Neue Satanlage

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
Bauloewe

Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Bauloewe » 23. Dezember 2017 12:15

Hallo zusammen!

Mein Anliegen ähnelt einem anderen hier im Forum ( Kaufberatung - Neue Satellitenanlage ), doch ich glaube, es macht mehr Sinn, wenn ich ein eigenes Thema eröffne.

Es handelt sich um eine neue Sat-Anlage für einen Neubau. Hier mal die Eckdaten, was passieren soll:
  • Multifeed (Astra & Hotbrid)
  • Vier Teilnehmer in vier Zimmer
  • Montage auf dem Dach

Die Kabel sind bereits in die Zimmer gelegt worden, folgendes ist aufgedruckt:

Code: Alles auswählen

TRIAX KOKA 99 HD PLUS PVC 151705 CLASS A EN 50117-2-4 EURO-CLASS Eca EN50575 18.5 db/100m @800MHz 25/17 MT. 320


Für die Montage des Spiegels habe ich unter Neubau Satanlage für EFH bereits gelesen, was benötigt wird. So weit, so klar. Dann wird's für mein rudimentäres Basiswissen jedoch kompliziert. Früher haben mein Vater und ich - sehr vereinfacht gesagt - für einen einzelnen Teilnehmer den Spiegel angebracht, LNB dran, Kabel dran, durch den 2/1-DiSEqC-Schalter geführt, Receiver angeschlossen, Sender gesucht und fertig. Heute wird es vermutlich noch viele andere Sachen geben, die es zu berücksichtigen gilt, wie Sat>IP, 4k, Unicable/JESS, usw.

Die Frage ist also: Wie fahre ich richtig, um für die Technik der nächsten Jahre gut gerüstet zu sein und was brauche ich dafür?
Zuletzt geändert von techno-com am 21. März 2018 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Beitrag verschoben in passende Rubrik (von "technische Fragen zu Satanlagen" in "Fragen zu digitalen SAT-Einkabelsysteme")



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 24. Dezember 2017 09:53

Hallo,

alles was die neueste Technik für Satanlagen angeht finden Sie gebündelt gesammelt im Beitrag unter Inverto Breitband-LNB SP-IDLP-WDB01-OOPRO-OPP (Wideband / Whole Band - für z.B. Jultec a²'CSS Technologie) und den folgenden !

Diese Beiträge alle lesen und sie haben den 100%igen Überblick was alles möglich ist.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Bauloewe

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Bauloewe » 2. Februar 2018 19:10

So hundertprozentig steige ich auch Wochen später nicht durch, das wird mir irgendwann zu technisch :1116

Das Prinzip UniCable ist mir, glaube ich, klar. Statt vier aus der Schaltzentrale kommende Kabel reicht nun eines, dass die Teilnehmer mit einem Breitband-Signal versorgt. Entsprechend müssten die LNBs ausgestattet sein.

Diese Anlage ( Erweiterung SAT-Anlage für drei Haushalte ) habe ich gesehen. Benötige ich für mein Vorhaben auch all diese Bausteine, wie Verstärker oder Überspannungsschutz? Das Signal wird vor und nach dem Multischalter geerdet?

Vielleicht bekommen wir es vereinfacht ausgedrückt: Was muss in den roten Kasten in meiner Zeichnung?
Funktioniert die Einkabel-Variante in meinem Fall nur mit einem Multischalter oder ginge es auch z.B. mit einem 2/4-Verteiler? Ich habe an zwei Quad-LNBs gedacht. Dann müsste vermutlich auch noch für eine Erdung gesorgt werden, oder?

Es liegen übrigens bereits fünf Kabel auf dem Dachboden, die vier Zimmer bespeisen. Ich weiß nicht, wofür das fünfte ist.

Die Teilnehmerdosen (GIRA) habe ich geknipst und hier angehängt.

P.S.: Besagte alte Multifeed-Anlage meiner Eltern besteht aus zwei Quad-LNBs und vier 2/1-Diseqc-Schalter. Das Signal geht dann direkt an die vier Teilnehmer.
Dateianhänge
Zeichnung Sat-Anlage.png
20180130_104425.jpg

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 3. Februar 2018 11:11

Hallo zurück :freunde

Sie müssen hier auch einmal genau erklären was ihr Vorhaben ist, warum möchten sie von der aktuellen Anlage umstellen auf eine Einkabel-Lösung ?
Weiterhin ist es auch mal sehr wichtig zu sagen was genau an dem unklar ist was sie gelesen haben, den dann kann man auch genau darauf eingehen. Akt. aber weiß ich hier überhaupt gar nicht wo ich ansetzen soll :1122
Was sie hier erfragen ist in den von ihnen verlinkten Beiträgen genau erklärt, wenn ich das hier jetzt noch einmal erklären würde wären das genau die gleichen Worte wie dort !

Ohne jetzt genau zu wissen was sie an allen 4 Anschlüssen genau anschließen möchte, warum sie überhaupt umstellen möchten oder was sie in den von ihnen selbst verlinkten Beiträngen nicht genau verstanden haben kann ich hier akt. nur 2 Sachen machen.

1. technische Daten vom vorhandenen Koaxkabel raus suchen
Triax_Koka99HD-Plus_technische-Daten.JPG
Triax Koka 99 HD Plus technische Daten

... und sagen das dieses Kabel ein sehr gutes ist

2. einen Multischalter vorschlagen, ich würde hier auf den Jultec JRS0504-4T (per Breitband-LNB Versorgung dann 2 Satelliten / 4 Ausgänge mit je 4 Unicable-Umsetzungen / voll receivergespeist, benötigt kein Netzteil) oder den Jultec JPS0504-8T (per Breitband-LNB Versorgung dann 2 Satelliten / 4 Ausgänge mit je 8 Unicable-Umsetzungen) + Netzteil JNT19-2000 zurückgreifen. Im oben schon genannten Link zu den Breitband-LNB Anlagen finden sie zum letzten Schalter einen Beitrag, das wäre der unter Kathrein Satanlage planen
Was noch alles möglich ist finden sie auch dort in dem verlinkten Beitrag, z.B. das man einen oder mehrere Ausgänge aufsplittet auf die Versorgung von mehr als einem Strang.


Zu ihrer Dose kann ich nichts sagen da ich nur den Deckel sehe und nicht das was wichtig, die Dose selbst auf der ein Hersteller + eine Typenbezeichnung auch ggf. drauf steht.
Sollte aber eine Stichdose sein, ob man diese weiter verwenden kann hängt davon ab was hier am Ende für eine genaue Planung herauskommt. Im Fall das jeder Strang, jede Dose einen extra Ausgang vom Multischalter erhält, und keine Aufsplittung der Multischalterausgänge auf mehrere Stränge erfolgt, kann man diese auf jeden Fall beibehalten.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Bauloewe

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Bauloewe » 3. Februar 2018 13:13

Sie müssen hier auch einmal genau erklären was ihr Vorhaben ist, warum möchten sie von der aktuellen Anlage umstellen auf eine Einkabel-Lösung ?

Ich möchte nicht umstellen, sondern es wird eine neue Anlage in ein Neubau eingebaut. Die Einkabel-Lösung fand ich interessant, da weniger Kabel benötigt wird und sie vermutlich ein neuerer Stand der Technik darstellt als mein Beispiel. Dieses bezieht sich auf die Anlage meiner Eltern und galt als Verdeutlichung, bis wie weit meine Kenntnisse reichen. :1112
Daher könnte diese Anlage (Astra/ Hotbird Satanlage für 4 Teilnehmer (Dur-Line 85/90 Select Antenne + Inverto Monoblock Quad LNB)) doch für meine Bedürfnisse ausreichen. Oder ergeben sich mir dadurch qualitative Nachteile gegenüber einer Einkabel-Lösung?

Ohne jetzt genau zu wissen was sie an allen 4 Anschlüssen genau anschließen möchte

Im Prinzip nur den Fernseher bzw. den Receiver. Oder kann ich da noch was anderes anschließen? :1132

Weiterhin ist es auch mal sehr wichtig zu sagen was genau an dem unklar ist was sie gelesen haben, den dann kann man auch genau darauf eingehen. Akt. aber weiß ich hier überhaupt gar nicht wo ich ansetzen soll

Bis ins Detail muss ich es nicht verstanden haben. Mir geht es darum zu wissen, welche Komponenten ich benötige, um meine Anlage ans Laufen zu bekommen.

Meine Einkaufsliste, noch ohne Hersteller, sähe folgendermaßen aus - wenn nichts gegen die oben verlinkte Monoblock-Lösung spricht:
Satantenne (90er reicht vermutlich), Montage auf Walmdach mit 22° Neigung
Dachsparrenhalterung mit Zubehör: Mastkappe, Mastmanschette, Dichtungsband (Dachpfanne habe ich)
Potenzialausgleich?
Multifeedhalterung
2 Quad-LNB
10-15 Meter Kabel für LNB->Multischalter
Multischalter
Stecker

Die Kabel vom Dachboden zu den Teilnehmern sind sternförmig verlegt.

