SAT Anlage für EFH, 16 Teilnehmer, Flachdach

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
Hier geht es um Legacy-Versorgungen (Standard Universal-LNB Aufbauten). Alles was Einkabel-Systeme (Einkabel-Multischalter nach Unicable EN50494 bzw. JESS EN50607 oder auch Einkabel-LNBs) angeht gibt es hier jeweeils eine eigene Rubrik dazu.
Benjamin86
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 16. März 2021 12:29
Hat sich bedankt: 1 Mal

SAT Anlage für EFH, 16 Teilnehmer, Flachdach

Ungelesener Beitrag von Benjamin86 »

Hallo Herr Uhde, hallo liebe Forenmitglieder,

bei meiner Recherche im Internet nach geeigneten Komponenten und Umsetzungstipps bin ich auf dieses Forum gestoßen. Zunächst danke für die tolle Erfahrungssammlung hier im Forum. Nach mehrstündigem Einlesen manifestiert sich in mir so langsam die Idee wie unsere Sat Anlage aufgebaut werden könnte. Dies möchte ich nun abgleichen, ggf. optimieren und anschließend umsetzen.

Zunächst zur Situation
Unser Haus ist ein 1965er Flachdachbungalow mit kompletter Neuinstallation der Elektrik. Ein Blitzschutz existiert bisher trotz Solaranlage auf dem Dach nicht, ein Überspannungsschutz ist in der gesamten Elektrik integriert. Im Haus haben wir insgesamt 16 SAT Anschlüsse, darunter bspw. im Wohnzimmer 1 Anschluss in Fernsehhöhe und 2 weitere im Bereich des TV-Boards. Basierend auf den Vorschlägen des Elektrikers wurden die 16 Stellen sternförmig angefahren, die Kabel enden allesamt im Hauswirtschafts- / Technikraum. Folgende Dosen sind verbaut: Kathrein Einzelanschlussdosen 3fach - 47-862 u. 950-2400 u. 0-2400 MHz - für zwei getrennte Zuleitungen. Leider habe ich erst nach dem Lesen hier bemerkt, dass ich dem Elektriker bzgl. Kabelqualität besser auf die Finger geschaut hätte. Das ist nun aber zu spät, die Kabel sind eingeputzt und ich kann nur noch hoffen.

Hier in Bild aus der Sanierungsphase: Hinter der Solaranlage existieren 4 Kaminzüge die direkt in den Technikraum gehen. Die Schüssel würde ich daher gerne in Kaminnähe aufstellen und die 4 Koaxkabel samt Potentialausgleich zum Technikraum führen. Ebenso sieht man auf dem Bild die recht breite Aluminiumattika des Dachs, dazu später mehr.
Ansicht-Haus-Bungalow_Flachdach-Satanlagen-Montage
Ansicht-Haus-Bungalow_Flachdach-Satanlagen-Montage

Fragen bis hierher
• Wieso hat unser Elektriker die Anschlussdosen nur mit einem Kabel angefahren? Gravierende Nachteile?
• Müsste unsere Solaranlage nicht auch geerdet sein?

Folgende Komponenten habe ich nun geplant
• Satellitenschüssel Kathrein CAS 90 (Ist sie den hohen Preis wert? Gerne auch Alternativen nennen, wichtig wäre mir hier vor allem eine saubere Kabelverlegung)
• Flachdachständer Kathrein ZAS 150 (Oder alternativ ein Herkules Balkonständer falls für Flachdach geeignet)
• LNB: Polytron OSP-AP 95 Quattro Universal LNB
• Multischalter: Jultec JRM0516T
Den Multischalter würde ich gerne vorkonfektioniert auf einem Panel inkl. Erdungsblock und Überspannungsschutz für die 4 Koaxkabel des Quattro LNB erwerben

• Koaxkabel von Quattro LNB zu Montagepanel Multischalter: Einseitig vorkonfektioniertes, UV-beständiges Koaxkabel von Hirschmann in Wunschlänge
• Cabelcon Kompressionsstecker im Technikraum für die 4 Koaxkabel vom LNB und die 16 Koaxkabel der Anschlussdosen

Installation
• Zu den 4 Koaxkabel vom LNB lege ich parallel mindestens ein 4mm2 Potentialausgleichskabel zum Multischalterpanel, welches dort am Erdungsblock befestigt wird
• Keine Verbindung zwischen Montagepanel der SAT Anlage und unserem Netzwerkschrank und der restlichen Elektrik im Keller herstellen!
• Die Satellitenschüssel möchte ich gemäß den Ratschlägen hier über eine 16mm2 Erdungsleitung, auf Flachdach und Außenputz verlegt, anschließen. Ich muss zunächst auf dem Flachdach horizontal bis über eine relativ breite Aluminiumattika ziehen, bevor ich die Fassade nach unten gehen kann. Ist die horizontale Leitungslänge limitiert, sprich muss die Satschüssel möglichst randnah aufgestellt werden? Was muss ich beim Übergang der Aluminiumattika bzgl. Abständen oder besonderen Isolierungen beachten?

• Im Erdreich befindet sich ein Edelstahl Erdungsband, welches zusätzlich zu einem Erdspies im Technikraum die Erdung übernimmt und an die HES angeschlossen ist. Ich könnte mit relativ wenig Aufwand das Erdband außen freilegen und die 16mm2 Erdungsleitung der Schüssel direkt anschließen. Ist das statthaft?

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Planung bzgl. Komponentenauswahl und Ausführungsgedanken beurteilen könnten. Falls soweit alles passt würde ich nochmal die exakt benötigten Leitungslängen vermessen und mich anschließend über ein Angebot freuen.

Beste Grüße

Benjamin Jost
Zuletzt geändert von techno-com am 24. März 2021 14:28, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: externes Bild direkt ins Forum einstellt + TAGs eingefügt



Tags:
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21047
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 460 Mal
Danksagung erhalten: 522 Mal
Kontaktdaten:

Re: SAT Anlage für EFH, 16 Teilnehmer, Flachdach

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Benjamin86 hat geschrieben: 18. März 2021 18:53Hallo Herr Uhde, hallo liebe Forenmitglieder,
Hallo und herlich-willkommen
Benjamin86 hat geschrieben: 18. März 2021 18:53bei meiner Recherche im Internet nach geeigneten Komponenten und Umsetzungstipps bin ich auf dieses Forum gestoßen. Zunächst danke für die tolle Erfahrungssammlung hier im Forum. Nach mehrstündigem Einlesen manifestiert sich in mir so langsam die Idee wie unsere Sat Anlage aufgebaut werden könnte. Dies möchte ich nun abgleichen, ggf. optimieren und anschließend umsetzen.
Was hatten sie den vorab hier gelesen ? Sehr hilfreich wäre eigentlich der Beitrag fast genau hier am Anfang der Rubrik gewesen unter Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH ! Der hätte viele ihrer Fragen direkt erklärt .....
Mehr Beiträge zu 16 Anschlüssen finden sie dann über den Such-TAG zum passenden Multischalter dafür:
tag/JultecJRM0516T
tag/JultecJRM0516M

