das SAT-IP Gerät weiter gehen würden (alle 3 LNBs je 4 Ebenen) ! Bei so einem Aufbau wie ihrem muss man das über Teilnehmer-Ausgänge machen dann, per DiSEqC dann die gewünschten Satelliten Auswahl steuern ... das können die Sat-IP Geäte ... Von daher müssen sie 2 oder sogar 4 mehr Teilnehmer-Ausgänge einplanen. In ihrer jetzigen Planung haben sie 8 Zimmer in Planung, bis hierher hätte der Jultec JRM1708T/M gereicht (8 Ausgänge)... wenn da aber jetzt Sat-IP mit rein soll UND auch alle 3 Satelliten zur Verfügung stehen sollen darüber DANN muss das ein JRM1712T werden (kein "M" mehr da man die Kaskadenausgänge eh nicht braucht und sich dadurch auch 8x Endwiderstand dann einspart).
Erklärt sicher im Beitrag unter EFH best. SAT Umrüstung/Ergänzung JESS bzw. in den Beiträgen zusammengetragen für SAT-IP unter => KLICK
Nachtrag: WENN nur z.B. Astra 19.2 Grad Ost (also ein Satellit) per Sat-IP eingespeist werden soll DANN reicht auch ein M-Schalter und nur die 4 Ebenen von diesem Sateliten werden zum Sat-IP Server weiter gereicht ...
Geräte:
4x Sat-IP Stream möglich => Digital Devices Octopus NET V2 Max M4 - SAT>IP Netzwerktuner DVB-S2/C/T2, HDTV mit Unicable-/JESS-Unterstützung und Twin-CI Unterstützung
(Anschluss hier über 4 Teilnehmer-Ausgänge wenn alle 3 Satelliten gehen sollen darüber = Quad-LNB Modus --- ODER über 4x Kaskadenausgänge von einem Satelliten wenn nur 1 Satellit ausreicht = Quattro-LNB Modus)
2x Sat-IP Stream möglich => Digital Devices Octopus NET V2 S2/2 - SAT>IP Netzwerktuner (2x DVB-S2 Tuner + Twin-CI Unterstützung)
(Anschluss hier über 2 Teilnehmer-Ausgänge wenn alle 3 Satelliten gehen sollen darüber = Quad-LNB Modus --- ODER über 4x Kaskadenausgänge von einem Satelliten wenn nur 1 Satellit ausreicht = Quattro-LNB Modus)


Sooooo ... das war es erst einmal ... das dauerte jetzt 2.5 Stunden diesen Beitrag zu schreiben und das zu erklären ... nehmen sie sich die Zeit, lesen sie ! Nur so werden sie am Ende eine Anlage haben die ihre Erwartungen voll erfüllt und alles richtig gemacht haben (bzw. ihrem Elektriker vieles erklären können was ggf. doch falsch gelaufen ist bisher, gerade bei den Antennendosen stehen mir jetzt noch die Haare zu Berge).
Mir glühen die Finger :1137 :1111
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Cran
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 22. März 2020 22:18

Re: Multischalter und passender Receiver gesucht

Ungelesener Beitragvon Cran » Gestern 00:00

Oha, wie ein Schlag ins Gesicht :1128

Brauchte etwas Zeit, um das alles zu verstehen. Hatte ja schon die Befürchtung, dass einiges falsch geplant wurde. Das haben Sie mir nun zweifelsfrei bestätigt. :respekt:

techno-com hat geschrieben:Eine WISI DF-17 Antennendose (sogar das Bild von Wisi ist auf der Busch-Jäger Homepage :1118 ).
techno-com hat geschrieben:Eine "breitbandige" Antennendose ohne F-Anschluss

Das mit den falsch verbauten Dosen ist natürlich heftig, war mir so gar nicht bewusst. Mir wurde das damals so erklärt, dass bei den 3-Loch-Dosen lediglich ein spezieller Radioausgang dabei ist, der eh von niemandem genutzt wird?!? Hab nicht weiter nachgefragt. Absolut dumm, ich weiß. Blöderweise hab ich die Dienstleistung schon bezahlt. Ich überleg grade, wie ich das Problem aus der Welt schaffe. Zur Not muss ich mir neue Dosen und neue Zentralscheiben kaufen. Bis zu diesem Beitrag war mir auch nicht klar, dass man das Innenleben einer Dose von einer anderen Marke kaufen kann --> hier WISI. Dachte, das muss alles im System bleiben, sonst passen die Abdeckungen nicht drauf.

techno-com hat geschrieben:Lassen sie mich raten ... im Wohnzimmer wurden 2 von diesen Antennendosen nebeneinander gesetzt, richtig ?

