EFH Installation für 6 Teilnehmer inkl. SAT>IP + DVBT2

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
RalfTopas
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 29. Dezember 2018 18:47

EFH Installation für 6 Teilnehmer inkl. SAT>IP + DVBT2

Ungelesener Beitragvon RalfTopas » 29. Dezember 2018 19:06

HAllo Zusammen!
und erst einmal ein groseß Lob an die Betreiber dieses tollen Forums!
Alllein durch die Lektüre der Kapitel zu: Erdung d. Satanlage, Vormontagen, SAT-Anlage für ein EFH, Erstinstallation, etc. habe ich als Laie viel gelernt.

Nichtsdestotrotz habe ich noch einige Fragen ob ich gewisse Punkte richtig verstanden habe, bevor ich loslege...

Folgende Umgebungsvariablen habe ich:
- Neubau eines EFH (3 Etagen)
- Insgesamt 6 SAT-Dosen (Gästezimmer, Kinderzimmer 1+2, Wohnzimmer, Elternschlafzimmer, Arbeitszimmer)
- Da ein TV mit Twin-SAT-Tuner im Wohnzimmer steht, soll hier eine 4-Loch Dose installiert werden.
-> Insgesamt 7 Koaxkabel im Hausanschlussraum.

Auf dem Dach ist ein 80cm Spiegel geplant in Verbindung mit einem Quattro-LNB (Nur ein Satellit soll empfangen werden)
Ein 5tes Koaxkabel liegt optional auf dem Dach um ggf. eine DVB-T2 Antenne anschlieeßen zu können.
Die Antenne liegt im Blitzschutzbereich des Hauses auf dem Dach in Kombination mit einem Metallständer (Flachdach)
Ein Blitzschutz besteht bereits, Mast aktuell noch nicht angeschlossen.

Als Setup im Anschlussschrank ist ein 5/12 Multiswitch gedacht.
7 Ausgänge für die SAT-Dosen im Hause und 4 Ausgänge an ein SAT>IP-Server, der an den Switch des Hausnetzwerkes angeschlossen werden soll.

Zu den bisher ausgesuchten Produkten:
Multiswitch (nicht kaskadierfähig): Spaun SMS 51207 NF (842463)
LNB: SCHWAIGER 401- Quattro LNB
Antenne: SCHWAIGER 197, Alu, 75x85
SAT>IP-Server: Xoro SAT-IP Server 8100 (SAT200212)


Zu meinen Fragen:
1.) Für den Blitzschutz muss der Mast an die bestehende Blitzschutzvorrichtung auf dem Dach angeschlossen werden?
2.) Ein weiteres Kabel (H07V-U, 4mm²) ist mit entsprechendem Trennungsabstand vom Mast bist in den Hausanschlussraum geführt werden um dort an den Erdungsblock angeschlossen zu werden?
3.) Leider habe ich keinen Multiswitch gefunden, der einen integrierte SAT>IP Server bestitzt. Ist Ihnen ein derartiger evtl. bekannt?
4.) Ist es sinnvoller/günstiger ein kaskadierfähigen 5/8 Multiswitch zu kaufen und an die Kaskadenausgänge den SAT>IP-Server anzuschließen
ODER
bei der 5/12 Variante zu verbleiben ?
5.) Gerne würde ich mir ein Angebot für eine Vormontage unterbreiten lassen. Falls Sie hierfür weitergehende Informationen benötigen, freue ich mich über Ihre Nachricht.
Hier können auch alternative Komponenten verbaut werden.

Ich hoffe ich habe alle nötigen Informationen niedergeschrieben um die beantwortung meiner Fragen zu ermöglichen.

Vielen Dank im Voraus!

Beste Grüße
Ralf



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18766
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal
Kontaktdaten:

Re: EFH Installation für 6 Teilnehmer inkl. SAT>IP + DVBT2

Ungelesener Beitragvon techno-com » 30. Dezember 2018 06:28

Hallo,

abgesehen das wir keine Spaun Schalter (akt insolvente Firma) führen; sicher keine Baumarkt Produkte schon Schwaiger hier angeboten werden ....

1. was hatten sie den bisher überhaupt hier gelesen ?
2. was spricht gegen den Beitrag unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

Bild
Bei dem zeigt das Bild schon wie es ausschaut und der Beitrag dazu erklärt den Rest .......
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

RalfTopas
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 29. Dezember 2018 18:47

Re: EFH Installation für 6 Teilnehmer inkl. SAT>IP + DVBT2

Ungelesener Beitragvon RalfTopas » 30. Dezember 2018 21:07

Hallo,

vielen Dank für die schnelle Antwort!