Gut immer die neuesten Beiträge, z.B.:
Planung Neubau
Prüfung Warenkorb - SAT-Anlage für 2-Familienhaus
Neue Sat Anlage eines Newbie
oder auch:
SAT-Anlage Neubau, Planung für über 20 Anschlüsse
EFH - Erstinstallation einer SAT Anlange incl. SAT > IP
Benjamin86 hat geschrieben: 18. März 2021 18:53Folgende Dosen sind verbaut: Kathrein Einzelanschlussdosen 3fach - 47-862 u. 950-2400 u. 0-2400 MHz - für zwei getrennte Zuleitungen. Leider habe ich erst nach dem Lesen hier bemerkt, dass ich dem Elektriker bzgl. Kabelqualität besser auf die Finger geschaut hätte. Das ist nun aber zu spät, die Kabel sind eingeputzt und ich kann nur noch hoffen.
...
...
Fragen bis hierher
• Wieso hat unser Elektriker die Anschlussdosen nur mit einem Kabel angefahren? Gravierende Nachteile?
Unwissenheit sicherlich .... wer heute noch Kathrein als Standard verwendet der hat einfach die Zeit verschlafen, dabei auch sicherlich viele Schulungen die man mal so von Zeit zu Zeit besuchen sollte !
Übrigens... "Kathrein" gibt es nicht mehr, wurde verkauft (an Ericsson, incl. der alten Web-Adresse http://www.kathrein.de ). Die heißen jetzt Kathrein DS und habe auch dafür eine entsprechende neue Webadresse. Was Neues gibt es kaum, nur die alten Sachen ... was neu kommt ist nicht mehr die Qualität was es früher einmal war (CAS90 Antenne, gibt noch Altbestand, ist jetzt in der neuen Ausführung kleiner und im Vergleich zu alten Antenne jetzt ein Dünnblech-Teil).
Viele der anderen Sachen wo jetzt deren Name drauf steht ist OEM-Ware, also von anderen Herstellern wo einfach ein neuer Name drauf geklebt wird jetzt.
Hier übrigens die DIN-Norm die gültig ist, wenn ihnen eine DIN-konforme Arbeit versprochen wurde sollte dies eingehalten werden (z.B. dann Verlegung dieser Kabel alle in Leerrohren) => DIN 18015-2:2010-11: neue Anforderungen Mindestausstattung
Benjamin86 hat geschrieben: 18. März 2021 18:53• Müsste unsere Solaranlage nicht auch geerdet sein?
Ich glaube nicht, aber das ist nicht mein Fachgebiet und nicht Gegenstand von diesem Forum (hier geht es um Satanlagen).
User @Dipol hatte aber davon sicherlich schon vieles geschrieben.
Benjamin86 hat geschrieben: 18. März 2021 18:53• Keine Verbindung zwischen Montagepanel der SAT Anlage und unserem Netzwerkschrank und der restlichen Elektrik im Keller herstellen!
Falsch, das war einmal ... das ist jetzt "ausdrücklich" sogar erwünscht (die ändern da wirklich vieles dahin zu dem was vorher absolut nicht hätte sein dürfen).
Erklärt/aktualisiert auch unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
Benjamin86 hat geschrieben: 18. März 2021 18:53• Die Satellitenschüssel möchte ich gemäß den Ratschlägen hier über eine 16mm2 Erdungsleitung, auf Flachdach und Außenputz verlegt, anschließen. Ich muss zunächst auf dem Flachdach horizontal bis über eine relativ breite Aluminiumattika ziehen, bevor ich die Fassade nach unten gehen kann. Ist die horizontale Leitungslänge limitiert, sprich muss die Satschüssel möglichst randnah aufgestellt werden? Was muss ich beim Übergang der Aluminiumattika bzgl. Abständen oder besonderen Isolierungen beachten?
SIE dürfen da eigentlich gar nichts machen, diese Arbeiten an Blitzschutzsystemen unterliegen dem qualifizierten Blitzschutz-Personal (siehe Erklärung im zuvor verlinkten Beitrag !).
Eine Beurteilung vom passenden Kabelweg ist hier nicht zu 100% machbar, das ist immer eine Sache in der Beurteilung und Planung vor Ort.
Benjamin86 hat geschrieben: 18. März 2021 18:53• Im Erdreich befindet sich ein Edelstahl Erdungsband, welches zusätzlich zu einem Erdspies im Technikraum die Erdung übernimmt und an die HES angeschlossen ist. Ich könnte mit relativ wenig Aufwand das Erdband außen freilegen und die 16mm2 Erdungsleitung der Schüssel direkt anschließen. Ist das statthaft?
Ja, das ist eine super Vorbereitung dafür ... hat man selten !
Mehr dazu, auch dafür gibt es ausgewählte Beiträge, unter dem Such-TAG => tag/Anschlussfahne

Neuer Beitrag der dazu auch noch ein paar Hinweise geben könnte, siehe unter 2 x Satelliten Unicable Anlage für neues EFH
Benjamin86 hat geschrieben: 18. März 2021 18:53..... und mich anschließend über ein Angebot freuen.
Ein pauschales Angebot kann ich per Email nie machen, noch weniger wenn ich sie gar nicht im Warenwirtschafs-System (Shop-System) habe. Das wird immer hier über den Beitrag gemacht, aber das ist hier sicher noch ein langer Weg in der genauen Planung (es gibt so viele Optionen, aber das werden sie alles ersehen wenn sie die verlinkten Beiträge mal gelesen haben). Und dann müssen sie am Ende wenn alles klar ist das über den Shop einfach bestellen ... wenn sie dort alle Artikel in den Warenkob gelegt haben rechnet der ihnen den Gesamtpreis zusammen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
Benjamin86
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 16. März 2021 12:29
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: SAT Anlage für EFH, 16 Teilnehmer, Flachdach

Ungelesener Beitrag von Benjamin86 »

Hallo Herr Uhde,

zunächst herzlichen Dank für Ihre erste Rückmeldung :1119 . Ich habe die verlinkten Beiträge gelesen und zwecks Übersichtlichkeit einen Warenkorb samt Shopanmeldung erstellt :1147 :. Ihre Ausführungen zu Kathrein erschrecken mich, passen aber in die aktuelle Zeit. Ich muss dort nicht kaufen und habe die Produktauswahl entsprechend geändert:

Sparset Gibertini OP85, Jultec JRM 0516T, Polytron Quattro LNB (mit unseren 16 Teilnehmer haben wir den Multischalter komplett ausgereizt. Spricht etwas dagegen auf den JULTEC-JRM0516M zu wechseln und die Ausgänge vorerst mit Endwiderständen zu verschließen?)
Lochblech 60x40 inkl. Vormontage
4x Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001S
Erdungsblock 17x
Erdungsblock 7x
20x F-F Quick Patchkabel
6x F-Endwiderstand (da manche Anschlüsse in der Garage und im Hobbyraum noch nicht fertig sind)
20x Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel (wasserdicht)
4x 20m Hirschmann KOKA 799B vorkenfektioniert (Ich plane von der Antenne direkt über den Kaminschlot in den Technikraum zu legen und in multischalternähe den Potentialsausgleich durchzuführen. Der Technikraum ist wegen Nutzung Kaminschlot tatsächlich der erste Raum den ich im Hausinneren betrete. Ich könnte lediglich direkt beim Eingang in den Raum einen Potentialausgleich durchführen, was circa 4m vor dem geplanten Montageort der Lochblechplatte wäre. Vorteilhaft?)
Herkules Balkonständer XL (Der ursprünglich angedachte Kathrein Ständer ist explizit im Winkel großzügig verstellbar. Unser Flachdach hat eine Gefälledämmung, der Untergrund ist daher nicht im Blei. Bietet die Kombi Herkules Ständer + Gibertini OP-85 ausreichend Einstellpotential um die Antenne sauber auszurichten?)
Erdungslasche Obo Bettermann
Schwaiger F-Kompressionszange
Potentialausgleichskabel 4mm2
Blitzschutzkabel 16mm2

DIN-gerechte Elektroinstallation
Nein, die Koaxialkabel sind nicht im Leerrohr verlegt. Das war aber eine gemeinsame Entscheidung, bei der ich mich auf die Aussage des Elektrikers verlassen habe, dass die Kabel in der Zukunft keine Probleme machen würden. Wie sagt man so schön? Das erste Haus baut / saniert man zur Erfahrungssammlung, das zweite wird dann gut... :1110
Habe nun aber prüfen können welche Koaxkabel verwendet wurden: Megasat 120dB CE / Eca / EN 50575:2014. Gemäß meiner Recherche 1,1mm Kupferkern, also hoffentlich hier zumindest eine akzeptable Qualität?

Blitzschutz / Potentialausgleich
Ich habe zur besseren Übersicht eine Skizze erstellt. Die Arbeiten werde ich selbstverständlich von einer zugelassenen Fachkraft erledigen lassen. Hier war mein Elektriker zumindest ehrlich: "Nein, ist er nicht zugelassen". Die Detailausführung der Kabelwege erledige ich dann mit der entsprechenden Blitzschutzfachkraft vor Ort.

Generell
Spielen die Kabellängen der 16 bereits existenten Sternverkabelung eine Rolle?
Können Sie die Skizze und Komponentenauswahl prüfen?
Welche Informationen benötigen Sie noch um die Planung zu verifizieren?


Vielen Dank und beste Grüße
Benjamin Jost
Dateianhänge
SAT Anlage.jpg
Zuletzt geändert von Benjamin86 am 21. März 2021 18:35, insgesamt 1-mal geändert.
guba
Foren-As
Beiträge: 650
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: SAT Anlage für EFH, 16 Teilnehmer, Flachdach

Ungelesener Beitrag von guba »

Hallo Benjamin86

Die Bilder immer als Dateianhang hier reinstellen, nicht über einen Hoster ... da gehen sie irgendeinmal verloren.
Vollständiger Editor > Dateianhänge (unter dem Textfenster). Hier laden und auf «im Beitrag anzeigen» klicken.

