Neubau EFH - Platzierung SAT auf Nordseite

Alles über Halter, Ständer, Masten, Dachsparrenhalterungen (auch mit Kabeldurchführung durch den Antennenmast), Erdung, Potentialausgleich, Blitzschutz, Kabelverlegung, Multifeedhalterungen usw.
Maggons
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 28. November 2021 18:24

Neubau EFH - Platzierung SAT auf Nordseite

Ungelesener Beitrag von Maggons »

Hallo liebe Community,

wir sind gerade in den letzten Planungen für unseren Neubau. Wir bauen eine Stadtvilla mit PV-Belegung auf der Ost-, Süd- und West-Seite.
Wir werden voraussichtlich mit 12 kWp die 3 Dachflächen gut ausnutzen. SAT-Dachziegel wird vom GU bereitgestellt. Außerdem werden die Leitungen vom DG in den Technikraum gezogen und die Erdung vorbereitet. Durch uns sind alle Komponenten (Schüssel mit QUAD-LNB, Halterung, Verteiler für unsere insgesamt 8 TV-Dosen im Haus etc.)

'Eigentlich' wollten wir auch eine SAT-Anlage installieren - 4 Fragen habe ich aktuell vorab bevor ich in eine falsche Richtung laufe und Redaktionsschluss bei der Planung ist:

1. scheint es mir sinnvoll zusätzlich zur SAT-Anlage auch einen Dachausstieg noch einzufügen, um im Fall der Fälle an die Anlage zu können. Oder kann man eine Anlage als so wartungsarm ansehen, dass man sich das sparen kann?

2. ich bin unsicher wo die Satellitenschüssel auf der Nordseite platziert werden kann, damit es auf jeden Fall zu keiner Verschattung kommt. Spontan hätte ich die Anlage grob auf halber Höhe der Nord-Dachfläche gesehen und relativ weit links.

3. Da wir ein Binderdach bekommen, bin ich leider auch unsicher ob ein 'normaler' Dachsparrenhalter ausreichend ist oder ob man dafür ein spezielles Modell wählen sollte

4. Wenn ich die Beiträge von anderen Mitgliedern gelesen habe, sollte meine Dachneigung ja kein Problem darstellen, oder?
Hier unsere Daten für Astra 19.2:
Stadt Kassel
AZ 167.67
EL 30.56

Ich hänge mal Bilder der verschiedenen Ansichten an, damit man es sich besser vorstellen kann.

Wenn es keine Bedenken gegen die Umsetzung gibt, würde ich mich anschließend mit der detaillierten Planung und der Erstellung des Warenkorbes beschäftigen. Alternativ zur Befestigung auf dem Dach wäre noch eine Wandmontage denkbar, welche ich aber vorbereiten lassen müsste und dafür 'bald ankündigen müsste'. Ich habe auch überlegt die Schüssel auf die Garage zu setzen, aber leider hat man von dort aus keine freie Sicht.
Die Dachmontage ist offengesagt auch mein Favorit, da ich dann auch noch eine Wetterstation auf dem Mast platzieren kann.

Vorab vielen Dank für eine kurze Rückmeldung!
Dateianhänge
Draufsicht
Draufsicht
Nordansicht
Nordansicht
Ostansicht
Ostansicht
Zuletzt geändert von techno-com am 29. November 2021 08:05, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Beitrag verschoben in die passende Rubrik vom Forum (von Rubrik "technische Fragen zu Satanlagen" in Rubrik für "Fragen zu Montagematerial/-arten"


guba
Foren-As
Beiträge: 696
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Neubau EFH - Platzierung SAT auf Nordseite

Ungelesener Beitrag von guba »

Guten Abend

Hier mal kurz Azimut/Elevation eingezeichnet

Azimut_Maggons_Kassel.png

Vorausgesetzt, dass das Haus genau Nord/Süd ausgerichtet ist, sonst verdreht es sich einfach.