Yep.

techno-com hat geschrieben:Dafür gibt es einfach 4-Loch Antennendosen ... reicht eine Unterputzdose ! Aufwand/Kosten für 2x Unterputz-'Dose + 2x Dose entfällt ....
Man kann auch eine Durchgangsdose setzen und dann dahinter eine Stichdose ("End"dose .. wie o.g. in der Erklärung zuvor).

Danke für die Infos. Beim nächsten Haus weiß ich Bescheid.

techno-com hat geschrieben:"Not my favorite" solche Kabel ... das hat nur einen Innenleiter-Durchmesser von 1.02mm, das geht besser mit 1.13mm => DUR-line DUR 95KN Vollkupfer Koaxialkabel SAT-Digitalkabel (6,9mm / 1.13mm / >95db / 3-fach geschirmt) ... daher auch die höheren Dämpfungswerte bei dem Fuba-Kabel im Vergleich zum verlinkten Koax mit 1.13mm.
Die "Abschirmung" (Schirmmaß) ist ein Trend-Wort, oft auch in der Angabe weg von dem was ein Kabel tatsächlich hat in der Frequenz die man nutzen möchte ....

Für ein anderes Kabel ist es jetzt zu spät. Ich hatte da auch keinen Einfluss drauf. Obwohl, vielleicht schon, wenn ich nur nachgehakt hätte... Mein Fehler.

techno-com hat geschrieben:Ich weiß jetzt nicht wo die Antenne genau steht, wie die Abstände sind für die Erdungsvorschriften .. eines ist aber klar, wenn die Koaxkabel von den LNBs kommend erst "auf das Dach" (bzw. "über das Dach" bzw. sogar nur in die "Nähe vom Dach") kommen ist die Anlage voll erdungspflichtig.

Ja, die Anlage ist voll erdungspflichtig, wie gesagt, das Kabel wird auch ordnungsgemäß angeschlossen. Danke für den Hinweis mit den Erdungslaschen und dem Schraubenset, ist bereits im Warenkorb.

techno-com hat geschrieben:Weiterhin: Kathrein LCD 120 A+ ... ist KEIN UV-beständiges Koaxkabel für den Außenbereich (nur "UV-beständig" und in der Beschreibung auch nur für "Hausinstallation", also innen, geeignet).

Das von mir verlegte Kathrein LCD 120 A+ endet direkt auf der Position unterm Dach, wo die SAT-Schüssel hin soll. Praktisch wird das genau so aussehen wie in der Zeichnung oben dargestellt, ist demnach komplett von der Sonne geschützt.

techno-com hat geschrieben:Das wird nix mit der Kathrein CAS90 Antenne :1113
Auch wenn diese mit "multifeedfähig" beworben wird ist das nur begrenzt möglich damit ....

Schade, hab dem Schriftzug "Multifeed" geglaubt.

techno-com hat geschrieben:Und selbst mit dem Zubehör Kathrein ZAS 90 Multifeedhalter / Multifeed- Adapterplatte geht dieser Abstand nicht

Mist, das war mein Plan B

techno-com hat geschrieben:Richtig, und auch viel günstiger (bei sicher gleichwertiger Qualität), wäre:
Gibertini SE 85 OP
techno-com hat geschrieben:Auch gesagt werden muss hier .. die "Visiosat BIG Bisat" Antenne würde auch gehen

Ein wenig Zeit werde ich benötigen, um mich da einzulesen, ist doch sehr komplex das Ganze.

techno-com hat geschrieben:1. was möchten sie mit dem UV-beständigen Koaxkabel für ERDverlegung ? Sie schreiben doch das sie diese Kabel schon verlegt haben ! Weiterhin ist das nicht notwendig für ihren Fall (abgesehen das sie für diese super speziellen Stecker - Cabelcon FM-RG11-CX3 QM 10.5 - Quick Mount eine sündhaft teure Montage-Kompressionszange noch benötigen würden => Cabelcon CX3 All Size Tool F-Kompressionszange (Verpresswerkzeug)