Gruss
Guido
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21047
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 460 Mal
Danksagung erhalten: 522 Mal
Kontaktdaten:

Re: SAT Anlage für EFH, 16 Teilnehmer, Flachdach

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36Hallo Herr Uhde,
Hallo zurück :1119
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36zunächst herzlichen Dank für Ihre erste Rückmeldung .... . Ich habe die verlinkten Beiträge gelesen und zwecks Übersichtlichkeit einen Warenkorb samt Shopanmeldung erstellt
Sehr gut :respekt: nur noch Kleinigkeiten wohl schleimer
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36Ihre Ausführungen zu Kathrein erschrecken mich, passen aber in die aktuelle Zeit. Ich muss dort nicht kaufen und habe die Produktauswahl entsprechend geändert:
Heute ist die Seite www.kathrein.de auf einmal gar nicht mehr zu erreichen übrigens :1145
kathrein-Homepage-down.JPG

Fangen wir aber mal an :superman:
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36Sparset Gibertini OP85, Jultec JRM 0516T, Polytron Quattro LNB (mit unseren 16 Teilnehmer haben wir den Multischalter komplett ausgereizt. Spricht etwas dagegen auf den JULTEC-JRM0516M zu wechseln und die Ausgänge vorerst mit Endwiderständen zu verschließen?)
Nein, da spricht nichts dageben coolthumb das ist sogar richtig so, auf diesem Weg kann man immer wieder weiter erweitern (Kaskade einfach verwenden, auch für z.B. eine Sat-IP Nutung tag/Sat-over-IP ).
Wenn sie den JRM0516M statt dem JRM0516T in dem Set haben möchten schreiben sie das einfach in das Mitteilungsfeld das während dem Bestellvorgang kommt. Preis für beide ist ja auch gleich.
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:364x 20m Hirschmann KOKA 799B vorkenfektioniert (Ich plane von der Antenne direkt über den Kaminschlot in den Technikraum zu legen und in multischalternähe den Potentialsausgleich durchzuführen. Der Technikraum ist wegen Nutzung Kaminschlot tatsächlich der erste Raum den ich im Hausinneren betrete. Ich könnte lediglich direkt beim Eingang in den Raum einen Potentialausgleich durchführen, was circa 4m vor dem geplanten Montageort der Lochblechplatte wäre. Vorteilhaft?)
4m ist zu weit, es muss wirklich direkt nach dem ersten Eintritt der Kabel ins Haus ein PA durchgeführt werden (und dort dann auch die Überspannungsschütze montiert werden (in Richtung nach "innen"). Dort muss also vorab schon ein 4er-Erdungsblock gesetzt werden (und von dort aus dann die 4m weiter mit ganz normalem Koax-Hausverlegekabel weiter gearbeitet werden.
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36Herkules Balkonständer XL (Der ursprünglich angedachte Kathrein Ständer ist explizit im Winkel großzügig verstellbar. Unser Flachdach hat eine Gefälledämmung, der Untergrund ist daher nicht im Blei. Bietet die Kombi Herkules Ständer + Gibertini OP-85 ausreichend Einstellpotential um die Antenne sauber auszurichten?)
Nein, der Winkel vom Dur-Line Herkules Plattenständer ist nicht verstellbar (wusste bisher gar nicht das dies der Kathrein kann :1128 aber der kostet ja auch ca. 350€ :shock: ).
Wenn ich mal einen Höhenunterschied hatte (nicht zu groß natürlich) habe ich das gemacht über die optionale "Gummi-Schutzmatte 105x105cm" (die man eh immer unterlegen sollte). Habe da dann 2 Stück genommen und die entsprechend überlappend untergelegt. Durch das Gewicht der Stein-Bodenplatten ("Gehwegplatten" / "Terrassenplatten"), da kann man übrigens auch mehr nehmen (Erweiterung über "Schraubenset für Dur-Line Herkules 8-Plattenständer XL / Balkonständer"), ist das dann stabil (vor allem auch für Windlasten von großen Antennen).
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36Erdungslasche Obo Bettermann
Davon werden 2 Stück benötigt, eine für das Erdungskabel und eine für das PA-Kabel. Durchmesser 60mm passende zum gewählten Plattenständer passt :1147
Da brauchen sie sicherlich jetzt mehr, mind. schon 8 für die Durchführung vom Mast-nahen PA.
Aber davon eh immer mehr, damit fertigt man sich auch die Anschlusskabel von der Antennendose bis zum Receiver dann selbst an. Kein Kabel ist günstiger und besser als so ein selbst angefertigtes. Für diesen Verbindungsweg - oder auch jeden anderen - niemals fertige F-F-Anschlusskabel verwenden .. da gibt es welche die sind sehr hochohmig (großer Widerstand) und das ist sehr oft ein Problem das dann lange gesucht werden muss (gerade bei receivergespeisten Multischalter-Systemen).
Siehe auch unter z.B. Technisches Problem - sporadisch keinen Empfang mehr - Unicable-System
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36DIN-gerechte Elektroinstallation
Nein, die Koaxialkabel sind nicht im Leerrohr verlegt. Das war aber eine gemeinsame Entscheidung, bei der ich mich auf die Aussage des Elektrikers verlassen habe, dass die Kabel in der Zukunft keine Probleme machen würden. Wie sagt man so schön? Das erste Haus baut / saniert man zur Erfahrungssammlung, das zweite wird dann gut...
:1144
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36Habe nun aber prüfen können welche Koaxkabel verwendet wurden: Megasat 120dB CE / Eca / EN 50575:2014. Gemäß meiner Recherche 1,1mm Kupferkern, also hoffentlich hier zumindest eine akzeptable Qualität?
Naja, da es bei diesem "Hersteller" (wohl eher OEM Ware :?: ) keine eindeutigen Typenbezeichnungen gibt weiß man jetzt nicht welches "120db" Kabel das ist ....
Auf der Homepage dort stehe ich akt. eines "120db CCS Stahl-Kupfer" und eines "120db CC Voll-Kupfer".
Koaxkabel-welches.JPG

Bei einem Preis von 20€ für 100m Koaxkabel, was möchte man da erwarten ? Irgendwoher muss ja dieser Preis kommen ......
Groß Angaben zur ECA-Brandschutzklasse finde ich dort auch keine, nur eine pauschale Angabe darüber .....
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36Spielen die Kabellängen der 16 bereits existenten Sternverkabelung eine Rolle?
Nicht in einem normalen Haus mit Kabellängen von sagen wir mal 10-60m !
Siehe unter:
JULTEC JRM0516T maximale Kabellänge
Maximale Kabellänge Satanlage (LNB-Multischalter-Receiver)
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36Können Sie die Skizze und Komponentenauswahl prüfen?
Sieht gut aus :1111
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36Welche Informationen benötigen Sie noch um die Planung zu verifizieren?
Welche Kathrein-Einzelanschlussdosen wurden da gesetzt ? Ich hoffe 3-Loch Stichdosen und keine alten 2-Loch noch wo man einen IEC-Adapter auf F-Anschluss dann noch benötigt (hatte ich jetzt gerade in letzter Zeit 2-3x ...). Dort wo eine Twin-Versorgung hin kommt hoffentlich 1x 4-Loch Stichdose statt 2x 3-Loch Stichdose nebeneinander (Platzverschwendung, unnötig).
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
guba
Foren-As
Beiträge: 650
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: SAT Anlage für EFH, 16 Teilnehmer, Flachdach

Ungelesener Beitrag von guba »

techno-com hat geschrieben: 22. März 2021 12:48Heute ist die Seite www.kathrein.de auf einmal gar nicht mehr zu erreichen übrigens :1145
Aber diese ist noch online ...
https://www.kathrein-ds.com/
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21047
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 460 Mal
Danksagung erhalten: 522 Mal
Kontaktdaten:

Re: SAT Anlage für EFH, 16 Teilnehmer, Flachdach

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Das ist ja auch die "neue" Seite vom "alten" Kathrein wie oben erklärt .....
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
Benjamin86
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 16. März 2021 12:29
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: SAT Anlage für EFH, 16 Teilnehmer, Flachdach

