Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
Sabrosso
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: 22. Juni 2020 16:01

Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon Sabrosso » 22. Juni 2020 16:59

Hallo
Bin Neu hier und erst mal erschlagen von der Dimension des Forums…

Es handelt sich um ein 3 Familienhaus mit folgendem Ist Zustand:
- Kathrein NLB Quad (Type weiß ich nicht)
- Kathrein EXU 544 (Einkabel Matrix mit UFO Technik)
- Kathrein ESU32 Durchgangs Dose mit 2dB/10dB (UFO fähig)
- Kathrein Enddose (UFO fähig)
- Kathrein EBC20 Verteiler 3,5 dB
- Die Verkabelung ist ca 15 Jahre alt, vom Profi damals durchgeführt worden.
- Die Länge vom EXU544 bis zur Enddose ist ca 20m.

Ich möchte nun die Anlage modernisieren und habe das DUR-line DPC32K in's Auge gefasst.
Dazu habe ich folgende Fragen:
- Muss ich die Dosen austauschen? Wenn ja, welche soll ich nehmen?
- Vermutlich kann ich die normale Ausführung vom DPC32K nehmen, oder gibt es triftige Gründe für eine (Um)Programmierung?
- Passen die dB Ausgangsdaten (90dB uV) um diese Kleinanlage zu betreiben?

Freue mich über eine Antwort.
Mit freundlichem Gruß
Sabrosso



Tags:

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20324
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon techno-com » 22. Juni 2020 17:06

Moderation: Beitrag verschoben in die passende Rubrik
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20324
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon techno-com » 23. Juni 2020 10:55

Sabrosso hat geschrieben:Hallo

Hallo und herlich-willkommen

Sabrosso hat geschrieben:Bin Neu hier und erst mal erschlagen von der Dimension des Forums…

Was hatten sie den bisher hier gelesen (und was war unklar daran ? Nur wenn sie mir das genau sagen kann ich auch genau darauf eingehen) ? Ihre Frage war in der falschen Rubrik eingestellt, daher ggf. dort nichts gefunden direkt zu ihren Fragen. Die Rubrik jetzt nach dem Verschieben vom Beitrag dorthin wo es rein passt sollte in fast jedem Beitrag ihre Fragen schon alle direkt beantworten.
Es gibt für dieses System auch Such-TAGs, z.B.:
tag/Dur-Line-DPC32K
Dort finden sie dann auch z.B. den Beitrag unter Dur Line 32K - Einkabelsystem - teilweise keine Programme der sehr viel zum System erklären sollte (i.d.R. die dCSS-Probleme wofür es sogar noch einen eigenen Such-TAG gibt => tag/dCSS-Probleme . Diese erklären den Rest dazu.

Sabrosso hat geschrieben:Es handelt sich um ein 3 Familienhaus mit folgendem Ist Zustand:
- Kathrein NLB Quad (Type weiß ich nicht)
- Kathrein EXU 544 (Einkabel Matrix mit UFO Technik)

Sind sie sicher das es sich wirklich um ein QUAD-LNB handelt, das glaube ich nicht ... den der EXU 544 funktioniert nach meinen Rechergen gerade über Google nur über ein QUATTRO-LNB. Von daher wäre es wichtig das sie mal genau nachschauen was für ein LNB es GENAU ist. Den nur so ist dann auch eine präzise Planung möglich.

Beitrag zu ihrem Schalter mit einem Umbau. Schon etwas älter aber sollte trotzdem 90% der Fragen beantworten.
Digital Umbau von aktuell Kathrein UFO Micro EXU 544

Sabrosso hat geschrieben:- Kathrein ESU32 Durchgangs Dose mit 2dB/10dB (UFO fähig)
- Kathrein Enddose (UFO fähig)
Sabrosso hat geschrieben:- Kathrein EBC20 Verteiler 3,5 dB
Sabrosso hat geschrieben:- Muss ich die Dosen austauschen? Wenn ja, welche soll ich nehmen?

Geht alles nicht für Unicable EN50494 oder JESS EN50607.
Alleine die Dosen sind ganz spezielle für UfoMicro Systeme, ohne DC-Durchgang der bei Unicable-/JESS-Anlagen benötigt wird.
Kathrein ESU 32 3-fach Richtkopplerdose für Durchschleifsystem (Sat-Anschlüsse, IEC-Anschluß)


Sabrosso hat geschrieben:- Die Verkabelung ist ca 15 Jahre alt, vom Profi damals durchgeführt worden.
- Die Länge vom EXU544 bis zur Enddose ist ca 20m.

Das Alter vom Kabel bringt absolut nichts um zu wissen was für ein Kabel das GENAU ist ... aber da steht sicher ein Hersteller und ein Typ drauf, damit kann man dann was anfangen.

Sabrosso hat geschrieben:Ich möchte nun die Anlage modernisieren und habe das DUR-line DPC32K in's Auge gefasst.

Oben schon genannt:
tag/Dur-Line-DPC32K

Sabrosso hat geschrieben:- Vermutlich kann ich die normale Ausführung vom DPC32K nehmen, oder gibt es triftige Gründe für eine (Um)Programmierung?

Wird in vielen Beiträgen über den Such-TAG zuvor erklärt.

Sabrosso hat geschrieben:- Passen die dB Ausgangsdaten (90dB uV) um diese Kleinanlage zu betreiben?

Wo steht den das der DPC-32K bzw. DWB-32K 90dbµV hat ? Weder hier in der Beschreibung vom Artikel im Forum ( Dur-Line DPC-32K / DWB-32K Unicable2/JESS Multischalter programmierbar ) noch in der Artikelbeschreibung bei uns im Shop steht was von 90dbµV.
Steht überall:
Unicable-Ausgang: -25dBm (83dbµV)

Beitrag dazu wo das gemessen und erklärt wurde:
Verkabelung Dur-Line DPC-32 K
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Sabrosso
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: 22. Juni 2020 16:01

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon Sabrosso » 25. Juni 2020 23:15

Zunächst mal vielen, vielen Dank für die Rückmeldung zu meiner Anfrage.

• Anbei nun eine Skizze des Ist Zustandes. Sorry, es war ein Kathrein Quadro und kein Quad.
• Was den DPC32K, betrifft und das Programmieren, entnehme in der Beschreibung, dass ein Umprogrammieren nur bei Verwendung von 2 Breitband NLBs notwendig ist. Da ich keine Breitband NLBs habe, entnehme ich, dass eine Umprogrammierung in meinem Fall nicht notwendig ist.
• Anbei auch die mir vorliegende Beschreibung des DPC-32k. Dort ist der (AGC) Ausgangspegel mit 90dBuV angegeben.
• Was ich noch zur Gesamt Bestellung brauche ist die Type/Bestellnummer der Dosen bzw. Verteiler.
(Ausser den Abschlusswiderstandsbuchsen wäre dann ja alles komplett)

Und natürlich Ihr OK ob das so klappen wird.

Aber vielleicht gibt es ja aus Ihrer Sicht noch eine bessere Lösung.
(Den Kathrein Quadro NLB will ich möglichst belassen. Zum Austausch müsste ich auf's Dach…)

Herzlichen Gruß und besten Dank für Ihre Antwort im Voraus.
Dateianhänge
Satanlage.pdf
(13.78 KiB) 13-mal heruntergeladen
SatanlagenAufbau_KathreinUAS484-Quattro-LNB-Multischalter_Ist-Zustand.JPG
Satanlagen Aufbau_KathreinUAS484-Quattro-LNB-Multischalter_Ist-Zustand
Dur-LineDPC32K-Ausschnitt-Technische-Daten-Ausgangspegel.JPG
Dur-LineDPC32K-Ausschnitt-Technische-Daten-Ausgangspegel
Zuletzt geändert von techno-com am 26. Juni 2020 09:23, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: .pdf in Bild umgewandelt und zusätzlich mit eingestellt + komplette Aneitung vom DPC-System als .pdf gelöscht und relevanten Inhalt in Bildausschnitt angepasst + Formatierungen (Zeillenumsprünge) angepasst

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20324
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon techno-com » 26. Juni 2020 09:33

Sabrosso hat geschrieben:Zunächst mal vielen, vielen Dank für die Rückmeldung zu meiner Anfrage.

Was hatten sie den alles genau von dem gelesen was ich oben geschrieben und vor allem auch verlinkt hatte :1122

Sabrosso hat geschrieben:• Anbei nun eine Skizze des Ist Zustandes. Sorry, es war ein Kathrein Quadro und kein Quad.

Keine Ahnung was dort die Positionen A1, D1, D2, A3 und A4 sein sollen, dazu fehlt jegliche genaue Beschreibung. Damit kann ich wirklich recht wenig anfangen. Ihre .pdf Datei die sie eingestellt hatten habe ich in ein Bild umgewandelt und zusätzlich eingestellt, so kann man das direkt sehen im Forum.

Sabrosso hat geschrieben:• Was den DPC32K, betrifft und das Programmieren, entnehme in der Beschreibung, dass ein Umprogrammieren nur bei Verwendung von 2 Breitband NLBs notwendig ist. Da ich keine Breitband NLBs habe, entnehme ich, dass eine Umprogrammierung in meinem Fall nicht notwendig ist.

Es gibt andere "Umprogrammierungen" die absolut nichts mit Breitband-LNBs zu tun haben, geht alles aus den Beiträgen hervor die es noch zum DPC/DWB System hier im Forum gibt und die ich oben tlw. verlinkt hatte ... haben sie einen davon gelesen ?

Sabrosso hat geschrieben:• Anbei auch die mir vorliegende Beschreibung des DPC-32k. Dort ist der (AGC) Ausgangspegel mit 90dBuV angegeben.

Hier mal die Beschreibung vom System vom orig. Hersteller ... und dort steht genau meine Angabe die ich in dem verlinkten Beitrag sogar ganz genau erklärt hatte ....
Man KANN den Ausgangspegel anheben, aber das wäre auch eine "Vorprogrammierung" (erklärt in der Bedienungsanleitung und sicher in vielen Beiträgen die ich verlinkt hatte). Aber muss man das ? Ich denke nein, den "viel ist nicht immer gut" (auch das ist erklärt in den verlinkten Beiträgen).

InvertoIDLU-UWT110-CUo1o-32P-Ausschnitt-Technische-Daten-Ausgangspegel.JPG
Inverto IDLU-UWT110-CUo1o-32P Ausschnitt-Technische-Daten-Ausgangspegel

Sabrosso hat geschrieben:• Was ich noch zur Gesamt Bestellung brauche ist die Type/Bestellnummer der Dosen bzw. Verteiler.

Davon sind wir noch sehr weit entfernt das hier eine komplette Planung überhaupt mal im Detail begonnen werden kann .........

Sabrosso hat geschrieben:(Ausser den Abschlusswiderstandsbuchsen wäre dann ja alles komplett)

:1122 keine Ahnung was das heißen soll, wir sind ja noch nicht einmal irgendwo am Anfang und so kann hier nichts "komplett" sein.

Sabrosso hat geschrieben:Und natürlich Ihr OK ob das so klappen wird.

Aber vielleicht gibt es ja aus Ihrer Sicht noch eine bessere Lösung.

