Umstellung von Kabelempfang auf Sat inkl. Internet per Kabel

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
sunny-ww
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 30. Mai 2018 13:23

Umstellung von Kabelempfang auf Sat inkl. Internet per Kabel

Ungelesener Beitragvon sunny-ww » 30. Mai 2018 14:33

Guten Tag,

wir haben Anfang des Jahres eine Doppelhaushälfte erworben und ich möchte nun Umstellen auf SAT-Empfang und folglich weg von der monatlichen Kabelgebühr und dem 3play hin zum 2play.
Ehrlicherweise sehe ich momentan durch das ganze Lesen, auch älterer Beiträge, vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.

Fangen wir mal einfach an:

1. Die Voraussetzungen / Verkabelungen im Haus sind hierbei der angehängten Zeichnung zu entnehmen:

Kabel-Verteilung Haus.jpg


Die Leitungslängen sind wie folgt:
Schüssel - Verteilerschrank: 15 Meter
Verteilerschrank -> TV-Anschluss 1: 5 Meter
Verteilerschrank -> TV-Anschluss 2: 20 Meter (inkl. Durchschleifen durch 2 Dosen)
Verteilerschrank -> TV-Anschluss 3: 10 Meter
Verteilerschrank -> TV-Anschluss 4: 15 Meter
Verteilerschrank -> TV-Anschluss 5: 17 Meter

Im Keller im Verteilerschrank laufen sämtliche Anschlüsse zusammen. Dort hat der Unitymedia-Techniker eine Platte mit Filter, etc. montiert und sämtliche Räume angeschlossen (beim Vorbesitzer war nur ein 08/15 Kabelverteiler verbaut).
Im Keller ist ein TV per Kabeldose angeschlossen.
Im EG sind zwei Dosen durchgeschleift und erst an der dritten Dose greife ich das TV-Signal über den aktuellen SKY-Receiver ab
Im 1. OG ist ein TV direkt per Kabeldose verbunden. Perspektivisch wird in 5-10 Jahren auch der zweite, derzeit nicht genutzte Anschluss aktiv genutzt (Kinderzimmer), sodass ich den Anschluss direkt mitverkabeln würde
Im 2. OG ist ein TV per SKY-Receiver verbunden, ein weiterer TV-Anschluss (ob extra verbunden oder von TV-Anschluss 4 durchgeschleift ist unklar) ist direkt mit der FritzBox verbunden

Eine Aussage zur Qualität des Kabels kann ich leider nicht treffen, da mir schlicht nicht bekannt. Das Haus wurde 1997 erbaut, evtl. hilft das ja weiter?! Die SAT-Schüssel ist korrekt montiert und geerdet.
Der Spiegel hat einen Durchmesser von 60cm.
Ich gehe davon aus, dass ich sämtliche Anschluss-Dosen tauschen muss. Als Schalterprogramm ist im ganzen Haus "BUSCH-JAEGER alpha nea" in Verwendung. Eine Aussage zu den Unterputzdosen kann ich nicht treffen, sind aber so alt wie das Haus und müssen sicherlich gewechselt werden. Die Unterputzdosen sollten vom Aufbau her genormt sein, sodass die verfügbaren Blenden passen sollten.

Grundsätzlich habe ich bei der Verkabelung des Hauses schon das ein oder andere nicht nachvollziehbare Konstrukt entdeckt, sodass es mich nicht wundern würde, dass auch bei der TV-Verkabelung noch das ein oder andere unerwartete hochkommt (ein Elektriker hat das Haus gebaut :twisted: )

Neue Kabel können keine mehr gezogen werden, da killt mich meine Regierung :1118 Ausnahme stellt hierbei die Garage dar. Von der SAT-Schüssel in den Verteilerkasten kann ich "unendlich" viele Kabel nachziehen.