Elevation_Maggons_Kassel.png

Kein Problem, Elevation 5° mehr wie die Dachneigung.
Die Antenne kann irgendwo auf der Nordseite installiert werden

Nordansicht_Maggons_mit Dachausstieg.png

Ein Dachausstieg ist immer empfehlenswert, schon zum Ausrichten der Antenne. Wenn man Antenne und Ausstieg geschickt anordnet, muss man u.U. nicht einmal aufs Dach raus.
Der Spiegel kann ja ziemlich weit untenstehend montiert werden, Unterkante z.B. 20/30 cm ab Ziegel .

Hier eine Anlage, bei der auch zuerst noch ein Ausstieg montiert wurde. Allerdings ist hier die Antenne an einem Liftschacht montiert

3-Sat-Antenne_Maximum-T85_mit_Dachausstieg.png
Der Ausstieg öffnet auf dem Foto nach links, also von der Antenne weg

Dachausstieg_von innen.JPG
Dachausstieg von innen
Maggons hat geschrieben: 28. November 2021 19:07ob ein 'normaler' Dachsparrenhalter ausreichend ist oder ob man dafür ein spezielles Modell wählen sollte
Der Herkules Dachsparrenhalter sollte passen. Es gibt eine Ausführung, die bis zu einem Abstand von 120 cm der Sparren bzw. der Binder ausziehbar sind. Lässt sich von oben oder von unten montieren
Duzr-Line Herkules-Dachhalterung
Maggons hat geschrieben: 28. November 2021 19:07QUAD-LNB
Nicht zu empfehlen, Quattro-LNB und Multischalter verwenden, da ist man bei 8 Anschlüssen viel flexibler ... Aber da weiss @techno-com dazu mehr zu erzählen.

Gruss
Guido
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21448
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 479 Mal
Danksagung erhalten: 538 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau EFH - Platzierung SAT auf Nordseite

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Moderation: Beitrag verschoben in die passende Rubrik vom Forum (von Rubrik "technische Fragen zu Satanlagen" in Rubrik für "Fragen zu Montagematerial/-arten"
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber versteht das nicht ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben und was genau unklar war an den Erklärungen die hier gelesen wurden - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21448
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 479 Mal
Danksagung erhalten: 538 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau EFH - Platzierung SAT auf Nordseite

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Maggons hat geschrieben: 28. November 2021 19:07Hallo liebe Community,
Hallo und herlich-willkommen

Beitrag verschoben in die passende Rubrik für diese Art von Anfrage zur Montage.

Passende Such-TAGs dafür:
tag/HerkulesS48-1300
tag/Mastkappe-Kabeldurchfuehrung
tag/Klebemanschette
tag/Luftabdichtungsmanschette

Bilder für Montage auf Nord-Seite:

Bild



Bild



Bild


Maggons hat geschrieben: 28. November 2021 19:07Außerdem werden die Leitungen vom DG in den Technikraum gezogen und die Erdung vorbereitet.
Ist diese Firma die das macht ein dafür qualifiierter Fachbetrieb ("qualifizierte Blitzschutzfachkraft") ? Siehe Erklärung unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
In der Planungsphase des Rind-/Fundamenterders an eine Anschlussfahne denken => tag/Anschlussfahne
Mast-naher Potentialausgleich wird dann fällig => tag/Mast-naher-Potentialausgleich
Im Außenbereich, also vom LNB bis zum Mast-nahnen PA an UV-beständige Koaxkabel denken => tag/UV-bestaendige-Koaxkabels487
Maggons hat geschrieben: 28. November 2021 19:071. scheint es mir sinnvoll zusätzlich zur SAT-Anlage auch einen Dachausstieg noch einzufügen, um im Fall der Fälle an die Anlage zu können. Oder kann man eine Anlage als so wartungsarm ansehen, dass man sich das sparen kann?
Treppen ("Dachtritte") auf das Dach wären auf jeden Fall sinnvoll, würde ggf. auch ausreichend sogar sein ?
Maggons hat geschrieben: 28. November 2021 19:072. ich bin unsicher wo die Satellitenschüssel auf der Nordseite platziert werden kann, damit es auf jeden Fall zu keiner Verschattung kommt. Spontan hätte ich die Anlage grob auf halber Höhe der Nord-Dachfläche gesehen und relativ weit links.
Maggons hat geschrieben: 28. November 2021 19:074. Wenn ich die Beiträge von anderen Mitgliedern gelesen habe, sollte meine Dachneigung ja kein Problem darstellen, oder?
Hier unsere Daten für Astra 19.2:
Stadt Kassel
AZ 167.67
EL 30.56
In ihrer Zeichung geben sie eine Dachneigung von 25 Grad an .. der Winkel zum Sateliten ist ca. 28-32 Grad, also auf jeden Fall höher als ihre Dachneigung sein wird ... daher kein Problem.
Maggons hat geschrieben: 28. November 2021 19:073. Da wir ein Binderdach bekommen, bin ich leider auch unsicher ob ein 'normaler' Dachsparrenhalter ausreichend ist oder ob man dafür ein spezielles Modell wählen sollte
Ein Binderdach, musste ich mir eben selbst mal anschauen, ist nichts anderes als ein normales Dach .. nur das nach innen rein noch Verstrebungen kommen (und somit die DG-Fläche ja eigentlich unnutzbar wird so verschachtelt wie das dann dort ist innen drin). Abstand der Sparren zählt, sonst nichts ... mehr dazu hatte ich oben schon in TAGs verlinkt.
Maggons hat geschrieben: 28. November 2021 19:07Alternativ zur Befestigung auf dem Dach wäre noch eine Wandmontage denkbar, welche ich aber vorbereiten lassen müsste und dafür 'bald ankündigen müsste'. Ich habe auch überlegt die Schüssel auf die Garage zu setzen, aber leider hat man von dort aus keine freie Sicht.
Wand würde sicher furchtbar ausschauen, Garage geht nicht da wirklich da das Haus selbst im Weg stehen würde dann.
Maggons hat geschrieben: 28. November 2021 19:07Die Dachmontage ist offengesagt auch mein Favorit, da ich dann auch noch eine Wetterstation auf dem Mast platzieren kann.
Die Wetterstation sollte ÜBER die Antenne kommen, nur dort ist eine z.B. Windmessung uneingeschränkt möglich (da ja ansonsten die Antenne selbst dafür tlw. im Weg stehen würde).

Quelle: Planung Unicable Anlage

Bild


Maggons hat geschrieben: 28. November 2021 19:07Durch uns sind alle Komponenten (Schüssel mit QUAD-LNB, Halterung, Verteiler für unsere insgesamt 8 TV-Dosen im Haus etc.)
Maggons hat geschrieben: 28. November 2021 19:07Wenn es keine Bedenken gegen die Umsetzung gibt, würde ich mich anschließend mit der detaillierten Planung und der Erstellung des Warenkorbes beschäftigen.
Jultec Technische Infos -> Warum wir keine Quad-LNBs unterstützen (no Quad)

Wäre auf jeden Fall die falsche Planung ! Ein Quad-LNB ist nur dann sinnvoll wenn man 4 Versorgungen hat, also 4 Kabel direkt an den LNB. Ansonsten immer Quattro-LNB und der restliche Aufbau dazu. Mehr dazu kann ich nicht sagen da ein Kabelplan fehlt ....
Zu hoffen ist das zumindest ins Wohnzimmer 2 Koaxkabel als Versorgung eingeplant wurde, Stichwort: tag/Twin-Versorgung
Obwohl das heute schon recht wenig sogar wäre, heute sind "nur" 2 Tuner in Versorgung schon recht wenig. Dazu werden sie aber ganz sicher mehr lesen wenn sie die Beiträge über die gesetzten TAGs lesen. Dort werden sie viele Beiträgen finden die genau erklären wie das heute gemacht wird ("Unicable" / "JESS").
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber versteht das nicht ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben und was genau unklar war an den Erklärungen die hier gelesen wurden - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
Maggons
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 28. November 2021 18:24