Zu Ihren Fragen:
1. was hatten sie den bisher überhaupt hier gelesen ?

Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich
Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
SAT-Anlage für ein EFH
Kurzanleitung Satantenne ausrichten + Gesamtinbetriebnahme
Mastnaher Potentialausgleich

2. was spricht gegen den Beitrag unter

Von mir im ersten Beitrag nicht klar formuliert. Die Entscheidung ob eine DVB-T2 Antenne direkt installiert wird, steht noch aus.
Gerne würde ich auf JMA111-3A und JNT19-800 verzichten.
Der Multischlater ist Receiver gespeist. Gerne würde ich ohne zusätzllichen Stromverbraucher auskommen.
Würde ein: Inline Verstärker Dur-Line V 3018 "Mini" 18dB (für DVB-S und DVB-T/DVB-T2 geeignet / Unicable-tauglich) ebenfalls ausreichen?
Oder Alternativ evtl. ein Jultec JAI115 ?

Gerne komme ich noch kurz auf meine einen Teilmeiner anderen Fragen zurück:
1.) Für den Blitzschutz muss der Mast an die bestehende Blitzschutzvorrichtung auf dem Dach angeschlossen werden?
Hier ist eine Fangstange bereits vorhanden (GRÜN in der Grafik). An die Fangstange würde ein 16mm² angebracht und mit dem Haltemast verbunden werden.
Eine Verbindung zwischen äußerem Blitzschutz zur Haupterdungsschine (weiteres 16mm², Trennungsabstand) DARF NICHT GELEGT werden, richtig?
Zusäzlich ein 4mm² an gleicher Stelle am Halte mast montiertes Kable wird in den Hausanschlussraum zum Schrank geführt und dort an den Erdungsblock, richtig?
Ergo: KEINE DIREKTE VERBINDUNG zwischen Haupterdungsschiene im Hausanschlussraum und dem Erdungsblock (Schleifenbildung) sondern nur Antennmast und Erdungsblock.
Auf eine mastnahe Erdung würde verzichtet werden, da die Hauptinstallation im Keller erfolgt.

3.) Leider habe ich keinen Multiswitch gefunden, der einen integrierte SAT>IP Server bestitzt. Ist Ihnen ein derartiger evtl. bekannt?
Ansonsten würde ich wie in der Grafik ein Xoro SAT-IP Server 8100 (Link zur Fremdseite gelöscht - Boardregeln beachten) nutzen

4.) Ist es sinnvoller/günstiger ein kaskadierfähigen 5/8 Multiswitch zu kaufen und an die Kaskadenausgänge den SAT>IP-Server anzuschließen
ODER
bei der 5/12 Variante zu verbleiben ?
Aktuell habe ich den JRM0508M eingesetzt. Hier würde ich wie in Ihrem Beispiel die Kaskadenausgänge für den SAT>IP Server nutzen.

5.) Gerne würde ich mir ein Angebot für eine Vormontage unterbreiten lassen. Falls Sie hierfür weitergehende Informationen benötigen, freue ich mich über Ihre Nachricht.
Hier können auch alternative Komponenten verbaut werden.

Meinen "Schaltplan" habe ich als Bilder angefügt.
JultecJRM0508M_Multischalter_Kaskade_Sat_over_IP-Versorgung.jpeg
JultecJRM0508M_Multischalter_Kaskade_Sat_over_IP-Versorgung


Meine Produktliste würde wie folgt aussehen: (soweit nicht anders angegeben Menge jeweils 1 Stück)
- Inline Verstärker Dur-Line V 3018 "Mini" 18dB (für DVB-S und DVB-T/DVB-T2 geeignet / Unicable-tauglich)
- GigaBlue 85 HD Premium Satantenne (stabiler Doppel-Feedarm / anthrazit)
- DVB-T/ DVB-T2/ UKW /DAB+ Aussenantenne aktiv Opticum AX800 (mit Verstärker)
- Inverto Black Premium Universal Quattro LNB IDLB-QUTL40-PREMU-OPP (0,2dB)
- 17x F-F Quick Patchkabel 30cm (z.B. für Potentialausgleich)
- F-Kompressionsstecker Set (20 Kompressionstecker + F Kompressionszange)
- F-Endwiderstand (DC-entkoppelt)
- 5x F- Stecker Wetterschutzkappe Gummi
- Schaltschrank + Lochblechplatte 60x40cm mit Potentialausgleich-Aufbau (incl. Dienstleistung)
- Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC)
- Jultec JRM0508M Multischalter (2. Produktgeneration/ voll receivergespeist)
- 5x SAT- Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S (Varistor / Schutz vor statischen Überspannungen)