Was die Probleme dieser dCSS-Schalter sind, viele Beiträge die Probleme damit aufzeigen und auch wie es richtig geht (was "bessere Lösungen" wären) habe ich alles verlinkt in andere Beiträge die das von A-Z incl. Stückliste, Aufbauliste und sogar Bildern davon zeigen ... haben sie wirklich nur einen davon gelesen ?
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Sabrosso
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: 22. Juni 2020 16:01

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon Sabrosso » 28. Juni 2020 18:29

techno-com hat geschrieben:Was hatten sie den alles genau von dem gelesen was ich oben geschrieben und vor allem auch verlinkt hatte

Ich habe vieles von dem gelesen was Sie mir verlinkt haben. Aber vieles von dem verlinkten hat keinen Bezug oder wenig zu meinem Problem. Und so muss ich auch für mich ausscheiden was meiner Ansicht nicht relevant ist.
Das Forum ist ein Schatzkästchen und hat sehr viele Perlen, aber man wird schon manchmal müde beim Tauchen wenn man auch nach Stunden das nicht findet was man sucht.
Das Zweite ist, dass ich bei dem Forum und dessen Kommunikationsstil mit den Zitataten wohl erst mal den "Führerschein" machen muss.
Drum habe ich alles in meinem 2. Posting aus meiner Sicht zusammengefasst und nicht (wie hier üblich) mit Zitaten gearbeitet.

Drum bitte ich Sie um den Gesamtzusammenhang zu verstehen noch mal die ersten beiden Postings von mir ev. noch mal zu lesen.
Beispiel:
techno-com hat geschrieben:Keine Ahnung was dort die Positionen A1, D1, D2, A3 und A4 sein sollen, dazu fehlt jegliche genaue Beschreibung. Damit kann ich wirklich recht wenig anfangen.

Nachdem Sie mir in der vorigen Nachricht die Antwort
techno-com hat geschrieben:Geht alles nicht für Unicable EN50494 oder JESS EN50607.
Alleine die Dosen sind ganz spezielle für UfoMicro Systeme, ohne DC-Durchgang der bei Unicable-/JESS-Anlagen benötigt wird.

Geschrieben hatten, habe ich gedacht, dass das aus dem Kontext hervorgeht. D=Dose, A=Abzweig.
Dabei sehe ich gerade dass A3 = D3 und A4 = D4 sein sollte. (Sorry, Kopierfehler).

Die Kabel von der Abzweigdose A1 nach unten sind ohne Aufdruck. Zu vermuten dass die eine höhere Dämpfung haben.

Also eigentlich ist es ja, im Vergleich zu anderen Anlagen eine sehr simple Anlage.
Sie können sicher besser als ich abschätzen, wie die Daten der Dosen und Abzweigdose (Durchgangs- und Auskopplungsdämpfung) unter den gegebenen Bedingungen sein sollten.
Ich habe in den Beiträgen sehr viel darüber gelesen, kann einen oder mehrere Vorschläge aus dem gelesenen Beiträgen machen, aber ich glaube, wir haben unterm Strich damit mehr Kommunikationsaufwand...

Dass ich dann die niederste Frequenz auf Dose 4 schalten muss ist klar .

Wenn ich die Angaben habe, dann werde ich das korrigierte Schema ins Forum hochladen.
Dann können wir sehen was noch weiter fehlt (Abschlusswiderstände am DCP32K und auch Blitzschutz)

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von techno-com am 29. Juni 2020 10:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Quotes aufgeräumt + Zeilen-Sprünge und Formatierungen angepasst

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20324
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon techno-com » 29. Juni 2020 12:28

Ich sehe hier also 2 Stränge ....

Daher wäre doch beim Dur-Line DPC-32K die Umprogrammierung auf 2x16 genau passen, dann würde man auch keinen Verteiler mehr benötigen da jeder Strang seinen eigenen Ausgang am Multischalter direkt hätte.

Aber dann ist das immer noch ein Schalter mit dCSS-Technologie, wundert mich akt. das dazu absolut keine Rückfrage gekommen ist da in eigentlich allen verlinkten Beiträgen die Problematik damit erklärt wird ..... auch im DF-Forum gibt es einen Beitrag dazu der sogar oben angepinnt wurde weil er wichtig ist (dieser Beitrag hier auch oft verlinkt).
Besonderheit dCSS Einkabelsignal (auch Richtigstellung)

Wie das richtig geht und automatisch auch erklärt wie man Pegel berechnet + welche Antennendosen zu verwenden sind unter:
Installation SAT System in bestehendes 2 Familenhaus
Umstellung von Kabel auf Sat-Anlage
Das wären beides Anlagen mit dem Jultec JPS0502-8T/M Schalter => Jultec JPS0502-8M/T Unicable-Multischalter (2x8 UBs/IDs/Umsetzungen) (2 Ausgänge a 8 UBs).
Den gibt es aber auch als JPS0502-16MN, dann mit 2 Ausgängen a 16 UBs => Jultec JPS0502-16MN Unicable-Multischalter (2x16 UBs/IDs/Umsetzungen) (falls mehr als 8 UBs an einem Strang benötigt werden -- das "N" in dessen Artikelbeschreibung steht für "Netzteil", das ist bei dem automatisch immer dabei weil dieser es in jedem Aufbau benötigt).
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Sabrosso
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: 22. Juni 2020 16:01

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon Sabrosso » 1. Juli 2020 22:38

So, nun hat sich das nochmalige längere Tauchen gelohnt, die größten Untiefen sind ausgelotet…

Der "Öffner" für das alles, war der Link zu der Untersuchung mit den 4MHz (Besonderheit dCSS Einkabelsignal (auch Richtigstellung)). Und ihrem Hinweis auf die JULTEC Multischaltern in diesem Zusammenhang
Diese Problematik ist mir bei meinen ersten Tauchgängen nicht aufgefallen.
Da nochmal mein extra Dankeschön, auch für Ihre Geduld mit mir als Anfänger.

Ich frage mich nun, ob ich den Titel meiner Anfrage nun ändern muss… (grins)

Habe den "kleinen Bruder" mit 2x4 Benutzern ausgewählt. Teils aus Kostengründen und weil auf absehbare Zeit nicht mehr angeschlossene TV-Geräte da sein werden. Man kann ja bei diesen Anlagen nicht wirklich für die Zukunft planen, die Geräte haben durch den Technikfortschritt halt nur eine bestimmte "Halbwertszeit".
Ich habe nun ein Bild wie die Anlage m.E. Aussehen könnte.

Nach meinen Berechnungen liegen an allen Dosen um die 65uVdB an. Vielleicht eher weniger, da ich das alte Kabel nicht einschätzen kann. Habe es mal bei 1400 MHz mit -40dB/100m angesetzt. Ist das ein guter Pegel für Receiver?

Vermutlich brauche ich bei dem JRS0502-4T für den NLB trotzdem ein Netzteil?! Habe kein Datenblatt von dem Kathrein UAS484 nur vom UAS585. Dort fängt die Versorgungspannung bei 11,2 V an.

Es soll an einer der Dosen ein Samsung UE44D7090 eingesetzt werden. Es ist die erste Generation von Samsung, die mit EN50494 ausgeliefert wurde. Haben Sie Hinweise/Erfahrung, dass es mit diesem Tuner des Samsungs (von 2011) geht oder gibt es da eher Probleme?
Der andere Receiver, der Digit S3 DVR ist neueren Datums. Von den Datenblättern sollte er vermutlich ohne Probleme eingesetzt werden können.

Was den Blitzschutz betrifft möchte ich noch mal einlesen. Vielleicht gibt’s danach dazu dann noch Fragen, bzw. eine geänderte Bestelliste.

Danke im Voraus für Ihre Rückmeldung.

(Ich finde keinen Weg, das Bild der pdf Datei hier sichtbar zu machen. Drum wiederum als Attachement)
Dateianhänge
Satanlage2.pdf
(301.94 KiB) 19-mal heruntergeladen
JultecJRS0502-4T_Unicable-2-Ausgaenge_Planung_Skizze.JPG
Jultec JRS0502-4T Unicable 2 Ausgänge Planung / Skizze
Zuletzt geändert von techno-com am 2. Juli 2020 09:22, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Quotes aufgeräumt (Zeilen-Sprünge eingefügt) + .pdf Datei in Bild umgewandelt und zusätzlich eingestellt

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20324
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon techno-com » 2. Juli 2020 10:03

Hallo zurück :1119

Sabrosso hat geschrieben:So, nun hat sich das nochmalige längere Tauchen gelohnt, die größten Untiefen sind ausgelotet…

Sieht schon sehr gut aus :respekt: , fehlen noch ein paar Kleinigkeiten und Erklärungen aber jetzt ... das ist aber sehr schnell durch und erklärt !

Sabrosso hat geschrieben:Der "Öffner" für das alles, war der Link zu der Untersuchung mit den 4MHz (Besonderheit dCSS Einkabelsignal (auch Richtigstellung)). Und ihrem Hinweis auf die JULTEC Multischaltern in diesem Zusammenhang
Diese Problematik ist mir bei meinen ersten Tauchgängen nicht aufgefallen.

Von daher ist es immer sehr wichtig für eine 100%ige Planung, und das möchten wir hier ja, das man viel liest ... ich möchte sogar sagen "sehr viel". Eine Anlage die ausgelegt ist mit vielen UBs ist nicht immer gut, ich möchte hier sogar sagen so eine Planung ist nie gut. Ich glaube unter JESS-SAT-Verteilung, lieber 1x16 oder 2x8? wurde dazu auch mal sehr sehr viel erklärt.

Sabrosso hat geschrieben:Da nochmal mein extra Dankeschön, auch für Ihre Geduld mit mir als Anfänger.

schleimer

Sabrosso hat geschrieben:Ich frage mich nun, ob ich den Titel meiner Anfrage nun ändern muss… (grins)

Nein, ich werde dem Beitrag am Ende wenn alles passt und das umgesetzt wurde (erfolgreich) dann passende TAGs vergeben das auch andere über diese, sofort sie auch viel lesen, den Beitrag mal finden und ihre "Aufklärung" so erlesen können bei einer ähnlichen Planung.
Edit: mach das jetzt gleich, wider Erwartung kann ich diese wideder raus nehmen :1112

Sabrosso hat geschrieben:Habe den "kleinen Bruder" mit 2x4 Benutzern ausgewählt. Teils aus Kostengründen und weil auf absehbare Zeit nicht mehr angeschlossene TV-Geräte da sein werden. Man kann ja bei diesen Anlagen nicht wirklich für die Zukunft planen, die Geräte haben durch den Technikfortschritt halt nur eine bestimmte "Halbwertszeit".
Ich habe nun ein Bild wie die Anlage m.E. Aussehen könnte.

Hier empfehle ich dann einfach den Jultec JRS0502-4M, also die Kaskade !!!! Solange diese Kaskadenausgänge dann nicht verwendet werden (4 Stück) müssen sie einfach mit einem F-Endwiderstand DC-entkoppelt (wie auch der offene terrestrische Eingang) abgeschlossen werden. Der M kostet gleich viel wie der T Schalter.