Sind Ihre angegeben Multischalter nicht zu "groß"? Wie würden die vier Eingänge dort bespeist werden? Ich glaube, Legacy-Ausgänge werde ich nicht benötigen. Eine Aufsplittung der Ausgänge ist auch nicht geplant.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 4. Februar 2018 12:54

Bauloewe hat geschrieben:Ich möchte nicht umstellen, sondern es wird eine neue Anlage in ein Neubau eingebaut.

Das ist eine neue Info die jetzt erst auf Nachfrage kommt :1145

Bauloewe hat geschrieben:Dieses bezieht sich auf die Anlage meiner Eltern und galt als Verdeutlichung, bis wie weit meine Kenntnisse reichen.

Was hat aber diese Anlage mit ihrer zu tun die sie jetzt planen und warum wurde diese Info nicht gleich von Anfang an hier gegeben ? :1122

Bauloewe hat geschrieben:Daher könnte diese Anlage (Astra/ Hotbird Satanlage für 4 Teilnehmer (Dur-Line 85/90 Select Antenne + Inverto Monoblock Quad LNB)) doch für meine Bedürfnisse ausreichen. Oder ergeben sich mir dadurch qualitative Nachteile gegenüber einer Einkabel-Lösung?

Damit können sie 4 Single-Receiver betreiben, aber - weil bei ihnen nur jeweils ein Kabel zu jedem Anschlusspunkt gezogen wurde wohl - niemals einen Twin-Receiver oder sogar einen FBC-Tuner/ein FBC-Frontend Gerät voll versorgen ...... und das möchten sie ja wohl nachdem was sie hier schreiben mit "möchte neueste Technik".

Bauloewe hat geschrieben:Im Prinzip nur den Fernseher bzw. den Receiver. Oder kann ich da noch was anderes anschließen?

:1122 keine Ahnung was hier gemeint ist :1145

Bauloewe hat geschrieben:Bis ins Detail muss ich es nicht verstanden haben. Mir geht es darum zu wissen, welche Komponenten ich benötige, um meine Anlage ans Laufen zu bekommen.

Das wichtigste bei einer Planung und vor allem Umsetzung finde ich ist immer das man bis ins Details alles verstanden hat, den sonst wird es schwer eine Entscheidung zu treffen was man für die nächsten 10-20 Jahre dort verbaut hat und nutzt. Unentbehrlich dabei ist viel zu lesen, hier steht sehr viel verlinkt was das alles sehr genau alles erklärt.

Bauloewe hat geschrieben:Meine Einkaufsliste, noch ohne Hersteller, sähe folgendermaßen aus - wenn nichts gegen die oben verlinkte Monoblock-Lösung spricht:
Satantenne (90er reicht vermutlich), Montage auf Walmdach mit 22° Neigung
Dachsparrenhalterung mit Zubehör: Mastkappe, Mastmanschette, Dichtungsband (Dachpfanne habe ich)
Potenzialausgleich?
Multifeedhalterung
2 Quad-LNB
10-15 Meter Kabel für LNB->Multischalter
Multischalter
Stecker

Quad-LNBs werden in keinem Beitrag genannt, eher sogar spricht alles gegen Quad-LNBs (Jultec - Warum wir keine Quad-LNBs unterstützen (no-Quad)). Alle die verlinkten Beiträge erklären den Aufbau vielmehr über Breitband-LNBs.

Bauloewe hat geschrieben:Die Kabel vom Dachboden zu den Teilnehmern sind sternförmig verlegt.

Aber sicherlich mit ihrer Anfrage hier ohne Leerrohre das man Kabel nachverlegen kann die vergessen/gespart wurden und sicher nur jeweils ein Kabel pro Anschluss. Daher nur Single-Receiver Betrieb möglich jetzt mit dem was "Standard" wäre und keine Sonderlösung/Speziallösung via Einkabel-Versorgung darstellt/aufbaut.

Bauloewe hat geschrieben:Sind Ihre angegeben Multischalter nicht zu "groß"? Wie würden die vier Eingänge dort bespeist werden? Ich glaube, Legacy-Ausgänge werde ich nicht benötigen.

Ich glaube das Legacy bei ihnen sicherlich Anwendung finden wird, den sonst würden sie nicht schreiben das der empfohlende Multischalter überdimensioniert ("zu groß") wäre. Haben sie den Unterschied von Legacy zu Einkabel-Versorgung eindeutig raus gefunden und 100%ig verstanden ? Das ist wichtig, das ist das wichtigste hier an der ganzen Sache .... den da sie oben eine fertige "Legacy-Anlage" verlinken und fragen ob ihnen die nicht ausreicht widersprechen sie sich damit hier selbst das sie kein Legacy benötigen werden ... diese Anlage die sie selbst nennen ist nichts anderes als eine "NUR" Legacy-Versorgungs-Analge (ohne jegliche Versorgung via Einkabel-Technik).

Bauloewe hat geschrieben:Eine Aufsplittung der Ausgänge ist auch nicht geplant.

Dann gibt es nur diesen von mir verlinkten Schalter mit 4 Ausgängen wenn sie 4 Stränge haben und keine Aufsplittung wünschen !

Ich empfehle wirklich die Beiträge im ersten Beitrag von mir hier verlinkt (z.B. Inverto Breitband-LNB SP-IDLP-WDB01-OOPRO-OPP (Wideband / Whole Band - für z.B. Jultec a²'CSS Technologie) ) zu lesen ! Nur dann werden sie einen 100%igen Überblick über die Technik und die verschiedensten Möglichkeiten erhalten. Das ist exentiel für die Planung und vor allem Umsetzung einer Anlage die dann passt und jahrelange ihren Dienst verrichtet.

P.S. Darauf auch keine Antwort: „Weiterhin ist es auch mal sehr wichtig zu sagen was genau an dem unklar ist was sie gelesen haben, den dann kann man auch genau darauf eingehen.“
Keine Antwort darauf bisher !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Bauloewe

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Bauloewe » 5. Februar 2018 19:39

techno-com hat geschrieben:Das ist eine neue Info die jetzt erst auf Nachfrage kommt :1145

Ne, steht doch schon im ersten Beitrag :1112 Es handelt sich um eine neue Sat-Anlage für einen Neubau.

techno-com hat geschrieben:Was hat aber diese Anlage mit ihrer zu tun die sie jetzt planen und warum wurde diese Info nicht gleich von Anfang an hier gegeben ? :1122

Im Prinzip nichts. Daher wäre die Anmerkung über die Anlage theoretisch auch hinfällig. Aber so wissen Sie, dass am anderen Ende kein Techniker sitzt :Laughinglol:

techno-com hat geschrieben:Damit können sie 4 Single-Receiver betreiben, aber - weil bei ihnen nur jeweils ein Kabel zu jedem Anschlusspunkt gezogen wurde wohl - niemals einen Twin-Receiver oder sogar einen FBC-Tuner/ein FBC-Frontend Gerät voll versorgen ...... und das möchten sie ja wohl nachdem was sie hier schreiben mit "möchte neueste Technik".

Was bedeutet hier nicht voll versorgen? Welche Abstriche gibt es?

techno-com hat geschrieben: :1122 keine Ahnung was hier gemeint ist :1145

Die Anschlussmöglichkeiten von Endgeräten an der Buchse.

techno-com hat geschrieben:Aber sicherlich mit ihrer Anfrage hier ohne Leerrohre das man Kabel nachverlegen kann die vergessen/gespart wurden und sicher nur jeweils ein Kabel pro Anschluss. Daher nur Single-Receiver Betrieb möglich jetzt mit dem was "Standard" wäre und keine Sonderlösung/Speziallösung via Einkabel-Versorgung darstellt/aufbaut.

Ich kann nur erkennen, wie die Kabel auf dem Dachboden ankommen, nämlich tatsächlich ohne Leerrohr. So, wie die Kabel jetzt liegen, ist keine Einkabel-Versorgung möglich? Ich dachte, das spannende spielt sich - in meinem Fall - unterm Dach ab. :1110

techno-com hat geschrieben:Haben sie den Unterschied von Legacy zu Einkabel-Versorgung eindeutig raus gefunden und 100%ig verstanden ?

Offensichtlich nicht. Der da wäre? Außer, dass am Legacy-Ausgang ein konventioneller Nicht-Unicable-fähiger Receiver angeschlossen werden kann.

techno-com hat geschrieben:Ich empfehle wirklich die Beiträge im ersten Beitrag von mir hier verlinkt (z.B. Inverto Breitband-LNB SP-IDLP-WDB01-OOPRO-OPP (Wideband / Whole Band - für z.B. Jultec a²'CSS Technologie) ) zu lesen ! Nur dann werden sie einen 100%igen Überblick über die Technik und die verschiedensten Möglichkeiten erhalten. Das ist exentiel für die Planung und vor allem Umsetzung einer Anlage die dann passt und jahrelange ihren Dienst verrichtet. [...] Das wichtigste bei einer Planung und vor allem Umsetzung finde ich ist immer das man bis ins Details alles verstanden hat, den sonst wird es schwer eine Entscheidung zu treffen was man für die nächsten 10-20 Jahre dort verbaut hat und nutzt. Unentbehrlich dabei ist viel zu lesen, hier steht sehr viel verlinkt was das alles sehr genau alles erklärt.