Die Verkabelung von der Schüssel bis unters Dach (wo der erste Erdungsblock angebracht wird) ist noch nicht erfolgt und muss ja UV-beständig sein. Deswegen hab ich dieses Kabel + die zugehörigen Stecker in den Warenkorb gelegt. Jedenfalls soll das Kabel aufs Dach rauf, nicht unter die Erde. Guter Hinweis mit der Zange. Würde nur ungerne wieder Geld investieren für eine neue Zange. Hab ja bereits das "kleinere" Model (Cabelcon Multimedia Compression Tool - CX3) hier rumliegen, hab es seinerzeit für die Installation einer Überwachungskamera gekauft.

techno-com hat geschrieben:2. reicht ein Erdungsblock 17-fach nicht aus .... der wird (bzw. bei 12 Kabeln reicht auch der 13-fach aus) einmal benötigt für den Mast-nahen Potentialausgleich (direkt zu setzen nach dem ersten Eindringen der Koaxkabel ins Haus - Such-Tag => tag/Mast-naher-Potentialausgleich (und dort werden dann auch die Überspannungsschütze gesetzt ... die werden "nach innen" hin gesetzt, in vielen Bildern aus alten Aufbauten zeigen diese noch nach aussen vom Block weg in Richtung der LNBs)
Innen sind es dann aber mehr als nur die 12 Kabel (bei 3 Satelliten) die von den LNBs kommen, sondern auch ALLE Kabel die weg gehen ... nehmen wir also 12 Kabel die kommen und im Endausbau ggf. irgendwann mal 8 Stück die weg gehen müsste man rund um den Multischalter Erdungsblöcke für 20 Kabel haben (2x 11-fach z.B.).

Verstanden, hab die Anzahl korrigiert.

techno-com hat geschrieben:3. fehlt ein F-Endwiderstand DC-entkoppelt wenn sie die Kaskadenausgänge abschließen möchten ... den der terrestrische Eingang muss auch abgeschlossen werden wenn dieser nicht benötigt wird (sehe sie auf dem oben gezeigten Bild, das ist aber ein T-Schalter der keine Kaskadenausgänge hat).

Ja, es macht wahrscheinlich Sinn sogar +6 Stück in den Warenkorb zu legen: Der terrestrische Eingang wird nicht benötigt und die anderen Räume werden erst viel später angeschlossen.

techno-com hat geschrieben:Ihr Gedanke war wohl das sie die Kaskadenausgänge verwenden für die Versorgung des Sat-IP Multischalters

Ganz recht.

techno-com hat geschrieben:aber das geht so nicht WENN sie per Sat-IP alle 3 Satelliten zur Verfügung haben möchten

Nein, nicht zwingend notwendig. In unserem Fall würde SAT-IP für einen Satelliten völlig ausreichen.

techno-com hat geschrieben:In ihrer jetzigen Planung haben sie 8 Zimmer in Planung, bis hierher hätte der Jultec JRM1708T/M gereicht (8 Ausgänge)Nachtrag: WENN nur z.B. Astra 19.2 Grad Ost (also ein Satellit) per Sat-IP eingespeist werden soll DANN reicht auch ein M-Schalter und nur die 4 Ebenen von diesem Sateliten werden zum Sat-IP Server weiter gereicht

8 Teilnehmer-Ausgänge und SAT-IP für 1 Satelliten --> Jultec JRM1708M (Super, dann hab ich ja doch was richtig gemacht)
8 Teilnehmer-Ausgänge und SAT-IP für 3 Satelliten --> einen Digital Devices Octopus SAT>IP Netzwerktuner

Preislich nehmen sich die Geräute ja nicht viel. Wäre es da nicht gleich ratsamer, einen von den Octopus zu holen, da die mehr abdecken können?

Muss nun weiter lesen lesen lesen: Schüssel, MS, Receiver...
Zuletzt geändert von techno-com am 27. März 2020 11:05, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19893
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 420 Mal
Danksagung erhalten: 485 Mal
Kontaktdaten:

Re: Multischalter und passender Receiver gesucht

Ungelesener Beitragvon techno-com » Gestern 13:07

Hallo zurück :1119

Cran hat geschrieben:Oha, wie ein Schlag ins Gesicht

:1112 ... nicht gut, war aber viel notwendig in der Aufklärung !

Cran hat geschrieben:Hatte ja schon die Befürchtung, dass einiges falsch geplant wurde. Das haben Sie mir nun zweifelsfrei bestätigt.