Sieht dann ca. so aus (nur das hier gleich ein Schalter dann noch später dahinter kam und die Kaskadenausgänge somit nicht gleich abgeschlossen wurden):
Quelle: Bestehende Anlage mit Unicable erweitern

Bild

Sabrosso hat geschrieben:Nach meinen Berechnungen liegen an allen Dosen um die 65uVdB an. Vielleicht eher weniger, da ich das alte Kabel nicht einschätzen kann. Habe es mal bei 1400 MHz mit -40dB/100m angesetzt. Ist das ein guter Pegel für Receiver?

Ich rechne mal mit:
Jultec JRS0502-4T/M - Ausgangspegel Einkabelmodus: 83 dBµV
------
D1 = 83dbµV - 4db (Kabel 8m) - 14db (Antennendosen Auskoppeldämpfung der JAD314TRS - diese wird zur "Enddose" gemacht indem man einen BK-Endwiderstand DC-entkoppelt in den Ausgang davon einbaut, wie in ihrer Zeichnung geschrieben also richtig) = 65dbµV hinter dieser Dose

D2 = 83dbµV - 4db (Kabel 8m) - 14db (Antennendosen Auskoppeldämpfung der JAD314TRS) = 65dbµV hinter dieser Dose

D3 = 84dbµV - 4db (Kabel 8m) - 2db (Durchgangsdämpfung der JAD314 auf den Ausgang) - 2db (Kabel 3m) - 10db (Antennendosen Auskoppeldämpfung der JAD310TRS) = 65dbµV hinter dieser Dose

D4 = 83dbµV - 4db (Kabel 8m) - 2db (Durchgangsdämpfung der JAD314 auf den Ausgang) - 2db (Kabel 3m) - 2db (Durchgangsdämpfung der JAD310 auf den Ausgang) - 2db (Kabel 3m) - 7db (Antennendosen Auskoppeldämpfung der JAD307TRS) = 64dbµV hinter dieser Dose

Das ist ALLES im absolut grünen Bereich und mit nur 1db Unterschied bei dieser groben Berechnung jetzt spitze :1147

Hier könnte man eines machen ... man könnten für D1 eine JAD307TRS nehmen (also direkt eine Enddose damit die keinen Widerstand am Ausgang benötigen würde) und dafür ein Dämpfungsglied für diesen Ausgang verwenden ... wäre ein Dämpfungsglied DUR-line DG 6dB (im Bild oben zu sehen, im Quellen-Beitrag oben erklärt). Wären dann damit 66dbµV an dieser Dose, aber auch das absolit im hellgrünen Bereich :1131

Sabrosso hat geschrieben:Vermutlich brauche ich bei dem JRS0502-4T für den NLB trotzdem ein Netzteil?! Habe kein Datenblatt von dem Kathrein UAS484 nur vom UAS585. Dort fängt die Versorgungspannung bei 11,2 V an.

Nein, der JRS-Schalter braucht KEIN Netzteil "normal". Aber gerade beim Kathrein UAS484 Quattro-LNB gab es mal lange her eine Charge die NICHT ging.
Siehe dazu im Beitrag unter Jultec Netzteil benötigt ? , da ist das erklärt (ging dort aber damals trotzdem auch ohne Netzteil, das kann man immer noch später dazu nehmen WENN es nicht gehen sollte und testen ob - wenn was nicht funktioniert - das am LNB liegt kann man auch ganz einfach ...
Dazu müsste man einfach irgendeinen Receiver nehmen der auf Standard-Universall-LNB Versorgung (also NICHT auf Unicable) eingestellt ist im Antennenmenu und diesen auf das Programm RTL SD schalten .... der sendet dann dauerhaft 18V und so kann man den Receiver als "Netzteil" mal vorübergehend" verwenden, also an den Netzteil-Eingang (den "Standby-Eingang") ran und so ein Netzteil "simulieren".

Sabrosso hat geschrieben:Es soll an einer der Dosen ein Samsung UE44D7090 eingesetzt werden. Es ist die erste Generation von Samsung, die mit EN50494 ausgeliefert wurde. Haben Sie Hinweise/Erfahrung, dass es mit diesem Tuner des Samsungs (von 2011) geht oder gibt es da eher Probleme?
Der andere Receiver, der Digit S3 DVR ist neueren Datums. Von den Datenblättern sollte er vermutlich ohne Probleme eingesetzt werden können.

Wegen der Stromversorgung eines JRS-Schalters sollte es mit keinem Receiver Probleme geben, die sollten alle so ausgelegt sein das es gut reicht ....
Samsung-TV Einstellungen sind erklärt unter Anleitung zum Einstellen eines SAMSUNG-Fernsehers auf Unicable (EN50494 / Einkabel)
Bei alten Samsung-TV-Geräten IMMER unbedingt ein Software-Update machen, anfangs waren diverse Gerät mit einem Bug versehen im Bereich von Unicable. Bitte KEIN Online-Update direkt am TV machen, da wird nichts kommen. Immer die Software-Updates auf der Samsung-Homepage unter laden und per USB updaten.

Sabrosso hat geschrieben:Was den Blitzschutz betrifft möchte ich noch mal einlesen. Vielleicht gibt’s danach dazu dann noch Fragen, bzw. eine geänderte Bestelliste.

Keine "Erdung 4 mit" und zusätzlich die "Erdung 2 mit" !!!
Nehmen sie einfach einen Erdungsblock (mind. 7-facher, besser 9- oder 11-facher für ggf. spätere Erweiterungen) und führen sie alle Kabel über nur einen Erdungsblock (siehe Bild oben). Dann werden auch nur 4 Überspannungsschütze notwendig, die kommen nur in den Kabelweg vom LNB kommend. WENN der Multischalter nicht dirket nach dem ersten Eindringen der Kabel ins Haus instaliert wird (sonder weiter weg oder gar ganz unten im Keller) wird ein Mast-naher Potentialausgleich noch fällig ( tag/Mast-naher-Potentialausgleich ). Dann müssen die Überspannungsschütze an den Mast-nahen PA und nicht dort rund um den Multischalter.
Wenn die Antenne per Fangstange geschützt wird muss der Antennenmast mit in den Potentialausgleich einbezogen werden. also ein PA-Kabel (4mm² mind.) von diesem auf die Haupterdungsschiene gelegt werden (über den Mast-nahen PA + den PA rund um den Multischalter. Beiträge dazu unter tag/Fangstange bzw. muss das die qualifizierte Blitzschutz-Fachkraft die kommen wird eh wissen und das schon so gemacht sein mit der Errichtung der Anlage damals (STOP, hier habe ich den Beitrag in Verbindung mit "Fangstange" auf sie bezogen vertauscht ... das betrifft sie nicht was hier am Ende dazu steht !!! Lass es aber mal trotzdem stehen, den viele suchen auch danch .. und wenn es schon geschrieben steht .... lasse ich es !).

Sabrosso hat geschrieben:(Ich finde keinen Weg, das Bild der pdf Datei hier sichtbar zu machen. Drum wiederum als Attachement)

Einfach das nicht als .pdf machen, sondern als Bild-Datei (.jpg z.B.). Oder das .pdf nehmen und davon einen Screenshot machen (Windows = "Snipping Tool"), das kommt dann auch als Bild-Datei raus (habe ich jetzt schon oben gemacht).

Sabrosso hat geschrieben:Danke im Voraus für Ihre Rückmeldung.

:1111


Noch was zu ihrem Bild/ihrer .pdf Datei:

Bildausschnitt.png
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Sabrosso
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: 22. Juni 2020 16:01

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon Sabrosso » 5. Juli 2020 19:04

Danke für die Hinweise, ins besonders für die mit dem Netzteil und dem Samsung TV. !!!
Was den JRS0502-4M betrifft, so werde ich bei dem -4T bleiben, da ein Ausbau (falls er stattfindet) höchstwahrscheinlich dann von der Dose D1 als Strang Weiterleitung stattfindet.
Aus diesem Grunde würde ich auch die Dose D1 als Durchgangsdose mit Abschlusswiderstand belassen. Es sei denn es gibt technische Gründe dort eine Enddose einzubauen.

Hier auch das Bild das sich nun aus dem angepassten Blitzschutz ergibt.
Momentan hängt die Masterdung an der Rohrleitung zum Ausgleichsgefäß oder besser gesagt zum "Takko" der obersten Etagenheizung. Das ist natürlich alles andere als optimal im Sinne der Blitzschutzverordnung. Das Haus ist älteren Datums, hat natürlich keinen Fundamenterder und auch keine Blitzschutzanlage mit dem PA zum Nullleiter des Stromnetzes bzw. HES. Da werden wir nun nach den Hinweisen ein Fachmann hinzuziehen….
Es ist offensichtlich, dass es besser ist, den Blitz an der Hausaussenseite definiert abzuleiten statt im Hausinneren undefiniert. Und dass es auch eine Verbindung von der Erdung zum Nullleiter der Elektroversorgung geben muss.

Anbei nun eine Stückliste von der jetzigen Planung mit der Bitte um Durchsicht.
Die 2 Cablecon Stecker sind für die 2 vorhandenen Kabel die an die Dosen gehen.
Den Durchmesser der ersten Isolation kann ich nicht eindeutig bestimmen. Er liegt so um die 5mm.
Reicht die Angabe?
Das Patch Kabel 250 ist für allgemeine Test, damit ich Fernseher und Receiver zum Testen direkt auf dem Dachboden habe.
Dazu brauche ich noch Buchse/Stecker Adapter auf IEC, die habe ich aber bei Ihnen per Suchfunktion nicht gefunden.

Habe ich es richtig verstanden, dass das Ganze dann vormontiert auf der Lochplatte ohne Aufpreis kommt?
Dateianhänge
Satanlage2.jpg
SNAG-0156.jpg

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20324
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon techno-com » 6. Juli 2020 11:27

Hallo zurück :1119

Sabrosso hat geschrieben:Danke für die Hinweise, ins besonders für die mit dem Netzteil und dem Samsung TV. !!!

:1147

Sabrosso hat geschrieben:Aus diesem Grunde würde ich auch die Dose D1 als Durchgangsdose mit Abschlusswiderstand belassen. Es sei denn es gibt technische Gründe dort eine Enddose einzubauen.

Dann fehlt hier noch der "BK-Endwiderstand DC-entkoppelt" um diese Durchgangsdose zur Enddose zu machen

Sabrosso hat geschrieben:Hier auch das Bild das sich nun aus dem angepassten Blitzschutz ergibt.

Was sind den diese beiden schwarzen Kreise in den Kabeln vom Mast-nahen Potentialausgleich bis runter zum Multischalter-Aufbau ?
Wenn das die Verlegung "in einem Leerrohr" der Kabel parallel nebeneinander nur darstellen soll so ist das OK, das ist erlaubt beim PA-Kabel.

Sabrosso hat geschrieben:Momentan hängt die Masterdung an der Rohrleitung zum Ausgleichsgefäß oder besser gesagt zum "Takko" der obersten Etagenheizung. Das ist natürlich alles andere als optimal im Sinne der Blitzschutzverordnung. Das Haus ist älteren Datums, hat natürlich keinen Fundamenterder und auch keine Blitzschutzanlage mit dem PA zum Nullleiter des Stromnetzes bzw. HES. Da werden wir nun nach den Hinweisen ein Fachmann hinzuziehen….

