Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
Huberer
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Oktober 2017 22:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon Huberer » 18. Oktober 2017 21:40

Hallo,

Nachdem meine (zum Teil, weil ein paar Anschlüsse vorhanden waren) „Selbstbau-Sat-Unicable-Anlage“ (siehe Sig.) nicht so rund läuft, z.B. empfange ich Sky seit kurzem auf der AX HD51 und auf dem HomeServer nicht, sehr wohl ORF und die HD+-Sender, auf dem Formuler-Receiver geht dann Sky, möchte ich mein System „gscheit“ einrichten.

Wie ist der Ist-Zustand:

Sat-Schüssel, 85cm Durchmesser, an der südseitigen Hausmauer unter dem Dachvorsprung (ca. 2 m entfernt)

LNB: Dur-Line UK 124 an Astra 19,2 Grad

ein Sat-Kabel (ca. 3 Meter) geht in das Dachgeschoss und ist dort an den dreifach Sat-Verteiler Dur-Line D3FV angeschlossen. Von diesem Sat-Verteiler geht ein Sat-Kabel (ca. 8 Meter) ins „Home-Office“ im 1. Stock und ist an dem zweifach Sat-Verteiler Dur-Line D2FV angeschlossen. An diesem 2fach-Verteiler sind zwei fertige Sat-Kabel (KabelDirekt 0,5m 75 Ohm HDTV Kabel F-Stecker => F-Stecker für TV, HDTV,..) mit den beiden Sat-Eingänge der DVBSky S952v3 (Openmediavault v4 mit Debian Stretch) verbunden.

das zweite Sat-Kabel (ca. 15 Meter) vom 3fach-Verteiler im Dachgeschoss geht ins Wohnzimmer im Erdgeschoss und ist dort mit einer Sat-Dose (Type unbekannt) verbunden. An dieser Sat-Dose ist auch ein fertiges Sat-Kabel (KabelDirekt 0,5m wie oben) angeschraubt und mit dem 3fach-Verteiler Dur-Line D3FV verbunden. Von diesem gehen auch zwei fertige Sat-Kabel (KabelDirekt 0,5m) zum Sat-Receiver AX HD51 mit OpenATV 6.1 und eines an den TV Sony KDL-55W905A (soll als Backup dienen falls der AX ausfallen sollte).

das dritte Sat-Kabel (ca. 20 Meter) vom 3fach-Verteiler im Dachgeschoss verläuft neben dem zweiten Sat-Kabel im Kabelkanal ins Wohnzimmer und von dort weiter in den Keller. Dort ist auch ein Dur-Line zweifach Sat-Verteiler mit zwei fertigen Sat-Kabeln (KabelDirekt 0,5m) angeschlossen. Die beiden Sat-Kabel werden in weiterer Folge an einen (noch nicht vorhandenen aber vermutl. weiteren AX HD51)-Receiver angeschlossen.

Alle im Einsatz befindlichen Receiver (auch vom TV) bzw. Sat-TV-PC-Karte sind Unicable tauglich.

Da schon die ersten Empfangsprobleme auftauchen, gehe ich davon aus, dass dieses Set-up vermutlich nicht das gelbe vom Ei ist.
Aus diesem Grunde würde ich ab dem LNB (auch Kabel wenn unbedingt nötig) alles tauschen um ein richtig stabiles Empfangs-System zu haben.
Wie schon geschrieben habe ich zur Zeit drei (in nahe Zukunft vier) Empfangsgeräte (AX, DVBSky und TV-Sat-Receiver) im Einsatz. Wenn mein Junior dann auch etwas älter ist, plane ich auch ein Sat-Kabel vom Dachgeschoss in sein Kinderzimmer (ca. 15 Meter) zu verlegen und dort einen Twin-Sat-Receiver zu verbauen (dies ist aber erst in ein paar Jahren so weit).

Ich hoffe ich habe alles so richtig erklärt. Eine Skizze, wie sie hier öfters präsentiert wird, kann ich keine erstellen, da davon keine Ahnung habe. Zumindest habe ich eine Hand-Skizze angefertigt und hier angehängt.

Skizze Sat-Aufbau_dCSS-LNB_Dur-Line_UK124.jpg
Skizze Sat-Aufbau_dCSS-LNB_Dur-Line_UK124


So, nun ist es genug. Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen ein gutes Set-up zusammen zu bekommen, weil ich glaube, dass da einiges nicht passt.
Vielen Dank im Voraus

Huberer


Sat-Anlage: Unicable Dur-Line UK 124 mit einmal Dur-line D3FV 3fach-Verteiler und 2x Dur-line D2FV 2fach-Verteiler

Sat-Receiver: AX HD51 mit OpenATV 6.1, Openmediavault v4-Server mit DVBSky S952v3 DVB-S2 Dual Twin Tuner Karte, Formuler F3 mit OpenATV 6.1

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Oktober 2017 12:03

Herzlich Willkommen auch hier nach ihrer Vorstellung 1 Tag vor ihrer Frage unter Huberer

Was haben sie den nach ihrer Vorstellung gelesen hier ?
Genau vor ihrer neuen Anfrage zu diesem immer wiederkehrenden Thema mit Problemen bei dCSS-LNBs gibt es hier Beiträge die ganz genau erklären was sie anfragen.
Kaufberatung - Wanddosen
Unicable LNBs "brauchbar" oder doch besser Etwas Anderes?
Austausch Twin bzw Quad-LNB
Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ich bin mir sicher das solche Aufbauten mit guten Komponenten und richtiger Planung auch mal laufen (wie z.B. bei nur 3 Dosen in Reihe hintereinander, ohne Verteiler in der Anlage, passenden Koaxkabeln und Verwendung eines Power-Inserters für die Stromversorgung dieser sehr stromintensiven LNBs was einfach sehr oft gar nicht klappt - siehe z.B. Umstellung von Kabel-TV auf UniLNB, ist das so möglich? ), aber es gibt eben leider sehr viele Problemberichte und die sind alle erklärbar (siehe oben verlinkte Beiträge).