Meine Fragen sind nun:

1. Welche Hardware wird für die Umstellung notwendig werden? Muss die SAT-Schüssel getauscht werden, oder sind 60cm ausreichend?
2. bei SKY rufe ich an und lasse mir statt den Kabel-Receivern einfach SAT-Receiver schicken? Kann dann die Twin-Funktion des Sky-Receivers genutzt werden?
3. bei den TV-Geräten die direkt angeschlossen sind muss ich lediglich prüfen, ob diese UniCable fähig sind, oder müssen weitere Spezifikationen beachtet werden?
4. Macht das Einschleußen des Internetanschlusses große Probleme? Das Modem muss zwingend im 2. OG montiert sein, eine Montage der FritzBox im Verteilerkasten geht nicht
5. Muss ich Unitymedia über die Änderungen informieren zwecks Einspeisung des Internetsignals? Eine Kündigung für den Kabelanschluss geht dann nach Umstellung raus :1140

Das waren jetzt mal so meine ersten Fragen. Ich würde mich über entsprechende Antworten freuen, sollte ich etwas vergessen haben bitte direkt nachfragen!

Viele Grüße aus dem Raum Wiesloch nach Heilbronn :thx
Zuletzt geändert von sunny-ww am 30. Mai 2018 14:51, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstellung von Kabelempfang auf Sat inkl. Internet per Kabel

Ungelesener Beitragvon techno-com » 30. Mai 2018 14:51

sunny-ww hat geschrieben:Guten Tag,

Hallo und herlich-willkommen

sunny-ww hat geschrieben:Meine Fragen sind nun:

Das ist alles recht einfach ... auch um ihr Kabel müssen sie sich hier bei diesen Kabelwegen keine Sorge machen (Hersteller + Typ sollte aber immer drauf stehen und auf einem Stück das frei verlegt ist irgendwo immer ablesbar sein).

sunny-ww hat geschrieben:1. Welche Hardware wird für die Umstellung notwendig werden? Muss die SAT-Schüssel getauscht werden, oder sind 60cm ausreichend?

Grob gesagt, 60cm sind nicht ausreichend wenn sie dauerhaft ein gutes Signal und damit ein Bild haben möchten ... mind. 75cm, besser 85cm !
Was sie da planen ist akt. parallel im Beitrag unter Solide Komponenten? sehr gut erklärt, das sollten sie mal lesen und daraufhin basierend planen. Dort ist wirklich alles genau erklärt, auch wie man verschiedene Stränge zu einem zusammenfassen kann und welche Antennendosen da benötigt werden.

sunny-ww hat geschrieben:2. bei SKY rufe ich an und lasse mir statt den Kabel-Receivern einfach SAT-Receiver schicken? Kann dann die Twin-Funktion des Sky-Receivers genutzt werden?

Ja, Sky sendet ihnen dann die passende Hardware für den Sat-Empfang .... mehr Programme normalerweise sogar wenn ich da noch recht informiert bin.
Twin-Funktion können sie am Receiver nutzen (der neue Sky-Receiver hat sogar FBC-Tuner/Frontends => Sky+ Pro Receiver (4k/UHD Satreceiver) jetzt JESS tauglich nach EN50607 ) wenn dieser richtig versorgt wird ! Suche für FBC-Versorgung bzw. auch in dem oben bereits verlinkten Beitrag erklärt.

sunny-ww hat geschrieben:3. bei den TV-Geräten die direkt angeschlossen sind muss ich lediglich prüfen, ob diese UniCable fähig sind, oder müssen weitere Spezifikationen beachtet werden?

Unicable-tauglich (EN50494, Einkabel-tauglich, SCR, SatCR auch genannt) müssen die Geräte dann sein wenn sie an einem Strang hängen der mehrere Dosen versorgt ... dazu zählen auch einzelne Stränge wenn diese am Multischalter erst über einen Verteiler gesplittet werden.
Hängt ein Receiver uni-solo an nur einem Ausgang vom Multischalter würde die Jultec Legacy-/CSS-Kombifunktion auch funktionieren, dann müsste das Gerät nicht Einkabel-tauglich sein nach Unicable EN50494 bzw. JESS EN50607. Auf diesem Weg dann aber nur eine Single-Tuner Versorgung ("Legacy").