Vielen Dank für Ihre Antwort und einen guten Rutsch! :thx
VG Ralf
Zuletzt geändert von techno-com am 31. Dezember 2018 10:53, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Bild aus der Gallerie direkt in den Beitrag eingefügt + Link zu Fremd-Anbieter gelöscht + komplett doppelte Auflistung der gewünschten/angedachten Komponenten enimal gelöscht

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18766
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal
Kontaktdaten:

Re: EFH Installation für 6 Teilnehmer inkl. SAT>IP + DVBT2

Ungelesener Beitragvon techno-com » 31. Dezember 2018 12:07

RalfTopas hat geschrieben:Hallo,

Hallo zurück :1119

RalfTopas hat geschrieben:vielen Dank für die schnelle Antwort!

Soll ja "dieses Jahr" noch bearbeitet werden :superman:


Das sind eigentlich alles was thematische Sachen angeht sehr alte Beiträge aus tlw. 2015, ich rate da immer neuere Beiträge zu lesen und über die Boardsuche sich Beiträge passend zu suchen:
Boardsuche oben verwenden oder direkt per Google (http://www.google.de) eine Site-Search machen, dort eingeben "site:satanlagenforum.de WIE IST MEINE FRAGE", also z.B. https://www.google.com/search?q=site:satanlagenforum.de+dvb-t+antenne+ax800 (für Suche nach "DVB-T Antenne AX800"). So finde ich immer selbst meine Beiträge über solche Sachen immer wieder.

RalfTopas hat geschrieben:
2. was spricht gegen den Beitrag unter

Von mir im ersten Beitrag nicht klar formuliert. Die Entscheidung ob eine DVB-T2 Antenne direkt installiert wird, steht noch aus.
Gerne würde ich auf JMA111-3A und JNT19-800 verzichten.
Der Multischlater ist Receiver gespeist. Gerne würde ich ohne zusätzllichen Stromverbraucher auskommen.
Würde ein: Inline Verstärker Dur-Line V 3018 "Mini" 18dB (für DVB-S und DVB-T/DVB-T2 geeignet / Unicable-tauglich) ebenfalls ausreichen?
Oder Alternativ evtl. ein Jultec JAI115 ?

Verstehe ich nicht :1122
In ihrer Auflistung zählen sie eine aktive DVB-T2 Kombiantenne mit UKW, DAB+ etc. auf, also eine Antenne die selbst einen Verstärker schon hat :1110 Was benötigen sie dann noch einen Verstärker ?
Rein passiv, also mit Inline-Verstärkern geht das nicht, so viel Strom ("Energie") kann kein Receiver aufbringen um einen receivergespeisten Multischalter + Quattro-LNB und dann noch einen Inline-Verstärker zu versorgen.
Aber.... warum eigentich DVB-T2 dazu ?? Ich verstehe das nie warum so etwas geplant wird :1145
Per DVB-T2 empfängt man die ÖR-Programme ARD, ZDF, Dritte, KiKa etc. frei, aber für alles andere ist das Pay-TV (RTL, Sat1, Kabel1, etc. etc.). Und das dann für JEDEN Receiver der dafür eingesetzt werden soll. Ich höre immer viel von "Backup" wenn mal der Sat-Empfang ausfällt, aber das ist absoluter Quatsch. Eine richtig gute Sat-Antenne, diese richtig aufgebaut und ausgerichtet bietet mir zu 99.9% dauerhaften Empfang. Und wenn es dann mal draußen so sehr regnen oder schneien sollte das der Empfang wirklich aussetzt, dann schau ich lieber aus dem Fenster um mir das anzuschauen ... den das muss dann furchbar sein und ist somit mehr unterhaltsam als TV schauen lachen
Aber dazu finden sie hier im Forum eh schon massig Beiträge, von mir gefunden über die oben gezeigte Boardsuche:
Check Anlagenplanung EFH Renovierung
Erweitern um Unicable + Einspeisen von DVB-T + UKW
Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

RalfTopas hat geschrieben:Gerne komme ich noch kurz auf meine einen Teilmeiner anderen Fragen zurück:
1.) Für den Blitzschutz muss der Mast an die bestehende Blitzschutzvorrichtung auf dem Dach angeschlossen werden?
Hier ist eine Fangstange bereits vorhanden (GRÜN in der Grafik). An die Fangstange würde ein 16mm² angebracht und mit dem Haltemast verbunden werden.
Eine Verbindung zwischen äußerem Blitzschutz zur Haupterdungsschine (weiteres 16mm², Trennungsabstand) DARF NICHT GELEGT werden, richtig?
Zusäzlich ein 4mm² an gleicher Stelle am Halte mast montiertes Kable wird in den Hausanschlussraum zum Schrank geführt und dort an den Erdungsblock, richtig?
Ergo: KEINE DIREKTE VERBINDUNG zwischen Haupterdungsschiene im Hausanschlussraum und dem Erdungsblock (Schleifenbildung) sondern nur Antennmast und Erdungsblock.
Auf eine mastnahe Erdung würde verzichtet werden, da die Hauptinstallation im Keller erfolgt.