Bei ihnen sehe ich aber schon diodenentkoppelte Verteiler ("Sat-Anlage: Unicable Dur-Line UK 124 mit einmal Dur-line D3FV 3fach-Verteiler und 2x Dur-line D2FV 2fach-Verteiler"), und die sind hier im Aufbau vollkommen falsch .. in jedem der Beiträge direkt vor ihrer Anfrage genau erklärt.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Huberer
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Oktober 2017 22:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon Huberer » 19. Oktober 2017 16:39

Hallo,

danke für die Begrüßung, ja genau, ich habe einen Tag zuvor mich hier angemeldet, nachdem ich im Internet auf dieses Forum aufmerksam geworden bin. Ich habe schon einige Beiträge hier durchgelesen, aber nachdem ich mich eher mit PC's und Netzwerk auskenne (selbst angeeignet), jedoch nicht auf dem Sat/TV-Sektor ein richtiger "Noob" bin, verstehe ich so zahlreiche Aussagen bzw. Beiträge nicht bzw. kann ich mit den Spezialausdrücken wie Dämpfung oder Abschirmungswerte nichts anfangen. Auch "dCCS-LNB" ist für mich richtiges "Fach-Chinesisch". Leider werden viele Beiträge auf andere weiterverlinkt und ist bei vielen ein unterschiedlicher Aufbau vorhanden, wo ich dann sagen könnte, genau, so will ich es auch haben. Dann gehe ich auf ihre Homepage und bestelle die Teile. Leider habe ich noch keinen entsprechenden Beitrag gefunden oder nicht richtig verstanden.

Daher auch mein Beitrag mit dem Ersuchen um etwaige Tipps für einen besseren Aufbau. Ich habe mir (hoffentlich nicht zu blauäugig) gehofft, dass sie sagen, nach Blick auf diesen Aufbau kann ich nur sagen, tauschen sie die Teile A gegen Teile A-neu, Teile B gegen Teile B-neu, usw.
Ich würde dann sagen, ja machen, wir. Legen sie die Teile in den Warenkorb, ich bezahle und nach Zusendung baue ich sie auf.
Da ich aus Österreich bin und Heilbronn doch etwas zu weit weg ist, um vorbei zu fahren und eine Beratung samt Kauf der Teile einzuholen, habe ich mir gedacht, ich mache es auf diesem Wege.
Sat-Anlage: Unicable Dur-Line UK 124 mit einmal Dur-line D3FV 3fach-Verteiler und 2x Dur-line D2FV 2fach-Verteiler

Sat-Receiver: AX HD51 mit OpenATV 6.1, Openmediavault v4-Server mit DVBSky S952v3 DVB-S2 Dual Twin Tuner Karte, Formuler F3 mit OpenATV 6.1

Huberer
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Oktober 2017 22:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon Huberer » 19. Oktober 2017 22:31

So, konnte nun auch feststellen, welches Sat-Kabel verbaut ist. Es handelt sich um ein Kathrein LCD 95 (https://www.kathrein.de/sat/produkt/21510022/). Ich hoffe ich darf den link zum Erzeuger des Kabels hier posten.
Ist das ein gutes Kabel oder eher weniger geeignet?
Sat-Anlage: Unicable Dur-Line UK 124 mit einmal Dur-line D3FV 3fach-Verteiler und 2x Dur-line D2FV 2fach-Verteiler

Sat-Receiver: AX HD51 mit OpenATV 6.1, Openmediavault v4-Server mit DVBSky S952v3 DVB-S2 Dual Twin Tuner Karte, Formuler F3 mit OpenATV 6.1

Huberer
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Oktober 2017 22:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon Huberer » 19. Oktober 2017 23:50

So, nachdem ich mir die oben angeführten links durchgelesen habe und nun ein bisschen mehr verstehe (bin aber trotzdem noch ein noob), habe ich mir folgendes Setup zusammen gestellt (dank dem 4. link - Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH))

Also was bestehen bleibt ist einmal die Sat-Antenne mit dem Dur-Line UK 124 Unicable-LNB. Vom LNB geht es dann folgendermaßen weg:

- 10 m Sytronic 75100 AKZ 3-S Hochleistungs Koaxkabel
- 2 Stk. Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 5.1 W (mit Dichtring)

Dachgeschoss:
- 1 Stk. 4-fach Kathrein EBC114 Verteiler ohne Diodenentkopplung - an das Sytronic-Kabel mit Cabelcon-Stecker
- 3 Stk. Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 5.1 W (mit Dichtring) an die bereits vorhandenen Sat-Kabel von Kathrein, die an den Kathrein-Verteiler angeschlossen werden

1. Stock
- 1 Stk. F-Endwiderstand (DC-Entkoppelt) - an das Ende des Sat-Kabels, welches lose durch den Kabelkanal herauskommt (keine Antennendose ist dort) und daran
- 1 Stk. 2fach-Kathrein EBC110 Verteiler - von diesem gehen die beiden Fertig-Kabel KabelDirekt Sat Kabel F-Stecker 75Ohm an die DVBSky-Karte des Servers

Erdgeschoss:
- JULTEC JAD3XXTRS Durchgangsdose- welches Modell genau ?? - da habe ich keine Idee - an diese Dose kommt wieder ein KabelDirekt Sat Kabel an dem wieder
- 1 Stk. 4fach-Kathrein EBC114-Verteiler angeschlossen wird - von dem zwei KabelDirekt Sat Kabel an den Sat-Receiver AX HD51 und ein KabelDirekt an den Sony-TV gehen

Keller:
- 1 Stk. F-Endwiderstand (DC-Entkoppelt) an das Sat-Kabel, welches frei aus dem Kabelkanal heraus kommt (keine Antennendose vorhanden)
- 1 Stk. 2fach-Kathrein EBC110-Verteiler
- Kann ich das lose lassen (also keine Sat-Kabel an den 2fach-Verteiler, weil noch kein Receiver vorhanden ist) oder muss ich da irgendwelche Abschlüsse anbringen?


Bezüglich des 4. freien Anschlusses beim Verteiler Kathrein EBC114 im Dachgeschoss und Erdgeschoss, brauche ich das etwas oder kann ich diese einfach "frei" lassen?

So, ich hoffe, dass mein System bzw. Aufbau so passt. Wenn ja, würde ich es gerne so schnell als möglich bei Ihnen bestellen.

Vielen Dank im Voraus
Sat-Anlage: Unicable Dur-Line UK 124 mit einmal Dur-line D3FV 3fach-Verteiler und 2x Dur-line D2FV 2fach-Verteiler

Sat-Receiver: AX HD51 mit OpenATV 6.1, Openmediavault v4-Server mit DVBSky S952v3 DVB-S2 Dual Twin Tuner Karte, Formuler F3 mit OpenATV 6.1

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon techno-com » 20. Oktober 2017 10:44

Huberer hat geschrieben:Hallo,

Hallo zurück :freunde

Ich weiß aber schon wieder nicht so ich wieder ansetzten soll :1122

Huberer hat geschrieben:Ich habe schon einige Beiträge hier durchgelesen, aber nachdem ich mich eher mit PC's und Netzwerk auskenne (selbst angeeignet), jedoch nicht auf dem Sat/TV-Sektor ein richtiger "Noob" bin, verstehe ich so zahlreiche Aussagen bzw. Beiträge nicht bzw. kann ich mit den Spezialausdrücken wie Dämpfung oder Abschirmungswerte nichts anfangen. Auch "dCCS-LNB" ist für mich richtiges "Fach-Chinesisch". Leider werden viele Beiträge auf andere weiterverlinkt und ist bei vielen ein unterschiedlicher Aufbau vorhanden, wo ich dann sagen könnte, genau, so will ich es auch haben. Dann gehe ich auf ihre Homepage und bestelle die Teile. Leider habe ich noch keinen entsprechenden Beitrag gefunden oder nicht richtig verstanden.