Eine Planung für solche Sachen muss früh genug erfolgen, jetzt ist es bei ihne für vieles zu spät und Sachen wurden jetzt schon falsch verbaut wie ich das raus lese (Kabeltyp, Dosentyp, 2x 3-Loch Dose statt 1x 4-Loch Dose ...). Man hätte bis jetzt schon vieles besser machen können, sicherlich auch tlw. preisgünstiger noch dazu.

Cran hat geschrieben:Die Verkabelung von der Schüssel bis unters Dach (wo der erste Erdungsblock angebracht wird) ist noch nicht erfolgt und muss ja UV-beständig sein. Deswegen hab ich dieses Kabel + die zugehörigen Stecker in den Warenkorb gelegt. Jedenfalls soll das Kabel aufs Dach rauf, nicht unter die Erde. Guter Hinweis mit der Zange. Würde nur ungerne wieder Geld investieren für eine neue Zange. Hab ja bereits das "kleinere" Model (Cabelcon Multimedia Compression Tool - CX3) hier rumliegen, ...

Es ging mir um das Kabel, das UV-beständige, das sie in ihrem Warenkorb haben ... das ist absolut nicht passend für ihr Vorhaben, total "oversized" :1131
Ich kenne jetzt keine Wege vom LNB bis dorthin, aber das Hirschmann Koka 799 B Kabel bzw. das Sytronic Kabel ist dort vollkommen ausreichend .. habe ihnen ja dazu schon Sachen verlinkt mit Erklärungen.
Warum in eine neue Zange investieren auch ? Ihre Zange ist doch "abwärtskompatibel", damit können sie eigentlich jeden Typ von Stecker verpressen (von den PPC-Steckern bis hin zu den Cabelcon QM-Steckern .. .egal ob "kurze" oder "lange" Stecker, die geht für alle).
Hier mal eine Anleitung wie das geht => Montageanleitung Cabelcon Self-Install F-Stecker + QM-Quickmount Kompressions-Stecker
Das ist die der Zange beiliegende Anleitung:

Anleitung_CabelconCX3_All-Size-Tool-Kompressionszange.png
Anleitung_CabelconCX3_All-Size-Tool-Kompressionszange

Ich konnte das jetzt von der Cabelcon-Seite nicht direkt öffnen, die ist grad super langsam ... aber hier mal noch der direkte Link von dort mit den Anleitungen:
http://www.cabelcon.dk/download/download.htm (CX3 Zange - gibt es diverse Anleitungen wohl)

Cran hat geschrieben:Ganz recht.
....
Nein, nicht zwingend notwendig. In unserem Fall würde SAT-IP für einen Satelliten völlig ausreichen.
....
8 Teilnehmer-Ausgänge und SAT-IP für 1 Satelliten --> Jultec JRM1708M (Super, dann hab ich ja doch was richtig gemacht)
8 Teilnehmer-Ausgänge und SAT-IP für 3 Satelliten --> einen Digital Devices Octopus SAT>IP Netzwerktuner

Das versteh ich jetzt gar nicht :1145
Sie können den JRM1708M dann verwenden für ihre 3 gewünschten Satelliten ....
WENN sie nur Astra 19.2 Grad Ost per Sat-IP mit einspeisen möchten dann können sie den Sat-IP Router/Multischalter einfach nur an die 4 (von 16) Kaskadenausgänge anschließen die diesen Sateliten weiter durchleiten. Die anderen 12 Kaskadenausgänge müssen dann jeweils mit einem F-Endwiderstand DC-entkoppelt abgeschlossen werden (wie auch alle anderen Ein-/Ausgänge die nicht benötigt/verwendet werden, z.B. der terrestrische Eingang 1x und der 4. Sat-Eingang 4x.
Das Sat-IP Gerät muss dann auf "Quattro-LNB-Versorgung" eingestellt werden... das ist jetzt nichts anderes als wäre dieser mit dem Quattro-LNB direkt verbunden.

Hier mal 2 Bilder die das zeigen, am Beispiel der Geräte die mit der Karte Max S8 (bzw. sicher auch der Max SX8) arbeiten .. das kann von Model zu Model abweichen, aber da bin ich grad mit Digital-Devices parallel per Skype am GENAU abklären da ich finde das da einige Anleitungen sind die mit Erklärungen dazu mangelhaft sind ...