Re: Neubau EFH - Platzierung SAT auf Nordseite

Ungelesener Beitrag von Maggons »

Hallo und vielen Dank für die Rückmeldung! :thx

Inzwischen gab es noch einiges Hin- und Her mit dem Bauträger - letztlich wurde mir gesagt die Statik sei schon vollständig und deshalb kein Dachausstieg mehr möglich (finde ich eine spannende Begründung aber naja - notfalls ist das Dach so flach, dass man im Notfall einfach so mal hantieren könnte mit den von Ihnen erwähnten Dachtritten).
Ich werde es sehen, wenn das Haus dann hoffentlich im Mai durch den Bauträger gestellt wird ;-) :1143

Ihr Hinweis bzgl. der Elektrofachkraft - wir bauen mit einem Bauträger, welcher folgende Leistungen laut Bauleistungsbeschreibung übernimmt:
- Funktionspotentialausgleichsleiter mit einer Anschlussfahne für Strom- und Wasserleitungserdung, umlaufend innerhalb am Rand der Fundamentplatte auf der unteren Bewehrung befestigt, sowie den Ringerder aus Edelstahl, umlaufend außerhalb der Fundamentplatte im Erdreich verlegt, verbunden mit dem Funktionspotentialausgleichsleiter (DIN 18014)
- Vorbereitung SAT-Anlage 4 x Koaxialkabel sowie 1 Potentialausgleichskabel vom Technikraum zum Spitzboden, Antennendurchgangsziegel

Alles Weitere ist dann Bauherrenleistung. Meine Anfrage ob dann auch direkt ein massiver Erdungsleiter verlegt wird konnte mir vorab niemand beantworten - ich nehme an ich muss dann einfach mal die Informationen zum Potentialausgleich mit dem ausführenden Elektriker vor Ort besprechen (gemäß bereitgestellter Infos aus Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich). 'Eigentlich' gehe ich davon aus, dass auch meine direkt installierte PV-Anlage entsprechend damit verbunden wird aber man weiß ja nie. :1122


Nun zu den TAGs/Punkten: vielen Dank für die vielen Links! :thx
Ich habe hier noch ca. 20 Tabs offen und muss zugeben, dass ich die Komplexität der SAT-Anlage ziemlich unterschätzt habe

Bzgl. Twin-Versorgung (tag/Twin-Versorgung) habe ich vorher nicht genug recherchiert - aktuell haben wir Kabel-TV in unserer Wohnung und haben dabei bereits die Möglichkeit parallel aufzunehmen und einen anderen Sender zu sehen. Somit würde ich wie empfohlen zumindest im Wohnzimmer Twin-Versorgung einplanen. Dazu haben Sie ja bereits ausführlich hier auch die Vorteile / minimalen Mehrkosten dargestellt:
Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH

Somit benötigen wir im
EG:
Wohnzimmer 2 x UB -> Gästezimmer 1 x UB

OG:
Arbeitszimmer 1 x UB -> Kinderzimmer 2 1 x UB -> Kinderzimmer 1 1 x UB -> Schlafzimmer jeweils 1 x UB.

= 7 UB in Summe

zwei offene Fragen habe ich aktuell noch bevor ich eine Skizze erstellen kann:
1) wir bauen in Holzständerbauweise und werden die Verkabelung mit einem lokalen Elektriker selbst übernehmen. Als ich gerade den Plan zeichnen wollte bin ich ins Stocken geraten, ob es sinnvoller ist a) die Dosen durchzuschleifen (dann würde ich z.B. JRS0502-8M nutzen?) oder b) eine Sternverkabelung zu legen (dann würde ich z.B. Dur-Line Multischalter 5/12G HQ nutzen?) - vom Aufwand her kommt sowieso neben jede TV-Dose ein Duplex-CAT7 Kabel, die könnte man also fast immer gemeinsam ziehen und nebeneinander legen