Ich finde es aber sehr sinnvoll wenn man sich auch das dann aneignet, das wären ein paar Beiträge gewesen die wirklich das alles als Thema hatten was sie hier planen !

Huberer hat geschrieben:Daher auch mein Beitrag mit dem Ersuchen um etwaige Tipps für einen besseren Aufbau. Ich habe mir (hoffentlich nicht zu blauäugig) gehofft, dass sie sagen, nach Blick auf diesen Aufbau kann ich nur sagen, tauschen sie die Teile A gegen Teile A-neu, Teile B gegen Teile B-neu, usw.

Ich kann ihnen sagen "kaufen sie das und das und das", was bringt es ihnen dann aber wenn sie nicht 100%ig verstehen warum sie das benötigen und wie das alles zu machen ist ?

Huberer hat geschrieben:So, nachdem ich mir die oben angeführten links durchgelesen habe und nun ein bisschen mehr verstehe (bin aber trotzdem noch ein noob), habe ich mir folgendes Setup zusammen gestellt (dank dem 4. link - Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH))

Haben sie wirklich nur diesen Beitrag gelesen ?

Huberer hat geschrieben:Also was bestehen bleibt ist einmal die Sat-Antenne mit dem Dur-Line UK 124 Unicable-LNB. Vom LNB geht es dann folgendermaßen weg:

Selbst in diesem Beitrag den sie gelesen haben wäre alles erklärt zu Problemen in solchen Anlagen (dCSS-LNB) und auch Lösungsansätze genannt wie z.B. die Sache mit dem Power-Inserter und auch die Notwendigkeit von Antennendosen genannt incl. genauer Erklärung welche das sein sollten.

Huberer hat geschrieben:- 10 m Sytronic 75100 AKZ 3-S Hochleistungs Koaxkabel

Auszug aus der Artikelbeschreibung zu diesem Kabel:
Sytronic-Koaxkabel_Lieferstatus_Hinweise.PNG
Sytronic-Koaxkabel_Lieferstatus_Hinweise


Huberer hat geschrieben:- 2 Stk. Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 5.1 W (mit Dichtring)

Selbst die Stecker wurden falsch gewählt - Auszug aus der Artikelbeschreibung zu diesem Kabel:
Sytronic-Koaxkabel_passende-Stecker_Erklaerung_Verlinkung.PNG
Sytronic-Koaxkabel_passende-Stecker_Erklaerung_Verlinkung
Sytronic-Koaxkabel_passende-Stecker_Erklaerung_Verlinkung.PNG (2.87 KiB) 1516 mal betrachtet

Die Stecker müssen genau passen, diese von ihnen gewählten 5.1er Stecker passen nicht auf dieses Kabel.

Huberer hat geschrieben:Dachgeschoss:
- 1 Stk. 4-fach Kathrein EBC114 Verteiler ohne Diodenentkopplung - an das Sytronic-Kabel mit Cabelcon-Stecker

Der Verteiler ist richtig, aber der bringt dann nichts wenn weiterhin auf Antennendosen verzichtet wird .... In meinen verlinkten Beiträgen ganz genau erklärt warum Antennendosen nicht nur gut ausschauen, die haben einfach auch einen technischen Hintergrund.

Huberer hat geschrieben:- 3 Stk. Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 5.1 W (mit Dichtring) an die bereits vorhandenen Sat-Kabel von Kathrein, die an den Kathrein-Verteiler angeschlossen werden

Auf das Kathrein Kabel passen dei 5.1er Stecker, aber da benötigen sie nicht die Ausführung mit dem "W" ! Da reichen die ganz normalen aus.

Huberer hat geschrieben:1. Stock
- 1 Stk. F-Endwiderstand (DC-Entkoppelt) - an das Ende des Sat-Kabels, welches lose durch den Kabelkanal herauskommt (keine Antennendose ist dort) und daran

Warum ein F-Endwiderstand und DARAN dann etwas anschließen ? Das geht nicht, ein F-ENDwiderstand (der Name sagt das schon aus) ist ein "Ende" und da geht es nicht weiter ........ da gehört eine Antennedose hin (Enddose Jultec JAD307TRS).

Huberer hat geschrieben:- 1 Stk. 2fach-Kathrein EBC110 Verteiler - von diesem gehen die beiden Fertig-Kabel KabelDirekt Sat Kabel F-Stecker 75Ohm an die DVBSky-Karte des Servers

NACH einer Antennendose muss wieder ein diodenentkoppelter Verteiler ran, auch erklärt in den verlinkten Beiträgen !
Dort wäre das ein Kathrein EBC10.

Huberer hat geschrieben:Erdgeschoss:
- JULTEC JAD3XXTRS Durchgangsdose- welches Modell genau ?? - da habe ich keine Idee - an diese Dose kommt wieder ein KabelDirekt Sat Kabel an dem wieder

Erklärt in sehr kurzem Beitrag unter Kaufberatung - Wanddosen
Das wäre eine Jultec JAD310TRS Durchgangsdose.

Huberer hat geschrieben:- 1 Stk. 4fach-Kathrein EBC114-Verteiler angeschlossen wird - von dem zwei KabelDirekt Sat Kabel an den Sat-Receiver AX HD51 und ein KabelDirekt an den Sony-TV gehen

Auch hier wieder ein Verteiler NACH/HINTER einer Antennendose ! Dort wäre das auch kein 4-fach Verteiler, da reicht ein 2-fach Verteiler (wieder Kathrein EBC10) aus da der AX-Technologies AX HD51 bei einer Unicable-Versorgung nur ein Kabel benötigt ... ABER, dann müsste man die Tuner durchschleifen bei dem glaube ich, das kann man dann auch über einen 3-fach Verteiler (Kathrein EBC13) machen und von diesem aus 2 Kabel an die 2 Tuner vom AX51 und eines an den TV legen).

Huberer hat geschrieben:Keller:
- 1 Stk. F-Endwiderstand (DC-Entkoppelt) an das Sat-Kabel, welches frei aus dem Kabelkanal heraus kommt (keine Antennendose vorhanden)

Gleich wie oben:
Warum ein F-Endwiderstand und DARAN dann etwas anschließen ? Das geht nicht, ein F-ENDwiderstand (der Name sagt das schon aus) ist ein "Ende" und da geht es nicht weiter ........ da gehört eine Antennedose hin (Enddose Jultec JAD307TRS).