sunny-ww hat geschrieben:4. Macht das Einschleußen des Internetanschlusses große Probleme? Das Modem muss zwingend im 2. OG montiert sein, eine Montage der FritzBox im Verteilerkasten geht nicht

Da geht ja vom Keller ein eigenes Kabel direkt nach oben das dann nur dafür verwendet werden kann .... das also getrennt behandeln von der "Sat-Versorgung" und dort ganz raus lassen.

sunny-ww hat geschrieben:5. Muss ich Unitymedia über die Änderungen informieren zwecks Einspeisung des Internetsignals? Eine Kündigung für den Kabelanschluss geht dann nach Umstellung raus

Würde ich dort nachfragen wie die das machen/haben möchten.

sunny-ww hat geschrieben:Das waren jetzt mal so meine ersten Fragen. Ich würde mich über entsprechende Antworten freuen, sollte ich etwas vergessen haben bitte direkt nachfragen!

Bitte das mal lesen was ich verlinkt und geschrieben habe, wenn dann noch Fragen aufkommen einfach hier rein damit ....
Eine Skizze ihrer Planung, wie im verlinkten Beitrag zu sehen, wäre natürlich das beste und würde sehr helfen das alles 100%ig zu planen und umzusetzen.

sunny-ww hat geschrieben:Viele Grüße aus dem Raum Wiesloch nach Heilbronn

Das ist ja genau nebenan ... bin von morgen bis Sonntag weg, dann können wir auch gerne mal einen Termin vor Ort einplanen und genau planen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

sunny-ww
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 30. Mai 2018 13:23

Re: Umstellung von Kabelempfang auf Sat inkl. Internet per Kabel

Ungelesener Beitragvon sunny-ww » 30. Mai 2018 15:09

techno-com hat geschrieben:Das ist alles recht einfach ... auch um ihr Kabel müssen sie sich hier bei diesen Kabelwegen keine Sorge machen (Hersteller + Typ sollte aber immer drauf stehen und auf einem Stück das frei verlegt ist irgendwo immer ablesbar sein).

ich versuche heute Abend mal zu schauen ob ich irgendwo den Typ ablesen kann, zur Not montiere ich die ein oder andere Dose kurz raus.

techno-com hat geschrieben:Grob gesagt, 60cm sind nicht ausreichend wenn sie dauerhaft ein gutes Signal und damit ein Bild haben möchten ... mind. 75cm, besser 85cm !

eine größere Schüssel wäre m.E. nach kein Problem, zumal die Schüssel so montiert ist, dass sie auch nicht im Sichtfeld von irgendetwas sein sollte.

techno-com hat geschrieben:Hängt ein Receiver uni-solo an nur einem Ausgang vom Multischalter würde die Jultec Legacy-/CSS-Kombifunktion auch funktionieren, dann müsste das Gerät nicht Einkabel-tauglich sein nach Unicable EN50494 bzw. JESS EN50607. Auf diesem Weg dann aber nur eine Single-Tuner Versorgung ("Legacy").

das habe ich nicht so ganz verstanden.
Ich kann also, je nachdem wie ich die TV-Dose ansteuere auch einen TV anschließen, der nicht UniCable tauglich ist? Wäre dann DVB-S oder DVB-C Anschluss am TV notwendig? Ich denke ein DVB-S?

techno-com hat geschrieben:Da geht ja vom Keller ein eigenes Kabel direkt nach oben das dann nur dafür verwendet werden kann .... das also getrennt behandeln von der "Sat-Versorgung" und dort ganz raus lassen.