2) nach der Recherche ist SAT2IP auf jeden Fall ein Zukunftsthema und auch die Option einfach SAT auf einem LAN Device zu empfangen finde ich attraktiv.
Unklar ist mir um ehrlich zu sein welche Vorteile mir eine Lösung von z.B. Digital Devices mit Octopus Net Digital Devices Octopus NET - SAT>IP Netzwerktuner Sat/Kabel gegenüber der Lösung von VU+ mit Transcoding VU+ Receiver hat. Naiv liest es für mich so als wären beide Geräte in der Lage für Endgeräte im Netzwerk einen Stream bereitzustellen. Erste Variante würde ich direkt im Netzwerkschrank setzen - den Receiver würde ich einfach über einen Gigabit Port unter dem TV ebenfalls ins Netzwerk hängen (natürlich ist der Stream durch den VU+ Receiver auf ein weiteres Endgerät beschränkt und dann kann keine Aufnahme durch den VU+ erfolgen)


Sie haben geschrieben, dass Sat>IP Server/Multischalter auf vielen Wegen versorgt werden können: Sat>IP Server an Multischalter?
Leider fehlt mir der Überblick welche der aufgezählten Varianten für meinen Anwendungsfall am geschicktesten wäre - spontan hätte ich getippt nach Ihrer Empfehlung für Unicable, dass ich den Jultec JRS0502-8M verwenden und zum späteren Nachrüsten die 4 Ausgänge für SAT>IP nutzen kann (ggf. gibt es auch einfache Multischalter mit 11/12 Ausgängen, welche sinnvoller meine Anforderungen erfüllen)


Mit den Infos kann ich nun auch meine Anforderungen nochmal präzisieren:

- Empfang von Astra 19,2 Ost
- Platzierung der Schüssel auf der Nordseite mit einem Masten derart positioniert, dass über die entsprechende Schelle von Gira (Fremdlink gelöscht) für die Montage freistehenden Masten mit einem Durchmesser von 50 bis 120 mm eine Wetterstation über der Schüssel angebracht werden kann und frei Wind/Helligkeit aus Ost/Süd/West messen kann
- Multischalter bzw. Verteilung der Signale soll in einem 19" Netzwerkschrank mit einer Tiefe von 450mm auf einem Einlegeboden untergebracht werden (falls das nicht technisch sinnvoll realisiert werden kann, würde ich wohl den 40x40 Schaltschrank nehmen und separat platzieren müssen (Schaltschrank + Lochblechplatte 40x40cm mit Potentialausgleich-Aufbau (incl. Dienstleistung)) - sie hatten ja hier in 2015 davon abgeraten Unicable als Sternverteilung eine Lochplatte in einem Hager Schrank zu montieren, ich fürchte bei mir wird das gleiche Problem vorliegen, da der Netzwerkschrank wahrscheinlich separat geerdet wird
- als Empfangsgeräte werden zunächst die TVs mit integriertem Triple-Receiver in Wohnzimmer und Schlafzimmer genutzt (Samsung J4570 aus 2017 und Samsung H5570 aus 2015) - ggf. füge ich nach ihrem Hinweis dem Setup im Wohnzimmer einen separaten Receiver wie z.B. VU+ Uno hinzu. Die TVs unterstützen ja laut der Beschreibung im Forum den Unicable aber noch nicht den neueren JESS Standard Anleitung zum Einstellen eines SAMSUNG-Fernsehers auf Unicable (EN50494 / Einkabel)


Bzgl. dem Warenkorb werde ich mich nach Feedback zu den beiden Fragen an den Artikel aus den Warenkörben aus diesen beiden Posts orientieren:
Neubau EFH, UniCable System