Das ist sicherlich richtig. Die Beiträge sind jedoch leider nicht immer verständlich bzw. zu technisch erklärt. Nach einigen Absätzen steige ich aus, denn sie setzen technische Grundlagen voraus, die ich nur begrenzt habe. Auch ein Glossar wäre z.T. hilfreich. Ich bin nicht so tief in der Materie, dass ich die Beiträge ohne ein gewisses Maß an Quer-Recherche nachvollziehe. Irgendwann wird das zu viel. Vielleicht sollte ich mit einfachen Anleitungen beginnen. :1145

techno-com hat geschrieben:.S. Darauf auch keine Antwort: „Weiterhin ist es auch mal sehr wichtig zu sagen was genau an dem unklar ist was sie gelesen haben, den dann kann man auch genau darauf eingehen.“
Keine Antwort darauf bisher !

Sollte jetzt klar geworden sein. Es ist halt die Frage, ob man einem Laien die technischen Feinheiten bis ins Detail nahebringen möchte.
Zuletzt geändert von techno-com am 6. Februar 2018 09:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Quotes angepasst + unnötige Doppel-Quotes entfernt .... usw.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 6. Februar 2018 13:54

Hallo zurück :freunde

Ich gehe jetzt weiterhin und auch in jedem Beitrag zuvor auf das ein was sie als Anfangs-Anfrage gestellt hatten:
Die Frage ist also: Wie fahre ich richtig, um für die Technik der nächsten Jahre gut gerüstet zu sein und was brauche ich dafür?

Und da fängt es bei ihnen an das sie eine Verkabelung haben die nur jeweils zu jedem Anschluss ein Kabel hat, das auch nicht mehr änderbar/erweiterbar da keine Leerrohre vorhanden sind.

Bauloewe hat geschrieben:Was bedeutet hier nicht voll versorgen? Welche Abstriche gibt es?

Hier ein Beitrag der gerade parallel läuft, ein Beitrag von jemand der eine Standard-Legacy-Anlage für 2 Satelliten hat (ein Kabel zu jedem Receiver wie das bei ihnen ist) und jetzt "nicht mehr auf dem technischen Stand" ist um so einen Receiver zu versorgen der mehr als nur Single-Versorgung hat.
Umbau/Erweiterung Satanalge 2 Satelliten auf FBC-Tuner Versorgung (Unicable/JESS) + Legacy gemischt
Dieser Beitrag sollte erklären was man bauen kann, aber was heute technisch benötigt wird um eine Anlage zu bauen die auch mit nur einem Kabal zu einem Receiver diesen dann so versorgt das er auch "voll versorgt" (Twin-Tuner Versorgung - 2 Tuner in einer Box - bis hin zur FBC-Tuner Versorgung - 8 Tuner in einer Box -) ist.

Bauloewe hat geschrieben:
techno-com hat geschrieben:Aber sicherlich mit ihrer Anfrage hier ohne Leerrohre das man Kabel nachverlegen kann die vergessen/gespart wurden und sicher nur jeweils ein Kabel pro Anschluss. Daher nur Single-Receiver Betrieb möglich jetzt mit dem was "Standard" wäre und keine Sonderlösung/Speziallösung via Einkabel-Versorgung darstellt/aufbaut.

Ich kann nur erkennen, wie die Kabel auf dem Dachboden ankommen, nämlich tatsächlich ohne Leerrohr. So, wie die Kabel jetzt liegen, ist keine Einkabel-Versorgung möglich? Ich dachte, das spannende spielt sich - in meinem Fall - unterm Dach ab.

1 Kabel (was sie haben) und eine "Einkabel-Versorgung" (Unicable EN50494 bzw. JESS EN50607) ist ja das um was es hier gerade geht .....
Sie haben nur 1 Kabel (ein Kabel) und damit wird für alle Ewigkeit keine volle Versorgung von mehr als einem Tuner in einem Receiver möglich sein. Um das aber mit einem Kabel aufzubauen muss man die Sat-Technik in der "Einkabel-Technik" (Unicable/JESS) wählen. Und genau das ist das alles was ich hier die ganze Zeit erkläre und in Beiträge verlinke die das noch genauer erklären, dort sogar mit allen möglichen Varianten dazu.
"Ein Kabel" zu "Einkabel .." auch sehr gut erklärt in diesem Beitrag unter Jultec JRM (Legacy) und JPS (Unicable) Schalter kaskadiert im Mischbetrieb ! Dieser erklärt die Unterschiede und die Einsatz-Möglichkeiten von Legacy-Multischaltern (JRM) und Einkabel-Multischaltern (JRS/JPS).
Jultec-Typenschlüssel

Bauloewe hat geschrieben:Offensichtlich nicht. Der da wäre? Außer, dass am Legacy-Ausgang ein konventioneller Nicht-Unicable-fähiger Receiver angeschlossen werden kann.

Genau das Gegenteil ... das an einem "nicht Legacy-Ausgang" (im Umkehrschluss ist das dann ein "Einkabel-Ausgang" via Unicable/JESS) eben mehr als nur ein Standard-Single-Receiver versorgt werden kann .... also das was sie wohl wünschen mit dem was sie in ihrem Eingangs-Post geschrieben hatten:
Die Frage ist also: Wie fahre ich richtig, um für die Technik der nächsten Jahre gut gerüstet zu sein und was brauche ich dafür?


Bauloewe hat geschrieben:Das ist sicherlich richtig. Die Beiträge sind jedoch leider nicht immer verständlich bzw. zu technisch erklärt. Nach einigen Absätzen steige ich aus, denn sie setzen technische Grundlagen voraus, die ich nur begrenzt habe. Auch ein Glossar wäre z.T. hilfreich. Ich bin nicht so tief in der Materie, dass ich die Beiträge ohne ein gewisses Maß an Quer-Recherche nachvollziehe. Irgendwann wird das zu viel. Vielleicht sollte ich mit einfachen Anleitungen beginnen.
......
Bauloewe hat geschrieben:Sollte jetzt klar geworden sein. Es ist halt die Frage, ob man einem Laien die technischen Feinheiten bis ins Detail nahebringen möchte.

Wenn ich das jetzt hier noch einmal alles neu schreibe, was würde sich an den Erklärungen ändern das es dann verständlich wäre ?
Ohne nur einmal zu sagen was überhaupt unverständlich ist kann ich auch weiterhin auf nichts eingehen :1122

Übrigens gibt es hier nicht nur die Erklärungen in den anderen Beiträgen, den hier gibt es auch allgemeine Hilfe-Seiten (die übrigens auch alle in den anderen Beiträgen zumeist verlinkt sind):
Jultec - Fachbegriffe (Erklärung) (grundlegend alles ...)
Satanlage aufbauen/umbauen - was ist zu beachten ? Tipps (darin Erklärung Single-/Twin-Receiver Versorgung ...)
Was ist JESS (Jultec Enhanced Stacking System/DIN EN 50607)? (Unterschiedliche "Einkabel-Techniken" -- Unicable EN50494 bzw. JESS EN50607)
Twin/Triple/Quad Receiver Versorgung/gleichzeitige Aufnahmen (was kann ein Receiver der nur ein Kabel - Single-Versorgung - gelegt bekommen hat)
uvm.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Bauloewe

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Bauloewe » 16. März 2018 22:31

Vermutlich steige ich da langsam durch. Stand jetzt würde die Legacy-Geschichte mit der Versorgung eines Tuners (Endgerät Samsung UE40ES6710, s.u.) ausreichen. Doch ein Endgerät mit Twin/Triple/usw.-Tuner würde mit solch einer Lösung kastriert.

Ein Kabel ungleich Einkabel: :1147

Dieses Set (Dur-Line DWB-32 K Wideband Unicable 2 / JESS Multischalter Set mit 2x Breitband-LNB) scheint für meinen Bedarf ausreichend zu sein (und ist günstiger als die verlinkten Jultecs). Zumindest habe ich daran das Prinzip der besprochenen Technik (hoffentlich) verstanden. Am Unicable-Out müsste dann ein Verteiler (hatte eingangs das mit der Aufsplittung falsch verstanden) angeschlossen werden und wiederum daran die Kabel zu den jeweiligen Teilnehmern, korrekt? Verstehe ich es richtig, dass jeder Teilnehmer eine ID zugeteilt bekommt?
Mein derzeitiges Endgerät von Samsung beherrscht laut Herstellerangaben kein JESS EN 50607, wohl aber Unicable EN 50494. Teile ich ihm zB die CH1 zu, sollte es funktionieren, oder?

Die Programmierung des DWB 32K habe ich noch nicht ganz verstanden:
32 Teilnehmer (Werkszustand) an einem Ausgang | Im Auslieferzustand ist die DPC-32 K so vorkonfiguriert, dass am Unicable-Ausgang 32 Teilnehmer ( 8 x Unicable I & 24 x Unicable II ) betrieben werden können.

Kann der einzelne Teilnehmer damit alle Transponder empfangen? Welchen Mehrwehrt hätte dann eine abweichende Programmierung?

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 17. März 2018 10:02

Hallo zurück :freunde

Bauloewe hat geschrieben:Dieses Set (Dur-Line DWB-32 K Wideband Unicable 2 / JESS Multischalter Set mit 2x Breitband-LNB) scheint für meinen Bedarf ausreichend zu sein (und ist günstiger als die verlinkten Jultecs).