Das ist grob fahrlässig und nicht erlaubt ....
Wenden sie sich an eine qualifizierte Blitzschutz-Fachkraft dafür, da muss eine HES erstellt werden.

Sabrosso hat geschrieben:Es ist offensichtlich, dass es besser ist, den Blitz an der Hausaussenseite definiert abzuleiten statt im Hausinneren undefiniert. Und dass es auch eine Verbindung von der Erdung zum Nullleiter der Elektroversorgung geben muss.

Das ist nicht "besser", das ist eine "Vorschrift" !

Sabrosso hat geschrieben:Anbei nun eine Stückliste von der jetzigen Planung mit der Bitte um Durchsicht.
Die 2 Cablecon Stecker sind für die 2 vorhandenen Kabel die an die Dosen gehen.

Fehlt wie oben schon gesagt der BK-Endwiderstand DC-entkoppelt.
Und ggf. UV-beständiges Koaxkabel für den Außenbereich.

Sabrosso hat geschrieben:Den Durchmesser der ersten Isolation kann ich nicht eindeutig bestimmen. Er liegt so um die 5mm.
Reicht die Angabe?

Nein, das reicht nicht ... steht auf dem Kabel kein Hersteller + Typenbezeichnung drauf ? Das könnten sowohl Kabel mit 4.9er als auch mit 5.1er Dielektrium sein :1145

Sabrosso hat geschrieben:Dazu brauche ich noch Buchse/Stecker Adapter auf IEC, die habe ich aber bei Ihnen per Suchfunktion nicht gefunden.

Für was ?
Haben wir das.

Sabrosso hat geschrieben:Habe ich es richtig verstanden, dass das Ganze dann vormontiert auf der Lochplatte ohne Aufpreis kommt?

Ist dann alles fertig montiert ... Lieferung so das nur noch die 4 Kabel vom LNB + die 2 abgehenden Stränge in die Räume und das PA-Kabel angeschlossen werden muss auf dem Lochblech.

Sieht so aus (hatte gerade Zeit und das war einfach aufzubauen)
Dateianhänge
JultecJRS0502-4T_Lochblechplatten_Vormontage_Potentialausgleich.jpg
Jultec JRS0502-4T Lochblechplatten-Vormontage incl. Potentialausgleich
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Sabrosso
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: 22. Juni 2020 16:01

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon Sabrosso » 6. Juli 2020 19:08

Das ging ja blitzschnell mit Antwort und Aufbau….
Diese schwarzen Kreise sollen das Leerrohr zeigen, in dem sich der PA und die 4 Koaxkabel vom NLB zum Multischalter befinden. Falls der PA und die Kabel nicht im gleichen Rohr sein dürfen, wie groß muss dann der Abstand des PA zu den Kabeln sein?

CableCon Größe: Zum Kathrein Kabel habe ich von Kathrein direkt keine Datenblatt, sondern nur eine Zitierung "Außenleiter-Durchmesser 5.3mm" gefunden, aber keine Aussage zur Isolierungsstärke. Welche Cablecon Größe sollte ich für dieses Kabel verwenden.?
Für die beiden "alten" Koax Kabel habe ich nun je 2 Cablecon 4,9 und 5,1 bestellt. Ich werde das bei der Montage noch mal genauer messen können, wenn ich die Isolierung entfernt habe.

So, nun hoffe ich, dass alles soweit komplett ist, sodass ich bestellen kann.
Bei der Bestellung ist es sicher sinnvoll einen Verweis auf unsere Kommunikation zu machen, zumal das "Brett" ja schon fixfertig ist
Dateianhänge
SNAG-0158.jpg

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20324
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon techno-com » 7. Juli 2020 08:56

Hallo zurück :1119

Sabrosso hat geschrieben:Das ging ja blitzschnell mit Antwort und Aufbau….

:superman:

Sabrosso hat geschrieben:Diese schwarzen Kreise sollen das Leerrohr zeigen, in dem sich der PA und die 4 Koaxkabel vom NLB zum Multischalter befinden. Falls der PA und die Kabel nicht im gleichen Rohr sein dürfen, wie groß muss dann der Abstand des PA zu den Kabeln sein?

Dazu hatte ich in meinem Beitrag zuvor schon genach geschrieben:
techno-com hat geschrieben:Was sind den diese beiden schwarzen Kreise in den Kabeln vom Mast-nahen Potentialausgleich bis runter zum Multischalter-Aufbau ?
Wenn das die Verlegung "in einem Leerrohr" der Kabel parallel nebeneinander nur darstellen soll so ist das OK, das ist erlaubt beim PA-Kabel.


Sabrosso hat geschrieben:CableCon Größe: Zum Kathrein Kabel habe ich von Kathrein direkt keine Datenblatt, sondern nur eine Zitierung "Außenleiter-Durchmesser 5.3mm" gefunden, aber keine Aussage zur Isolierungsstärke. Welche Cablecon Größe sollte ich für dieses Kabel verwenden.?

Dazu hatte ich geschrieben:
techno-com hat geschrieben:Nein, das reicht nicht ... steht auf dem Kabel kein Hersteller + Typenbezeichnung drauf ? Das könnten sowohl Kabel mit 4.9er als auch mit 5.1er Dielektrium sein

Was ist es den genau für ein Kathrein-Kabel, das steht doch bei diesen Kabeln immer drauf ? Wie schon gesagt, nur mit der Angabe vom Gesamtdurchmesser ("Aussenleiter" gibt es übrigens keinen) kann man keinen passenden Stecker bestimmen da nur der Durchmesser vom "Dielektrium" (das ist innen die weiße Plastikummantelung vom Innenleiter) relevant dafür ist.

Sabrosso hat geschrieben:Für die beiden "alten" Koax Kabel habe ich nun je 2 Cablecon 4,9 und 5,1 bestellt. Ich werde das bei der Montage noch mal genauer messen können, wenn ich die Isolierung entfernt habe.

Auch hiervon keinen Hersteller und keine Typenbezeichnung auf dem Kabel aufgedruckt ?
Da kann man nicht einfach mal einen Stecker "probieren", das sollte von Anfang an genau bestimmt sein. Und das ist oft recht einfach wenn sie den Hersteller und die Typenbezeichnung der Kabel nennen das man mal nachschauen könnte.

Sabrosso hat geschrieben:So, nun hoffe ich, dass alles soweit komplett ist, sodass ich bestellen kann.

1. was ist den "Verlängerung für Strang Dose 1" ? Bitte hier KEIN Patchkabel auf jeden Fall einsetzen wenn das in einer dauerhaften Verbindung zum Einsatz kommen soll, dort IMMER ein Kabel selbst anfertigen (paar Meter Koaxkabel, das DUR95 nehmen, und dazu dann die passenden Cabelcon Self-Intall Stecker mit 5.1er Durchmesser)
2. für was ist der IEC-Stecker Adapter ? Hatte ich oben schon gefragt ! Für was soll der zum Einsatz kommen ?

Sabrosso hat geschrieben:Bei der Bestellung ist es sicher sinnvoll einen Verweis auf unsere Kommunikation zu machen, zumal das "Brett" ja schon fixfertig ist

Das ist immer von Vorteil, dafür steht ein Mittelungsfeld im Bestellablauf zur Verfügung wo sie einfach den Link zu diesem Beitrag eintragen können.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Sabrosso
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: 22. Juni 2020 16:01

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon Sabrosso » 7. Juli 2020 13:33

Das Kathrein Kabel ist wie schon oben beschrieben ein LCD95. Habe es mal fotografiert, falls die anderen Zahlen auf dem Kabel auch eine Bedeutung haben sollten.
Dazu auch das zitierte "Datenblatt", das mir suspekt schien.
Die 2 Leitungen zu den Dosen haben leider wie gesagt keinen Aufdruck.
Da ich nicht vor Ort bin, habe ich gedacht beide Größen zu bestellen. Ich hatte nicht vor das einfach "auszuprobieren", da mir noch ein Forumsbeitrag geläufig ist. Er hatte die falschen Stecker montiert und damit Probleme bekommen hatte. Meine Idee war, wenn ich dann vor Ort bin, den Durchmesser mit der Schieblehre noch mal präzise zu messen. Dazu muss ich das Kabel aber abschneiden und abisolieren. Das jetzige Dielektrikum ist nämlich plattgedrückt durch den Quetschanschluss der Abzweigdose

xx20200625_161928.JPG

SNAG-0159.jpg

Das zu verlängernde Kabel liegt leider z.t. hinter einer Verschalung (ohne Leerrohr), so dass ein Austausch des kompletten Kabels sehr, sehr aufwendig sein würde. Der Austausch des Kabels wäre sicher der technisch bessere Weg als was anzuflicken und ich glaube, das hatten Sie auch gemeint.
Das "Patchkabel 50cm" wäre also der Austausch der vorhandenen Verlängerung, weil das Kabel zu kurz ist, schon immer zu kurz war.
Die F- Buchse ist an dem Kabel fest verpresst, drum wollte ich diese Buchse am Kabel gerne dranlassen und eben mit dem Patch Kabel verlängern. Oder wäre es besser auch dieses alte Kupplungsstück mit auszutauschen?

20200706_172257.JPG

Was die Idee mit den IEC Adaptern war: Ich wollte aus einem F Kabel ein IEC Kabel machen können.
Aber so wie ich sehe, habe ich es bei den SAT Anlagen nur mit F zu tun. (Merke auch gerade, dass die beiden Kabeltypen ja unterschiedliche Dämpfungen haben. ..)
Von daher ist das nicht relevant und ich werde den F-IEC Adapter von der Liste streichen.

Es ist ja erstaunlich, wie akribisch Sie sind. Aber es ist natürlich sehr wichtig möglichst alles im Vorhinein zu klären, anstatt in Probleme zu laufen. Denn der Teufel sitzt ja oft im Detail… und ich habe den Eindruck, dass sie durch ihre Erfahrung ein "Näschen" dafür haben, was man als User alles falsch machen kann.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20324
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon techno-com » 7. Juli 2020 14:03

Sabrosso hat geschrieben:Das Kathrein Kabel ist wie schon oben beschrieben ein LCD95. Habe es mal fotografiert, falls die anderen Zahlen auf dem Kabel auch eine Bedeutung haben sollten.
Dazu auch das zitierte "Datenblatt", das mir suspekt schien.

Da gibt es ja auch andere Datenblätter oder Beschreibungen die alle relevante Daten dazu dann drin haben importantnotice
Und dort findet man den Durchmesser vom Dielektrium, habe ich unten mal rot markiert da es dort in der englischen Version genannt ist.
Passende Stecker: 4.9er

Kathrein LCD 95, Koaxialkabel

Produkt Type: LCD 95
Hersteller Nummer: 271657

Zusätzlich erhältliche Verpackungsgrößen: 100 / 500
Koaxialkabel 7 mm
PVC weiß
Schirmungsmaß: 100 dB
Folie verklebt
Dämpfung/100 m: 17 dB (860 MHz), 29 dB (2150 MHz)
Innenleiter: 1,13 mm Cu
Isolat.: 4,8 mm Cell-PE
Aussenleiter: Al-Folie + CuSn-Geflecht


Sabrosso hat geschrieben:Die 2 Leitungen zu den Dosen haben leider wie gesagt keinen Aufdruck.
Da ich nicht vor Ort bin, habe ich gedacht beide Größen zu bestellen. Ich hatte nicht vor das einfach "auszuprobieren", ....