... nachdem ich nun 3 Stunden hier im Forum gelesen habe, muss ich erstmal Pause machen nach den vielen Informationen die man hier aufsaugen muss :thx
Zuletzt geändert von techno-com am 17. Januar 2022 10:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Links angepasst (direkte www-URLS gewandelt in Typenbezeichnung incl. Hyperlinks darauf) + Fremdlink gelöscht + andere Anpassungen/Formatierungen
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21448
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 479 Mal
Danksagung erhalten: 538 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau EFH - Platzierung SAT auf Nordseite

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Hallo zurück :1119
Maggons hat geschrieben: 16. Januar 2022 18:15Hallo und vielen Dank für die Rückmeldung!
:1111
Maggons hat geschrieben: 16. Januar 2022 18:15Inzwischen gab es noch einiges Hin- und Her mit dem Bauträger - letztlich wurde mir gesagt die Statik sei schon vollständig und deshalb kein Dachausstieg mehr möglich (finde ich eine spannende Begründung aber naja - notfalls ist das Dach so flach, dass man im Notfall einfach so mal hantieren könnte mit den von Ihnen erwähnten Dachtritten).
Statische Berechnungen für ein Dachfenster ? wow :1118
Maggons hat geschrieben: 16. Januar 2022 18:15Ihr Hinweis bzgl. der Elektrofachkraft - wir bauen mit einem Bauträger, welcher folgende Leistungen laut Bauleistungsbeschreibung übernimmt:
- Funktionspotentialausgleichsleiter mit einer Anschlussfahne für Strom- und Wasserleitungserdung, umlaufend innerhalb am Rand der Fundamentplatte auf der unteren Bewehrung befestigt, sowie den Ringerder aus Edelstahl, umlaufend außerhalb der Fundamentplatte im Erdreich verlegt, verbunden mit dem Funktionspotentialausgleichsleiter (DIN 18014)
- Vorbereitung SAT-Anlage 4 x Koaxialkabel sowie 1 Potentialausgleichskabel vom Technikraum zum Spitzboden, Antennendurchgangsziegel
Es ist egal welche Firma das als Bauträger macht, auch die müssen die Qualifikation dann haben für die Arbeiten die sie durchführen ...
Ist ihre Bodenplatte (incl. Ring-/Fundamenterder) schon gegossen, haben sie dafür ein Prüfprotokoll erhalten ? Das wäre mal interessant :1110 Da hatten wir hier schon viel, z.B. unter Jultec JPS0504-8M plus JRS0502-4+4T - Hardware für Umbau Einkabelsystem plus Legacy .. eigentlich dafür immer die Beiträge vom User @Dipol sehr gut :1147
Was mir hier aber schon auffällt, reden die wirklich von einem "Potentialausgleichskabel" ? Das wäre ja dann schon komplett falsch, ein Erdungskabel (16mm² mind.) muss da her und das PA-Kabel (4mm²) ist für etwas ganz anderes dann zuständig.
Maggons hat geschrieben: 16. Januar 2022 18:15Alles Weitere ist dann Bauherrenleistung. Meine Anfrage ob dann auch direkt ein massiver Erdungsleiter verlegt wird konnte mir vorab niemand beantworten .
Was soll ich dazu sagen ? :1145
Maggons hat geschrieben: 16. Januar 2022 18:15Nun zu den TAGs/Punkten: vielen Dank für die vielen Links!
Ich habe hier noch ca. 20 Tabs offen und muss zugeben, dass ich die Komplexität der SAT-Anlage ziemlich unterschätzt habe
Lesen sie neuere Beiträge, die "alten" sind nicht mehr zu 100% zeitgemäß und weiter unten folgt sogar einer an dem sie sich ausgerichtet haben mit einer Frage der schon gar nicht mehr zu 100% stimmt wegen Änderungen der DIN.
Maggons hat geschrieben: 16. Januar 2022 18:15Bzgl. Twin-Versorgung (tag/Twin-Versorgung) habe ich vorher nicht genug recherchiert - aktuell haben wir Kabel-TV in unserer Wohnung und haben dabei bereits die Möglichkeit parallel aufzunehmen und einen anderen Sender zu sehen. Somit würde ich wie empfohlen zumindest im Wohnzimmer Twin-Versorgung einplanen. Dazu haben Sie ja bereits ausführlich hier auch die Vorteile / minimalen Mehrkosten dargestellt:
Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH

Somit benötigen wir im
EG:
Wohnzimmer 2 x UB -> Gästezimmer 1 x UB

OG:
Arbeitszimmer 1 x UB -> Kinderzimmer 2 1 x UB -> Kinderzimmer 1 1 x UB -> Schlafzimmer jeweils 1 x UB.