Klar ist das günstiger, aber was bekommt man dafür und wie zuverlässig ist das ? Alles schon hunderte Male hier erklärt:
Unicable Anlage / Hausumbau
Beratung für Sat-Anlage in Neubau
Dur Line 32K - Einkabelsystem - teilweise keine Programme
Fragen zu Dur-Line DPC-32K
Und Erklärung zu 2x16 oder 2x8/3x8/4x8 Umsetzungen auch unter diesem Suchlink => KLICK

Bauloewe hat geschrieben:Zumindest habe ich daran das Prinzip der besprochenen Technik (hoffentlich) verstanden. Am Unicable-Out müsste dann ein Verteiler (hatte eingangs das mit der Aufsplittung falsch verstanden) angeschlossen werden und wiederum daran die Kabel zu den jeweiligen Teilnehmern, korrekt?

Da gehört aber mehr dazu, vor allem wenn das funktionieren soll und nicht eine Bastel-Lösung werden soll die einfach nur "günstiger" ist :1112

Bauloewe hat geschrieben:Verstehe ich es richtig, dass jeder Teilnehmer eine ID zugeteilt bekommt?

Siehe unter:
Unicable-ZF-Frequenzen + Unicable-ID Einstellungen Receiver
Anleitung zum Einstellen eines SAMSUNG-Fernsehers auf Unicable (EN50494 / Einkabel)

Bauloewe hat geschrieben:Mein derzeitiges Endgerät von Samsung beherrscht laut Herstellerangaben kein JESS EN 50607, wohl aber Unicable EN 50494. Teile ich ihm zB die CH1 zu, sollte es funktionieren, oder?

Dann benötigt der eine der Unicable EN50494 Ansteuerungen, richtig !
Bei ihnen reicht aber eine Anlage aus wo ALLE herausgegebenen Ansteuerungen nur per Unicable EN50494 angesteuert werden können, und so ist das dann der wohl bessere Aufbau.
Und wie das dann ausschaut mit allen Möglichkeiten die es dazu gibt, incl. noch viel mehr Erklärungen dazu, finden sie in dem parallel gerade laufenden Beitrag unter z.B. Aus dem Vorhandenen das Beste machen - Unicable/Jess mit Legacy

Bauloewe hat geschrieben:Die Programmierung des DWB 32K habe ich noch nicht ganz verstanden:
.....
Kann der einzelne Teilnehmer damit alle Transponder empfangen? Welchen Mehrwehrt hätte dann eine abweichende Programmierung?

Siehe Erklärung in den oben bereits verlinkten Beiträgen und auch unter Dur-Line DPC-32K / DWB-32K Unicable2/JESS Multischalter programmierbar
1x32 orig. Programmierung = 8x Unicable EN50494 möglich, der Rest nur per JESS EN50607
2x 16 Programmierung = zumindest an jedem Ausgang 8x Unicable EN50494 möglich, die anderen 8 pro Ausgang dann nur noch per JESS EN50607
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Bauloewe

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Bauloewe » 18. März 2018 10:56

techno-com hat geschrieben:Klar ist das günstiger, aber was bekommt man dafür und wie zuverlässig ist das ? [...]

Kann also gut gehen, muss aber nicht, entnehme ich den Beiträgen. Welche Alternativen in diesem Preissegment bieten sich denn? Das Jultec JPS0504-8T kostet mal eben über 400 €.

Da gehört aber mehr dazu, vor allem wenn das funktionieren soll und nicht eine Bastel-Lösung werden soll die einfach nur "günstiger" ist :1112

Natürlich, das war lediglich vereinfacht zusammengefasst.

Verstehe ich es richtig, dass jeder Teilnehmer eine ID zugeteilt bekommt?
Bei ihnen reicht aber eine Anlage aus wo ALLE herausgegebenen Ansteuerungen nur per Unicable EN50494 angesteuert werden können, und so ist das dann der wohl bessere Aufbau.

Prinzip verstanden.

Meine Hausaufgaben:
Ich werde die Dosen mal aufschrauben und schauen, was dort verbaut worden ist.
Das verlegte Kabel ist oben genannt und als gut befunden :1128 Das fünfte Kabel auf dem Dachboden führt übrigens ins Arbeitszimmer. War mit dem Elektriker anders besprochen, aber nun gut. Dieser Anschluss sollte ja auch bedient werden können, oder ändert sich dadurch etwas grundlegend? Ich bin damit bei fünf von möglichen acht EN50494-Teilnehmern.
Im HWR ist eine HES verbaut. Ich muss den Elektriker fragen, welche PA-Elemente bis aufs Dach gelegt worden sind.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. März 2018 11:01

Hallo zurück :freunde

Bauloewe hat geschrieben:Welche Alternativen in diesem Preissegment bieten sich denn? Das Jultec JPS0504-8T kostet mal eben über 400 €.

Da gibt es ja noch viele andere Varianten/Möglichkeiten .... der JPS0504-8 wäre ein Schalter der voll 8 Umsetzungen/UBs an ALLE Ausgänge geben würde ...
Da kann man aber auch z.B. einen JRS0504-4T nehmen (voll receivergespeister Multischalter der kein Netzteil benötigt und der an seinen 4 Augängen dann nur 4 Umsetzungen/UBs raus geben würde ... viel günstiger und man spart auch das Netzteil das ja alleine mit 70€ zu Buche schlägt.
Auch kann man einen z.B. JPS0502-8T nehmen und dessen 2 Ausgänge aufsplitten ...
Aber das ist alles erklärt in dem o.g. Beitrag unter Aus dem Vorhandenen das Beste machen - Unicable/Jess mit Legacy , haben sie den schon gelesen ?
Den JRS0504-4T hatte ich übrigens auch oben vorgeschlagen schon !
2. einen Multischalter vorschlagen, ich würde hier auf den Jultec JRS0504-4T (per Breitband-LNB Versorgung dann 2 Satelliten / 4 Ausgänge mit je 4 Unicable-Umsetzungen / voll receivergespeist, benötigt kein Netzteil) oder den Jultec JPS0504-8T (per Breitband-LNB Versorgung dann 2 Satelliten / 4 Ausgänge mit je 8 Unicable-Umsetzungen) + Netzteil JNT19-2000 zurückgreifen. Im oben schon genannten Link zu den Breitband-LNB Anlagen finden sie zum letzten Schalter einen Beitrag, das wäre der unter Kathrein Satanlage planen
Was noch alles möglich ist finden sie auch dort in dem verlinkten Beitrag, z.B. das man einen oder mehrere Ausgänge aufsplittet auf die Versorgung von mehr als einem Strang.


Bauloewe hat geschrieben:Das fünfte Kabel auf dem Dachboden führt übrigens ins Arbeitszimmer. War mit dem Elektriker anders besprochen, aber nun gut.

Was für ein 5. Kabel ? Das kommt doch jetzt zum ersten Mal hier auf :1122
Und was war da anders besprochen ?
In ihrer Eingangs-Zeichnung sehe ich 4 Stränge und auch in keinem der Stränge mal 2 oder mehr Dosen drin :1145
Bild

Bauloewe hat geschrieben:Dieser Anschluss sollte ja auch bedient werden können, oder ändert sich dadurch etwas grundlegend? Ich bin damit bei fünf von möglichen acht EN50494-Teilnehmern.

Siehe in den verlinkten Beiträgen ganz genau erklärt in allen Variationen / Möglichkeiten die es gibt .....
Und auch haben sie das nicht aus den Artikelbeschreibungen raus gelesen bzw. aus den verlinkten Beiträgen das es mehr als 8 Umsetzungen an den vorgeschlagenen Multischaltern gibt, z.B. beim JPS0504-8 wären es 4x8 UBS (32 !), nur eben aufgeteilt auf 4 Ausgänge.
Ein Twin-Receiver (heute "Standard") benötigt übrigens 2 UBs, ein Gerät mit FBC-Tuner/Frontend bis zu 8 UBs ! Aber auch das ist alles in den verlintken Beiträgen haargenau erklärt.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Bauloewe

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Bauloewe » 19. März 2018 14:24

techno-com hat geschrieben:Da gibt es ja noch viele andere Varianten/Möglichkeiten [...]
Aber das ist alles erklärt in dem o.g. Beitrag unter Aus dem Vorhandenen das Beste machen - Unicable/Jess mit Legacy , haben sie den schon gelesen ?

Habe ich, ist soweit auch klar. Doch ich benötige eine "kleinere Anlage". Nicht jeder Teilnehmer muss zwangsläufig 8 UB haben (s.u.). Daher suche ich eine günstigere Variante als jene, die dort verbaut wird.

Zur Veranschaulichung hier einige Skizzen:
Satanlage.png

Dann zwei Varianten, die ich mir überlegt habe und hoffentlich nicht allzu abwegig sind:
Ich habe hier mal den JPS0502-8 genommen, ohne dass ich mich darauf festgelegt habe.
Verteilmöglichkeit 1.png

Verteilmöglichkeit 2.png


Dazu ist zu sagen, dass die Anschlüsse in den Kinderzimmern 1 und 2 erst in einigen Jahren regelmäßig genutzt werden, da der Nachwuchs noch nicht da ist. Bis dahin könnte es ein Gästezimmer oder sonst was werden. Also könnte man auch einen Single-Receiver daran anschließen und die anderen UBs den anderen Teilnehmern zuweisen. Ich spiele daher mit dem Gedanken, erst später ggf. aufzurüsten. Sicher ist, dass im Wohnzimmer mindestens 2 UBs (besser 4) ankommen sollen, um Twin-/Triple-/Quad-Receiver oder FBC (dann natürlich die 8 UB aus Variante 2) zu nutzen.
Macht das in meinem Beispiel so Sinn?