Ungelesener Beitrag von Benjamin86 »

techno-com hat geschrieben: 22. März 2021 12:48Nein, da spricht nichts dageben coolthumb das ist sogar richtig so, auf diesem Weg kann man immer wieder weiter erweitern (Kaskade einfach verwenden, auch für z.B. eine Sat-IP Nutung tag/Sat-over-IP ).
Wenn sie den JRM0516M statt dem JRM0516T in dem Set haben möchten schreiben sie das einfach in das Mitteilungsfeld das während dem Bestellvorgang kommt. Preis für beide ist ja auch gleich.
:1147 Anzahl Endwiderstände somit um 4 erhöht
techno-com hat geschrieben: 22. März 2021 12:484m ist zu weit, es muss wirklich direkt nach dem ersten Eintritt der Kabel ins Haus ein PA durchgeführt werden (und dort dann auch die Überspannungsschütze montiert werden (in Richtung nach "innen"). Dort muss also vorab schon ein 4er-Erdungsblock gesetzt werden (und von dort aus dann die 4m weiter mit ganz normalem Koax-Hausverlegekabel weiter gearbeitet werden.
4er-Erdungsblock im Warenkorb ergänzt :1111.
Kann dieser direkt an die Wand geschraubt werden oder Montage via Lochblech?
Gilt als Eintritt ins Haus der Übergang aus dem Kaminschlot in den Technikraum (da habe ich schon circa 10m Kabelweg hinter mir), oder der Beginn des Kaminschlots? Am Beginn des Kaminschlots habe ich natürlich keinen Witterungsschutz.
ganz normalem Koax-Hausverlegekabel im Warenkorb ergänzt :1111
techno-com hat geschrieben: 22. März 2021 12:48Nein, der Winkel vom Dur-Line Herkules Plattenständer ist nicht verstellbar (wusste bisher gar nicht das dies der Kathrein kann :1128 aber der kostet ja auch ca. 350€ :shock: ).
Wenn ich mal einen Höhenunterschied hatte (nicht zu groß natürlich) habe ich das gemacht über die optionale "Gummi-Schutzmatte 105x105cm" (die man eh immer unterlegen sollte). Habe da dann 2 Stück genommen und die entsprechend überlappend untergelegt. Durch das Gewicht der Stein-Bodenplatten ("Gehwegplatten" / "Terrassenplatten"), da kann man übrigens auch mehr nehmen (Erweiterung über "Schraubenset für Dur-Line Herkules 8-Plattenständer XL / Balkonständer"), ist das dann stabil (vor allem auch für Windlasten von großen Antennen).
Das klappt dann leider nicht mit dem Herkules. Wir haben wegen Wasserablauf ein signifikantes Gefälle auf dem Dach, das bekommt man nur durch Unterlegen mit verschieden vielen Bautenschutzmatten nicht sauber korrigiert. Zudem sollte das Gewicht sauber und flächig auf dem Foliendach verteilt sein um Beschädigungen zu vermeiden.
Können Sie optional den Flachdachständer von Kathrein anbieten?
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36Erdungslasche Obo Bettermann
techno-com hat geschrieben: 22. März 2021 12:48Davon werden 2 Stück benötigt, eine für das Erdungskabel und eine für das PA-Kabel. Durchmesser 60mm passende zum gewählten Plattenständer passt :1147
Durchmesser 60mm passt auch beim Kathrein, Anzahl auf 2 im Warenkorb erhöht.
techno-com hat geschrieben: 22. März 2021 12:48Da brauchen sie sicherlich jetzt mehr, mind. schon 8 für die Durchführung vom Mast-nahen PA.
Aber davon eh immer mehr, damit fertigt man sich auch die Anschlusskabel von der Antennendose bis zum Receiver dann selbst an. Kein Kabel ist günstiger und besser als so ein selbst angefertigtes. Für diesen Verbindungsweg - oder auch jeden anderen - niemals fertige F-F-Anschlusskabel verwenden .. da gibt es welche die sind sehr hochohmig (großer Widerstand) und das ist sehr oft ein Problem das dann lange gesucht werden muss (gerade bei receivergespeisten Multischalter-Systemen).
Siehe auch unter z.B. Technisches Problem - sporadisch keinen Empfang mehr - Unicable-System
:1144 Habe mal auf 40 erhöht, damit habe ich genug Puffer um mir auch die ersten Kabel zu den existenten Anschlussstellen anzufertigen
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36Habe nun aber prüfen können welche Koaxkabel verwendet wurden: Megasat 120dB CE / Eca / EN 50575:2014. Gemäß meiner Recherche 1,1mm Kupferkern, also hoffentlich hier zumindest eine akzeptable Qualität?
techno-com hat geschrieben: 22. März 2021 12:48Naja, da es bei diesem "Hersteller" (wohl eher OEM Ware :?: ) keine eindeutigen Typenbezeichnungen gibt weiß man jetzt nicht welches "120db" Kabel das ist ....
Auf der Homepage dort stehe ich akt. eines "120db CCS Stahl-Kupfer" und eines "120db CC Voll-Kupfer".
Ist leider ein CCS Stahl-Kupfer Kabel. Sowas verstehe ich dann manchmal nicht. Wir haben hier eine vollständige, zukunftsweisende KNX-Installation etabliert und bei den Komponenten wirklich nicht jeden Euro umgedreht. Der Aufpreis für ein ordentliches Kabel, zumal dieses eben fest eingeputzt wurde, wären lediglich Peanuts gewesen. Aber das ist so nicht zu erklären sondern hängt schlicht an der Tatsache, dass der ausführende Betrieb es nicht besser wusste. :1162
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36Spielen die Kabellängen der 16 bereits existenten Sternverkabelung eine Rolle?
techno-com hat geschrieben: 22. März 2021 12:48Nicht in einem normalen Haus mit Kabellängen von sagen wir mal 10-60m !
Die 60m erreichen wir nicht, die längsten Wege sollten bei 40m liegen.
Benjamin86 hat geschrieben: 21. März 2021 16:36Welche Informationen benötigen Sie noch um die Planung zu verifizieren?
techno-com hat geschrieben: 22. März 2021 12:48Welche Kathrein-Einzelanschlussdosen wurden da gesetzt ? Ich hoffe 3-Loch Stichdosen und keine alten 2-Loch noch wo man einen IEC-Adapter auf F-Anschluss dann noch benötigt (hatte ich jetzt gerade in letzter Zeit 2-3x ...). Dort wo eine Twin-Versorgung hin kommt hoffentlich 1x 4-Loch Stichdose statt 2x 3-Loch Stichdose nebeneinander (Platzverschwendung, unnötig).
Kathrein Einzelanschlussdosen 3fach - 47-862 u. 950-2400 u. 0-2400 MHz - für zwei getrennte Zuleitungen, aber jeweils nur mit einer angefahren.
Wohnzimmer: 1 Dose auf Höhe des Fernsehs, 2 nebeneinander auf Höhe des Lowboards
Dann noch in den Kinderzimmern 1 Dose auf Höhe des Fernsehs und 1 Dose auf Höhe Lowboard, die restlichen Stellen sogar alle nur mit einem Kabel angefahren. Würde ich heute wohl auch anders machen.
Beeinträchtigt uns das in der Zukunft signifikant?
Wäre der Rest so "bestellwürdig"?

Danke und beste Grüße

Benjamin Jost
Zuletzt geändert von techno-com am 24. März 2021 10:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21047
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 460 Mal
Danksagung erhalten: 522 Mal
Kontaktdaten:

Re: SAT Anlage für EFH, 16 Teilnehmer, Flachdach

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Hallo zurück :1119

Das sind jetzt doch ein paar Dinge die "recht komisch" sind, ich musste hier vieles überdenken und viele Sachen recherchieren .....
Aber ich hab mal alles zusammen getragen :1111
Benjamin86 hat geschrieben: 23. März 2021 18:30Kann dieser direkt an die Wand geschraubt werden oder Montage via Lochblech?
Direkt an die Wand, dafür ist kein Lochblech erforderlich ... da kommen ja nur die 8 Koaxkabel ran (4x UV-beständige vom Quattro-LNB kommend + 4x weiterführende Koaxkabel bis zum Multischalter-Aufbau) und dazu dann ein PA-Kabel 4mm² vom geerdeten Antennenmast kommend und eines davon weiter, parallel zu den Koaxkabeln, weiter zum Multischalter-Aufbau.
Benjamin86 hat geschrieben: 23. März 2021 18:30Gilt als Eintritt ins Haus der Übergang aus dem Kaminschlot in den Technikraum (da habe ich schon circa 10m Kabelweg hinter mir), oder der Beginn des Kaminschlots? Am Beginn des Kaminschlots habe ich natürlich keinen Witterungsschutz.
Eine sehr oft gestellte Frage die ich bisher immer beantwortete mit "direkt nach dem ersten Eintritt ins Haus" ... das macht man dann z.B. so:

Bild

Bild

Bild

Aber, ich habe mal jemanden jetzt gelöchert der das besser weiß ....