Leider weiß ich dann aber nicht wie im 2. OG die Verkabelung ist. Dort sind aktuell 2 TV-Dosen. An der einen hängt der SKY-Receiver, an der anderen die FritzBox. Ob nun ein Kabel direkt ins 2. OG führt oder zwei Kabel liegen ist nicht ersichtlich. Leider hat der Unitymedia-Techniker auch die Kabelbeschriftung abgeschnitten :cry: sodass nicht mehr ersichtlich ist welches Kabel wohin führt...
von_Kabelfernsehen-auf-Satanlage.jpg
ihre Zeichnung ... da geht ein einzelnes, extra Kabel dorthin


techno-com hat geschrieben:Eine Skizze ihrer Planung, wie im verlinkten Beitrag zu sehen, wäre natürlich das beste und würde sehr helfen das alles 100%ig zu planen und umzusetzen.

Ich versuche die Skizze heute Abend mal noch etwas ausführlicher zu gestalten und mal eine erste Bestell-Liste zu erzeugen.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstellung von Kabelempfang auf Sat inkl. Internet per Kabel

Ungelesener Beitragvon techno-com » 30. Mai 2018 15:44

sunny-ww hat geschrieben:das habe ich nicht so ganz verstanden.
Ich kann also, je nachdem wie ich die TV-Dose ansteuere auch einen TV anschließen, der nicht UniCable tauglich ist?

Lesen sie die Links durch die ich da gesetzt hatte, erklären das alles ...
Oder Boardsuche => KLICK
Finden sie dazu sehr viele Beiträge die das umgesetzt haben und genau erklären in der Funktion und wie bzw. wann das mit dieser Funktion geht.
Geht nur dann wenn diese Dose an dem dieser Receiver hängt ganz alleine (uni-solo) an einem Ausgang von einem JPS/JRS Schalter hängt, also sonst keine andere an diesem Ausgang mit betrieben wird.

sunny-ww hat geschrieben:Wäre dann DVB-S oder DVB-C Anschluss am TV notwendig? Ich denke ein DVB-S?

DVB-C = Kabelfernsehen .... das hat mit einer Satanlage (DVB-S/DVB-S2) nichts zu tun.

sunny-ww hat geschrieben:Leider weiß ich dann aber nicht wie im 2. OG die Verkabelung ist. Dort sind aktuell 2 TV-Dosen. An der einen hängt der SKY-Receiver, an der anderen die FritzBox. Ob nun ein Kabel direkt ins 2. OG führt oder zwei Kabel liegen ist nicht ersichtlich. Leider hat der Unitymedia-Techniker auch die Kabelbeschriftung abgeschnitten :cry: sodass nicht mehr ersichtlich ist welches Kabel wohin führt...

Sie haben in ihrer Zeichnung hier aber ein Kabel dorthin eingezeichnet, davon ging ich eben aus ... war das nur geraten mit der Verkabelung ? Das würde insgesamt nicht viel bringen bei einer Planung.

sunny-ww hat geschrieben:Ich versuche die Skizze heute Abend mal noch etwas ausführlicher zu gestalten und mal eine erste Bestell-Liste zu erzeugen.

Dazu sind dann aber die kompletten und genauen Kabelwege notwendig .....
Und wenn man das nicht weiß muss man jedes einzelne Kabel einzeln durchmessen mit einem Durchgangsprüfer.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

sunny-ww
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 30. Mai 2018 13:23

Re: Umstellung von Kabelempfang auf Sat inkl. Internet per Kabel

Ungelesener Beitragvon sunny-ww » 1. Juni 2018 11:26

techno-com hat geschrieben:Finden sie dazu sehr viele Beiträge die das umgesetzt haben und genau erklären in der Funktion und wie bzw. wann das mit dieser Funktion geht.
Geht nur dann wenn diese Dose an dem dieser Receiver hängt ganz alleine (uni-solo) an einem Ausgang von einem JPS/JRS Schalter hängt, also sonst keine andere an diesem Ausgang mit betrieben wird.

ok - das habe ich mittlerweile verstanden. :1147

techno-com hat geschrieben:Sie haben in ihrer Zeichnung hier aber ein Kabel dorthin eingezeichnet, davon ging ich eben aus ... war das nur geraten mit der Verkabelung ? Das würde insgesamt nicht viel bringen bei einer Planung.