Was für ein 5. Kabel ? Das kommt doch jetzt zum ersten Mal hier auf :1122
Und was war da anders besprochen ?

Steht weiter oben:
Es liegen übrigens bereits fünf Kabel auf dem Dachboden, die vier Zimmer bespeisen. Ich weiß nicht, wofür das fünfte ist.

Vorgabe damals an den Elektriker: Ins Arbeitszimmer braucht keine Leitung verlegt werden. Sie ist jetzt aber vorhanden und soll entsprechend angeschlossen werden.
In ihrer Eingangs-Zeichnung sehe ich 4 Stränge und auch in keinem der Stränge mal 2 oder mehr Dosen drin :1145

Die fünfte Dose/das Ende des fünften Strangs ist mir erst kürzlich aufgefallen. Sie waren, wie gesagt, eigentlich nicht vorgesehen/bestellt.

Zu den Dosen: Ich habe sie mal aufgeschraubt und abfotografiert. Was taugen die?
Eltern (DigiSAT steht in der unteren Ecke)
Eltern a.jpg

Eltern b.jpg

Kind 1
Kind 1a.jpg

Kind 1b.jpg

Kind 2
Kind 2a.jpg

Arbeit
Arbeit.jpg

Wohnzimmer
Wohn.jpg


Schließlich noch eine Frage: Wo finde ich Infos zum Einspeisen des DVB-T-Signals?

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. März 2018 14:48

Bauloewe hat geschrieben:Habe ich, ist soweit auch klar. Doch ich benötige eine "kleinere Anlage". Nicht jeder Teilnehmer muss zwangsläufig 8 UB haben (s.u.). Daher suche ich eine günstigere Variante als jene, die dort verbaut wird.

Das passt so fast schon .... aber wieder Fehler drin !

Bauloewe hat geschrieben:Zur Veranschaulichung hier einige Skizzen:
.....
Dann zwei Varianten, die ich mir überlegt habe und hoffentlich nicht allzu abwegig sind:
Ich habe hier mal den JPS0502-8 genommen, ohne dass ich mich darauf festgelegt habe.
Verteilmöglichkeit 1.png
Verteilmöglichkeit 2.png

Macht das in meinem Beispiel so Sinn?

Bild 1 alles OK, der Verteiler dort wäre ein nicht diodenentkoppelter 4-fach Verteiler (Kathrein EBC114).
Die 2. "Verteilmöglichkeit" aber ... wo bekommen sie aus dem JPS0502-8 den 3. Ausgang her um das so zu machen ?

Bauloewe hat geschrieben:Und was war da anders besprochen ?

Steht weiter oben:
Es liegen übrigens bereits fünf Kabel auf dem Dachboden, die vier Zimmer bespeisen. Ich weiß nicht, wofür das fünfte ist.

Vorgabe damals an den Elektriker: Ins Arbeitszimmer braucht keine Leitung verlegt werden. Sie ist jetzt aber vorhanden und soll entsprechend angeschlossen werden.
In ihrer Eingangs-Zeichnung sehe ich 4 Stränge und auch in keinem der Stränge mal 2 oder mehr Dosen drin :1145

Die fünfte Dose/das Ende des fünften Strangs ist mir erst kürzlich aufgefallen. Sie waren, wie gesagt, eigentlich nicht vorgesehen/bestellt.[/quote]
Das war jetzt für sie klar, aber für mich erst nach ihrer erweiternden Erklärung jetzt.

Bauloewe hat geschrieben:Zu den Dosen: Ich habe sie mal aufgeschraubt und abfotografiert. Was taugen die?

Das sind alles "Stichdosen" (steht hinten auch drauf), rein müssen aber Enddosen (Jultec JAD307TRS).

Bauloewe hat geschrieben:Schließlich noch eine Frage: Wo finde ich Infos zum Einspeisen des DVB-T-Signals?

Da wäre zuerst einmal die Frage wofür ? Da werden nur wieder extra Bauteile benötigt die Geld kosten und Strom "fressen". Wofür auch DVB-T2 wenn doch die Sat-Verteilung vorhanden ist für den TV-Empfang ? DVB-T2 (DVB-T gibt es nicht mehr) kostet auch Geld und man benötigt dafür dann spezielle Receiver/Endgeräte/Module, nur die OR Sender sind frei darüber zu empfangen.
Wie das geht, Suchlink => KLICK (ihre Frage als Suche hier im Forum).
Passender Beitrag der das erklärt über einen Vorverstärker Jultec JMA111-3A der mit versorgt werden kann über das JNT19-2000 Netzteil das ja auch für den JPS-Schalter benötigt wird => Umrüstung Einfamilienhaus Unitymedia -> Sat
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Bauloewe

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Bauloewe » 19. März 2018 16:30

techno-com hat geschrieben:Die 2. "Verteilmöglichkeit" aber ... wo bekommen sie aus dem JPS0502-8 den 3. Ausgang her um das so zu machen ?

Ne, der kann es ja nicht sein. Da habe ich bewusst nur Multischalter reingeschrieben. Da müsste einer mit mehr Ausgängen rein, der dann aber teurer ist. Welcher das wäre, ist noch offen. Da suche ich noch eine günstige Alternative. Aber wie gesagt, ich könnte mich auch mit der anderen Variante anfreunden und ggf. in einigen Jahren nach-/umrüsten.

Das sind alles "Stichdosen" (steht hinten auch drauf), rein müssen aber Enddosen (Jultec JAD307TRS).

:1147

Da wäre zuerst einmal die Frage wofür ? Da werden nur wieder extra Bauteile benötigt die Geld kosten und Strom "fressen". Wofür auch DVB-T2 wenn doch die Sat-Verteilung vorhanden ist für den TV-Empfang ? DVB-T2 (DVB-T gibt es nicht mehr) kostet auch Geld und man benötigt dafür dann spezielle Receiver/Endgeräte/Module, nur die OR Sender sind frei darüber zu empfangen.

Die Frage war rein interessehalber. Der Eingang war mir auf den Multischaltern aufgefallen. Radio über DVB-T nutze ich im Auto und mein TV-Gerät hat auch einen DVB-T-Tuner, den ich allerdings mangels Antenne noch nie habe nutzen können. Es würde tatsächlich mehr um das ausländische Programm gehen, da ich in einer Grenzregion wohne.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. März 2018 16:55

Bauloewe hat geschrieben:Aber wie gesagt, ich könnte mich auch mit der anderen Variante anfreunden und ggf. in einigen Jahren nach-/umrüsten.

Das wäre dann ein Schalter mit eben 4 Ausgängen und dann wäre es nicht gut nur 3 davon zu nutzen das man noch einen 4 Strang ganz extra mit anschließen könnte (wie in den verlinkten Beiträgen zu sehen und genau erklärt).

Bauloewe hat geschrieben:Radio über DVB-T nutze ich im Auto und mein TV-Gerät hat auch einen DVB-T-Tuner, den ich allerdings mangels Antenne noch nie habe nutzen können.

Ein DVB-T Tuner bringt in Deutschland nichts mehr, selbst ein DVB-T2 Tuner nach h.264 Standard nichts mehr da hier der h.265 Standard verwendet wird.

Bauloewe hat geschrieben:Es würde tatsächlich mehr um das ausländische Programm gehen, da ich in einer Grenzregion wohne.

Selbst im Ausland sind wir schon bei DVB-T2 jetzt bzw. in kurzer Zeit ... und auch dort dann Pay-TV sicherlich das man dafür zahlen müsste.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Bauloewe

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Bauloewe » 19. März 2018 21:55

techno-com hat geschrieben:Das wäre dann ein Schalter mit eben 4 Ausgängen und dann wäre es nicht gut nur 3 davon zu nutzen das man noch einen 4 Strang ganz extra mit anschließen könnte (wie in den verlinkten Beiträgen zu sehen und genau erklärt).

Nein, die Variante mit den zwei Ausgängen ist gemeint. Einen Strang direkt ins WZ, die anderen durch den Verteiler in die übrigen Zimmer.

Ich glaube, ich kann mich jetzt an eine Einkaufsliste versuchen. Die Montage der Antenne erfolgt auf einem Walmdach mit 22° Neigung.
Was habe ich vergessen?

Ich habe noch keine Antwort vom Elektriker bzgl. des Potenzialausgleichs und evtl. vorhandene Erdungselemente auf dem Dachboden. Es ist allerdings ein Leerrohr für eine zukünftige PV-Anlage verlegt worden. Vermutlich ist der Abstand dann nicht groß genug, aber könnte man daran ein weiteres Rohr nach unten führen oder ist das eine zu große Fummelarbeit?

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 20. März 2018 09:41

Bauloewe hat geschrieben:
techno-com hat geschrieben:Das wäre dann ein Schalter mit eben 4 Ausgängen und dann wäre es nicht gut nur 3 davon zu nutzen das man noch einen 4 Strang ganz extra mit anschließen könnte (wie in den verlinkten Beiträgen zu sehen und genau erklärt).