Da gibt es eine viel einfachere und sichere Lösung mit den besten Steckern wohl ... nehmen die die Cabelcon QM-Stecker einfach für ALLES (passen auf nahezu alle Kabeltypen mit Dielektrium von 4.x - 5.x). Die sind noch dazu dann wasserdicht, vor allem im Außenbereich wichtig. Sind auch viel einfacher zu montieren => Montageanleitung Cabelcon Self-Install F-Stecker + QM-Quickmount Kompressions-Stecker
Dafür wird dann aber die F-Kompressionszange notwendig (19.90€).
Mehr in vielen anderen Beiträgen mit dem Such-TAG => tag/Kompressionsstecker (neuere Beiträge raus suchen).

Sabrosso hat geschrieben:Das zu verlängernde Kabel liegt leider z.t. hinter einer Verschalung (ohne Leerrohr), so dass ein Austausch des kompletten Kabels sehr, sehr aufwendig sein würde. Der Austausch des Kabels wäre sicher der technisch bessere Weg als was anzuflicken und ich glaube, das hatten Sie auch gemeint.
Das "Patchkabel 50cm" wäre also der Austausch der vorhandenen Verlängerung, weil das Kabel zu kurz ist, schon immer zu kurz war.
Die F- Buchse ist an dem Kabel fest verpresst, drum wollte ich diese Buchse am Kabel gerne dranlassen und eben mit dem Patch Kabel verlängern. Oder wäre es besser auch dieses alte Kupplungsstück mit auszutauschen?

Ein Patchkabel ist nichts anderes als ein normales Koaxkabel mit 2 F-Steckern (Cabelcon Self-Install Stecker bzw. QM-Stecker), nur das man den Stecker selbst nicht verschrauben kann da diese Kabel Schnellstecker haben die nur drauf gesteckt werden. Bei "Zug" auf dem Kabel gehen die also raus, daher ist so ein Patchkabel NICHT geeignet um ein Kabel zu verlängern. Einfach ein Stück Koaxkabel + neue Stecker links und rechts dran ... wie zuvor erklärt !

Sabrosso hat geschrieben:Es ist ja erstaunlich, wie akribisch Sie sind. Aber es ist natürlich sehr wichtig möglichst alles im Vorhinein zu klären, anstatt in Probleme zu laufen. Denn der Teufel sitzt ja oft im Detail… und ich habe den Eindruck, dass sie durch ihre Erfahrung ein "Näschen" dafür haben, was man als User alles falsch machen kann.

Das muss ja auch sein .. das sehen aber nicht alle so wie sie lachen
Kaufberatung EFH mit 3 Sat-Leitungen und VU+ Receivern
Es gibt wirklich Leute die denken das man nichts lesen muss, das einem das alles einfach in 3 Sätzen erklärt wird .. und noch dazu in "Worten/Sätzen die sie dann auch verstehen" (weil alles andere was hier steht in anderen Beiträgen haben sie nicht verstanden - kein Wunder wenn man auch absolut nichts liest oder sich der Sache mal genauer annimmt).
Und das sind dann die Typen von Mensch (oft selbst bezeichnen sie sich als "Laien" oder "ältere Leute" ...) die einem noch eine negative Bewertung rein hauen .. ich kann da ein Lied davon singen was da bei Google-Places alles geschrieben wird :twisted:
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Sabrosso
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: 22. Juni 2020 16:01

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon Sabrosso » 7. Juli 2020 21:23

Anbei die (hoffentlich) endgültige Fassung der Stückliste.

SNAG-0160.jpg

Als kleines Dankeschön für Ihre ausgezeichnete und beharrliche Unterstützung, möchte ich Ihnen gerne meine Eindrücke über unsere Korrespondenz im Forum mitteilen:
Ich bin 75 und Elektroingenieur. Allerding mit bislang Null Ahnung von Satellitentechnik. Habe in meiner Lehr- und Gesellenzeit als Elektroinstallateur selbst viele Antennen errichtet. Damals als man noch die Antenne an das nächste Wasserrohr als Erdung angeschlossen hat… (Das hat übrigens die anerkannte Fachfirma, die vor 15 Jahren die terrestrische Anlage mit einer Satellitenanlage erweiterte, auch so gemacht…)
Trotzdem habe ich das Thema, nachdem ich mich erstmal eingelesen hatte, mir die Grundlagen der Satellitentechnik zu eigen gemacht habe, in seiner Komplexität total unterschätzt.
Vor allem habe ich das noch etwas schwierigere Thema mit der Einkabeltechnik und den verschiedenen Varianten unterschätzt.
Das schwierige für mich war der Wust von Geräten (Multischalter, Dosen, NLB) und den damit verbundenen Möglichkeiten und den damit einhergehenden Fachbegriffen und technischen Hintergründen.
Das hat schon sehr viel Zeit gebraucht um mich da einzuarbeiten und zu sortieren.

Dann bin ich zum Forum gekommen. Auch dort wieder eine riesige Anzahl von Informationen.
Auch ich war am Anfang unserer Korrespondenz irritiert über den Satz "Was haben sie denn schon gelesen?".
Ich hatte ja doch für meine Verhältnisse schon so viel gelesen und hätte ich das alles aufzählen sollen? Das wollte ich nicht. Ich wollte doch zum Ziel…

In der Hoffnung "alles wird gut", habe ich mich auf das Neuland "Satellitenanlagenberatung via Forum" eingelassen.
Wie ich finde, hat sich der Weg gelohnt und ich bin ihnen sehr dankbar für Ihre ganzen Hinweise. Auch wenn ich immer wieder zwischendurch "schlucken" musste, weil es (immer) noch nicht "gut"(genug) war.

Also für mich war diese Art der Beratung herausfordernd, aber unterm Strich das was ich suchte. Nämlich eine kompetente Beratung, bei der ich auch Fragen stellen konnte die umgehend beantwortet wurden. Wo ich lernen konnte.
Aber ich glaube, dass es halt viele Menschen gibt, die auf ihr Problem, "eine schnelle Antwort haben wollen" und die weder das notwendige technische Verständnis haben, noch über die notwendige Beharrlichkeit verfügen, so einen Beratungsprozess durchzuführen/durchzustehen.
Menschen die dann bei Ihnen nicht "glücklich" werden.
Ärgerlich für Sie dann dazu, wenn Ihre Beratung (aus Frust) abgebrochen und/oder mit einer schlechten Bewertung quittiert wird.
Vielleicht hilft es Ihnen und diesen Menschen, wenn diese zu Anfang vermittelt bekommen, dass es eventuell je nach Wissenstand ein sehr langer Weg sein kann und ob sie das auch probieren wollen.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20324
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon techno-com » 8. Juli 2020 10:57

Hallo zurück :1119

Sabrosso hat geschrieben:Anbei die (hoffentlich) endgültige Fassung der Stückliste.

Das passt so, ich würde aber ein paar Meter Kabel mehr nehmen und auch ein paar Stecker mehr ..... die können sie immer brauchen, auch wenn sie damit sich dann Kabel anfertigen von der Dose zum Receiver.

Und jetzt haben wir hier was angefangen :1117 :freunde

Sabrosso hat geschrieben:Trotzdem habe ich das Thema, nachdem ich mich erstmal eingelesen hatte, mir die Grundlagen der Satellitentechnik zu eigen gemacht habe, in seiner Komplexität total unterschätzt.
Vor allem habe ich das noch etwas schwierigere Thema mit der Einkabeltechnik und den verschiedenen Varianten unterschätzt.
Das schwierige für mich war der Wust von Geräten (Multischalter, Dosen, NLB) und den damit verbundenen Möglichkeiten und den damit einhergehenden Fachbegriffen und technischen Hintergründen.
Das hat schon sehr viel Zeit gebraucht um mich da einzuarbeiten und zu sortieren.

Genau darum geht es, viele "unverschätzten" das einfach was sie selbst planen und meist sogar noch durchführen möchten ......
Und daher ist es zwingend notwendig das doch auch alles zu verstehen, den sonst hat man dann am Ende etwas vor Ort das nicht so funktioniert wie es sein soll (Funktion oder sogar gar nicht groß genug ausgelegt bzw. vieles falsch gemacht/geplant oder sogar Sachen gänzich vergessen). Und daher MUSS man sich einlesen .... viel einlesen !

Sabrosso hat geschrieben:In der Hoffnung "alles wird gut", habe ich mich auf das Neuland "Satellitenanlagenberatung via Forum" eingelassen.
Wie ich finde, hat sich der Weg gelohnt und ich bin ihnen sehr dankbar für Ihre ganzen Hinweise. Auch wenn ich immer wieder zwischendurch "schlucken" musste, weil es (immer) noch nicht "gut"(genug) war.

Also für mich war diese Art der Beratung herausfordernd, aber unterm Strich das was ich suchte. Nämlich eine kompetente Beratung, bei der ich auch Fragen stellen konnte die umgehend beantwortet wurden. Wo ich lernen konnte.

Und wir haben am Ende hier vieles gefunden was falsch geplant war (dCSS-Technik) und auch den Weg der zu ihrem Vorhaben passend ist ... incl. vielen Kleinigkeiten noch zusätzlich :respekt:

Sabrosso hat geschrieben:Auch ich war am Anfang unserer Korrespondenz irritiert über den Satz "Was haben sie denn schon gelesen?".
Ich hatte ja doch für meine Verhältnisse schon so viel gelesen und hätte ich das alles aufzählen sollen? Das wollte ich nicht. Ich wollte doch zum Ziel…

Problem für mich ist immer wenn jemand eine falsche Rubrik schon wählt für seine Anfrage :1112 .. und das dann noch mit dem immer gerne geschriebenen Einleitungs-Satz "ich habe viel gelesen, aber ....". Da ist immer fraglich wo gelesen wurde, und dann auch oft klar warum nichts gefunden wurde wenn man in der falschen Rubrik ist :1128
Weiterhin war der Satz auch umfänglicher :1137
techno-com hat geschrieben:Was hatten sie den bisher hier gelesen (und was war unklar daran ? Nur wenn sie mir das genau sagen kann ich auch genau darauf eingehen) ? Ihre Frage war in der falschen Rubrik eingestellt, daher ggf. dort nichts gefunden direkt zu ihren Fragen.


Sabrosso hat geschrieben:Aber ich glaube, dass es halt viele Menschen gibt, die auf ihr Problem, "eine schnelle Antwort haben wollen" und die weder das notwendige technische Verständnis haben, noch über die notwendige Beharrlichkeit verfügen, so einen Beratungsprozess durchzuführen/durchzustehen.
Menschen die dann bei Ihnen nicht "glücklich" werden.