Bei der Zeichnung des Kabels war ich mir nicht sicher. Mittlerweile habe ich die Leitungen durchgeklingelt und die Zeichnung aktualisiert.

techno-com hat geschrieben:Dazu sind dann aber die kompletten und genauen Kabelwege notwendig .....

siehe oben.

hier ein aktuelles Bild der aktuellen Kabelverteilung:

Kabel-Verteilung Haus #2.jpg


Ich habe nun nach passenden Komponenten geschaut und mich hierbei stark an folgendem Beitrag orientiert => 1]1/8 Unicable + 8 Legacy-Anschlüsse/8 Unicable + 8 Legacy-Anschlüsse

Wäre für mein Vorhaben folgende Komponenten in Ordnung:
Jultec JPS0501-16MN (würde gleich die Kaskaden-Funktion dazu nehmen, macht preislich kein Unterschied und ich kann in Zukunft bei Bedarf immer noch erweitern)
oder benötige ich eher den mit 2 Ausgängen (wg. Uni-solo):
Jultec JRS0502-4M - Receiver Powered Stacker (Unicable Multischalter)

F-Endwiderstand (DC-entkoppelt)

Gibertini OP 85 SE anthrazit

Inverto Black Premium Universal Quattro LNB IDLB-QUTL40-PREMU-OPP (0,2dB)

Bei den Dosen ist mir noch nicht 100% klar wann ich welche Dosen nehmen muss:
Jultec JAD3xxTRS Antennendose für Unicable / Jess

Welchen Dosentypen muss ich wann nehmen? Enddose oder Stichdose immer am letzten Anschluss eines Strangs? welche Dosen nehme ich dann am sinnvollsten dazwischen mit welcher Dämpfung?

Eine Vormontage auf Lochplatte ist gewünscht - allerdings bin ich mir nicht sicher welche Komponenten ich von der UnityMedia-Montage übernehmen kann/muss. Ist hier ein Bild für Sie hilfreich oder müssen sowieso alle Komponenten gegen passende neue Komponenten getauscht werden und ich greif nur das Eingangssignal "von der Straße" ab und werfe die Lochplatte inkl. der darauf befindlichen Technik von Unitymedia weg?

Oder macht es direkt Sinn 100€ mehr zu investieren und auf den JESS-Standard zu gehen?
Dann würde ich doch folgendes Gerät benötigen:
Jultec JPS0501-16TN/MN JESS EN50607 Einkabelumsetzer für 1 Satellit (16 UBs/IDs/Umsetzungen) hätte aber keine Uni-Solo Unterstützung?

Jultec JPS0502-16MN JESS EN50607 Einkabelumsetzer für 1 Satellit (2x16 UBs/IDs/Umsetzungen wäre mir dann zu teuer für die Umstellung, zumal der betroffene TV eh kein DVB-S kann...

die aktuell eingesetzten Geräte haben folgende Anschlüsse:

SKY-Receiver EG + DG: DVB-C (muss getauscht werden, da ja DVB-S erforderlich wird - korrekt?)
TV 1. OG: DVB-C / DVB-T: der TV kann nicht weitergenutzt werden, da er leider kein DVB-S Modul besitzt, gibt es hierfür Möglichkeiten den TV doch nutzen zu können ohne Receiver?
Internet-Anschluss DG? Welche Dose wird hier genutzt bzw. welche Besonderheit muss berücksichtigt werden? Aktuell ist es eine billige "Datendose" direkt von Unitymedia, die das Signal an TV-Anschluss 4 durchschleift. Die Bezeichnung habe ich praktischerweise daheim vergessen :1162 reiche ich heute Nachmittag bei Bedarf nach.
Zuletzt geändert von techno-com am 2. Juni 2018 07:36, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Quotes angepasst + Links in Hyperlinks umgestellt

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstellung von Kabelempfang auf Sat inkl. Internet per Kabel

Ungelesener Beitragvon techno-com » 4. Juni 2018 11:19

Hallo zurück :1119

sunny-ww hat geschrieben:ok - das habe ich mittlerweile verstanden.