Huberer hat geschrieben:- 1 Stk. 2fach-Kathrein EBC110-Verteiler
- Kann ich das lose lassen (also keine Sat-Kabel an den 2fach-Verteiler, weil noch kein Receiver vorhanden ist) oder muss ich da irgendwelche Abschlüsse anbringen?

Warum dort überhaupt einen Verteiler wenn dort kein Gerät angeschlossen wird ? Auch dort einfach eine Enddose Jultec JAD307TRS (diese "schließt den Strang" ab ohne weiteren notwendigen F-Endwiderstand oder Verteiler).

Huberer hat geschrieben:Bezüglich des 4. freien Anschlusses beim Verteiler Kathrein EBC114 im Dachgeschoss und Erdgeschoss, brauche ich das etwas oder kann ich diese einfach "frei" lassen?

Den mit einem F-Endwiderstand DC-entkoppelt abschließen.

Huberer hat geschrieben:Ist das ein gutes Kabel oder eher weniger geeignet?

Gutes Koaxkabel :1147
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Huberer
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Oktober 2017 22:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon Huberer » 21. Oktober 2017 20:42

Schönen guten Abend,

zuerst recht herzlichen Dank für ihre ausführlichen Hinweise :thx . Ich habe natürlich sehr viele Beiträge gelesen, jedoch je mehr man liest, desto verwirrter wird man :1145 , vor allem wenn man quasi von Null anfängt. Ich bin eher der Typ der die Vergleiche vor sich liegen hat und die Unterschiede herausarbeiten kann. Die von ihnen verlinkten Beiträge mit den vorgeschlagenen Produkten, ergeben natürlich ein komplett anderes Bild :1162 . Leider habe ich meistens erst am Abend Zeit mich mit der Materie zu beschäftigen (Arbeit/erkranktes Kind/Freundin). Da ist die Festplatte (Gehirn) leider auch nicht mehr so aufnahmefähig. Hilft auch keine Kaffee :1121 mehr

Nichts desto Trotz habe ich mir ihre Liste zu Gemüte geführt und dementsprechend abgeändert. Dabei habe ich ich dann auch auf die Verfügbarkeit der Produkte geachtet :1118

Auch habe ich mir schon am nächsten Tag nach meinen vorigen Beitrag entschieden, nicht einen Verteiler direkt an das lose Kabel anzuschließen, sondern mittels Aufputzdosen zu arbeiten. Dies habe ich natürlich in der Liste eingefügt.

So hier ist nun die neue Liste, ich hoffe, dass sie so halbwegs passt. Wenn ja, dann wird sofort bestellt, damit ich die Produkte so schnell als möglich einbauen kann:

Ab LNB zum Dachboden:

- 10 m Öhren HD 103 PE 10 Meter Koaxkabel
- 2x Self-Install F-Stecker Cablecon CC F-56 4.9

Dachgeschoss:

- 1Stk. 4-fach Kathrein EBC114 Verteiler ohne Diodenentkopplung,

an diesen Verteiler:
- 3 Stk. Self-Install F-Stecker Cablecon CC F-56 5.1 die an die bereits vorhandenen Kathrein Sat-Kabel montiert werden
- 1 Stk. F-Endwiderstand (DC-Entkoppelt) an den vierten freien Sat-Anschluss des EBC114 als Abschluss

1. Stock:

- 1 Stk. Jultec JAD307TRS Antennen-Enddose für Unicable
- 1 Stk. Spaun AMR U-Set Antennendosen Aufputzrahmen incl. 2-/3- und 4-Loch Deckel/Abdeckplatte
- 1 Stk. Verteiler 2-fach Kathrein EBC10 mit Diodenentkopplung => daran 2x Sat-Kabel zur PC-Sat-Karte mit 2x Sat-Eingang

Erdgeschoss:
- 1 Stk. Jultec JAD307TRS Antennen-Enddose für Unicable (Unterputzdose bereits vorhanden)
- 1 Stk. Verteiler 3-fach Kathrein EBC13 mit Diodenentkopplung => daran 2x Sat-Kabel zum Sat-Receiver AX HD51 und 1x zum Sat-Receiver des TV's

Keller:
- 1 Stk. Jultec JAD307TRS Antennen-Enddose für Unicable
- 1 Stk. SPAUN AMR U-Set Antennendosen Aufputzrahmen inkl. 2-/3- und 4-Loch Deckel/Abdeckplatte
- 1 Stk. F-Endwiderstand (DC-Entkoppelt) an den Sat-Anschluss bis Keller fertig eingerichtet ist, danach wird dieser Endwiderstand ersetzt durch
- 1 Stk. Verteiler 2-fach Kathrein EBC10 mit Diodenentkopplung => von ihm dann zwei Sat-Kabel an Receiver mit 2x LNB-Eingang (ist aber noch nicht vorhanden)

So, ich hoffe, ich habe so halbwegs das System durchschaut bzw. zumindest die richtigen Produkte ausgewählt und möchte ich mich vorab für ihre Unterstützung bedanken :1147
Sat-Anlage: Unicable Dur-Line UK 124 mit einmal Dur-line D3FV 3fach-Verteiler und 2x Dur-line D2FV 2fach-Verteiler

Sat-Receiver: AX HD51 mit OpenATV 6.1, Openmediavault v4-Server mit DVBSky S952v3 DVB-S2 Dual Twin Tuner Karte, Formuler F3 mit OpenATV 6.1

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon techno-com » 22. Oktober 2017 09:01

Hallo...

ein Widerstand auf einer Dose wird, wie erklärt, nicht zum Abschluss des Stranges benötigt.

Der Power-Inserter der in jedem Beitrag der verlinkt wurde u d hier im Beitrag von mir erklärt wird fehlt weiterhin.

Wie auch weiterhin hier nicht auf das „funktioniert das immer?“ eingegangen wird das in jedem Beitrag der Grund ist das dieser hier im Forum eröffnet wurde.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Huberer
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Oktober 2017 22:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon Huberer » 22. Oktober 2017 23:49

Schönen guten Abend,

vielen Dank für die Aufklärung bezüglich des Widerstandes. Hab die Beiträge nicht so genau gelesen und da wäre dann sicherlich der Hinweis in einem Beitrag (habe jetzt so viele gelesen, dass ich nicht mehr weiß was wo steht) aufgefallen, wo sie schreiben, dass eine Enddose das gleiche Ergebnis bringt wie ein F-Widerstand. Das ist jetzt mir klar.