Menschen die glücklich werden wenn sie was lesen ..... Glücklich werden die die das machen, und die wissen dann auch zumeist zu schätzen das sie es so gemacht haben. Den diese werden dann am Ende eine Anlage installiert bekommen die genau passend und auch vollständig ist .....

Sabrosso hat geschrieben:Ärgerlich für Sie dann dazu, wenn Ihre Beratung (aus Frust) abgebrochen und/oder mit einer schlechten Bewertung quittiert wird.

Schlimm ist das immer nur die eine Bewertung abgeben die nicht glücklich wurden :1118

Sabrosso hat geschrieben:Vielleicht hilft es Ihnen und diesen Menschen :1131 , wenn diese zu Anfang vermittelt bekommen, dass es eventuell je nach Wissenstand ein sehr langer Weg sein kann und ob sie das auch probieren wollen.

Glauben sie mir, selbst wenn ich diesen ihr Anschreiben mit ihren Erfahrungen dann verlinke lesen das nur die wenigsten ...... und von ihrer Meinung wie sie es gerne haben wollten bringt sie oft eh keiner ab. Aber das sind auch oft die die dann später wieder kommen mit Fremd-Käufen wo es Probleme gibt und dazu Fragen haben.

Sabrosso hat geschrieben:Als kleines Dankeschön für Ihre ausgezeichnete und beharrliche Unterstützung, .....

... wäre eine Bewertung sehr nett :1140

Google-Places Bewertung
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20324
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon techno-com » 9. Juli 2020 10:20

Vielen Dank für ihre Bestellung :thx

Für die Vollständigkeit vom Beitrag hier ein Screenshot davon:

Bestelllung_User_Sabrosso.JPG
Bestelllung User Sabrosso

Wünsche dann mal gutenempfang

Paketversand ist erfolgt, gerade parallel zu der Zeit wo ich hier schreibe. Die Trackingnummer von DHL liegt ihnen auch parallel schon per Email vor.

Wäre schön wenn sie nach dem Aufbau hier noch ein paar Worte schreiben könnten dazu und ggf. auch ein paar Bilder mit dazu einstellen würden (Bildern bitte immer "sinnvolle" Namen vergeben, sonst werden die von Google nicht gefunden wenn man danach sucht - also in ihrem Fall z.B. "JultecJRS0502-4T_Unicable-Satanlage-xxxx").

techno-com hat geschrieben:... wäre eine Bewertung sehr nett

Auch dafür :thx
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Sabrosso
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: 22. Juni 2020 16:01

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon Sabrosso » 16. Juli 2020 22:39

Nun ist zwar alles installiert, aber die Anlage läuft leider noch nicht.

Ausprobiert wurde es mit einem TechniSat DIGIT S3 DVR mit aktueller SW.
Als erstes habe die 4 Leitungen vom Quadro überprüft, indem ich sie direkt mit dem Receiver verband. Alle 4 sind OK. D.h. sie zeigten Programme.
Dann habe ich mittels Koax Kabel die Dose JAD314TRS an eine der NLB Leitungen angeschlossen und von der Dose bin ich auf den Receiver gegangen. Dies um zu verifizieren ob die Kette Leitung-Dose-Leitung (Test-Kabel) funktioniert.
Dann habe ich die 4 NLB Leitungen an den Jultec JRS0502-4T angeschlossen.

An den Ausgang A habe nun das oben erwähnte Test-Kabel angeschlossen. "Kein Signal" sagte der Receiver.
Daraufhin habe ich einen zweiten/älteren Receiver an den Standby Netzteileingang angeschlossen, falls der Kathrein UAS484 Quattro-LNB mit der 9V Versorgung des Jultec nicht auskommen würde.
Diesen Receiver2 konnte ich nicht auf ein bestimmtes Programm legen, wie sie es vorschlugen. So habe ich die Ausgangsspannung gemessen, die je nach angewähltem Kanal immer 13V oder 18V betrug.
Weder im SatCR-Modus (EN50494/EN50607) noch im "Standard-LNB Modus" hatte ich damit Erfolg.

Ich hatte natürlich auch den Ausgang B mal ausprobiert. Nicht bei allen Tests konsequent aber zwischendurch mal.
Ich achtete auch immer darauf, dass ich nach Konfigurationen am Receiver, diesen danach ausschaltete, weil der ja die gültige Konfiguration immer beim Einschalten an den Jultec schickt.

Die Kommunikation zum Jultec scheint zu funktionieren. Die Suche nach den 4 ZF im SatCR Modus klappte hervorragend. Die 4 Frequenzen wurden richtig angezeigt. Auch die Zuordnung des User Bands beginnt mit 1, endet bei 4. (Foto)
Das kuriose ist, dass im "Standard-LNB Modus" bei dem "Test-Transponder" ein Pegel angezeigt wird. (Foto) Aber wenn ich dann aus dem Einstellmenü zur TV-Darstellung wechsle, wird wiederum "kein Signal" angezeigt.
Im SatCR Modus wird kein Pegel angezeigt. (Foto) (Wobei ich bei bei der Niederschrift meinte auch mal einen Pegel in diesem Modus gesehen zu haben, aber nicht dokumentiert hatte)

Die Patch Leitungen zum und vom Jultec habe ich nicht auf Unterbrechung / Kurzschluss getestet.
Wurde nach dem Zusammenbau ihrerseits ein Funktionstest gemacht?
Bevor ich noch weitere Tests mache, bräuchte ich von Ihnen einen Hinweis, in welche Richtung ich noch weiter testen sollte/könnte. (Ein guter Tipp könnte den Schweiß auf meiner Stirn vielleicht etwas trocknen…)
Dateianhänge
2020-07-16 Sat Anlagentest 001.JPG
2020-07-16 Sat Anlagentest 002.JPG
2020-07-16 Sat Anlagentest 003.JPG
2020-07-16 Sat Anlagentest 004.JPG

guba
Foren-As
Beiträge: 577
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon guba » 17. Juli 2020 02:28

Sabrosso hat geschrieben:Als erstes habe die 4 Leitungen vom Quadro überprüft, indem ich sie direkt mit dem Receiver verband. Alle 4 sind OK. D.h. sie zeigten Programme.

Möglicherweise sind die Ebenen vertauscht. Also die Kabel einzeln am Receiver anhängen und schauen, welche Programme auf dem Kabel liegen (Sendersuchlauf, falls nötig)

Am einfachsten gemäss 8.6 Kanal-Info (Seite 82 der Bedienungsanleitung). Die Kabel entsprechend markieren HL VL HH VH

Astra-Frequenzen

Sabrosso hat geschrieben:Diesen Receiver2 konnte ich nicht auf ein bestimmtes Programm legen, wie sie es vorschlugen. So habe ich die Ausgangsspannung gemessen, die je nach angewähltem Kanal immer 13V oder 18V betrug.

RTL SD bzw. RTL Deutschland in SD liegt auf 12188 H = 18 Volt. Wenn man den Receiver mit einem eingestellten H-Programm am Standby anschliesst, dann erfüllt dies den gleichen Zweck wie wenn man das Netzteil (19 V) anschliessen würde ...

Sabrosso hat geschrieben:"Kein Signal" sagte der Receiver.

Bild 2 zeigt überhaupt keine Pegelwerte an. Userband 1 /F 1375 versuchen
BIld 3 Standard-LNB zeigt nur den Pegel an, da vermutlich der Jultec noch im SatCR-Modus ist oder LNB-Kabel vertauscht wurden.

Wenn man den Technisat einstellt, dann darf nur entweder Standard-LNB (Legacy-Betrieb) oder SatCR eingestellt und bestätigt werden.
Jultec: Die Moduserkennung erfolgt bei jedem Einschalten des Empfangsgeräts und für jede Teilnehmerableitung separat.

Also den gewünschten Modus einstellen. Receiver aus und wieder ein.
Anschliessend Sendersuchlauf

Standard-LNB wäre richtig für Diseqc-Betrieb.
Einstellung gemäss Bedienungsanleitung Seite 55 wäre dann die 1. Position A/A 1 Astra19
die anderen 3 «kein Satellit».
Auch hier aus und wieder ein, damit der Jultec den Modus Diseqc oder SatCr erkennt

Beide Varianten gehen auch beim Samsung-TV.

Vielleicht auch einen anderen Testtransponder einstellen.
10744 H, Symbolrate 22000 (ist im Low-Band): Tagesschau 24 / One / Arte deutsch / Phönix. Alle in SD.

Zuerst im Standard-LNB-Betrieb versuchen. Wenn es dann läuft, auf SatCR umschalten. Bedingt dann evtl. neuen Sendersuchlauf.

Gruss
Guido

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20324
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon techno-com » 17. Juli 2020 09:46

Hallo zurück :1119

Sabrosso hat geschrieben:Nun ist zwar alles installiert, aber die Anlage läuft leider noch nicht.

Auch das werden wir noch hin bekommen ("hin" nicht im Sinne von "kaputt" lachen ) :superman:

Sabrosso hat geschrieben:Als erstes habe die 4 Leitungen vom Quadro überprüft, indem ich sie direkt mit dem Receiver verband. Alle 4 sind OK. D.h. sie zeigten Programme.
Sabrosso hat geschrieben:Dann habe ich die 4 NLB Leitungen an den Jultec JRS0502-4T angeschlossen.

Richtig angeschlossen alles ? Die 4 Ebenen müssen genau passen, siehe dazu auch unter Verkabelungsplan Quattro-LNB´s an Multischalter
Prüfen sie hier nach dieser Liste welches Kabel welche Ebene ist und beschriften sie diese Kabel dann (die vom LNB kommend). Gehen alle dort genannten Programme dann auf den gelisteten Ebenen ?

Sabrosso hat geschrieben:Daraufhin habe ich einen zweiten/älteren Receiver an den Standby Netzteileingang angeschlossen, falls der Kathrein UAS484 Quattro-LNB mit der 9V Versorgung des Jultec nicht auskommen würde.
Diesen Receiver2 konnte ich nicht auf ein bestimmtes Programm legen, wie sie es vorschlugen. So habe ich die Ausgangsspannung gemessen, die je nach angewähltem Kanal immer 13V oder 18V betrug.
Weder im SatCR-Modus (EN50494/EN50607) noch im "Standard-LNB Modus" hatte ich damit Erfolg.

Das ist ein Test der nicht immer funktioniert, da war ich oben wohl zu "voreilig" :1162
Der LNB bekommt IMMER nur 9V bei einem JRS/JRM Schalter, wegen den Spannungswandlern in diesen Geräten ....
Und da muss man jetzt unterscheiden:
1. funktioniert der LNB überhaupt reibungslos mit 9V ?
2. bekommt der LNB überhaupt genug Strom geliefert (und da wäre der Test mit dem Receiver auf ein 18V Programm geschalten im Legacy-Betrieb dann sinnvoll für einen Test)
Aber wir gehen jetzt mal davon aus das ihr LNB da mit macht und suchen erst einmal anderes, darauf können wir später zurück kommen wenn gar keine andere Ursache gefunden wird.