Das ist Sache der Blitzschutz-Fachkraft die das aufgebaut hat, hoffe ja das wurde von so einer dafür qualifizierten Fachkraft aufgebaut wie in dem Beitrag erklärt den sie ja gelesen haben unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
Das Wort "Fangstange" hat dann auch noch einen extra TAG hier im Forum => https://www.satanlagenforum.de/tag/Fangstange wo das alles auch noch einmal erklärt wird, auch genau erklärt was dann tlw. dabei raus kommt.
Neubau mit Unicable in Sternverkabelung
Umstellung von Kabel-TV auf UniLNB, die 2te.
Schutz Sat-Antennen durch Fangstangen + dafür erforderliche Qualifikation + „ungewollte“ zweite Ableitung
Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Und auf den Mast-nahen PA darf natürlich nicht "verzichtet" werden, ich sehe dafür keinen Grund warum das hier so sein sollte .... :1122

RalfTopas hat geschrieben:3.) Leider habe ich keinen Multiswitch gefunden, der einen integrierte SAT>IP Server bestitzt. Ist Ihnen ein derartiger evtl. bekannt?

So etwas gibt es nicht ..... daher wurde so etwas nicht gefunden !

RalfTopas hat geschrieben:Ansonsten würde ich wie in der Grafik ein Xoro SAT-IP Server 8100 (Link zur Fremdseite gelöscht - Boardregeln beachten) nutzen

Xoro ist nicht gerade bekannt für Qualität, aber sicher für einen "guten Preis".
Die Bewertugnen bei Amazon sagen den Rest darüber aus, nicht immer geht der auch so einfach und gut wie es sein sollte (tlw. tippe ich hier auf mangelde Rückspeisefestigkeit wenn ich diese Bewertungen so lese):

Code: Alles auswählen

Marc Brandt
1,0 von 5 Sternen
kleiner Software-Fehler große Wirkung - leider kein Support durch Hersteller
9. Dezember 2017
Ich war schon seit längerem auf der Suche nach einem SAT>IP Server der günstig und gut ist. Diverse Testberichte hatten mich zum Kauf dieses Gerätes gebracht. Gundsätzlich funktioniert es wie erwartet, aber:
Ich wollte den Server an einem Quattro-LNB hinter einem Multiswitch betreiben. Mein Switch hat einen Energiesparmodus, welcher durch die LNB-Spannung der angeschlossenen Geräte verlassen wird.
Leider schaltet der Xoro Server die LNB-Spannung nur auf dem Kanal ein, der für den Sender nötig ist (LH, LV, HH, HV) - der Multiswitch benötigt jedoch die Spannung immer am LV (oder alternativ an allen Eingängen)
Da dies hier nicht der Fall ist, bleibt der Switch meistens im Energiesparmodus und der LNB ohne Strom. Die Folge ist klar: kein Empfang möglich!
Sollte ein anderer Sat-Receiver am Switch aktiv sein, funktioniert auch der Xoro - aber das kann es ja wohl nicht sein.
Mehrfacher Versuch, den Support zu erreichen blieb ohne Antwort, daher muss ich das Gerät leider zurücksenden.
Abhilfe wäre mit einem Firmware-Update so einfach möglich...
Schade...

Robby
1,0 von 5 Sternen
Funtioniert leider nicht hinter Multiswitch
9. April 2018
Scheinbar habe ich das gleiche Problem wie schon andere Rezensenten. Box funktioniert hinter Multiswitch leider garnicht....
Das meiner Meinung nach noch größere Problem der Box ist der mangelhafte Support.
Es war mir nicht möglich jemanden an die "Hotline" zu bekommen. Nach Anwahl der Hotline gibts eine automatische Weiterleitung und dann endloses Warten. Nach ca. 50 Minuten (Montags um 12 - 13 Uhr!) gab mein Telefon auf.
Danke ... Box geht zurück.