Aber ich werde immer mehr unklarer, ob es Sinn macht auf Unicable zu setzen. Das mit der Stromaufnahme eines solchen LNB's kann schon sehr tückisch sein. Bevor ich mich hier angemeldet habe bzw. was der Grund dafür war, war der Beitrag im VU+-Forum bezüglich der Stromaufnahmen der Unicable-LNB's. Dort wurde ja geschrieben, dass diese zw. 350 und 500mA (Inverto) haben und auf jeden Fall mit Extra-Stromversorgung betrieben werden müssen. Gegenüber diesen fällt das Dur-Line UK124 mit 300mA ja sparsam ab, was aber noch immer Probleme (wie in meinem Fall) bereiten kann. Ein Quattro-LNB mit Jultec-Multischalter ist da mit ca. 200mA auch schon wieder um einiges stromärmer.

Und somit stellt sich dann auch gleich die Frage: funktioniert dann das immer? wenn ich mit einem Power Inserter arbeite. Wenn ich das richtig verstehe ist der Power Inserter nichts anderes als wie ein permanent eingeschalteter Sat-Receiver am Dachboden der Strom fürs LNB liefert, damit die restlichen Geräte keine Probleme beim Empfang vom Sat-Signal haben.
Ich gehe davon aus, dass es funktioniert, aber dann nur wie lange stabil. Rein vom wirtschaftlichen Aspekt betrachtet, wäre es eigentlich ein "Blödsinn" das grundsätzlich funktionierende Unicable-LNB zu entsorgen und auf ein Quattro-LNB umzusteigen. Es wird, in meinen Augen, immer komplizierter....

Dann fehlt ja auch noch der Punkt des Blitzschutzes der Anlage am Dachgeschoss. Die Sat-Schüssel ist eigentlich gut angebracht. Nach der Blitzschutzzeichnung auf ihrer Homepage ist die Sat-Antenne im grünen Bereich. Das ist zumindest gut....
Ich werde einmal noch eine Nacht darüber schlafen und noch ein paar Beiträge durchforsten ob es besser ist, bei Unicable zu bleiben oder doch auf ein Quattro-LNB, z.B. ein Inverto Black Premium Universal Quattro LNB, umzusteigen
Sat-Anlage: Unicable Dur-Line UK 124 mit einmal Dur-line D3FV 3fach-Verteiler und 2x Dur-line D2FV 2fach-Verteiler

Sat-Receiver: AX HD51 mit OpenATV 6.1, Openmediavault v4-Server mit DVBSky S952v3 DVB-S2 Dual Twin Tuner Karte, Formuler F3 mit OpenATV 6.1

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon techno-com » 23. Oktober 2017 10:00

Huberer hat geschrieben:Schönen guten Abend,

Hallo zurück :freunde

Huberer hat geschrieben:vielen Dank für die Aufklärung bezüglich des Widerstandes. Hab die Beiträge nicht so genau gelesen .....

Fragt man sich warum ! :1122 Bringt doch nichts und man sieht das immer wieder die gleichen Fragen auftauchen.

Huberer hat geschrieben:.... und da wäre dann sicherlich der Hinweis in einem Beitrag (habe jetzt so viele gelesen, dass ich nicht mehr weiß was wo steht) aufgefallen, wo sie schreiben, dass eine Enddose das gleiche Ergebnis bringt wie ein F-Widerstand. Das ist jetzt mir klar.

Steht in jedem der Beiträge sicherlich drin, nicht nur in einem der verlinkten !

Huberer hat geschrieben:Aber ich werde immer mehr unklarer, ob es Sinn macht auf Unicable zu setzen. Das mit der Stromaufnahme eines solchen LNB's kann schon sehr tückisch sein. Bevor ich mich hier angemeldet habe bzw. was der Grund dafür war, war der Beitrag im VU+-Forum bezüglich der Stromaufnahmen der Unicable-LNB's. Dort wurde ja geschrieben, dass diese zw. 350 und 500mA (Inverto) haben und auf jeden Fall mit Extra-Stromversorgung betrieben werden müssen. Gegenüber diesen fällt das Dur-Line UK124 mit 300mA ja sparsam ab, was aber noch immer Probleme (wie in meinem Fall) bereiten kann.

Es geht nicht mal nur um die Stromaufnahme vom LNB, vielmehr auch um die Schaltbefehle vom Receiver rückwärts zum LNB das dieses tlw. gar nicht auswerten kann wenn man eine Anlage falsch aufbaut. Erkärt in den verlinkten Beiträgen.

Huberer hat geschrieben:Und somit stellt sich dann auch gleich die Frage: funktioniert dann das immer? wenn ich mit einem Power Inserter arbeite. Wenn ich das richtig verstehe ist der Power Inserter nichts anderes als wie ein permanent eingeschalteter Sat-Receiver am Dachboden der Strom fürs LNB liefert, damit die restlichen Geräte keine Probleme beim Empfang vom Sat-Signal haben.

Die von mir immer wieder gleichen verlinkten Beiträge zeigen doch auf was da "funktioniert" :1145 Recht selten was in diesen Beiträgen, aber auch genau erklärt warum das tlw. Probleme macht.

Huberer hat geschrieben:Ein Quattro-LNB mit Jultec-Multischalter ist da mit ca. 200mA auch schon wieder um einiges stromärmer.

Und vor allem funktioniert es dann ....

Huberer hat geschrieben:Dann fehlt ja auch noch der Punkt des Blitzschutzes der Anlage am Dachgeschoss. Die Sat-Schüssel ist eigentlich gut angebracht. Nach der Blitzschutzzeichnung auf ihrer Homepage ist die Sat-Antenne im grünen Bereich. Das ist zumindest gut....

Ohne ein Bild von der Antenne und deren Position kann ich dazu nichts sagen ... Wenn aber auch nur ein Kabel da in den NIcht-Blitz-geschützten Bereich indringen sollte ist die Anlage vollkommen unabhängig von der Antennen-Position schon erdungspflichtig.
Und das der Potentialausgleich (ein Teil der kompletten Erdung) immer angeraten wird steht im oben verlinkten Blitzschutz-Beitrag.

