Einkabelsystem 50607 oder Sternverkabelung

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
teutates
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 11. September 2018 13:27

Einkabelsystem 50607 oder Sternverkabelung

Ungelesener Beitragvon teutates » 12. September 2018 13:00

Moin Forum,

nachdem der Druchmesser des Sparrenhalters geklärt ist, stelle ich mir jetzt die grundsätzliche Frage, ob ich ein Einkabelsystem und eine Sternverkabelung haben möchte, bzw. was zukunftsträchtiger ist.

Wir bauen derzeit ein EFH und möchten gerne über Satellit Fernsehen empfangen. Die Schüssel soll auf das Satteldach.

Geplant habe ich bis vor einigen Tagen, dass ich von der Schüssel mit einem Quattro-LNB auf den Dachboden gehe und von dort wird alles auf die einzelnen Räume verteilt (Geplant: Kind1, Kind2, Gästezimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer (Twin)). Zusätzlich wollte ich für die nahe Zukunft mir die Option offen lassen, daß ich an den Multischalter einen Sat>IP Server anschließe. Dafür wird ein Netzwerkkabel auf den Dachboden gelegt.

Nachdem ich hier einiges gelesen habe, finde ich die Möglichkeiten von der EN50607, gerade in Verbindung mit FBC-Tunern, sehr faszinierend.

Wird im Neubau denn überhaupt Unicable genutzt oder ist es im Neubau nicht trotzdem sinnvoller, eine Sternverkabelung durchzuführen?

Folgende Idee habe ich im Kopf:

Sat-Schüssel -> Quattro-LNB -> Unicable-Multischalter mit zwei Abzweigungen (JPS0502-8M) -> Erste Abzweigung bedient das OG mit Kind1, Kind2, Gästezimmer und Schlafzimmer. Somit sollte jede Dose zwei Userbänder zur Verfügung haben. In das Wohnzimmer geht dann eine Abzweigung runter und dort habe ich 8 Userbänder. Damit dürfte die VU+ Ultimo 4k (derzeit nicht angedacht) komplett ausgelastet sein. Möglich wäre es doch auch (Anwendungsfall noch nicht klar), daß ich das Kabel zum Wohnzimmer aufteile und noch ein Kabel in den HWR lege - falls man dort mal ein Sat-Signal benötigt.

An den Multischalter könnte ich dann jederzeit noch einen Sat>Ip anschließen, oder?

Ist es ggf. sinnvoller, wenn ich vom Dachboden die vier Kabel in den HWR führe und dort im Netzwerkschrank alles verbinde? Hat das Vorteile?

Ist die Konfiguration praktisch oder habe ich einen Denkfehler? Erdung, Blitzschutz und Dosen sind hier noch nicht betrachtet. Das käme natürlich noch dazu.

Gruß,
teutates
Zuletzt geändert von techno-com am 12. September 2018 14:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Beitrag verschoben in passende Rubrik (von "technische Fragen zu Satanlagen" in "Fragen zu digitalen SAT-Einkabelsysteme")



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einkabelsystem 50607 oder Sternverkabelung

Ungelesener Beitragvon techno-com » 12. September 2018 14:11

teutates hat geschrieben:Moin Forum,

Hallo auch hier im Beitrag :1119

Beitrag verschoben in die Rubrik für "Fragen zu Sat-Einkabelsysteme", den darauf läuft hier alles hinaus.

teutates hat geschrieben:nachdem der Druchmesser des Sparrenhalters geklärt ist, stelle ich mir jetzt die grundsätzliche Frage, ob ich ein Einkabelsystem und eine Sternverkabelung haben möchte, bzw. was zukunftsträchtiger ist.

Dort hatte ich schon diverse Beiträge verlinkt, die hätten dazu schon sehr viel erklärt .... es ist wichtig zu lesen, sonst versteht man nicht was die Möglichkeiten sind die man selbst plant und umsetzen möchte.

teutates hat geschrieben:Nachdem ich hier einiges gelesen habe, finde ich die Möglichkeiten von der EN50607, gerade in Verbindung mit FBC-Tunern, sehr faszinierend.
teutates hat geschrieben:Wird im Neubau denn überhaupt Unicable genutzt oder ist es im Neubau nicht trotzdem sinnvoller, eine Sternverkabelung durchzuführen?