Sabrosso hat geschrieben:Dann habe ich mittels Koax Kabel die Dose JAD314TRS an eine der NLB Leitungen angeschlossen und von der Dose bin ich auf den Receiver gegangen. Dies um zu verifizieren ob die Kette Leitung-Dose-Leitung (Test-Kabel) funktioniert.

Damit meinen sie das sie die vorhandnene Kabel (LNB => Multischalter und Multischalter => Dose) verwendet haben um deren Durchgang und auf einen ggf. vorhandenen Kurzschluss zu prüfen ? Das wäre OK dieser Test ....

Sabrosso hat geschrieben:Das kuriose ist, dass im "Standard-LNB Modus" bei dem "Test-Transponder" ein Pegel angezeigt wird. (Foto) Aber wenn ich dann aus dem Einstellmenü zur TV-Darstellung wechsle, wird wiederum "kein Signal" angezeigt.
Im SatCR Modus wird kein Pegel angezeigt. (Foto) (Wobei ich bei bei der Niederschrift meinte auch mal einen Pegel in diesem Modus gesehen zu haben, aber nicht dokumentiert hatte)

Dazu hat @guba ja schon geschrieben das man bei Umstellung von Legacy <> CSS Modus immer das Gerät kurz stromlos machen muss, einfach das LNB-Zuführungskabel zum Receiver kurz ab machen reicht normal auch aus (damit wird dem Multischalter kurz die Versorgungsspannung auf den Ausgang genommen und nach wieder anschließen macht er erneute Prüfung.
IMMER zuerst im Legacy-Modus die Anlage zum Laufen bringen, erst wenn das geht dann in den Unicable-Modus am Receiver wechseln (stromlos machen kurz !!).

Sabrosso hat geschrieben:Die Patch Leitungen zum und vom Jultec habe ich nicht auf Unterbrechung / Kurzschluss getestet.
Wurde nach dem Zusammenbau ihrerseits ein Funktionstest gemacht?

Normal schließen wir die Aufbauten immer kurz an unsere Anlage hier an, aber wir hatten schon Fälle das Innenleiter geknickt waren und das "anfangs" noch ging, dann aber später um Millimeter verrutschte das es Probleme gab (diese Kupfer-Innenleiter sind sehr weich und "biegsam").
Prüfen sie die Kabel, sind ja nur 6 Stück .... einzeln ab machen und Sichtprüfung der Innenleiter durchführen. Aber das erst wenn alle Stricke reißen. Hier kann das Problem schon an anderen Stellen liegen was wie nach und nach prüfen müssen.

Sabrosso hat geschrieben:Bevor ich noch weitere Tests mache, bräuchte ich von Ihnen einen Hinweis, in welche Richtung ich noch weiter testen sollte/könnte. (Ein guter Tipp könnte den Schweiß auf meiner Stirn vielleicht etwas trocknen…)

Zur Prüfung kann ich ihnen auch einen Kathrein-Adapter + passendes Quattro-LNB raus senden für Tests damit (Ausschluss das der LNB die Ursache ist, das dieser NICHT mit 9V funktionerit was bei einer kleinen Charge von UAS484 leider so war - und das konnte man NICHT an der Seriennummer oder an einer Kennzeichnung am LNB erkennen leider).
Wir werden die Kuh vom Eis ziehen, bisher ging das wirklich in den allermeinesten Fällen dann auch sehr schnell. Akt. haben wir hier viele (sehr viele) Fälle wo eine falsche Stecker-Montage dann das Problem war, da muss man wirklich genau arbeiten/drauf schauen das alles dabei stimmt/passt.


guba hat geschrieben:Auch hier aus und wieder ein, damit der Jultec den Modus Diseqc oder SatCr erkennt

Den Modus "Legacy" oder "CSS" (Unicable/SatCR/SCR/EN50494 ...).
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Sabrosso
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: 22. Juni 2020 16:01

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon Sabrosso » 17. Juli 2020 23:32

Hallo Guido
Vielmals Danke für die prompte Antwort. Die Anlage läuft jetzt.!!!

Was mich auf das Glatteis geführt hat, will ich beschreiben, auch für andere User.
Die 4 Leitungen vom NLB waren an dem alten Kathrein Multischalter, der schon lange nicht mehr im Betrieb war, falsch angeschlossen.
Darum habe ich diese nummerierten Leitungen aufgrund des Datenblattes (Anschlussbelegung) dann auch falsch zugeordnet…

Ich hatte außerdem die Vorstellung, dass wenn ich ein NLB Kabel anschließe (z.B. HL), dass dann auch nur die HL zugeordneten Transponder dort zu empfangen seien. Das ist aber wohl nicht der Fall.

Ich habe um Klarheit zu bekommen bei den Sendern die ich empfangen konnte mir vom Receiver per "Kanal Info" alle Daten wie Polarisation, Band, Transponderfrequenz anzeigen lassen und die dann in einer Tabelle aufgeschrieben. Das habe ich für alle 4 Kabel gemacht.
Dabei habe ich gemerkt, dass da irgendetwas nicht stimmen konnte.

Im Nachhinein gibt es da elegantere Methoden die NLB Kabel zu identifizieren, z.B. mittels gezielter Ansteuerung oder der Programmsuche eines Testtransponders. Da kann ich ja die verschiedenen Parameter alle eingeben. Wenn dann der Transponder nicht gefunden wird, habe ich das "falsche" Kabel erwischt.

Irritierend war zudem, dass es zwei Skalen im Receiver (Status Transponder) gibt. Den "Pegel" und die "Qualität" (siehe Fotos von meinem letzten Posting). Meine Vermutung: die "Qualität" zeigt an, ob ich den jeweiligen Sender auch darstellen kann, der "Pegel" zeigt lediglich an, dass Frequenzen vorhanden sind.

Als ich dann die richtige Reihenfolge der Kabel hatte, und ich den Receiver wieder in den Legacy Modus geschaltet hatte, inclusive dem notwendigen Ausschalten des Receivers, lief alles Problemlos. Die weitere Umstellung in den SatCR Modus ging danach auch ohne Probleme.
Also nochmals vielen, vielen Dank.!!!!

Was noch nicht geht, ist der Update des UE46D7090 von Samsung. Die alte Version ist. 1011, ist wohl noch die Ursprungsversion. Die neue Version ist 1033, auf den USB Stick nach Samsung Angaben produziert. Der TV sagt, dass er keine neue SW erkennt. Kann man diese Version einfach einspielen, oder braucht es (bei anderen Programmen kenne ich das) eine bestimmte Reihenfolge von Versionen.?
Gruß Bernhard

guba
Foren-As
Beiträge: 577
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon guba » 18. Juli 2020 01:05

Hallo Bernhard

Sabrosso hat geschrieben:Der TV sagt, dass er keine neue SW erkennt

Wichtig: Die Datei muss im Root Directory sein.

Am einfachsten T-GAPDEUC_1033.2.exe auf den Stick kopieren und Doppelklick. Dann sollte der Destinationsfolder bereits auf den Stick weisen.

Und so sollte es dann aussehen ...

Firmware-Update.png
Firmware-Update.png (2.37 KiB) 1367 mal betrachtet

2014_TV_Firmware_Upgrade_Instruction_T-MST14DEUC.pdf
(439.14 KiB) 10-mal heruntergeladen

Guido

guba
Foren-As
Beiträge: 577
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon guba » 18. Juli 2020 02:53

Sabrosso hat geschrieben:Ich hatte außerdem die Vorstellung, dass wenn ich ein NLB Kabel anschließe (z.B. HL), dass dann auch nur die HL zugeordneten Transponder dort zu empfangen seien. Das ist aber wohl nicht der Fall.

Doch. Wenn du den Receiver direkt an der entsprechenden Ebene des LNB anschliesst, kann er auch nur die empfangen.
Wenn jetzt aber z.B. am Switch 2 Ebenen vertauscht sind, kann ein Receiver, der einen Blindscan durchführt, natürlich immer noch Programme bzw. Signale finden und einlesen, die annähernd einer Transponderfrequenz liegen. Also z.B. H-Programme auf V. Allerdings wird die Kanal-Info total falsche Werte anzeigen.
Blindscan heisst:
Sie ermöglichen einen Suchlauf, der das komplette Frequenzspektrum eines Satelliten ohne Eingabe von Frequenzen, Symbolraten oder Verwendung von Voreinstellungen durchsucht.
Bei Satelliten, die für Direktempfang ausgelegt sind, wie zum Beispiel Astra, wird der Sendersuchlauf über eine Transpondertabelle (NIT = Network Information Table) gesteuert, die der Satellitenbetreiber auf mehreren Transpondern bereitstellt.
Quelle: Wiki

Sabrosso hat geschrieben:Irritierend war zudem, dass es zwei Skalen im Receiver (Status Transponder) gibt. Den "Pegel" und die "Qualität" (siehe Fotos von meinem letzten Posting). Meine Vermutung: die "Qualität" zeigt an, ob ich den jeweiligen Sender auch darstellen kann, der "Pegel" zeigt lediglich an, dass Frequenzen vorhanden sind.

Der Pegel zeigt die Empfangsstärke des entsprechenden Transponder, die Qualität entsprechend die Signalqualität.
Wichtig ist die Qualität. Der Pegel kann z.B. 30% anzeigen, die Qualität 50% und das Programm läuft einwandfrei.
Der Pegel kann 100% anzeigen, die Qualität 20%, da wird u.U. das Programm nicht laufen, d.h. es gibt Klötzchenbildung, Aussetzer, das Bild bleibt stehen usw.

Die Anzeigen der Geräte sind sowieso nur «Schätzeisen», da kannst du ein anderes Modell, eine andere Marke anschliessen und du wirst jeweils andere Werte sehen ...
du kannst ja mal bei gleichem Programm die Werte des Samsung mit denen des Technisat vergleichen.

Hier zwei Beispiele von meinem Samsung (einfach solange auf die Info-Taste drücken, bis die Signal-Info erscheint)
Hispasat 30°, TV Record

Hispa30_TVRecord__Quali_Pegel.png
Bitfehlerrate 1008

Astra 19, ARD
Astra19_ARD_Quali_Pegel.png
Bitfehlerrate 0

Bei mir laufen teilweise noch Programme, die nur 20% Signalqualität anzeigen

Wenn es jetzt z.B. anfängt zu regnen, kann der Samsung «kein Signal» anzeigen oder das Bild bleibt hängen, Klötzchenbildung. Das dauert meistens solange, bis die Schüssel richtig nass ist, dann kommt der Empfang wieder.
Man kann das auch in der Signalinfo an den beiden Pegeln sehen und die Bitfehlerrate steht am Anschlag bei 2000 ...

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20324
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon techno-com » 18. Juli 2020 07:21

guba hat geschrieben:
Sabrosso hat geschrieben:Ich hatte außerdem die Vorstellung, dass wenn ich ein NLB Kabel anschließe (z.B. HL), dass dann auch nur die HL zugeordneten Transponder dort zu empfangen seien. Das ist aber wohl nicht der Fall.

Doch. Wenn du den Receiver direkt an der entsprechenden Ebene des LNB anschliesst, kann er auch nur die empfangen.

Nein !

Er meinte nur eine Ebene an den Multischalter anschließen und dann an dessen Ausgang testen ob diese Ebene geht wohl !?