Huberer hat geschrieben:Ich werde einmal noch eine Nacht darüber schlafen und noch ein paar Beiträge durchforsten ob es besser ist, bei Unicable zu bleiben oder doch auf ein Quattro-LNB, z.B. ein Inverto Black Premium Universal Quattro LNB, umzusteigen

Nur so werden sie den kompletten Überblick über alles erhalten, aber wirklich auch mal dann alles lesen :1112 und nicht nur anlesen bzw. viel überlesen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Huberer
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Oktober 2017 22:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon Huberer » 24. Oktober 2017 18:47

Hallo Hr. Uhde,

ihre "mahnenden" Worte habe ich zu Herzen genommen und nochmals viele Beiträge durchgelesen und versucht so genau als möglich zu sein. Aber bei soviel Infos, die es da gibt, verliert man sehr leicht den Überblick und fängt an einfachste Dinge zu verwechseln. Zumindest habe ich auf jeden Fall ein kleines Basis-Wissen angeeignet und verstehe ich den Aufbau um einiges mehr als vorher. Danke dafür, dass sie so hartnäckig darauf bestanden sind.
Gleich eines Vorweg. Das Thema Blitzschutz ist nicht vom Tisch, sondern fix einprogrammiert, jedoch lasse ich das, nach der Installation der Sat-Anlage, von einem befreundeten Elektriker machen. Da greife ich selbst nichts an.

Auch ein weiterer Punkt, der mir beim Studium der Beiträge Klarheit gebracht hat. Wie schon oben geschrieben und durch die anderen Beiträge hier im Forum, ob ein Unicable-LNB Sinn macht oder nicht bzw. welche Probleme damit verbunden sind, habe ich die Entscheidung getroffen, das vorhandene Dur-Line UK124 LNB gegen ein Quattro-LNB auszutauschen. Aus diesem Grunde sieht mein neuer Aufbau so aus (als Vorlage diente insbesondere dieser Beitrag hier: Unicable 2 LNB im EFH (Einkabellösung)

Die Sat-Schüssel bleibt an der alten Position, also an der südseitigen Außenwand (mit Wandhalterung montiert) in Höhe der Außenwand des (nicht bewohnbaren) Dachgeschosses. Ungefähr in gleicher Höhe, auf der Innenseite der südseitigen Dachgeschossmauer werden die Sat-Komponenten verbaut. Also vom LNB zum Multischalter sind es somit max. 4 m Kabellänge (pro Stück).

LNB: Inverto Black Premium Universal Quattro LNB
Kabel: 20 m Ören HD 103 PE Koaxkabel - UV-beständig
Stecker: 4 Stk. Self-Install F-Stecker Cablecon CC F-56 4.9 W (mit Dichtring) - beim LNB
4 Stk. Self-Install F-Stecker Cablecon CC F-56 4.9 beim Überspannungsschutz

Dachgeschoss:
Blitzschutz: Erdungsblock für 7 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik
4 Stk. Sat-Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S - an denen direkt LNB-Sat-Kabel angeschlossen werden und diese an den Erdungsblock

Multischalter: Jultec JPS0501-16TN (mit Netzteil - weil derzeit 5 Empfangsteile benötigt werden, aber irgendwann in der Zukunft 4 weitere hinzu kommen - zusätzlich ein paar Reserve sind auch gut) - NT wie anschließen: standby oder permanent? da bin ich mir nicht sicher was besser ist.
Brauche ich auch für den übrig gebliebenen Stromeingang eine Abdeckung?

1x F-Endwiderstand (DC-entkoppelt) für den CATV-Eingang, da dieser nicht benutzt wird (lt. Produktbeschreibung)

12 Stk. weitere Self-Install F-Stecker Cablecon CC F-56 4.9 für 4x Verbindungen zw. Erdungsblock und Multischalter und 1x Unicable-Ausgang vom Multischalter zum Erdungsblock, sowie 1x Erdungsblock zum Verteiler - mit Rest vom Ören-Kabel bzw. Reste vom Kathrein LCD 95 Kabel (ca. 10 m vorhanden)

Vom Unicable-Ausgang des Multischalters ein Sat-Kabel an den Erdungsblock und von dort weiter ein kurzes (ca. 1 Meter) zum

Verteiler: 4-fach Kathrein Verteiler EBC114 ohne Diodenentkopplung

An diesem Verteiler werden die vorhandenen 3. Sat-Kabel (eines mit ca. 5m Länge in den 1. Stock, eines mit ca. 12m Länge ins Erdgeschoss und eines mit ca. 17m Länge in den Keller) angeschlossen
An den 4. und freien Anschluss des Verteilers kommt ein F-Endwiderstand (DC-entkoppelt) - soll die Aufgabe einer Antennenenddose übernehmen - hoffe es so richtig verstanden zu haben

1. Stock:
1 Stk. JAD307TRS Antennenenddose für Unicable
1 Stk. Spaun AMR U-Set Antennendosen Aufputzrahmen inkl. Abdeckplatte
1 Stk. Verteiler 2-fach Kathrein EBC10 mit Diodenentkopplung (nach der Antennenenddose) mit 2x Sat-Kabel an PC-TV-Sat-Karte

Erdgeschoss:
1 Stk. JAD307TRS Antennenenddose für Unicable. An dieser
1 Stk. Verteiler 3-fach Kathrein EBC13 mit Diodenentkopplung (2x an Sat-Receiver und 1x an TV)

Keller (3. Kabel - ca. 17 m Länge vom Verteiler EBC114)
1 Stk. JAD307TRS Antennenenddose für Unicable
1 Stk. Spaun AMR U-Set Antennendose Aufputzrahmen inkl. Abdeckplatte
1 Stk. Verteiler 2-fach Kathrein EBC10 mit Diodenentkopplung (als Reserve, da noch keine Geräte vorhanden sind)

Ich hoffe, ich habe bei diesem Aufbau nicht viel falsch gemacht und wenn doch, bitte nicht :glaskugel
Ich versuche dann trotzdem auf den richtigen Aufbau zu kommen (mit entsprechender Hilfestellung).

Wenn alles passt, dann wird gleich der Warenkorb von ihrer Homepage geöffnet und die Teile bestellt
Sat-Anlage: Unicable Dur-Line UK 124 mit einmal Dur-line D3FV 3fach-Verteiler und 2x Dur-line D2FV 2fach-Verteiler

Sat-Receiver: AX HD51 mit OpenATV 6.1, Openmediavault v4-Server mit DVBSky S952v3 DVB-S2 Dual Twin Tuner Karte, Formuler F3 mit OpenATV 6.1

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon techno-com » 25. Oktober 2017 10:59

Huberer hat geschrieben:Hallo Hr. Uhde,

Hallo zurück :freunde

Huberer hat geschrieben:ihre "mahnenden" Worte habe ich zu Herzen genommen und nochmals viele Beiträge durchgelesen und versucht so genau als möglich zu sein. Aber bei soviel Infos, die es da gibt, verliert man sehr leicht den Überblick und fängt an einfachste Dinge zu verwechseln. Zumindest habe ich auf jeden Fall ein kleines Basis-Wissen angeeignet und verstehe ich den Aufbau um einiges mehr als vorher. Danke dafür, dass sie so hartnäckig darauf bestanden sind.