= 7 UB in Summe
In dem Beitrag den sie verlinkt haben hier geht es um eine ganz normale Sat-Versorgung per Legacy (Sternverkabelung, zu jeder Dose ein extra Kabel und zu Twin-Antennendosen sogar 2 .... an jeder Dose ist ein Tuner zu versorgen) importantnotice das hat dann mit "UBs" gar nichts zu tun, so etwas gibt es nur bei teilnehmergesteuerten Einkabelsystemen (Unicable EN50494 bzw. JESS EN50607), das sind 2 Paar Schuhe.
Maggons hat geschrieben: 16. Januar 2022 18:15zwei offene Fragen habe ich aktuell noch bevor ich eine Skizze erstellen kann:
:superman:
Maggons hat geschrieben: 16. Januar 2022 18:151) wir bauen in Holzständerbauweise und werden die Verkabelung mit einem lokalen Elektriker selbst übernehmen. Als ich gerade den Plan zeichnen wollte bin ich ins Stocken geraten, ob es sinnvoller ist a) die Dosen durchzuschleifen (dann würde ich z.B. JRS0502-8M nutzen?) oder b) eine Sternverkabelung zu legen (dann würde ich z.B. Dur-Line Multischalter 5/12G HQ nutzen?) - vom Aufwand her kommt sowieso neben jede TV-Dose ein Duplex-CAT7 Kabel, die könnte man also fast immer gemeinsam ziehen und nebeneinander legen
Das unterliegt ihren Wünschen auf welche Art sie das aufbauen .... Der Dur-Line wäre hier auch nicht meine erste Wahl, hier würde ich mir eher den Jultec JRM0512T/M anschauen ( tag/JultecJRM0512T ).
Grundlegend ist aber immer wichtig das sie ihre Planung in eine Skizze dann umsetzen, nur so kann man zu 100% alles ersehen was sie da rein geplant haben und was daran dann falsch ist bzw. zu korrigieren/ergänzen wäre.
Maggons hat geschrieben: 16. Januar 2022 18:152) nach der Recherche ist SAT2IP auf jeden Fall ein Zukunftsthema und auch die Option einfach SAT auf einem LAN Device zu empfangen finde ich attraktiv.
Unklar ist mir um ehrlich zu sein welche Vorteile mir eine Lösung von z.B. Digital Devices mit Octopus Net Digital Devices Octopus NET - SAT>IP Netzwerktuner Sat/Kabel gegenüber der Lösung von VU+ mit Transcoding VU+ Receiver hat. Naiv liest es für mich so als wären beide Geräte in der Lage für Endgeräte im Netzwerk einen Stream bereitzustellen. Erste Variante würde ich direkt im Netzwerkschrank setzen - den Receiver würde ich einfach über einen Gigabit Port unter dem TV ebenfalls ins Netzwerk hängen (natürlich ist der Stream durch den VU+ Receiver auf ein weiteres Endgerät beschränkt und dann kann keine Aufnahme durch den VU+ erfolgen)
Nicht jeder hat eine VU+ oder ähnliche Geräte die das in sich können, die benötigen dann eben andere Geräte dafür ....
Maggons hat geschrieben: 16. Januar 2022 18:15Sie haben geschrieben, dass Sat>IP Server/Multischalter auf vielen Wegen versorgt werden können: Sat>IP Server an Multischalter?
Leider fehlt mir der Überblick welche der aufgezählten Varianten für meinen Anwendungsfall am geschicktesten wäre - spontan hätte ich getippt nach Ihrer Empfehlung für Unicable, dass ich den Jultec JRS0502-8M verwenden und zum späteren Nachrüsten die 4 Ausgänge für SAT>IP nutzen kann (ggf. gibt es auch einfache Multischalter mit 11/12 Ausgängen, welche sinnvoller meine Anforderungen erfüllen)