Nein, die Variante mit den zwei Ausgängen ist gemeint. Einen Strang direkt ins WZ, die anderen durch den Verteiler in die übrigen Zimmer.

Mir ging es darum das sie oben 2 Zeichnungen eingesetzt hatten:
Bild
Hier richtig mit dem JPS0502-8 (2 Ausgänge auf ihre 2 Leitungen die weg gehen vom Schalter)

Bild
Und hier gehen 3 Leitungen vom Multischalter weg ... daher erklärte ich hier das dies mit dem JPS0502-8 nicht geht und das man dann einen JPS0504-8 nehmen müsste und da der dann 4 Ausgänge hätte man auch 4 Dosen daran direkt betreiben könnte .... d.h. 3x direkt von einem Ausgang an eine Dose und nur einen Ausgang aufsplitten auf die 2 restlichen Antennendosen (das wäre dann ein Kathrein EBC110 2-fach Verteiler).

Bauloewe hat geschrieben:[*]Gibertini SE 85 Premium

:1147

Bauloewe hat geschrieben:[*]Multifeedhalterung

:1147

Bauloewe hat geschrieben:[*]Welche Dachsparrenhalterung? ZB die Stabilo von Dur-Line oder diese NoName?

Keine von beiden :1112
Richtig => Dur-Line Herkules S48/90

Bauloewe hat geschrieben:[*]Welches Zubehör? Mastkappe, Mastmanschette, Dichtungsband, ... Die Dachpfanne habe ich bereits. Typenbezeichnung liefere ich nach.

Mastkappe mit Kabeldurchführung => Dur-Line Maka 50
Gummimanschette
Klebemanschette

Bauloewe hat geschrieben:[*]Potenzialausgleich (besser vom Profi machen lassen?) Dazu siehe auch unten.

Was sie hier verlinkt haben ist das Erdungskabel und NICHT das Potentialausgleichskabel importantnotice
Erdungskabel 1x16mm² (äußerer Blitzschutz) => KLICK
Potentialausgleichskabel 1x4mm² (innerer Blitzschutz) => KLICK
Aber das bitte vom Elektriker machen lassen ! Anleitung dazu finden sie hier im Beitrag bereits verlinkt, aber auch hier im Shop direkt.

Bauloewe hat geschrieben:[*]10-15 Meter Koax-Kabel für LNB->Multischalter und Multischalter->Verteiler

:1147

Bauloewe hat geschrieben:[*]1 Multischalter JPS0502-8T

:1147

Bauloewe hat geschrieben:[*]1 Nicht diodenentkoppelter Vierfach-Verteiler Kathrein EBC114

:1147

Bauloewe hat geschrieben:[*]2 Breitband-LNB: Dur-Line oder Inverto?

Nehmen sie die Dur-Line, die haben bessere Stromwerte (weniger Stromaufnahme).

Bauloewe hat geschrieben:[*]Wetterschutzkappen für F-Stecker an den LNBs notwendig? Sieht beim Dur-Line nicht danach aus.

Bitte weg lassen und im Außenbereich einfach wasserdichte F-Kompressionsstecker verwenden ! Solche Gummi-Dinger sammeln aus Erfahrung mehr Wasser als sie abweisen, abgesehen davon das sie innerhalb von ein paar Jahren eh durch die Sonne ausgetrocknen und weg "faulen".

Bauloewe hat geschrieben:[*]15 Kompressionsstecker (wenn ich richtig gezählt habe) oder andere?

Für F-Kompressionsstecker benötigt man spezielles Montagewerkzeug ("F-Kompressionszange"), einfach mal den Elektriker fragen ob er so etwas überhaupt hat.
Im Innenbereich reichen normale Cabelcon Self-Install Stecker aus.
Benötigt werden nur für diesen Aufbau (wenn der Potentialausgleich auf Lochblechplatte hier ausgeführt wird und diese Kabel dann bei der Auslieferung mit dabei sind - mehr dazu folgend):
4x wasserdichte F-Kompressionsstecker im Außenbereich am LNB
4x Self-Install Stecker für den Mast-nahen Potentialausgleich "Eingang" (der in ihrer Auflistung fehlt - Referenzbeitrag siehe unter Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus )
4x Self-Install Stecker für den Mast-nahen Potentialausgleich "Ausgang"
4x Self-Install Stecker Erdungsblock Lochblechplatte "Eingang" (vom LNB kommende Koaxkabel)
5x Self-Install Stecker Erdungsblock Lochblechplatte "Ausgang" (die in die Zimmer abgehenden Kabel/Stränge)
Grob gesagt vom Aufbau her fast das wie im Beitrag unter Unicable 2 LNB im EFH (Einkabellösung) (gleicher Multischalter, gleiche Breitband-LNB Versorgung - nur das der 4-fach Verteiler hier fehlt)
Bild

Mit Verteiler(n) sieht das dann so aus:
Bild

Zum Mast-nahen Potentialausgleich hier noch 2 Bilder:
Quelle: Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus
Bild

Quelle: Erdung Masthalter (Herkules S48 Dachsparrenhalterung)
Bild

Bauloewe hat geschrieben:[*]5 Enddosen Jultec JAD307TRS

:1147

Bauloewe hat geschrieben:Was habe ich vergessen?

Ja, sehr viel :1112

Bauloewe hat geschrieben:1 Lochplatte zur Montage

Zusätzlich zu dieser, wenn dieser Potentialausgleichs-Voraufbau hier direkt vorgefertigt werden soll - siehe Erklärung in jedem hier schon verlinkten Beitrag und auch in der Erklärung unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich hier im Forum - Lochblechplatte (40x40cm reichen da aus):

1x Netzteil Jultec JNT19-2000
4x Überspannungsschutz
1x Erdungsblock für Mast-nahen Potentialausgleich (4-facher)
1x Erdungsblock für auf Lochblechplatte (9-facher) für die 4 Kabel vom LNB kommend + die 5 Ausgänge in die Zimmer (also hinter dem 4-fach Verteiler hier auch alle Kabel einzeln zum Erdungsblock zurück)
6x Patchkabel 30cm (4x für LNB-Eingänge zum Multischalter + 1x für Anschluss Netzteil + 1x Ausgang Multischalter zum 4-fach Verteiler der mit auf der Lochblechplatte mit instaliert wird)
5x Patchkabel 50cm (für die Anschlüsse zurück zum Erdungsblock wo dann die Leitungen ran kommen die in die Zimmer gehen)
1x Vorprogrammierung vom Multischalter auf Breitband-Modus

Bauloewe hat geschrieben:Ich habe noch keine Antwort vom Elektriker bzgl. des Potenzialausgleichs und evtl. vorhandene Erdungselemente auf dem Dachboden. Es ist allerdings ein Leerrohr für eine zukünftige PV-Anlage verlegt worden. Vermutlich ist der Abstand dann nicht groß genug, aber könnte man daran ein weiteres Rohr nach unten führen oder ist das eine zu große Fummelarbeit?

Was der Elektriker hier mit Vorbereitung der Satanlage hätte machen müssen ist einfach das Erdungskabel verlegen (außen !) und parallel zu den Koaxkabeln das Potentialausgleichskabel mit verlegen, das hätte einfach zur Vorbereitung der Antenne auf dem Dach dazu gehört.
Diese beiden Kabel muss er machen, alles andere mit dem Lochblech und alles was dazu gehört für den Potentialausgleich habe ich oben erklärt und schon in viele Beiträge verlinkt wo Anlagenplanungen fix und fertig durchgeführt wurden bis zum Aufbau von diesen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Bauloewe

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Bauloewe » 20. März 2018 21:47

Wenn ich richtig aufgepasst habe, fehlt noch der Endwiderstand am Multischalter für den CATV-Eingang.

techno-com hat geschrieben:Aber das bitte vom Elektriker machen lassen !

Dann überlasse ich PA dem Fachmann und besorge ggf. die Komponenten.

Bitte weg lassen und im Außenbereich einfach wasserdichte F-Kompressionsstecker verwenden

Dieser?

Im Innenbereich reichen normale Cabelcon Self-Install Stecker aus.

Die 5.1 oder 4.9?

Bild
Hier ist der 9er-Erdungsblock verbaut. In meinem Fall wären nicht alle neun Ein-/Ausgänge belegt, sondern nur fünf. Ginge auch eine 5er-Erdungsschiene? Und benötige ich nur 4x den Überspannungsschutz am mastnahen PA oder auch welche zusätzlich für den Erdungsblock/-schiene auf der Lochplatte?

Was der Elektriker hier mit Vorbereitung der Satanlage hätte machen müssen ist einfach das Erdungskabel verlegen (außen !) und parallel zu den Koaxkabeln das Potentialausgleichskabel mit verlegen, das hätte einfach zur Vorbereitung der Antenne auf dem Dach dazu gehört.
Diese beiden Kabel muss er machen

Dann bin ich mal auf seine Antwort gespannt. :1110

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 21. März 2018 09:33

Hallo zurück :freunde

Bauloewe hat geschrieben:Wenn ich richtig aufgepasst habe, fehlt noch der Endwiderstand am Multischalter für den CATV-Eingang.