Antwort:
Der Sinn es mastnahen Potentialausgleiches ist es, im Falle eines Blitzschschlags einen Lichtbogen zu vermeiden, der dann einen Brand auslösen könnte. Also muss die Verbindung so nah und so kurz wie möglich sein.
Die Verbindung ist nur sekundär PA, es geht um die vermeidung des Überschlags.
Das Problem ist "U = L x di / d t", das erzeugt über der Induktivität des Ableiters eine Spannung. Die kann zum Lichtbogen führen. Der muss vermieden werden.
Beim Eintritt in die Gebäudehülle muss ein PA stattfinden *1
Zur Vermeidung eines Überschlags muss gebrückt werden, wenn die Trennungsabstände nicht eingehalten werden können.
Es geht darum, dass ein Überschlag dann nur "draußen" stattfinden kann, da dürfte er harmlos sein. Also machst du den PA nur drinnen am Multischalter und da dann auch direkt an die HES.
Gefährlich ist es, wenn die Kabel ins Dach geführt werden und der Lichtbogen dann unter dem / im Dach stattfinden würde, weil dann die Hütte brennt.
(da waren noch mehr Fragen nach dem Material auf dem Dach, brennbares ggf. ... uvm.).
*1 - war übrigens noch unter der Annahme das sie ein Ziegeldach haben und die Kabel unter den Ziegeln bis zum Schornstein verlegt werden .... aber hier wird diese Kabelführung bei ihnen ja auf dem Dach gemacht, und das hoffentlich im UV-beständigen Wellrohr.

Ich habe das jetzt so verstanden das bei ihrem Fall gar kein Mast-naher PA fällig wäre, aber zur Sicherzeit würde ich den wie oben mit Bildern gezeigt trotzdem durchführen (im Schornstein, direkt nach dem Eintritt der Kabel dort).

Auch wenn dann noch für ihren Fall (Flachdach, keine Unter-Ziegel-Verlegung von Koaxkabeln ..) dazu kam:
Da macht das keinen Sinn mehr, denn da hast du ja schon die Induktivität des Koaxkabels hinter dir. Der Überschlag wird wenn dann direkt am Mast entstehen.
Und dann lass ihn da draußen überschlagen, das ist nicht schlimm.
Mir wäre wohler mit einem PA dort :1112 und schaden kann der nie !

Grundlegend aber auch eine Frage an eine qualifizierte Blitzschutz-Fachkraft ... den dazu relevanten Beitrag unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich habe ich übrigens eben direkt mal erweitert mit mehr Erklärungen dazu.

HIer mal die relvanten Teile dazu:
techno-com hat geschrieben: 19. November 2010 17:10Blitzschutz bei SAT-Anlagen DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2019-02
Änderungen bis zur Normausgabe 2019 berücksichtigt !!! Edit by @Dipol vom 03.07.2019
...
...
WER DARF DIESE ARBEITEN DURCHFÜHREN ? Edit 13.10.2017 nach Email von @Dipol
Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Link zum finden von diesen bzw. zum prüfen ob die Arbeitskraft qualitifziert ist die ihnen etwas anbietet und oft sagt das sie qualifiziert dafür sei:
https://www.vde.com/de/blitzschutz/fachkraefte (wer hier eingetragen ist hat eine Qualifikation/Zulassung dafür !!!)

In der Blitzschutznormenreihe IEC 62305, die aber nur für Gebäude mit Blitzschutzanlagen relevant ist, wird wie folgt gegliedert:

ÄUßERER BLITZSCHUTZ:
Fangleitungen, Fangstangen, Ableitungen und Erdungsanlage

INNERER BLITZSCHUTZ:
(Blitz-)Schutzpotenzialausgleich und Überspannungsschutz (bitte Änderungen/Neuerungen beachten => http://www.kleiske-it.de/fachartikel.html )

Innerer Blitzschutz setzt nach NAV § 13 immer einen Eintrag im Installateurverzeichnis eines VNB voraus, das erfüllen aber nur wenige Blitzschutzbauer die auch konzessionierte Elektrofachkräfte sind.

Nach DIN 18014 dürfen für Fundament- und Ringerder von Neubauten - mit wie ohne Blitzschutzanlage - nur von Elektro- oder Blitzschutzfachkräften mit einem Eintrag in einem Installateurverzeichnis verlegt werden und für diese muss ein Übergabe-/Messprotokoll erstellt und dem Kunden übergeben werden.

Eine Zusatzqualifikation als Blitzschutzfachkraft ist somit nur bei Direkterdungen an Blitzschutzanlagen oder Montagen getrennter Fangstangen gefordert, jedoch nicht für konventionelle Antennenerdungen ohne Blitzschutzanlage.
Weitere Daten dazu .... Quelle: Google-Suche - Wer Erdungsanlagen einbauen darf
Für die Planung, Errichtung und Wartung von Blitzschutzsystemen sind deshalb speziell geschulte Blitzschutz-Fachkräfte zuständig.
Wer errichtet den Fundamenterder? Nach DIN 18014 ist ein Fundamenterder Bestandteil der elektrischen Anlage. Der Fundamenterder darf daher nur von Fachkräften oder unter deren Aufsicht errichtet werden, die die Anforderungen der DIN VDE 1000-10 oder DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3) erfüllen.
Beitrag von @Dipol dazu (Quelle: KLICK):
Dipol hat geschrieben:Die Reihe DIN 18015 wird aus flächendeckender Unkenntnis der Baubeteiligen ebenso oft missachtet wie die DIN 18014:2014-03 für Erdungsanlagen. Aktuell gibt es dazu in anderen Foren immer noch und wieder wegen normwidrig von Maurern ohne Dokumentation eingebaute Anlagen Threads und es wäre verwunderlich, wenn es beim TE anders als nach dem Motto "Das haben wir schon immer so gemacht" gelaufen wäre. Zu unerheblichen Mehrkosten vorsorglich mitverlegte Anschlussfahnen für ein Blitzschutzsystem oder auch nur eine Fahne für außen ohne gefährliche Näherung abgeführte Antennenerdung, wären.
Thema Prüfprotokol => Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH + Jultec JPS0504-8M plus JRS0502-4+4T - Hardware für Umbau Einkabelsystem plus Legacy (bitte aufmerksam diese Beiträge lesen ... :1126 )

Mehr Beiträge dazu findet man über folgende Such-TAGs:
tag/Fundamenterder
tag/Anschlussfahne
tag/Fangstange
Benjamin86 hat geschrieben: 23. März 2021 18:30Das klappt dann leider nicht mit dem Herkules. Wir haben wegen Wasserablauf ein signifikantes Gefälle auf dem Dach, das bekommt man nur durch Unterlegen mit verschieden vielen Bautenschutzmatten nicht sauber korrigiert. Zudem sollte das Gewicht sauber und flächig auf dem Foliendach verteilt sein um Beschädigungen zu vermeiden.
Können Sie optional den Flachdachständer von Kathrein anbieten?
Da war ich jetzt ewig am Telefon :freunde
Raus kam das eigentlich KEIN Großhändler den Kathrein an Lager hat, und jeder meinte auch das die Lieferzeiten die bei vielen angegeben werden nicht einzuhalten wären da die sicher auch keiner direkt an Lager hätte (keine große Nachfrage). Besorgen kann ich alle, aber mit Lieferzeit von ca. 7-10 Tagen.
Raus gekommen ist aber auch das es noch einen andern gibt, den Kathrein ZAS 140 ..... und der ist gar nicht selbst von Kathrein (wie es beim ZAS 150 ausschaut kann ich da aber nicht sagen), den kann auch ein anderer OEM-Hersteller/-Verkäufer liefern.
Dur-Line FIX 440 N
- für 4 Betonplatten in der Größe 40 x 40cm
- Material: feuerverzinkter Stahl
- stufenlos einstellbare Neigung
- Rohrlänge: 100 cm
- Max. zugelassene Antennengröße:Ø 110 cm
- Rohrdurchmesser: 48 mm
- Rohrwandstärke: 2,5 mm
- Maße: Außenrahmen 860 x 860 mm
- Gewicht: ca.15,6 kg
21034_DUR-line FIX440 N_Bild-1
21034_DUR-line FIX440 N_Bild-1
21034_DUR-line FIX440 N_Bild-2
21034_DUR-line FIX440 N_Bild-2
21034_DUR-line FIX440 N_Bild-2.jpg (35.48 KiB) 214 mal betrachtet

Dieser hier (bei Kathrein der ZAS 140) würde ca. 250€ kosten, der ZAS 150 kostet ca. 350€ (Lieferzeit muss ich aber wirklich noch zu 100% abklären ....). Bestellung müsste manuell von mir hinzugefügt werden da dieser Artikel nicht/noch nicht (da die Nachfrage dazu wirklich immer mehr wird) im Shop online ist.

Aber, noch was zum ZAS 150 ... ich finde den Aufbau nicht sehr gut und stabil ! Der hat seitlich links und rechts 2 ganz dünne Haltestreben die mir nicht gerade sehr stabil vorkommen. Weiterhin ist der auch nur um 10 Grad neigbar (reicht das bei ihnen überhaupt) ?

Das muss aber bei jedem Balkon-/Plattenständer dazu:
techno-com hat geschrieben: 22. März 2021 12:48.... die optionale "Gummi-Schutzmatte 105x105cm" (die man eh immer unterlegen sollte).