Mit dem was sie jetzt aber planen haben sie davon nichts umgesetzt :1112

sunny-ww hat geschrieben:hier ein aktuelles Bild der aktuellen Kabelverteilung:

Kabel-Verteilung Haus #2.jpg

Das wäre eine andere Lösung die ich hier vorschlage !
Einfach einen Kombischalter der hier genau die Lösung wäre ..
Jultec JRS0502-4+4T
Beiträge über diesen Schalter hier im Forum => KLICK[/quote]
TV1 + TV3 + der 2. Anschluss im 1. OG + Keller ("SAT nicht angeschlossen") an die 4 Legacy Ausgänge, ganz normal per Legacy-Versorung das dort kein unicable-tauglicher Receiver notwenig wäre ... TV4 (Sky-Receiver uni-solo) und TV2 (auch Sky-Receiver) per Unicable versorgt (4 UB-Frequenzen für 4 Tuner-Versorgungen) an die CSS-Ausgänge vom Multischalter.

sunny-ww hat geschrieben:Bei den Dosen ist mir noch nicht 100% klar wann ich welche Dosen nehmen muss:
Jultec JAD3xxTRS Antennendose für Unicable / Jess

Welchen Dosentypen muss ich wann nehmen? Enddose oder Stichdose immer am letzten Anschluss eines Strangs? welche Dosen nehme ich dann am sinnvollsten dazwischen mit welcher Dämpfung?

Alles was an die Legacy-Ausgänge vom JRS0502-4+4T gehen würde (dazu hatte ich oben geschrieben: "TV1 + TV3 + der 2. Anschluss im 1. OG + Keller ("SAT nicht angeschlossen") an die 4 Legacy Ausgänge") sind dann Stichdosen (Jultec JAD300TRS).
TV-Anschluss 4 + TV-Anschluss 2 wären jeweils eine Enddose (Jultec JAD307TRS).
Die beiden anderen Dosen im EG, die beiden die im Leitungsweg bis TV-Anschluss 2 sitzen, wäre JAD314TRS => JAD310TRS Durchgangsdosen (die JAD314 ist die erste direkt nach dem Multischalter das sich dann dort im Strang folgendes ergibt: JAD314TRS => JAD310TRS => JAD307TRS).
Und dort wo das Modem angeschlossen werden soll wäre das eine Jultec JAD410TRSM Modemdose (Durchgangsdose)

sunny-ww hat geschrieben:Eine Vormontage auf Lochplatte ist gewünscht - allerdings bin ich mir nicht sicher welche Komponenten ich von der UnityMedia-Montage übernehmen kann/muss. Ist hier ein Bild für Sie hilfreich oder müssen sowieso alle Komponenten gegen passende neue Komponenten getauscht werden und ich greif nur das Eingangssignal "von der Straße" ab und werfe die Lochplatte inkl. der darauf befindlichen Technik von Unitymedia weg?

Das muss alles auf eine neue Lochblechplatte da die von UM in deren Besitz ist und da nicht genug Platz drauf wäre ... runter machen dürfen sie dort nichts.

sunny-ww hat geschrieben:die aktuell eingesetzten Geräte haben folgende Anschlüsse:

SKY-Receiver EG + DG: DVB-C (muss getauscht werden, da ja DVB-S erforderlich wird - korrekt?)

Die Sky-Receiver sind unicable-tauglich, werden von Sky dann bei Wechsel von DVB-C auf DVB-S getauscht.

sunny-ww hat geschrieben:TV 1. OG: DVB-C / DVB-T: der TV kann nicht weitergenutzt werden, da er leider kein DVB-S Modul besitzt, gibt es hierfür Möglichkeiten den TV doch nutzen zu können ohne Receiver?

Nein.

sunny-ww hat geschrieben:Internet-Anschluss DG? Welche Dose wird hier genutzt bzw. welche Besonderheit muss berücksichtigt werden? Aktuell ist es eine billige "Datendose" direkt von Unitymedia, die das Signal an TV-Anschluss 4 durchschleift. Die Bezeichnung habe ich praktischerweise daheim vergessen :1162 reiche ich heute Nachmittag bei Bedarf nach.