:1147 auf jedem offenen Ein- und Ausgang, siehe Bilder die ich oben verlinkt hatte und in allen Beiträgen auch genau erklärt die ich ebenfalls jede Menge verlinkt hatte und ich davon ausgehe das sie diese auch lesen.

Bauloewe hat geschrieben:Dann überlasse ich PA dem Fachmann und besorge ggf. die Komponenten.

Wie schon geschrieben muss der NUR die Kabel (Erdungskabel + Potentialausgleichskabel) verlegen und anschließen wenn sie den fertigen Aufbau auf Lochblechplatte und das Material dazu bestellen .... dann wird alles fertig aufgebaut und fertig für nur noch "Kabel anschließen" daran geliefert (wie auf dem Bild hier gerade wieder aufgezeigt und unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich wie auch in den verlinkten Beiträgen genau noch viel tiefer erklärt).

Bauloewe hat geschrieben:Dieser?

Nein, das sind wieder die falschen und werden auch in keinem der verlinkten Beiträge so genannt :1145
Und vor allem fehlt dafür erst einmal die Klärung mit dem Elektriker welche F-Kompressionszange er sein Eigen nennt für die Montage dieser Stecker, den nicht jedes Montagewerkzeug (diese "F-Kompressionszangen") können alle Stecker verarbeiten.
"Standard" dafür sind diese Stecker, damit kommt das meiste Montagewerkzeug zurecht => F- Kompressionsstecker Schwaiger FVS710 201 (Voll-Metall)
Bei jedem Stecker übrigens wird geschrieben welches Werkzeug dafür tauglich ist, und ob die Stecker dann zu dem Werkzeug vom Elektriker passen sollte er wissen.

Bauloewe hat geschrieben:Die 5.1 oder 4.9?

Kommt auf das Verlege-Koaxkabel in ihrem Aufbau an, welche Kabel ("Durchmesser Dielektrikum" ist entscheidend) dann passen zu welchem Stecker kann man aus den technischen Daten vom Stecker herauslesen (Artikelbeschreibung lesen/ Elektriker fragen).

Bauloewe hat geschrieben:Hier ist der 9er-Erdungsblock verbaut. In meinem Fall wären nicht alle neun Ein-/Ausgänge belegt, sondern nur fünf. Ginge auch eine 5er-Erdungsschiene?

Das hatte ich doch oben schon genau geschrieben das es 9 Kabel sind :1122 und sogar die Anzahl der Patchkabel niedergeschrieben genau mit dem Einsatz-Zweck für diese ...
techno-com hat geschrieben:1x Erdungsblock für Mast-nahen Potentialausgleich (4-facher)
1x Erdungsblock für auf Lochblechplatte (9-facher) für die 4 Kabel vom LNB kommend + die 5 Ausgänge in die Zimmer (also hinter dem 4-fach Verteiler hier auch alle Kabel einzeln zum Erdungsblock zurück)
6x Patchkabel 30cm (4x für LNB-Eingänge zum Multischalter + 1x für Anschluss Netzteil + 1x Ausgang Multischalter zum 4-fach Verteiler der mit auf der Lochblechplatte mit instaliert wird)
5x Patchkabel 50cm (für die Anschlüsse zurück zum Erdungsblock wo dann die Leitungen ran kommen die in die Zimmer gehen)


Bauloewe hat geschrieben:Und benötige ich nur 4x den Überspannungsschutz am mastnahen PA oder auch welche zusätzlich für den Erdungsblock/-schiene auf der Lochplatte?

Selbst das ist auf den oben gezeigten Bildern zu ersehen :1112
Bild

Bauloewe hat geschrieben:Dann bin ich mal auf seine Antwort gespannt.

Die kenne ich jetzt schon:
1. wusste ich nicht
2. habe ich noch nie gemacht
........
Ein Elektriker ist übrigens einen zertifizierte Blitzschutzfachkraft die nach Vorschrift tauglich ist für die Durchführung eines Potentialausgleiches ...
Aber auch das steht unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich gleich recht weit oben im ersten Quote erklärt.


P.S. mir ist gerade erst eben aufgefallen das der Beitrag in der falschen Rubrik stand, habe ihn daher jetzt verschoben in die Rubrik "Portal => Foren-Übersicht => Sat- Systeme => Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen", aber auch einen Link im alten, verwendeten Forum stehen gelassen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Bauloewe

Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Bauloewe » 22. März 2018 21:19

techno-com hat geschrieben:Kommt auf das Verlege-Koaxkabel in ihrem Aufbau an, welche Kabel ("Durchmesser Dielektrikum" ist entscheidend) dann passen zu welchem Stecker kann man aus den technischen Daten vom Stecker herauslesen (Artikelbeschreibung lesen/ Elektriker fragen).

Ich würde gern das gleiche Kabel verwenden, das führen Sie aber offenbar nicht. Welches aus Ihrem Shop käme dem Triax Koka 99 HD Plus am nächsten?
Dieses (Dur-Line DUR110) vielleicht?

Das hatte ich doch oben schon genau geschrieben das es 9 Kabel sind

Ja, die 4 Eingänge sind mit durch die Lappen gegangen. :1116

Die kenne ich jetzt schon:
1. wusste ich nicht
2. habe ich noch nie gemacht

Bin gespannt...

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 23. März 2018 08:29

Bauloewe hat geschrieben:Ich würde gern das gleiche Kabel verwenden, das führen Sie aber offenbar nicht. Welches aus Ihrem Shop käme dem Triax Koka 99 HD Plus am nächsten?
Dieses (Dur-Line DUR110) vielleicht?

Beim Triax Koka 99 HD Plus (was für ein Name mit so vielen Sachen drin die einem etwas suggerieren .... "HD Plus" :1128 ) passen die Cabelcon 5.1er Stecker.

Vergleichbar mit ihrem Kabel wäre das DUR-line DUR 95KN Vollkupfer Koaxialkabel SAT-Digitalkabel (6,9mm / 1.13mm / >95db / 3-fach geschirmt / ab Meterware) - das hat bessere technische Daten sogar als das Dur-Line DUR110 da der Innenleiter vom DUR95KN 1.13mm hat ! Die Abschirmung (ob jetzt 3-fach oder 4-fach) ist da vollkommen egal, das ist eigentlich nur eine "Werbung" nicht nicht sehr viel über die Qualität von einem Kabel aussagt.
Auch bei diesem passen dann die o.g. Cabelcon-Stecker.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Bauloewe

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Bauloewe » 12. April 2018 16:43

techno-com hat geschrieben:Was der Elektriker hier mit Vorbereitung der Satanlage hätte machen müssen ist einfach das Erdungskabel verlegen (außen !) und parallel zu den Koaxkabeln das Potentialausgleichskabel mit verlegen, das hätte einfach zur Vorbereitung der Antenne auf dem Dach dazu gehört.
Diese beiden Kabel muss er machen

Also: Er sträubt sich dagegen und verweist darauf, er habe mir gesagt, dass wenn er die Anlage nicht montiert, er auch nicht für eine Erdung/Potentialausgleich sorgt. Ich hätte es abgesegnet, das in Eigenleistung zu machen. Stimmt nicht.

Jedenfalls: Es ist ein Leerrohr vom Sicherungskasten im HWR zum Dachboden gelegt worden. Dieses ist für die spätere Installation einer PV-Anlage reserviert. Der Elektriker sagt, das die Erdungsleitung durch das Leerrohr gezogen werden kann. Muss diese denn nicht einen Mindestabstand zu anderen Leitungen haben? Würde ich mir mit dieser Lösung nicht die Leitungswege der PV-Anlage verbauen?

Zum äußeren Blitzschutz:
Das Blitzschutz-/ Erdungskabel muss auf direktem und kürzestem Weg vom Antennenmast/ der Wandhalterung an die Haupterdungsschiene (HES) des Hauses laufen und darf nicht neben andere Kabel verlegt sein. [...] Durchführung= vom Antennenmast/der Halterung muss ein 1x16mm² Kupferkabel (Erdungskabel/Blitzschutzkabel) bis in den Keller an die Haupterdungsschiene (HES) verlegt werden und dort angeschlossen werden.

Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
Bedeutet Außen zB von der Antenne unter die Dachpfannen und das Dach auf den Spitzboden und dann runter oder bedeutet Außen tatsächlich eine Leitung außen an der Hauswand?

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 13. April 2018 10:36

Hallo zurück :freunde

Bauloewe hat geschrieben:Also: Er sträubt sich dagegen und verweist darauf, er habe mir gesagt, dass wenn er die Anlage nicht montiert, er auch nicht für eine Erdung/Potentialausgleich sorgt.

Fraglich dann warum er eine Koaxverteilung im Haus gemacht hat, das wäre doch auch der Teil für die "Satanlage" was er ja nicht machen wollte wenn sie das in Eigenleistung machen wollten :1145

Bauloewe hat geschrieben:Ich hätte es abgesegnet, das in Eigenleistung zu machen. Stimmt nicht.