Digital-Devices_Quattro-LNB-Betrieb_Kaskadenausgaenge.JPG
Digital-Devices Quattro-LNB-Betrieb oder über Kaskadenausgänge 1

Digital-Devices_Quattro-LNB-Betrieb_Kaskadenausgaenge_2.JPG
Digital-Devices Quattro-LNB-Betrieb oder über Kaskadenausgänge 2


Cran hat geschrieben:Preislich nehmen sich die Geräute ja nicht viel. Wäre es da nicht gleich ratsamer, einen von den Octopus zu holen, da die mehr abdecken können?

Die Octopus NET V2 Max M4 ist eigentlich akt. die "Standard-Version" ... aber die gibt es jetzt auch in der Limited-Edition (einfach nur ohne CI, dafür aber 50€ günstiger).
Digital Devices Octopus NET V2 Max M4 LE (Limited Edition) SAT>IP Netzwerktuner DVB-S2/C/T2, HDTV mit Unicable-/JESS-Unterstützung - ohne CI)
Bei den M4 Geräten kläre ich gerade parallel ab wie die an Quattro-LNBs angeschlossen werden (bzw. an Kaskadenausgänge), denke abe das wird genau gleich sein zu dem was ich oben an Bildern gezeigt habe (nur die DD-Anleitungen dazu sagen nichts aus darüber, daher will ich das zu 100% klären - Anfrage läuft schon parallel ...).

Cran hat geschrieben:Brauchte etwas Zeit, um das alles zu verstehen.
Cran hat geschrieben:Ein wenig Zeit werde ich benötigen, um mich da einzulesen, ist doch sehr komplex das Ganze.
Cran hat geschrieben:Muss nun weiter lesen lesen lesen: Schüssel, MS, Receiver...

Nur viel lesen wird sie am Ende auf das bringen was für sie zu 100% passend ist.... lassen sie sich Zeit !
Und dann eine Zeichnung/Skizze von ihrem geplanten Aufbau + eine Stückliste erstellen. Wie das ausschaut/ausschauen kann finden sie in den verlinkten Beiträgen sehr oft und sehr gut gemacht. Bitte, wenn sie Bilder einstellen, vergeben sie diesen gute Namen ... z.B. "Satanlage_JultecJRM1708M_3-Satelilten-Aufbau_Sat-over-IP_1 / 2 / 3" oder einfach was passendes. Nur so werden die Bilder vom Google-Index auch gefunden wenn jemand danach sucht... ich selbst such oft genug meine Bilder, das werden mittlerweile tausende sein. Und nur auf diesem Weg finde ich sie gelegentlich wirklich auch wieder :1114
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19893
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 420 Mal
Danksagung erhalten: 485 Mal
Kontaktdaten:

Re: Multischalter und passender Receiver gesucht

Ungelesener Beitragvon techno-com » Gestern 16:08

techno-com hat geschrieben:(nur die DD-Anleitungen dazu sagen nichts aus darüber, daher will ich das zu 100% klären - Anfrage läuft schon parallel ...).

So, ich wusste das ich da was im Hinterkopf hatte ... und ich habe das jetzt geklärt :superman:
Siehe unter Digital Devices Vergleichstabelle Max SX8 / Max S8 / Cine S2 V7A / Max M , habe extra einen Beitrag dazu erstellt (für andere und auch für mich wenn ich es wieder vergessen werden mal :1118 ).
Das wird nachher bzw. Montag noch mit 2-3 Sachen wohl ergänzt, z.B. mit einer Liste welche Geräte einen Switch (Multischalter) eingebaut haben das sie dann per Quattro-LNB bzw. Kaskadenausgängen versorgt werden können.
Die hier genannten NET V2 "M4" Geräte wie auch die S2/2 kann NICHT per Kaskadenausgänge versorgt werden, für diese MUSS man immer bei einem Multischalter in Betrieb Teilnehmer-Ausgänge verwenden (NET V2 M4 bzw. M4 LE Limited Edition sind es 4 die benötigt werden, bei der S2/2 sind es 2 -- die hat dann eben auch nur 2 Streams per IP dann). Vorteil wäre, zuvor erklärt, das man dann alle Satelliten auch empfangen könnte die eingespeist werden in den Multischalter. Die kann man umschalten per DiSEqC-Schaltkommando (das können alle DD-Karten).
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“