Tsunami77m
1,0 von 5 Sternen
Fehlkauf - wird vom Smart TV nicht erkannt - und auf dem PC kein Bild möglich, trotz korrektem Anschluss
23. Oktober 2017
Hatte mich auf das Gerät sehr gefreut. Die Anleitung ist leider unbrauchbar und Google und Youtube brachten wenig Hilfe. Auch auf der Webseite des hersteller gab es nichts, um das Gerät richtig nutzen zu können. Habe unnötig Zeit verbreacht, das Ding ans laufen zu bekommen. Einzig mit einer App auf dem Handy hat es ein wenig funktioniert, doch weder mit meinem SMART TV, oder meinem PC kam etwas gescheites zustande. Lediglich ein fest kodierten Programm funktionierte.Habe schliesslich aufgegeben und zurück gesendet.


Was da gut ist finden sie unter z.B. schaltschrank-grosze-60x40-ausreichend-t11746.html im Beitrag erklärt, das sieht dann z.B. so aus (hier noch ohne die Kabel vom Kaskadenausgang auf den Sat>IP Router da dieser nur optional vorgesehen war dort unter alle-komponenten-ersetzen-efh-jess-terrestrisch-ethernet-over-coax-t11429.html
Bild

RalfTopas hat geschrieben:4.) Ist es sinnvoller/günstiger ein kaskadierfähigen 5/8 Multiswitch zu kaufen und an die Kaskadenausgänge den SAT>IP-Server anzuschließen
ODER
bei der 5/12 Variante zu verbleiben ?
Aktuell habe ich den JRM0508M eingesetzt. Hier würde ich wie in Ihrem Beispiel die Kaskadenausgänge für den SAT>IP Server nutzen.

Das zeigen doch die verlinkten Beiträge wie man es macht, immer über die Kaskadenausgänge !
Warum ? Recht einfach:
1. spart man sich die Mehrkosten für einen 5/12er Multischalter .... ein Multischalter 5/8 mit oder ohne Kaskadenausgänge kostet gleich viel
2. erhält man am Beispiel ihres Xoro-SatIP-Routers dann volle 8 Sat-IP "Kanäle" da seine Versorgung dann per Quattro-LNB stattfindet. Auszug aus der Artikelbeschreibung von dem Tei:

Code: Alles auswählen

Der SAT>IP Server 8100 kann mit Single-, Twin-, Quad- oder Quattro-LNBs gespeist werden. Damit können je ein, zwei, vier oder acht SAT>IP-Clients versorgt werden.

Versorgt man ihn über die Teilnehmer-Ausgänge von einem Multischalter kommt dies einer Quad-LNB Versorgung gleich und damit wären nur 4 Kanäle versorgt.

RalfTopas hat geschrieben:5.) Gerne würde ich mir ein Angebot für eine Vormontage unterbreiten lassen. Falls Sie hierfür weitergehende Informationen benötigen, freue ich mich über Ihre Nachricht.
Hier können auch alternative Komponenten verbaut werden.

Schauen sie sich die verlinkten Beiträge an, dort finden sie alles was benötigt wird -- wobei sie ja eigentlich folgend schon alles aufgezählt haben. Legen sie das in den Warenkorb, der rechnet ihnen das alles zusammen.
Aber, bevor sie da irgendwas bestellen, immer eine komplette Übersicht hier einstellen das auch wirklich alles zu 100% am Ende stimmt. Und bitte nicht die Komponenten doppelt aufzählen, in ihrem Beitrag zuvor habe ich diese doppelte Aufzählung editiert.

RalfTopas hat geschrieben:Meinen "Schaltplan" habe ich als Bilder angefügt.
JultecJRM0508M_Multischalter_Kaskade_Sat_over_IP-Versorgung.jpeg

Das sieht ja schon recht gut aus :1147
Da fehlt jetzt eigentlich nur noch der Mast-nahe Potentialausgleich.
Was mir da fehlt ist auch noch das Erdungskabel (16mm² Kupfer bzw. in einem solchen Fall wenn das eine qualifizierte Blitzschutz-Firma gemacht hat natürlich 25mm² Alu).

RalfTopas hat geschrieben:Meine Produktliste würde wie folgt aussehen: (soweit nicht anders angegeben Menge jeweils 1 Stück)
- Inline Verstärker Dur-Line V 3018 "Mini" 18dB (für DVB-S und DVB-T/DVB-T2 geeignet / Unicable-tauglich)
- GigaBlue 85 HD Premium Satantenne (stabiler Doppel-Feedarm / anthrazit)
- DVB-T/ DVB-T2/ UKW /DAB+ Aussenantenne aktiv Opticum AX800 (mit Verstärker)
- Inverto Black Premium Universal Quattro LNB IDLB-QUTL40-PREMU-OPP (0,2dB)
- 17x F-F Quick Patchkabel 30cm (z.B. für Potentialausgleich)
- F-Kompressionsstecker Set (20 Kompressionstecker + F Kompressionszange)
- F-Endwiderstand (DC-entkoppelt)
- 5x F- Stecker Wetterschutzkappe Gummi
- Schaltschrank + Lochblechplatte 60x40cm mit Potentialausgleich-Aufbau (incl. Dienstleistung)
- Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC)
- Jultec JRM0508M Multischalter (2. Produktgeneration/ voll receivergespeist)
- 5x SAT- Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S (Varistor / Schutz vor statischen Überspannungen)