Das geht NICHT!

Die AGC würde alle anderen Ebenen versuchen zu verstärken weil dort kein Signal anliegt und damit auch die Ebene die doch angeschlossen wurde (das geht immer parallel gleich für alle 4 Ebenen) .... und diese wäre damit vollkommen übersteuert das die Signalqualität kaputt wäre und kein Empfang da wäre („Übersteuerung“) !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Sabrosso
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: 22. Juni 2020 16:01

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon Sabrosso » 23. Juli 2020 09:34

Hallo Guido
Vielen Dank für die Infos.

Das Update des Samsungs war leider nicht möglich. Info Fenster mit dem Text: "Keine Datei für Aktualisierung vorhanden. Prüfen und erneut probieren". Ich vermute, dass das letzte Update von 2014 nicht mehr für das Gerät aus dem Jahre 2011 funktioniert. Da kann ich höchstens bei Samsung eine Anfrage stellen und auf eine Antwort hoffen…

Zu den Pegeln und der Qualität habe ich noch Fragen.
Habe nun in allen Etagen diese beide Werte "gemessen".

Die NLB Leitungen am Jultec Eingang haben Werte von P=88…93 und Q=6,8…9.1
Die Jultec Ausgänge liegen bei P=102 Q=7,2…8,2
Die letzte Dose hat Werte von Q=54…65 Q=6,8…7,2

Klar sind die Werte nicht wirklich gemessene Werte (Schätzeisen) aber die Relation der Werte zueinander hat sicher eine gewisse Aussagekraft.
Einen Bitfehlerzähler wird von dem Receiver nicht angezeigt.

Meine Frage ist nun.
Wie ist der Zusammenhang zwischen dieser Qualität und der Bildqualität.?
Habe ich nun an der letzten Dose ein schlechteres Bild als direkt am NLB?
Und wie drückt sich diese Verschlechterung aus? (Rauschen, Kontrastverringerung, Aussetzer etc.)

Habe im Forum danach gesucht, aber nichts Aussagekräftiges gefunden.
Gruß Bernhard

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20324
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon techno-com » 23. Juli 2020 10:03

Sabrosso hat geschrieben:Hallo Guido

Ich bin zwar nicht Guido (@guba), aber ich kann das alles sehr schnell erkären :superman:

Sabrosso hat geschrieben:Zu den Pegeln und der Qualität habe ich noch Fragen.
Habe nun in allen Etagen diese beide Werte "gemessen".

Gemessen mit was ?

Sabrosso hat geschrieben:Die NLB Leitungen am Jultec Eingang haben Werte von P=88…93 und Q=6,8…9.1
Die Jultec Ausgänge liegen bei P=102 Q=7,2…8,2
Die letzte Dose hat Werte von Q=54…65 Q=6,8…7,2

Ich kenne solche Messwerte nicht ...
Was ist "P" und was ist "Q" in einer Messeinheit ?
P (Signalstärke wohl) wird gemessen in dbµV (ein "P" von 102dbµV wenn das ein Messwert ist der hier relevant ist gibt es übrigens nicht ... das wäre eine volständige Übersteuerung vom Signal - Pegelbereich nach DIN = 47-77dbµV / Praxiswerte die super wären ? 50-70dbµV)
Q (Signalqualität wohl) wird gemessen in db und dort gibt es verschiedenen Werte mit z.B. der MBER und der VBER (und auch hier wäre der Messwert dafür sehr schlecht wenn das relevante Angaben sind für diesen Wert, dieser Wert sollte bei 13-14db liegen).
Der wichtige Teil hier, die Signalqualität, liegt aber im fast gleichen Bereich ...
P.S. bei der "letzten Dose" wurde 2x Q angegeben, das erste dort sollte wohl "P" sein.

Sabrosso hat geschrieben:Klar sind die Werte nicht wirklich gemessene Werte (Schätzeisen) aber die Relation der Werte zueinander hat sicher eine gewisse Aussagekraft.

Ohne ein Messgerät das aussagekräftige Angaben liefert kann man nichts vergleichen .......
Aber da es hier keine Empfangsprobleme gibt sehe ich auch keinen Sinn da weiter nachzuhaken, vor allem nicht mit Werten die einem ein TV-Gerät/Receiver etc. anzeigt und die ohne Messeinheit ausgegeben werden.

Sabrosso hat geschrieben:Einen Bitfehlerzähler wird von dem Receiver nicht angezeigt.

Dann ist doch alles 100% im grünen Bereich :1111 :1147

Sabrosso hat geschrieben:Meine Frage ist nun.
Wie ist der Zusammenhang zwischen dieser Qualität und der Bildqualität.?
Habe ich nun an der letzten Dose ein schlechteres Bild als direkt am NLB?
Und wie drückt sich diese Verschlechterung aus? (Rauschen, Kontrastverringerung, Aussetzer etc.)

Digitaltechnik = 0 oder 1 = geht nicht oder geht
Es gibt keinen Unterschied in der Bildqualität ob man nur einen Pegel von 47dbµV oder 77dbµV hat.
Bilddarstellung hängt auch immer vom TV und dessen Einstellungen ab, vor allem Sachen wir Kontrast/Helligkeit .. ist zu vergleichen mit der Lautstärke, die gibt nur die TV-Einstellung vor.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Sabrosso
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: 22. Juni 2020 16:01

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon Sabrosso » 23. Juli 2020 11:46

Danke für die schnelle Antwort und die klare Aussage

Also ich will hier nicht was ausgraben, was nicht vorhanden ist. Der Grund meiner Fragen ist die Aussage der neuen Mieterin. Die sagte: "Also mein Bild war viel besser wo ich vorher gewohnt habe" . Das ist natürlich eine sehr subjektive Aussage. Aber nichtsdestotrotz wollte ich dem Nachgehen.

P=Pegel Q=Qualität. Anzeigewerte des Technisat Digit S3.

Bitfehlerzähler hat der Receiver nicht als eigene Anzeige auf dem Display zur Verfügung.
Meine Überlegung war, dass der Receiver vermutlich eine Fehlerkorrektur hat. Ähnlich wie beim Abspielen einer CD, wobei Kratzer (Bitfehler) in einem gewissen Ausmaß korrigiert/interpoliert werden. Und da wollte ich wissen wie diese Bitfehler sich auf dem TV-Bild auswirken.

Was die Pegelangabe des Receivers in dB betrifft, so scheint diese Angabe fragwürdig zu sein und ist nur mit einem entsprechenden Messgerät zu ermitteln.
Und wenn die angezeigten Qualitäts dB Werte kleiner als die die von Ihnen genannten 13-14 dB sind, es nicht damit zu tun haben kann, dass ich einen "alten" Kathrein NLB habe.
Also auch hier, wenn ich es genauer wissen will, um eine echte Messung nicht herum komme.
Dateianhänge
20200715_143613.jpg

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20324
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 435 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon techno-com » 23. Juli 2020 12:05

Sabrosso hat geschrieben:Danke für die schnelle Antwort und die klare Aussage

... da war doch alles auch genau erklärt :1145

Sabrosso hat geschrieben:Also ich will hier nicht was ausgraben, was nicht vorhanden ist. Der Grund meiner Fragen ist die Aussage der neuen Mieterin. Die sagte: "Also mein Bild war viel besser wo ich vorher gewohnt habe" . Das ist natürlich eine sehr subjektive Aussage. Aber nichtsdestotrotz wollte ich dem Nachgehen.

Das kann nicht sein, wir erklärt ......

Sabrosso hat geschrieben:P=Pegel Q=Qualität. Anzeigewerte des Technisat Digit S3.

Das ist kein Messgerät und die angezeigten Werte sind keine MESSwerte ... das sind Schätzeisen die nicht verwertbar sind ... abgesehen das sie mit der Bildqualität, wie erklärt, nichts zu tun haben können.

Sabrosso hat geschrieben:Bitfehlerzähler hat der Receiver nicht als eigene Anzeige auf dem Display zur Verfügung.

Auch wenn ... das wäre kein Messgerät (welches viele 1000€ kostet und jedes Jahr kalibriert werden sollte was alleine schon mehrere hundert Euro kostet, bei meinem ca. 600-700€ netto), sondern ein Schätzeisen dann nur !
Das von zuvor:
Sabrosso hat geschrieben:Einen Bitfehlerzähler wird von dem Receiver nicht angezeigt.

.. hatte ich falsch verstanden ! Ich hatte da gelesen das die Anzeige keine Bitfehler angezeigt.

Sabrosso hat geschrieben:Meine Überlegung war, dass der Receiver vermutlich eine Fehlerkorrektur hat. Ähnlich wie beim Abspielen einer CD, wobei Kratzer (Bitfehler) in einem gewissen Ausmaß korrigiert/interpoliert werden. Und da wollte ich wissen wie diese Bitfehler sich auf dem TV-Bild auswirken.

Ja, genau deshalb ist die Digitaltechnik ja viel freier von Fehlern. Aber, wie jetzt mehrmals schon gesagt, hat ein Fehler (der sogar meist korrigiert werden kann) KEINEN Einfluss auf die Bildqualität.

Sabrosso hat geschrieben:Was die Pegelangabe des Receivers in dB betrifft, so scheint diese Angabe fragwürdig zu sein und ist nur mit einem entsprechenden Messgerät zu ermitteln.
Und wenn die angezeigten Qualitäts dB Werte kleiner als die die von Ihnen genannten 13-14 dB sind, es nicht damit zu tun haben kann, dass ich einen "alten" Kathrein NLB habe.
Also auch hier, wenn ich es genauer wissen will, um eine echte Messung nicht herum komme.

Der LNB hat nichts damit zu tun das ihre dort angezeigten Werte absolut falsch sind ..... WENN das so Werte wären die angezeigt (VBER, MBER) dann hätten sie beim geringsten Wölkchen oder gar Regen kein Bild mehr. Das sind Schätzeisen-Werte ohne jeglichen Referenenz-Messwert oder eine passende Angaben was dort überhaupt als Messwert ausgegeben wird (VBER, MBER ...).

Ich halte das jetzt für erledigt gutenempfang
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

guba
Foren-As
Beiträge: 577
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Modernisierung mit dem DUR-Line DPC 32K

Ungelesener Beitragvon guba » 23. Juli 2020 23:01

Hallo Bernhard
Habe noch etwas bei Samsung gefunden ...
Sabrosso hat geschrieben:Das Update des Samsungs war leider nicht möglich.

Geh mal mit der rechten Maustaste auf die Eigenschaften des Sticks, dann zeigt es dir das Dateisystem an, Standard: FAT32
SAMSUNG hat geschrieben:Update über einen USB-Stick
Um ein Firmware-Update durchzuführen, sollte der USB-Stick leer und in NTFS oder exFAT formatiert sein, da das Format FAT32 bei Updates meist nicht unterstützt wird.

Formatiere den Stick mit NTFS
und kopier dann den Ordner T-GAPDEUC auf den Stick.
wenn es nicht funktioniert, mit exFat probieren

Nachtrag: Zeigt es den Stick überhaupt im Update-Menu des Samsung an?

Guido


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“