Hatte ich ja oben schon erklärt welche Antennendose da rein muss ....
Da muss dann ggf. jemand von Unity-Media kommen und das Docsis-Signal neu einpegel (Verstärker einpegeln). War aber hier bisher nachdem was an Beiträgen dazu rüber kam wo solche Umsetzungen durchgeführt werden noch nie notwendig, muss aber trotzdem hier gesagt werden.
Noch einfacher geht so eine Umstellung auch per Einspeiseweiche da ja das Signal für das Modem nur auf einen Strang gelegt werden muss und somit die Einspeisung komplett über den Multischalter gar nicht notwendig wäre, siehe dazu in Erkärung unter Umrüstung auf Satellit
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

guba
Foren-As
Beiträge: 370
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Umstellung von Kabelempfang auf Sat inkl. Internet per Kabel

Ungelesener Beitragvon guba » 4. Juni 2018 19:09

sunny-ww hat geschrieben:TV 1. OG: DVB-C / DVB-T: der TV kann nicht weitergenutzt werden, da er leider kein DVB-S Modul besitzt, gibt es hierfür Möglichkeiten den TV doch nutzen zu können ohne Receiver?

https://www.sky.de/hilfecenter/sky-go/auf-bis-zu-5-geraeten-gleichzeitig-schauen-1000912
Das wäre vielleicht eine Möglichkeit ...

HIer die Modellbezeichnung des TVs reinschreiben

Gruss
Guido

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstellung von Kabelempfang auf Sat inkl. Internet per Kabel

Ungelesener Beitragvon techno-com » 5. Juni 2018 10:47

Sky Q .. ich blick da wirklich noch nicht wirklich 100%ig durch und ich habe hunderte von Fragen / Probleme dazu/damit helpmesmilie

1. der "alte" UHD-Receiver (Sky+ Pro)" Receiver konnte JESS EN50607 ... jetzt werden diese Geräte einem "Update" unterzogen und können das auf einmal nicht mehr ?
Quelle: https://www.sky.de/hilfecenter/getting-started/sky-q-technische-voraussetzungen-1001016
Voraussetzungen

Um Sky Q in vollem Umfang zu nutzen, gibt es folgende Voraussetzungen:

Du benötigst einen Kabel- oder SAT-Empfang. Satellitenempfang mit Hilfe der JESS-Technologie ist jedoch nicht möglich.
.......

OK, hier wird kein JESS im Anlagenaufbau benötigt, wir haben ja max. 4/8 UBs und max. 1/2 Satelliten. JESS EN50607 wird erst bei mehr als 8 UBs benötigt, auch nur wenn UB1-8 für dieses Gerät nicht verwendet werden kann da diese UBs für andere Geräte/Tuner bereits vergeben/in Nutzung, und wir haben nicht mehr als 2 Satelliten was auch nur per JESS dann ginge. Hier geht noch ALLES per Unicable EN50494 was auch der neue Sky Q dann kann nach dem Update (ich nenne es daher nicht "Update", sondern eher "Downgrade" für diesen Fall).

2. kann ich ALLES wirklich parallel schauen ? Oder kann ich wirklich nur Offline-Filme die runter geladen wurden an den anderen Geräten schauen ? In diesem Fall wäre jeder Empfang von ARD, ZDF, RTL etc. oder auch von anderen Sky-Sendern die nicht offline zur Verfügung stehen (auf der Festplatte runter geladen und gesichert) parallel zu dem was man auf Sky am Hauptreceiver schaut nicht möglich. Also dann geht NUR das was der Receiver offline gespeichert hätte.

.... etc. etc. etc.

Für mich hört sich das alles nach "kann sein" oder "geht irgendwie" an, aber ich denke das man hier sehr schnell vor riesen Problemen stehen kann da man "denkt" das so viel geht das dann gar nicht geht.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“