1. Inline-Verstärker - wie erklärt, geht so nicht und ist auch nicht notwendig da diese gewünschte Kombi-Antenne eh eine aktive ist (mit Verstärker)
2. GigaBlue Antenne ist nicht mehr up-to-date => Gibertini SE 85 OP
3. Patchkabel reichen dann 16 Stück aus wenn ich das über ihr Bild dann ohne den Inline-Verstärker richtig gezählt habe
4. F-Stecker Wetterschutz Gummi => falsch, das machen die passenden Stecker zum UV-beständigen Koaxkabel schon alles wasserdicht (siehe hier im Beitrag folgend den angehängten/gequoteten Teil aus aktuellen Beiträgen der das erklärt - die Zange im Lieferumgang von dem Kompressions-Stecker Set passt übrigens dann auch für diese speziellen Cabelcon QM Stecker)

techno-com hat geschrieben:Brandaktuell :1112
Machen sie das anders, die Self-Install Stecker auf das UV-beständige Koaxkabel - z.B. das Ören HD 103 PE - drauf zu bekommen ist eine Lebensaufgabe und nicht soooo einfach ... ja, es geht .. aber wirklich schwer.
Besser/beste Lösung:
8x Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel (wasserdicht) (die "flutschen" gerade zu auf das Kabel drauf ...
Für diese Stecker wird aber eine Kompressionszange benötigt:
F-Stecker Kompressionszange
Hilfreiches Tool weiterhin bei so viele Kabeln/Steckern:
Cabelcon Cable Stripper RG6/59 (Abisolierwerkzeug für Self-Install Stecker)
Ein Video das sowohl das aufbringen/anbringen dieser Stecker auf dem UV-beständigen Koaxkabel zeigt und erklärt + den Cabelcon-Stripper im Einsatz zeigt:
https://youtu.be/35xIpNOXKjk


RalfTopas hat geschrieben:Vielen Dank für Ihre Antwort und einen guten Rutsch!

Dito ... jetzt Feierabend ! Am 1.1.19 erstmal Inventur ... ja, der 1.1. ist hier kein "Feiertag" :1113
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

RalfTopas
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 29. Dezember 2018 18:47

Re: EFH Installation für 6 Teilnehmer inkl. SAT>IP + DVBT2

Ungelesener Beitragvon RalfTopas » 1. Januar 2019 19:46

Vielen Dank für den tollen Support hier :thx

    DVB-T2
    Ich habe mir Ihre Worte noch einmal durch den Kopf gehen lassen.
    Ich werde auf die DVB-T2 Erweiterung vorerst verzichten.
    Das zusätzliche Koaxkabel bleibt liegen und wird blind auf dem Dach enden.
    Sollte später ich auf diese Option zurückkommen, kann ich immer noch nachträglich eine Antenne installieren.
    Ob ich nun Strom für einen Verstärker oder eine DVB-T2 Antenne mit verstärker ausgebe, gibt sich nicht viel.
    Bleiben die dauerhaften Kosten für ein vermutlich nicht genutztes System...
    Dennoch würde ich den größeren Schrank wählen um später flexibel zu sein.

    SAT>IP
    Das Geld welches durch Verzicht auf DVB-T2 "frei" wird investiere ich lieber in einen besseren SAT>IP Server.
    Die Problematik mit dem fehlenden "Saft" am LV war mir in der Tat nicht bewusst.
    Einene Receiver im Haus anschalten, damit der Xoro läuft führt das System dann wirklich ad absurdum...
    Trotz längerer Suche habe ich noch kein passenden Server gefunden.
    Voraussetzung wären 4 Eingänge, hier fallen dann schon einige Produkte weg.
    Allerdings kann der Server später ja jederzeit ergänzt werden.