Ein riesen Lob jetzt erst einmal .... sehr schön was hier jetzt geschrieben wurde und JETZT können wir an eine finale Planung gehen um das noch alles zu "verfeinern", ich habe hier noch ein paar Sachen zu sagen/erklären. Es geht "besser" :1147

Huberer hat geschrieben:Multischalter: Jultec JPS0501-16TN (mit Netzteil - weil derzeit 5 Empfangsteile benötigt werden, aber irgendwann in der Zukunft 4 weitere hinzu kommen - zusätzlich ein paar Reserve sind auch gut) - ...

Lesen sie dazu meine "Meinung" !
Quelle: Neue Unicable Lösung gesucht.
techno-com hat geschrieben:Hier sollten wir erst einmal anfangen mit der Erklärung vom Unterschied von Unicable (EN50494) und JESS (EN50607) => Was ist JESS (Jultec Enhanced Stacking System/DIN EN 50607)?
Der grundlegenste Unterschied in ihrem Anwendungsbereich wären also die 8 Tuner die bei Unicable über einen Ausgang möglich sind und die 32 Tuner bei JESS ! ABER ... nicht jeder Receiver kann JESS, Unicable dagegen ist viel mehr verbreitet bei den Geräten heute noch (wobei die VU+ Box schon JESS kann => JESS (EN50607) auf Linux-Enigma² Geräten (Dreambox, VU+...) ).
ABER ... unnötig und technische wegen der sehr viel höheren UB-Frequenzen die dann anliegen bei so vielem UB-Frequenzen auf einem Ausgang auch ein "Nachteil" (nicht bei ihren Kabeln ... die sind ja sehr gut / aber auch bei langen Kabelwegen etc. etc. etc.).
Von daher würde ich hier vielmehr auf einen Schalter hinaus gehen der z.B. 2x 8 UBs hat (JPS0502-8). Der hätte 2 Ausgänge mit je 2 Umsetzungen, aber sie könnten mit dem was ich oben schon verlinkte habe (2 Kabel bis zum Multischalter reichen bei einer Breitband-LNB Versorgung => Inverto Breitband-LNB SP-IDLP-WDB01-OOPRO-OPP (Wideband / Whole Band - für z.B. Jultec a²'CSS Technologie) ).
....
....

Weiter, noch ein Beitrag von mir dazu:
Quelle: Uncable mit 18 Teilnehmern im Einfamilienhaus
techno-com hat geschrieben:1. würde ich das NICHT über einen JPS0501-16 JESS EN50607 Einkabel-Multischalter aufbauen :1126
Lesen sie mal im Beitrag unter Neue Unicable Lösung gesucht. (weiter unten im Beitrag sind die Unterschiede von JESS EN50607 zu Unicable EN50494 erklärt und auch warum man lieber auch heute noch einen Schalter nehmen sollte mit max. 8 Umsetzungen/UBs am Ausgang).
Ich würde bei ihnen ggf. auf einen Jultec JPS0502-8 bzw. sogar auf einen Jultec JPS0504-8 zurückgreifen !
Vorteile:
a. absolute Trennung der Stockwerke da diese Schalter 2 bzw. sogar 4 Ausgänge haben (mit je 8 Umsetzungen nur je Ausgang)
b. ALLE Umsetzungen können per Unicable EN50494 Steuerbefehl betrieben werden und man benötigt keine speziellen, JESS-tauglichen, Receiver für die UBs von 9-16
c. wir kommen in der Trägerfrequenz der UBs nicht in den sehr hohen Frequenzbereich
d. sparen wir uns den 3-fach Verteiler und somit 6-8db Dämpfung durch diesen (hätten an jedem Ausgang direkt den entsprechenden Stamm zu jedem Stockwerk dran und somit direkt die 93dbµV Ausgangspegel von jedem Ausgang (obwohl das nicht gerade sehr relevant ist da auch mit dem Verteiler die Signalpegel sicher stimmen würden).
e. man könnte (beim JPS0504-8 auf jeden Fall ...) auf den Legacy-Multischalter kaskadiert hinter (oder vor) dem Einkabel-Multischalter direkt verzichten und diese 2 Antennendosen im Büro mit auch per Unicable versorgen (je 1 Kabel reicht dort dann pro Dose, auch dort eine JAD307TRS dann, würde reichen).
Hinweis dazu: diese Schalter verfügen ALLE über die Jultec Legacy/CSS-Kombifunktion das man zumindest dort auch einen Single-Receiver noch im Legacy-Modus erst einmal verwenden könnte importantnotice1

Ich würde NIEMALS so arbeiten das ich einen Einkabel-Multischalter mit einem Ausgang und "vielen" Umsetzungen darauf wähle/verwende !
Nehmen sie gerade ihre PC-Karte und/oder ihren TV-Tuner bzw. andere Geräte ... können die alle nur "Unicable EN50494" oder können die wirklich alle schon "JESS EN50607" was notwendig wäre für die Umsetzungen 9-16 beim JPS0501-16 Schalter ?
Hier kann man recht einfach z.B. einen Jultec JPS0502-8 nehmen (benötigt das Netzteil Jultec JNT19-2000 extra dazu, ist hier nicht dabei wie beim 0501-16TN) ! Der hätte auch 16 Umsetzungen, die aber aufgeteilt in 2x8 Umsetzunge wobei beide Ausgänge nur die UBs 1-8 raus geben würden, hier könnten sie jeden Anschluss nur mit unicable-tauglichen Geräten verwenden (JESS-taugliche Geräte wären also gar nicht notwendig).
Und jetzt das Update von diesem Schalter, der Jultec JPS0502-8+4T ! Der hätte zu den 2 Ausgängen mit je 8 Umsetzungen zusätzlich noch 4 extra Legacy-Ausgänge :1147
Jultec JPS0502-8+4T Unicable-Multischalter (2x8 UBs/IDs/Umsetzungen + 4x Legacy)
Umbau/Erweiterung meiner vorhandenen Sat Anlage
Planung Neuanlage Sat DVB-S2
Unicable 2 LNB im EFH (Einkabellösung)

Huberer hat geschrieben:NT wie anschließen: standby oder permanent? da bin ich mir nicht sicher was besser ist.

Quelle: Vorhandene Sat-Anlage auf Unicable umrüsten
Bild

Huberer hat geschrieben:Brauche ich auch für den übrig gebliebenen Stromeingang eine Abdeckung?