Benjamin86 hat geschrieben: 23. März 2021 18:30Durchmesser 60mm passt auch beim Kathrein, Anzahl auf 2 im Warenkorb erhöht.
Hinweis: bei der Wahl des ZAS 140 (Dur-Line FIX 440 N) wäre der Mastdurchmesser 50mm ... das wäre dann die mittlere Erdungslasche
Erdungslasche Obo-Bettermann Typ 950 Z 1 1/2 (ja, da steht "bis 49.5mm" ... reicht aber !).
Benjamin86 hat geschrieben: 23. März 2021 18:30Ist leider ein CCS Stahl-Kupfer Kabel. Sowas verstehe ich dann manchmal nicht. Wir haben hier eine vollständige, zukunftsweisende KNX-Installation etabliert und bei den Komponenten wirklich nicht jeden Euro umgedreht. Der Aufpreis für ein ordentliches Kabel, zumal dieses eben fest eingeputzt wurde, wären lediglich Peanuts gewesen. Aber das ist so nicht zu erklären sondern hängt schlicht an der Tatsache, dass der ausführende Betrieb es nicht besser wusste.
Absolut unverständlich :1162 :1132
Und das man keine Kabel einputzt schreibt schon die oben schon verlinkte DIN18015 vor - DIN 18015-2:2010-11: neue Anforderungen Mindestausstattung (die übrigens auch 2 Leerrohre mit 36mm Durchmesser zwischen den obersten und untersten Geschossen vorschreibt - wird auch in dem Artikel geschrieben).
Und wei das alles vernachlässigt/"vergessen" wurde ist jetzt die Sache durch .... was schlechte Kabel (hochohmige) verursachen hatte ich oben schon mal verlinkt ( Technisches Problem - sporadisch keinen Empfang mehr - Unicable-System ). Das wird jetzt mit einem CSS-Koaxkabel nicht das riesen Problem sein, aber es ist einfach nicht zu verstehen wie man heute noch so ein Kabel verwenden kann (das macht doch wirklich keine 100-200€ aus).
UV-beständige Koaxkabel im Außenbereich werden von vielen Installateuren aber auch oft "vergessen" (viele wissen gar nicht das es solche gibt). Dann gammelt das weiße Koaxkabel da draußen eben mit der Zeit weg, Totalausfall den man hätte einfach vermeiden können.
Benjamin86 hat geschrieben: 23. März 2021 18:30Die 60m erreichen wir nicht, die längsten Wege sollten bei 40m liegen.
Sollte auch mit dem CSS-Kabel gehen (wenn es nicht das super günstigste ist ... aber bei dem bei ihnen verwendeten kann man ja noch nicht einmal den Widerstand in den technischen Daten ersehen ... daher jetzt erst einmal fraglich, ich skype mal mit jemand dazu).
Autsch ... 17.90€ für 100m von dem Kabel ... was möchte man davon dann erwarten ???

Nachtrag zu der Frage an Jultec (Klaus Müller/Chef direkt) ob das bei 40m mit dem Kabel gehen wird ....
Was für ein Murks !!!
Kann ich so pauschal nicht sagen ob es spielen wird. Ich weiß nicht, wie mies das Kabel wirklich ist.
Frag doch mal nach dem Schleifenwiderstand, der sollte ja spezifiziert sein.
-- den letzten Kommentar dazu kann ich hier nicht veröffentlichen --
Aber genau das ist ja der Wert den ich auch schon vermisste ... den müssen sie mal über ihren Elektriker in Erfahrung bringen, das ist eine wichtige Angabe die einfach fehlt und ohne die man nicht mehr zur Sache sagen kann.

Hier gleich ein Hinweis ....
Isolationsdurchmesser: 4,8 mm
Das ist der Durchmesser vom Dielektrium des Kabels ... für ein Standard-Hausverlegekabel nicht gerade der Standard (normal 5.1 mm). Auf dieses Kabel passen die Cabelcon QM-Stecker oder bei Wahl von Self-Install Stecker die Variante mit eben dann 4.9.
Das Dur-Line Kabel und das Hirschmann Koka 799B UV-beständige Koaxkabel von uns hat 5.1, dort wären es auch die QM-Stecker die passen oder die Cabelcon Self-Install Stecker mit 5.1.
Benjamin86 hat geschrieben: 23. März 2021 18:30Kathrein Einzelanschlussdosen 3fach - 47-862 u. 950-2400 u. 0-2400 MHz - für zwei getrennte Zuleitungen, aber jeweils nur mit einer angefahren.
Wohnzimmer: 1 Dose auf Höhe des Fernsehs, 2 nebeneinander auf Höhe des Lowboards
Dann noch in den Kinderzimmern 1 Dose auf Höhe des Fernsehs und 1 Dose auf Höhe Lowboard, die restlichen Stellen sogar alle nur mit einem Kabel angefahren. Würde ich heute wohl auch anders machen.
Beeinträchtigt uns das in der Zukunft signifikant?
Mein Gott, das gibt es doch nicht :1138
Nachdem was sie schreiben sind das "Kathrein ESD 32", das sind spezielle Antennendosen mit 3 Anschlüssen, aber 2x SAT-Anschluss (dafür nur ein kombinierter Ausgang für TV+Radio).
Und jetzt wurden dort bei ihnen diese Antennendosen alle nur mit je einem Kabel angefahren und noch dazu im Wohnzimmer wurden 2 davon nebeneinander gesetzt und beide nur mit einem Kabel versorgt ??? Was ist den das :1132
Hinterm Fernseher können sie so jetzt nicht auf ganz normalem Weg mal ein TV-Gerät voll versorgen das einen Twin-Tuner hat ... das würde dann nur mit speziellen Systemen via Unicable EN50494 gehen ... und warum man 2 Twin-Dosen nebeneinander setzt und jede nur mit einem Kabel versorgt, das bleibt wohl für immer eine unfassbare Planung. Da hätte eine dieser Dosen dazu dann gereicht ... :1124 (habe hier nur die gelbe Karte, aber das hätte die rote normal verdient).
Benjamin86 hat geschrieben: 23. März 2021 18:30Wäre der Rest so "bestellwürdig"?
Ich glaube da müssen sie jetzt erst einmal noch lesen und auch den Wellenwiderstand vom Kabel mal erfragen ... ich denke das es geht und das es keine Probleme gibt, aber DAS Kabel ist doch sehr sehr sehr fragwürdig.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
Benjamin86
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 16. März 2021 12:29
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: SAT Anlage für EFH, 16 Teilnehmer, Flachdach

Ungelesener Beitrag von Benjamin86 »

Hallo Herr Uhde,

zunächst herzlichen Dank für die umfangreiche Recherche. Bitte entschuldigen Sie meine späte Antwort, aber unter der Woche ist beruflich nicht viel Zeit übrig aktuell.

Bzgl. mastnahem Potentialausgleich war der Post sehr hilfreich :1144 . Ich werde die Details mit einer Blitzschutzfachkraft vor Ort diskutieren, irgendwo am Eintritt in den Kamin würde man eine entsprechende Installation samt PA bestimmt schaffen
techno-com hat geschrieben: 24. März 2021 13:56Raus gekommen ist aber auch das es noch einen andern gibt, den Kathrein ZAS 140 ..... und der ist gar nicht selbst von Kathrein (wie es beim ZAS 150 ausschaut kann ich da aber nicht sagen), den kann auch ein anderer OEM-Hersteller/-Verkäufer liefern.

Dur-Line FIX 440 N
- für 4 Betonplatten in der Größe 40 x 40cm
- Material: feuerverzinkter Stahl
- stufenlos einstellbare Neigung
- Rohrlänge: 100 cm
- Max. zugelassene Antennengröße:Ø 110 cm
- Rohrdurchmesser: 48 mm
- Rohrwandstärke: 2,5 mm
- Maße: Außenrahmen 860 x 860 mm
- Gewicht: ca.15,6 kg
Überzeugt, der DUR-Line macht einen passablen Eindruck und absolut korrekt, die 10° des Kathrein 150 würden NICHT ausreichen. Sobald ich die Bestellung im Shop auslöse würde ich eine Mitteillung zum Hinzufügen des Ständers hinterlassen. Erdungslaschen habe ich auf 50mm angepasst.
techno-com hat geschrieben: 22. März 2021 12:48.... die optionale "Gummi-Schutzmatte 105x105cm" (die man eh immer unterlegen sollte).
Korrekt, liegt auch unter unserer Solaranlage und muss auch unter die Stelzlager unserer Terrassenplatten. Haben wir aber noch in größeren Mengen hier :1117
techno-com hat geschrieben: 22. März 2021 12:48Sollte auch mit dem CSS-Kabel gehen (wenn es nicht das super günstigste ist ... aber bei dem bei ihnen verwendeten kann man ja noch nicht einmal den Widerstand in den technischen Daten ersehen ... daher jetzt erst einmal fraglich, ich skype mal mit jemand dazu).
Autsch ... 17.90€ für 100m von dem Kabel ... was möchte man davon dann erwarten ???