Ein Sat-IP Router/Multischalter ist immer am einfachsten über Kaskadenausgänge von einem Multischalter zu versorgen, das ist am günstigsten und einfachsten. Das wäre dann eine Quattro-LNB Versorgung für diese Geräte (die 4 Ebenen vom Quattro-LNB auf dem Dach werden durch den Multischalter einfach hindurch weitergegeben an die Kaskadenausgänge und können dann dort verwendet werden für die Versorgung von weiteren Geräten). Das kann dann aber nicht jeder Sat-IP Schalter, siehe Erklärung unter Digital Devices Vergleichstabelle Max SX8 / Max S8 / Cine S2 V7A / Max M
Maggons hat geschrieben: 16. Januar 2022 18:15- Multischalter bzw. Verteilung der Signale soll in einem 19" Netzwerkschrank mit einer Tiefe von 450mm auf einem Einlegeboden untergebracht werden (falls das nicht technisch sinnvoll realisiert werden kann, würde ich wohl den 40x40 Schaltschrank nehmen und separat platzieren müssen (Schaltschrank + Lochblechplatte 40x40cm mit Potentialausgleich-Aufbau (incl. Dienstleistung)) - sie hatten ja hier in 2015 davon abgeraten Unicable als Sternverteilung eine Lochplatte in einem Hager Schrank zu montieren, ich fürchte bei mir wird das gleiche Problem vorliegen, da der Netzwerkschrank wahrscheinlich separat geerdet wird
Das wurde mittlerweile geändert, steht auch aktualisiert im Erdungs-Thread drin ... früher war diese "Schleife" ausdrücklich nicht erlaubt, heute ist sie ausdrücklich gewünscht. Habe das in dem Beitrag auch mal editiert/erweitert.
Maggons hat geschrieben: 16. Januar 2022 18:15- als Empfangsgeräte werden zunächst die TVs mit integriertem Triple-Receiver in Wohnzimmer und Schlafzimmer genutzt (Samsung J4570 aus 2017 und Samsung H5570 aus 2015) - ggf. füge ich nach ihrem Hinweis dem Setup im Wohnzimmer einen separaten Receiver wie z.B. VU+ Uno hinzu. Die TVs unterstützen ja laut der Beschreibung im Forum den Unicable aber noch nicht den neueren JESS Standard Anleitung zum Einstellen eines SAMSUNG-Fernsehers auf Unicable (EN50494 / Einkabel)
Da haben sie ein grundsätzliches Verständnisproblem glaube ich, sie brauchen gar kein JESS EN50607 ! Das wird nur dann unbedingt benötigt wenn:
1. mehr als 8 UBs im Aufbau/der Planung vom Einkabel-Multischatler sind
2. mehr als 2 Satelliten empfangen werden sollen
Mehr unter Was ist JESS (Jultec Enhanced Stacking System/DIN EN 50607)?
Maggons hat geschrieben: 16. Januar 2022 18:15... nachdem ich nun 3 Stunden hier im Forum gelesen habe, muss ich erstmal Pause machen nach den vielen Informationen die man hier aufsaugen muss
Kein Stress, genau alles machen .. und wie schon gesagt, wichtig ist es das in eine Skizze zu bringen die genau alle Bauteile aufzeigt. Vorlagen dafür finden sie genug in den meisten Beiträgen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber versteht das nicht ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben und was genau unklar war an den Erklärungen die hier gelesen wurden - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
 


  • Related Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Antworten

Zurück zu „Montagematerial/ -arten“