    Zum Blitzschutz
    Laut Prüfprotokoll aus dem Blitzschutz-Prüfungsbuch geht hervor, dass:
    blitzschutz.jpeg
    blitzschutz

    folgende Leitung verwendet wurde.
    Somit besteht ein Anschluss an den äußeren Blitzschutz an den Ringerder.
    Bleibt der PA, welcher ebenfalls vom Mast-> über mastnahen PA->Installationsschrank PA-Schiene/Erdungsblock geführt werden muss.
    Ich habe meinen Warenkorb um (hoffentlich) alle benötigten Komponenten für eine mastnahe PA ergänzt.
    Der 4mm² PA kann ja mit den Koaxialkabeln zusammen geführt werden (Laut: Neubau mit Unicable in Sternverkabelung)
    Der mastnahe PA Mastnaher Potentialausgleich wirft bei mir noch 2 Fragen auf:

    Frage 1:
    Ist es "egal" oder sinnvoller einen Überspannungsschutz eher am mastnahen PA anzubringen oder vor dem Eintritt in den Installationsschrank?
    Ich würde die DLBS 3001/S mastnah installieren. Auch für das "blind" endende Koaxialkabel welches ursprünglich für DVBT2 gedacht war.

    Frage 2:
    Laut Foren sollte der mastnahe PA kurz nach eindringen der Kabel in das Haus installiert werden. Ich habe ein Flachdach, sodass darunter direkt Wohnraum liegt. Die Kabel verlaufen in einem Installationsschacht, welcher später verputzt wird. Ich habe dann keinen Zugang mehr, ohne den Verputzen und gestrichnene Kanal zu öffnen.
    Wäre es hier sinnvoller (und erlaubt) in einer regenwasserdichten Box mit entsprechend geeeigneten F-Steckern den mastnahen PA direkt am Mast anzubringen?
    Dies würde einene späteren Zugriff ermöglichen.

    Der PA im Schlatschrank war ja um den Multischalter herum bereits von mir geplant.
    Der Erdungsblock würde von mir in der größe belassen werden, da evtl. später DVB-T2 ergänzt wird.

    Multischalter
    Das 8 Kanäle beim Anschluss an die Kaskadenausgänge verfügbar sind im Vergleich zu den Teilnehmerausgängen war mir nicht bewusst.
    Daher auf jeden Fall die aktuelle Kombination.
    Schade, dass es keine Kombinationsgeräte gibt (SAT>IP und Multischalter)

Mein aktualisierter Warenkorb:
Lediglich die Anzahl der wetterfesten F-Stecker kann variieren. Je nachdem ob der mastnahe PA außerhalb oder innerhalb des Hauses ausgeführt wird.
Hier zuerst für die Ausführung IM Haus.
Patchkabel werde ich bei einem Preis von 6€/Stück selber auf die gewünschte Größe anpassen/herstellen.
Daher Patchkabel entfernt und gegen Koaxialkabel und entsprechende Anzahl an F-Steckern erweitert.

Inverto Black Premium Universal Quattro LNB IDLB-QUTL40-PREMU-OPP (0,2dB)
F-Kompressionsstecker Set (20 Kompressionstecker + F Kompressionszange)
2x F-Endwiderstand (DC-entkoppelt)
Schaltschrank + Lochblechplatte 60x40cm mit Potentialausgleich-Aufbau (incl. Dienstleistung)
Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC)
Jultec JRM0508M Multischalter (2. Produktgeneration/ voll receivergespeist)
5x SAT- Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S (Varistor / Schutz vor statischen Überspannungen)
Gibertini OP 85 SE anthrazit (85cm Qualitätsantenne)
Erdungsblock für 7 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (ohne Überspannungsschutz)
Cabelcon Cable Stripper RG6/59 (Abisolierwerkzeug für Self-Install Stecker)
5x Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel (wasserdicht)
F-Stecker Kupplung / F-Stecker Verbinder
2x F-Endwiderstand
5x F- Kompressionsstecker Schwaiger FVS710 201 (Voll-Metall)
5meter DUR-line DUR 95KN Vollkupfer Koaxialkabel SAT-Digitalkabel (6,9mm / 1.13mm / >95db / 3-fach geschirmt / ab Meterware)

Gesamtsumme: 487,70 €


Meinen Anschlussplan habe ich ebenfalls aktualisiert und hier angehängt.
Hier mastnaher PA im Haus.
Aktuell noch der Xoro-SAT>IP-Router als Bild hinterlegt. Dieser wird jedoch noch getauscht (siehe oben)
Dateianhänge
JultecJRM0508M_Multischalter_Kaskade_Sat_over_IP-Versorgung_Edit1._V2.jpg
JultecJRM0508M_Multischalter_Kaskade_Sat_over_IP-Versorgung_Edit1._V2
Zuletzt geändert von techno-com am 2. Januar 2019 11:10, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Bilder von Galerie direkt in Beitrag übernommen + Formatierung angepasst

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18766
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal
Kontaktdaten:

Re: EFH Installation für 6 Teilnehmer inkl. SAT>IP + DVBT2

Ungelesener Beitragvon techno-com » 2. Januar 2019 12:16

Hallo zurück und erst einmal ein Frohes Neues Jahr :1137

RalfTopas hat geschrieben:Vielen Dank für den tollen Support hier

:1111

RalfTopas hat geschrieben:DVB-T2
Ich habe mir Ihre Worte noch einmal durch den Kopf gehen lassen.
.....
Bleiben die dauerhaften Kosten für ein vermutlich nicht genutztes System...