Sie werfen hier etwas in den Raum ("EN50607" = JESS => Was ist JESS (Jultec Enhanced Stacking System/DIN EN 50607)?) das nicht notwendig ist ! Bei ihnen reicht "Unicable EN50494" vollkommen aus.
Gut erklärt im Beitrag unter Aus dem Vorhandenen das Beste machen - Unicable/Jess mit Legacy !
Übrigens kann man auch Unicable (Einkabel-Technik) und Legacy ("Sternverteilung") mischen:
Jultec JRM (Legacy) und JPS (Unicable) Schalter kaskadiert im Mischbetrieb
Und dafür gibt es sogar Multischalter die das direkt in einem Gehäuse haben, bei ihnen wäre da der Jultec JPS0502-8+4T wohl die richtige Wahl ?
Dazu läuft in der jetzt neuen Rubrik von ihrem Beitrag auch gerade dieser Beitrag => Planung EFH - Unicable + Klassisch
Aber auch über die Boardsuche zu "Jultec JPS0502-8+4T" finden sie sehr viele sehr informative Beiträge mit allen Erklärungen. Die "Bilder-Suche" dort zeigt sofort Planungen und Umsetzungen an.

teutates hat geschrieben:Geplant habe ich bis vor einigen Tagen, dass ich von der Schüssel mit einem Quattro-LNB auf den Dachboden gehe und von dort wird alles auf die einzelnen Räume verteilt (Geplant: Kind1, Kind2, Gästezimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer (Twin)).
teutates hat geschrieben:Möglich wäre es doch auch (Anwendungsfall noch nicht klar), daß ich das Kabel zum Wohnzimmer aufteile und noch ein Kabel in den HWR lege - falls man dort mal ein Sat-Signal benötigt.

Immer jedes Zimmer bei einem Neubau DIREKT anfahren .... das ist immer von Vorteil, dann hat man einen Verteilpunkt und kann ggf. auch immer umswitchen in der Verteilung.

teutates hat geschrieben:Folgende Idee habe ich im Kopf:

Sat-Schüssel -> Quattro-LNB -> Unicable-Multischalter mit zwei Abzweigungen (JPS0502-8M) -> Erste Abzweigung bedient das OG mit Kind1, Kind2, Gästezimmer und Schlafzimmer. Somit sollte jede Dose zwei Userbänder zur Verfügung haben. In das Wohnzimmer geht dann eine Abzweigung runter und dort habe ich 8 Userbänder. Damit dürfte die VU+ Ultimo 4k (derzeit nicht angedacht) komplett ausgelastet sein.

FBC-Tuner (8 Frontends) lassen sich per Legacy - auch mit 2 Kabeln - gar nicht voll versorgen, das geht ja nur per Einkabel-Technik (Unicable EN50494 oder JESS EN50607).
Siehe dazu im Beitrag unter Ggf Umstieg von FibreSat auf Unicable erklärt.

teutates hat geschrieben:An den Multischalter könnte ich dann jederzeit noch einen Sat>Ip anschließen, oder?

Siehe dazu unter:
Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich (ein Beitrag mit vielen Umsetzungen die Sat>IP beinhalten) oder auch im Beitrag unter Solide Komponenten? der auch sonst sehr gut mit allem zu ihrer Anfrage passt.
Vieles dazu auch unter z.B. Neuplanung Unicable Sat-Anlage in EFH incl. CATV-Einspeisung der noch mehr erklärt in allen Einzelheiten.

teutates hat geschrieben:Zusätzlich wollte ich für die nahe Zukunft mir die Option offen lassen, daß ich an den Multischalter einen Sat>IP Server anschließe. Dafür wird ein Netzwerkkabel auf den Dachboden gelegt.
teutates hat geschrieben:Ist es ggf. sinnvoller, wenn ich vom Dachboden die vier Kabel in den HWR führe und dort im Netzwerkschrank alles verbinde? Hat das Vorteile?

So etwas gehört immer in einen Raum, den Technik-Raum ! Dann spart man sich auch gleich das Netzwerk-Kabel auch noch ein .... dafür aber eben die 4 Koaxkabel runter dorthin in diesen zentralen Raum.
Siehe dazhu unter:
Unicable im Neubau - Grundsatzfrage -
Planung gemeinsame Sat-Anlage für Doppelhaus

teutates hat geschrieben:Ist die Konfiguration praktisch oder habe ich einen Denkfehler?

Es gibt viel zu lesen, packen sie es an ... aber nur so verstehen sie die verschiedenen Möglichkeiten von dem was sie planen und umsetzen möchten.

teutates hat geschrieben:Erdung, Blitzschutz und Dosen sind hier noch nicht betrachtet. Das käme natürlich noch dazu.

Dazu hatte ich schon alles erklärt unter Geeigneter Durchmesser Herkules Sparrenhalter
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“