Nachtrag zu der Frage an Jultec (Klaus Müller/Chef direkt) ob das bei 40m mit dem Kabel gehen wird ....
Was für ein Murks !!!
Kann ich so pauschal nicht sagen ob es spielen wird. Ich weiß nicht, wie mies das Kabel wirklich ist.
Frag doch mal nach dem Schleifenwiderstand, der sollte ja spezifiziert sein.
-- den letzten Kommentar dazu kann ich hier nicht veröffentlichen --
Aber genau das ist ja der Wert den ich auch schon vermisste ... den müssen sie mal über ihren Elektriker in Erfahrung bringen, das ist eine wichtige Angabe die einfach fehlt und ohne die man nicht mehr zur Sache sagen kann.

Mein Gott, das gibt es doch nicht :1138
Nachdem was sie schreiben sind das "Kathrein ESD 32", das sind spezielle Antennendosen mit 3 Anschlüssen, aber 2x SAT-Anschluss (dafür nur ein kombinierter Ausgang für TV+Radio).
Und jetzt wurden dort bei ihnen diese Antennendosen alle nur mit je einem Kabel angefahren und noch dazu im Wohnzimmer wurden 2 davon nebeneinander gesetzt und beide nur mit einem Kabel versorgt ??? Was ist den das :1132
Hinterm Fernseher können sie so jetzt nicht auf ganz normalem Weg mal ein TV-Gerät voll versorgen das einen Twin-Tuner hat ... das würde dann nur mit speziellen Systemen via Unicable EN50494 gehen ... und warum man 2 Twin-Dosen nebeneinander setzt und jede nur mit einem Kabel versorgt, das bleibt wohl für immer eine unfassbare Planung. Da hätte eine dieser Dosen dazu dann gereicht ... :1124 (habe hier nur die gelbe Karte, aber das hätte die rote normal verdient)
Die Sache mit den Kabeln hat mir jetzt keine Ruhe gelassen. Ich habe nochmal die alten Bilder ausgekramt und mir fällt zu 50% ein Stein vom Herz. Keine Ahnung wieso ich überzeugt war sie seien eingeputzt, aber die Kabel liegen im Leerrohr. Allerdings sind die Leerrohre bzgl. Biegungen und der Chance Leitungen nachzuziehen teils doch abenteuerlich, daher bin ich mir aktuell noch nicht ganz so sicher, ob ich da wirklich anfangen soll wenn die Anlage funktioniert. Unsere Anlage ist prinzipiell so aufgebaut, dass die gesamte Elektroinstallation an der Decke des Kellergeschoss untergebracht ist, dort natürlich voll zugänglich. Nur im Bereich der Steckdosen etc. gibt es dann Bohrungen durch die Decke und die Zugwege im Erdgeschoss sind auf ein Minimum reduziert. Sprich: Bei 40m Kabelweg sind 35m an der Decke des Kellers und nur die letzten 5m im Leerrohr eingeputzt.
  • Ich könnte versuchen Kabel nachzuziehen, da ich hierzu aber vermutlich das eigentliche Koaxkabel als Zughilfe nutzen muss besteht die Chance nachher gar kein Kabel mehr zu haben wenn es schief geht. Vielleicht stünde die Chance ein Twin Koaxkabel nachzuziehen etwas besser
  • Ich könnte alternativ bei Problemen relativ einfach die 35m Kabel an der Decke gegen hochwertiges Kabel tauschen, hätte halt dann eine Verbindungsstelle und würde nur die letzten Meter mit dem schlechten Kabel fahren
  • Wegen Twin Versorgung Wohnzimmer: In Fernsehhöhe ist tatsächlich nur ein Kabel. Wir haben dort (und an einer Stelle im KIndeerzimmer) allerdings in der Wand eingeputzt einen Verbindungsschacht zwischen den Dosen hinterm Fernseh und der Installation in Lowboardhöhe. Ich könnte einen TV mit Twin Tuner also auch ohne Aufputzinstallation versorgen. Das gilt allerdings nur für unseren Hauptfernsehpunkt im Wohnzimmer, bei den anderen gingTwin nur mit Kabel ziehen. Ob ich Twin wirklich brauche? Tatsächlich maximal im Wohnzimmer denke ich
techno-com hat geschrieben: 22. März 2021 12:48Nachdem was sie schreiben sind das "Kathrein ESD 32", das sind spezielle Antennendosen mit 3 Anschlüssen, aber 2x SAT-Anschluss (dafür nur ein kombinierter Ausgang für TV+Radio).
Korrekt, ESD 32 steht auf den Dosen. Handle ichh mir mit den Dosen irgendwelche Nachteile ein? Wenn ich jetzt an manchen Positionen tatsächlich eine Twinversorgung nachziehe auch in Ordnung damit?
techno-com hat geschrieben: 22. März 2021 12:48Hier gleich ein Hinweis ....
Isolationsdurchmesser: 4,8 mm
Das ist der Durchmesser vom Dielektrium des Kabels ... für ein Standard-Hausverlegekabel nicht gerade der Standard (normal 5.1 mm). Auf dieses Kabel passen die Cabelcon QM-Stecker oder bei Wahl von Self-Install Stecker die Variante mit eben dann 4.9.
Das Dur-Line Kabel und das Hirschmann Koka 799B UV-beständige Koaxkabel von uns hat 5.1, dort wären es auch die QM-Stecker die passen oder die Cabelcon Self-Install Stecker mit 5.1.
Danke für den Tipp, werde ich je nach meiner Entscheidung bzgl Kabel beherzigen!

Wieder viele Fragen, Entschuldigung dafür!

Beste Grüße

Benjamin Jost


PS: So sieht das mit den Leerrohren aus, teils schlimmer, teils besser. Ob man dort etwas nachgezogen bekommt?
Dateianhänge
IMG_3463.JPG
IMG_2950.JPG
IMG_3376.JPG
Zuletzt geändert von techno-com am 29. März 2021 10:25, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Quotes angepasst
guba
Foren-As
Beiträge: 650
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: SAT Anlage für EFH, 16 Teilnehmer, Flachdach

Ungelesener Beitrag von guba »

Hallo Benjamin

Wenn ich richtig umgerechnet habe, liegen 25er-Wellrohre, da gehen mindestens 3 Kabel durch.
up-dosen.png

Was mir aufgefallen ist:
1 Dübel geht vermutlich durch das Rohr (roter Pfeil).
Gelber Pfeil: das Rohr ist nicht mit der Dose verbunden
Dann, wenn möglich in die Schlitze Leerrohre einlegen, bevor zugeputzt wird. Das erspart späteren Ärger.

Bevor du die Kabel auswechselst, die Rohre mit dem Einzugsdraht überprüfen, ob er ohne Widerstand durchgeht
Einzugsdraht.jpg

Gruss
Guido
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21047
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 460 Mal
Danksagung erhalten: 522 Mal
Kontaktdaten:

Re: SAT Anlage für EFH, 16 Teilnehmer, Flachdach

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Benjamin86 hat geschrieben: 28. März 2021 13:41Hallo Herr Uhde,
Hallo zurück :1119
Benjamin86 hat geschrieben: 28. März 2021 13:41zunächst herzlichen Dank für die umfangreiche Recherche. Bitte entschuldigen Sie meine späte Antwort, aber unter der Woche ist beruflich nicht viel Zeit übrig aktuell.
Kein Stress :1147 :1111
Benjamin86 hat geschrieben: 28. März 2021 13:41Überzeugt, der DUR-Line macht einen passablen Eindruck und absolut korrekt, die 10° des Kathrein 150 würden NICHT ausreichen. Sobald ich die Bestellung im Shop auslöse würde ich eine Mitteillung zum Hinzufügen des Ständers hinterlassen. Erdungslaschen habe ich auf 50mm angepasst.
Das mit der max. Neigung vom 150er habe ich auch durch Zufall nur zur Kentniss genommen :1137 Aber gut jetzt, ich finde eh das der 140er "besser" ist (vor allem wegen diesen super dünnen Streben beim 150er seitlich, das ist doch Kindergarten so etwas ....).
Ich habe mir mal erlaubt das vorab zu bearbeiten und ihnen den heute zusenden zu lassen ... sie hatten ja bereits ein Kundenkonto im Shop eröffnet, da hatte ich alle Daten dafür jetzt. Geht einfach darum das ich hier ein paar Tage Bearbeitungszeit einrechnen muss, das geht direkt vom Großhändler raus (per DHL ... die schreiben das es nur "Sperrgut" wäre und man keinen Speditionsauftrag machen müsste). Daten dazu haben sie parallel schon per Email erhalten.
Nicht sofort bezahlen, das machen wir dann am Ende alles zusammen .. keine Eile !
Benjamin86 hat geschrieben: 28. März 2021 13:41Die Sache mit den Kabeln hat mir jetzt keine Ruhe gelassen. Ich habe nochmal die alten Bilder ausgekramt und mir fällt zu 50% ein Stein vom Herz. Keine Ahnung wieso ich überzeugt war sie seien eingeputzt, aber die Kabel liegen im Leerrohr. Allerdings sind die Leerrohre bzgl. Biegungen und der Chance Leitungen nachzuziehen teils doch abenteuerlich, daher bin ich mir aktuell noch nicht ganz so sicher, ob ich da wirklich anfangen soll wenn die Anlage funktioniert. Unsere Anlage ist prinzipiell so aufgebaut, dass die gesamte Elektroinstallation an der Decke des Kellergeschoss untergebracht ist, dort natürlich voll zugänglich. Nur im Bereich der Steckdosen etc. gibt es dann Bohrungen durch die Decke und die Zugwege im Erdgeschoss sind auf ein Minimum reduziert. Sprich: Bei 40m Kabelweg sind 35m an der Decke des Kellers und nur die letzten 5m im Leerrohr eingeputzt.
Die Leerrohre sollten schon alle durchgängig sein, wie schon @guba auch sagte. Es bringt nichts wenn da ein Leerrohr 2cm vor der Unterputzdose endet und das dann später zugegipst wird ... da wäre ein Leerrohr dann zum nachverlegen von Kabeln sinnloss.
Benjamin86 hat geschrieben: 28. März 2021 13:41Ich könnte versuchen Kabel nachzuziehen, da ich hierzu aber vermutlich das eigentliche Koaxkabel als Zughilfe nutzen muss besteht die Chance nachher gar kein Kabel mehr zu haben wenn es schief geht. Vielleicht stünde die Chance ein Twin Koaxkabel nachzuziehen etwas besser
Twin-Koaxkabel (2x 7mm) sind einfach 2 Koaxkabel 7mm Standard zusammen gemacht, das ist dann tlw. schwerer einzuziehen wie 2 einzelne Kabel.
Benjamin86 hat geschrieben: 28. März 2021 13:41Ich könnte alternativ bei Problemen relativ einfach die 35m Kabel an der Decke gegen hochwertiges Kabel tauschen, hätte halt dann eine Verbindungsstelle und würde nur die letzten Meter mit dem schlechten Kabel fahren
Ein Kabel sollte von A nach B durchgängig sein, jede "Verbindung" ist wieder eine Fehlerquelle.
Aber bei ihnen sind doch Leerrohre, da kann man dann auch komplett das Kabel wechseln.
Ich komm auch einfach nicht darüber hinweg wie man 2021 noch solche Kabel verlegen kann, gerade ggf. noch in einem hoch-technischen Haus wo jetzt alles neu gemacht wird. Das sind billige Low-Budget Koaxkabel, entsprechen einfach zu 0-Komma-Nix einem Qualitäts-Produkt und sind mit dem Einbau schon Problem-Quellen.
Haben sie die notwendigen Angaben zum "Schleifenwiderstand" angefordert, das ist eigentlich eine Angabe bei den technischen Daten die dort stehen sollte (wenn man nichts zu verheimlichen hat darüber).
Haben sie ein Ohm-Meter (Messgerät) ? Nehmen sie dann mal 1m oder besser 10m (genau abgemessen) und messen den Widerstand. Dazu auf einer Seite vom Kabel einen Kurzschluss machen zwischen Aussen-Abschirmung und dem Innenleiter und auf der anderen Seite den Widerstand ("Ohm") messen.
Benjamin86 hat geschrieben: 28. März 2021 13:41Wegen Twin Versorgung Wohnzimmer: In Fernsehhöhe ist tatsächlich nur ein Kabel. Wir haben dort (und an einer Stelle im KIndeerzimmer) allerdings in der Wand eingeputzt einen Verbindungsschacht zwischen den Dosen hinterm Fernseh und der Installation in Lowboardhöhe. Ich könnte einen TV mit Twin Tuner also auch ohne Aufputzinstallation versorgen. Das gilt allerdings nur für unseren Hauptfernsehpunkt im Wohnzimmer, bei den anderen gingTwin nur mit Kabel ziehen. Ob ich Twin wirklich brauche? Tatsächlich maximal im Wohnzimmer denke ich
So einen Verbindungsschacht habe ich auch im Wohnzimmer ... aber meiner ist zugänglich, auch nach dem verputzen. Bei ihrem Schacht sehe ich keinen Eingang und keinen Ausgang der offen bleiben würde :1145 Ichh abe jeweils oben und unten einen Unterputzkasten (10x10cm) gesetzt und dort den Verbindungsschacht hinein geführt. So komm ich da auch wieder ran, bei ihnen sehe ich absolut nicht wie der mal zugänglich sein kann das man dort auch nach dem Verputzen noch Kabel durch verlegen könnte.
Weiterhin verstehe ich dann auch nicht warum oben hinter dem Fernseher noch eine Antennendose gesetzt wurde (und verstehe noch weniger warum diese nur mit einem Kabel angefahren wurde wenn es doch sogar eine Twin-Sat-Dose ist :1138 ). Da hätte man alle Antennendosen unten setzen können und dann einfach ein Anschlusskabel durch die Verbindungsschächte nach oben legen können an den TV-Tuner-Eingang (bzw. dann sogar 2). Ich habe keine Ahnung was das alles sein soll in der Planung bei ihnen.
Benjamin86 hat geschrieben: 28. März 2021 13:41Korrekt, ESD 32 steht auf den Dosen. Handle ichh mir mit den Dosen irgendwelche Nachteile ein? Wenn ich jetzt an manchen Positionen tatsächlich eine Twinversorgung nachziehe auch in Ordnung damit?
Eine ESD 32 ist eine Twin-Sat-Antennendose, die hat ja auch 2 F-Ausgänge für den SAT-Anschluss. Wenn jetzt dort nur ein Kabel angeschlossen wird hätte man sich diese sparen können und ienfach eine 3-Loch Antennendose setzen können. Alleine der Anschluss von einem Sat-Anschluss an diese Dose wäre jetzt eine 50/50 Chance. ist es der Ausgang 1 oder der Ausgang 2 (F-Anschluss) an der Dose der versorgt ist ? Das ist hirnrissig, sorry ......
Eine solche Antennendose sollte immer mit 2 Kabeln wie vorgesehen bei so einem Dosen-Typ angefahren werden, alles andere macht diese Dose dort sinnlos in der Planung einer solchen und weiterhin - wie oben schon gesagt - zum Ratespiel welcher F-Ausgang davon ein Signal überhaupt hat. Beide F-Ausgänge der Dose haben nur ein Signal wenn, wie bei so einer Antennendose vorgesehen, 2 Kabel angeschlossen sind.
Und wenn sie jetzt neue Kabel dorthin einziehen werden es auch mehr Anschlüsse, die komplette Planung der Anlage wäre dann größer da es mehr Anschlüsse wären am Ende.
Benjamin86 hat geschrieben: 28. März 2021 13:41PS: So sieht das mit den Leerrohren aus, teils schlimmer, teils besser. Ob man dort etwas nachgezogen bekommt?
@guba hatte dazu ja was geschrieben :thx


P.S.

dieses Bild hier:

Bild

- oben am Versorgungsschacht ist das metallene Teil das das Leerrohr hält, genau am Ausgang das man dort dann wenig Platz hat für die Kabeldurchführung ?
- das wird dann zu geputzt oben und unten ? Wie woll man dann da an den Versorgungsschacht wieder ran kommen ?
- unten am Boden liegen 2 Leerrohre die kein "Ende" haben ? Das sind jeweils ein Koax und ein Netzwerk-Kabel ? Das eine soll doch sicher oben hinter den Fernseher, auf welchem Kabelweg und warum dort ohne Leerrohre dann (das jetzige Leerrohr ist ja schon abgeschnitten, das kann also nie durchgängig von A-B, Anfang bis Ende, jetzt gelegt werden .. eine Verbindung wird schwer, da ist immer irgendwo eine Kante die dann stört). Warum wurden das Leerrohr nicht einfach mit dem Stromkabel in dem Schlitz hoch verlegt und geht dann direkt zu den Unterputz-Rahmen ?
- die 2 Dose von rechts in der unteren Reihe ... das Leerrohr ist nicht durchgängig. Wenn da jetzt Putz drauf kommt läuft der rein, verstopft das Rohr
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
 


  • Related Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Antworten

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“