Gute Entscheidung :1147

RalfTopas hat geschrieben:SAT>IP
Das Geld welches durch Verzicht auf DVB-T2 "frei" wird investiere ich lieber in einen besseren SAT>IP Server.
......
Voraussetzung wären 4 Eingänge, hier fallen dann schon einige Produkte weg.
Allerdings kann der Server später ja jederzeit ergänzt werden.

Siehe Quote aus einem der Beiträge die ich oben zuvor verlinkt hatte:


RalfTopas hat geschrieben:Zum Blitzschutz
Laut Prüfprotokoll aus dem Blitzschutz-Prüfungsbuch geht hervor, dass:
blitzschutz.jpeg
folgende Leitung verwendet wurde.
Somit besteht ein Anschluss an den äußeren Blitzschutz an den Ringerder.

8mm Alu-Knetlegierung ? Was meint der qualifizierte Blitzschutzanlagen-Bauer damit in seinem Protokoll ?
Oben hatte ich schon geschrieben:

Code: Alles auswählen

Was mir da fehlt ist auch noch das Erdungskabel (16mm² Kupfer bzw. in einem solchen Fall wenn das eine qualifizierte Blitzschutz-Firma gemacht hat natürlich 25mm² Alu).

Das wird wohl der Durchmesser sein, dann wäre das ausreichend/richtig :1147
Technische Daten
Durchmesser Ø Leiter 8 mm
Querschnitt 50 mm²
Werkstoff AlMgSi


RalfTopas hat geschrieben:Frage 1:
Ist es "egal" oder sinnvoller einen Überspannungsschutz eher am mastnahen PA anzubringen oder vor dem Eintritt in den Installationsschrank?
Ich würde die DLBS 3001/S mastnah installieren. Auch für das "blind" endende Koaxialkabel welches ursprünglich für DVBT2 gedacht war.

z.B. Quelle => Kaufberatung + Planung Satanlage Neubau
Bild
Quelle: Überspannungsschutz Sat-Antenne. Möglichkeiten? Fangstange?
Bild
Überspannungsschütze immer Mast-nah direkt nach dem ersten Eintritt ins Haus installieren.

RalfTopas hat geschrieben:Frage 2:
Laut Foren sollte der mastnahe PA kurz nach eindringen der Kabel in das Haus installiert werden. Ich habe ein Flachdach, sodass darunter direkt Wohnraum liegt. Die Kabel verlaufen in einem Installationsschacht, welcher später verputzt wird. Ich habe dann keinen Zugang mehr, ohne den Verputzen und gestrichnene Kanal zu öffnen.
Wäre es hier sinnvoller (und erlaubt) in einer regenwasserdichten Box mit entsprechend geeeigneten F-Steckern den mastnahen PA direkt am Mast anzubringen?
Dies würde einene späteren Zugriff ermöglichen.

Ja, auch dazu gibt es Bilder hier im Forum mit so einer Montage in wasserdichten Montagekästen.
Bild

RalfTopas hat geschrieben:Mein aktualisierter Warenkorb:
....
F-Kompressionsstecker Set (20 Kompressionstecker + F Kompressionszange)
RalfTopas hat geschrieben:5x Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel (wasserdicht)
RalfTopas hat geschrieben:5x F- Kompressionsstecker Schwaiger FVS710 201 (Voll-Metall)

Hier dann 10x den Cabelcon F-56 CX3 7.0 QM einfach nehmen ..... man benötigt ja für die UV-beständigen Koaxkabel je 2x diesen Stecker.
Auch statt den Schwaiger FVS Steckern kann man diese Cabelcon Stecker besser verwenden, die sind viel einfacher zu nontieren auf alle Kabel.

RalfTopas hat geschrieben:2x F-Endwiderstand

Die sind glaube ich doppelt aufgeführt .... 2 Stück reichen da erst einmal, bzw. 4 mehr wenn die Kaskadenausgänge vom Multischalter nicht gleich in Verwendung kommen mit einem Sat>IP Router. Offene Ausgänge, was diese dann wären, müssen immer abgeschlossen werden.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“