Dabei kann ihnen hier keiner helfen :1122
Fakt ist wenn eine "Satanlagen Vorbereitung" vereinbart wurde und dabei der Installationsort so besprochen wurde das eine Erdung dazu gehört (= Antenne befindet sich im nicht-Blitz-geschützten Bereich) dann gehört dazu nicht nur die Koax-Verteilung im Haus, sondern ganz klar auch alles andere ... und dazu gehört dann zu 100% auch alles was die Erdung angeht.

Bauloewe hat geschrieben:Jedenfalls: Es ist ein Leerrohr vom Sicherungskasten im HWR zum Dachboden gelegt worden. Dieses ist für die spätere Installation einer PV-Anlage reserviert. Der Elektriker sagt, das die Erdungsleitung durch das Leerrohr gezogen werden kann. Muss diese denn nicht einen Mindestabstand zu anderen Leitungen haben? Würde ich mir mit dieser Lösung nicht die Leitungswege der PV-Anlage verbauen?

Das Erdungskabel muss im vorgeschriebenen Trennungsabstand verlegt werden .....

Bauloewe hat geschrieben:Bedeutet Außen zB von der Antenne unter die Dachpfannen und das Dach auf den Spitzboden und dann runter oder bedeutet Außen tatsächlich eine Leitung außen an der Hauswand?

Ich würde ein Erdungskabel immer außen am Haus runter führen und dann mit dem Fundament-/Ring-Erder vom Haus außen verbinden, also dort anschließen. Dafür müsste dieser noch zugänglich sein bzw. hätte man im entsprechenden Bauabschnitt schon Vorsorge treffen müssen und Anschlussfahnen setzen müssen dafür.
Wenn mal der Blitz einschlägt und über das Erdungskabel abgeführt wird wäre mir das lieben wenn das außen am Haus runter geschieht und nicht durch mein Haus hindurch.
Meine Meinung, aber das würde ich von einer qualifizierten Blitzschutz-Fachkraft vor Ort alles zu 100% bestimmen und durchführen lassen (wozu ein "Elektriker" nicht gehört, also zu den qualifizierten Fachkräften - siehe Erdungs-Thread im ersten Quote dort welches erklärt wer solche Arbeiten durchführen darf).


Ich habe mal Member @Dipol angeschrieben soeben mit Bitte einen Blick auf diesen Beitrag und die Fragen zur Erdung zu werfen .....
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Dipol
Foren-As
Beiträge: 125
Registriert: 28. November 2007 12:06
Wohnort: Raum Stuttgart
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Dipol » 13. April 2018 11:35

Die Fragestellungen kommen mir aus einem anderen Forum bereits sehr bekannt vor, wo sie im Detail besprochen wurden. Daher zur Info für mitlesende User.

Bauloewe hat geschrieben:Muss diese denn nicht einen Mindestabstand zu anderen Leitungen haben? Würde ich mir mit dieser Lösung nicht die Leitungswege der PV-Anlage verbauen?

Blitzströme sind auf 16 mm² Kupferdrähten, welche bei zum Glück sehr seltenen direkten Blitzeinschlags die ganze Blitzlast allein tragen müssen, nachweislich nicht ungefährlicher als auf min. zwei Ableitungen von Blitzschutzanlagen mit jeweils 50 mm² Querschnitt oder Ableitungen getrennter Fangstangen.

Wider die Physik und Vernunft gilt normativ: Die Ableitungen von Blitzschutzanlagen aber auch getrennter Fangstangen z. B. zum Schutz für Antennen müssen ohne gefährliche Näherungen mit ausreichend isolierenden äquivalenten Trennungsabständen verlegt werden. Ein 2012 auf meine Initiative im für Antennensicherheit zuständigen Gremium gefasster Beschluss, für Erdungsleiter von Antennen Außenableitung vorzuschreiben, ist bis heute nicht in die Norm eingeflossen, weshalb es formal nicht verboten ist Erdungsleiter von Antennen mit gefährlichen Näherungen innen zu verlegen.

Blitze die vor dem Gebäude abgefangen und außen gegen Erde geleitet werden, richten naturgemäß den geringsten Schaden an. Antennendirekterdungen sind zwar nach den Anerkannten Regel der Technik (= Normminimum) zulässig, Stand der Technik aber schon lange getrennter Blitzschutz für alle Dachaufbauten wie z. B. Antennen oder PV-Anlagen. Wirksamer Blitz- und Überspannungsschutz erfordert stets ein Gesamtkonzept, welches berücksichtigt, dass das Risiko der über die Versorgungsleitungen eindringenden mittelbaren Blitzströme und Überspannungen um Faktor 4 bis 5 höher als das von Direkteinschlägen ist.

Wer sich ausschließlich auf den Schutz gegen Direkteinschläge fokussiert und die neue DIN VDE 0100-443 und 0100-534 ignoriert, wird keine echte Sicherheit erzielen. Wer nicht will, dass Blitze in PV-Anlage einschlagen und über innen geführte DC-Leitungen durchs Haus zischen, muss sie mit getrennten Fangeinrichtungen schützen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dipol für den Beitrag:
techno-com (13. April 2018 11:41)
Bewertung: 33%

Bauloewe

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Bauloewe » 22. April 2018 13:18

techno-com hat geschrieben:Fakt ist wenn eine "Satanlagen Vorbereitung" vereinbart wurde und dabei der Installationsort so besprochen wurde das eine Erdung dazu gehört (= Antenne befindet sich im nicht-Blitz-geschützten Bereich) dann gehört dazu nicht nur die Koax-Verteilung im Haus, sondern ganz klar auch alles andere ... und dazu gehört dann zu 100% auch alles was die Erdung angeht.

Leider wurde der explizite Wortlaut "Vorbereitung" nicht schriftlich festegehalten. So kann er sich fein raus reden.
Neues aus der Posse: Der Elektriker sagte mir, solange das obere Ende des Sat-Spiegels mindestens einen Meter unter dem Dachfirst ist, benötigt die Satanlage keine Erdung. Sollten es nicht mindestens zwei Meter sein? Wie soll ich damit umgehen?
Zuletzt geändert von techno-com am 23. April 2018 09:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Quote angepasst

Dipol
Foren-As
Beiträge: 125
Registriert: 28. November 2007 12:06
Wohnort: Raum Stuttgart
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon Dipol » 22. April 2018 14:12

Bauloewe hat geschrieben:Neues aus der Posse: Der Elektriker sagte mir, solange das obere Ende des Sat-Spiegels mindestens einen Meter unter dem Dachfirst ist, benötigt die Satanlage keine Erdung. Sollten es nicht mindestens zwei Meter sein? Wie soll ich damit umgehen?

Es ist haarsträubend, was es hinsichtlich fehlender Normenkunde mancher Elektriker gibt! Bei konzessionierten Elektrikern, die vertragswidrig kein VDE-Auswahlbo vorweisen können, ist der Ratschlag in der DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2017-10 nachzusehen sinnlos. Ob dieser "Könner" ein Normenabo hat und nur zu faul zum Lesen ist, lässt sich vor Ort feststellen.

Einmal mehr eine sogenannte Elektrofachkraft, der das Basiswissen fehlt, wie die vorgeblich sichere Schutzzone der Fassade nach IEC 60728-11 definiert ist. Unlängst wurde in einem Bauforum geschildert, dass eine Augsburger Firma mit 30 Angestellten und eigenem Elektroplaner (!) ernsthaft meinte, man müsse nur Dachantennen an Masten aber nicht an Dachsparrenhaltern erden. Die müssen geglaubt haben, dass Blitzströme vor Antennenleitungen eine Vollbremsung machen.

Als Mindestabstand sind die 2 Meter unterhalb der Traufe lotrecht und auf der Giebelseite rechtwinklig gegen die Dachkanten einzuhalten. Wie weit ein Dachfirst die Antenne überragt spielt normativ keine Rolle und selbst auf der Giebelseite exakt unter dem First sind 2 m Abstand lotrecht nicht normkonform. Im gewöhnlich normkonformen DEHN-Blitzplaner, sind die Abbildungen in der noch downloadbaren Ausgabe # 3 wie auch der neuen Version # 4 leider auch nicht 100%-tig richtig.

Im den PDFs von Kleiske auf Seite 13 und KATHREIN sind die angeblich sicheren Fassadenbereiche, die im Gegensatz zu Schutzwinkel- und Blitzkugelverfahren bislang aber noch kein Hochspannungslabor untersucht hat, richtig dargestellt. Die würde ich mal mit der Empfehlung zu Nachschulung weitergeben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dipol für den Beitrag:
techno-com (23. April 2018 09:21)
Bewertung: 33%

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Satanlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 23. April 2018 09:23

Bauloewe hat geschrieben:Leider wurde der explizite Wortlaut "Vorbereitung" nicht schriftlich festegehalten. So kann er sich fein raus reden.

Wenn man A sagt bei so einer Sache muss man auch B machen .....
I.d.R. kann man nicht einfach nur 4 Koaxkabel vom Dach (Antennen-Position im NIcht-Blitz-geschützten Bereich und somit voll erdungspflichtig EGAL was da jemand meint mit dem folgenden was er noch von sich aus "meinte") runter legen, da gehört dann mehr dazu wie alles was den Blitzschutz angeht.
Vor allem nach diesen neuerlichen unfachlichen Äußerungen sieht man ja aber was da an Norm-Kentniss vorhanden ist, und das erklärt dann auch warum das alles einfach "vergessen" wurde.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“