Mit "Abdeckung" meinen sie einen Widerstand ? Nein, das darf da nicht drauf importantnotice
Quelle: Multischalter Schwaiger ersetzen durch Jultec JPS0502-8+4T (ein Beitrag der übrigens auch auf ihr Vorhaben genau passt, also auch mal durchlesen von oben ab und nicht vom direkten Link den ich hier gesetzt habe auf einen Teil davon nur)
techno-com hat geschrieben:
heini99 hat geschrieben:4. Mit welchen Bauteilen sind offene Abgänge zu schließen?

Nicht nur offene "Aus"gänge sind abzuschließen, auch der terrestrische Eingang am Multischalter wenn dieser nicht benötigt/verwendet wird (CATV ist dieser beim Jultec-Schalter beschriftet) muss abgeschlossen werden. Bei ihnen wären das dann 2 F-Endwiderstände DC-entkoppelt die dafür benötigt werden ! Die beiden Strom-Eingänge (optional dort am Schalter) dürfen nicht abgeschlossen werden, das wäre ein fataler Kurzschluss sonst.


Huberer hat geschrieben:12 Stk. weitere Self-Install F-Stecker Cablecon CC F-56 4.9 für 4x Verbindungen zw. Erdungsblock und Multischalter und 1x Unicable-Ausgang vom Multischalter zum Erdungsblock, sowie 1x Erdungsblock zum Verteiler - mit Rest vom Ören-Kabel bzw. Reste vom Kathrein LCD 95 Kabel (ca. 10 m vorhanden)

Achtung ! Das Kathrein Kabel benötigt andere Stecker als diese 4.9er !!!! Da müssen die Cabelcon Self-Install 5.1er Stecker drauf (hatte ich glaube ich schon oben mal geschrieben).

Huberer hat geschrieben:Ich hoffe, ich habe bei diesem Aufbau nicht viel falsch gemacht und wenn doch, bitte nicht
Ich versuche dann trotzdem auf den richtigen Aufbau zu kommen (mit entsprechender Hilfestellung).

Das bekommen wir schon hin :1111

Huberer hat geschrieben:Wenn alles passt, dann wird gleich der Warenkorb von ihrer Homepage geöffnet und die Teile bestellt

NIchts übereilen ... richtig planen und dann am besten mal eine komplette Zeichnung vom Vorhaben anfertigen. Referenz wie so etwas ausschauen sollte finden sie in fast allen verlinktn Beiträgen. Nur wenn alles richtig geplant wird ist später die Anlage auch 100% richtig und funktionsfähig.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Huberer
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Oktober 2017 22:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon Huberer » 27. Oktober 2017 23:37

Schönen guten Abend,

so, schön langsam muss ich mein Projekt beenden, da ich, je länger ich darüber nachdenke, immer wieder Veränderungen vornehme. Mein aktuellster Planungsstand sieht so aus.
Vorerst einmal Danke für ihrer Antwort und Aufklärungen :thx
techno-com hat geschrieben:Hier kann man recht einfach z.B. einen Jultec JPS0502-8 nehmen


Den hatte ich ursprünglich auch im Visier, jedoch dann kurzfristig für den JPS0501-16 entschieden. An dass mit Unicable und JESS habe ich nicht berücksichtigt. Habe mich jetzt doch für den entschieden:
techno-com hat geschrieben:Und jetzt das Update von diesem Schalter, der Jultec JPS0502-8+4T ! Der hätte zu den 2 Ausgängen mit je 8 Umsetzungen zusätzlich noch 4 extra Legacy-Ausgänge


Und zu dem Punkt
techno-com hat geschrieben:Mit "Abdeckung" meinen sie einen Widerstand ? Nein, das darf da nicht drauf importantnotice


Nein, kein Widerstand, sondern einfach eine Abdeckung (Bsp. aus Kunststoff) um das Eindringen von Staub oder Feuchtigkeit zu schützen. Das habe ich gemeint, sorry, habe mich schlecht ausgedrückt.

So, nun zu meinem aktuellsten Planungsaufbau. Ich glaube und hoffe, dass es jetzt so ziemlich passt. Ich hoffe ich erkläre alles so halbwegs vernünftig. Leider habe ich nicht die Zeit mich an den Computer zu setzen und stundenlang eine Zeichnung zu machen, die so professionell aussieht, wie bei vielen anderen. Ich arbeite kaum mit einem "Paint-Programm" und müsste mich daher komplett einarbeiten. Vor allem weil bei Mac OSX kein so richtiges dabei ist, wie bei Windows.

Ok, nun der Aufbau:

LNB: Inverto Black Premium Universal Quattro LNB

Kabel: 20 m Ören HD 103 PE Koaxkabel - UV-beständig / pro Anschluss zw. LNB und Erdungsblock im Dachgeschoss werden ca. 4 m benötigt. An diese Kabeln kommen:

Stecker: 4 Stk. Self-Install F-Stecker Cablecon CC F-56 4.9 W (mit Dichtring) - bei LNB
4 Stk. Self-Install F-Stecker Cablecon CC F-56 4.9 - bei Überspannungsschutz beim Erdungsblock

4 Stk. Sat-Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S (für die 4 Sat-Kabel vom LNB) also so aufgebaut: LNB => Überspannungsschutz => Erdungsblock
1 Stk. Erdungsblock für 9 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik

Der Überspannungsschutz und der Multischalter werden im Dachgeschoss, im Nahbereich des Kabeleingangs vom LNB, montiert.

Mit dem Rest des Ören-Kabels werden die Verbindungen (4. Stk.) zw. Erdungsblock und Multischalter gemacht. Daher
+ 8 Stk. weitere Self-Install F-Stecker Cablecon CC F-56 4.9


Multischalter: Jultec JPS0502-8+4T
Jultec Netzteil JNT19-2000


3x Sat-Kabel - Reste vom Kathrein LCD 95 für Verbindungen zw. 2x Unicable-Ausgang und 1x Legacy-Ausgang zu den F-Anschlüssen des Erdungsblocks
9x Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 5.1 (6x für die 3-Sat-Kabel und 3x für die bereits vorhandenen Sat-Kabel in die Zimmer - zum Austauschen gegen die alten)



4x F-Endwiderstand (DC-Entkoppelt) für 1x CATV und 3x Legacy (also die freien Anschlüsse)



Am Erdungsblock werden die "Ausgänge vom Multischalter" folgendermaßen angeschlossen:

Ausgang Unicable (CSS/Legacy A) vom Multischalter (mittels Kathrein LCD 95, ca. 1m) => Erdungsblock => Sat-Kabel welches ins „Heim-Büro“ im 1. Stock führt (also direkt angeschlossen ohne Verteiler dazwischen)

Ausgang Unicable (CSS/Legacy B) vom Multischalter (mittels Kathrein LCD 95, ca. 1m) => Erdungsblock => Sat-Kabel, welches in den Keller führt wird direkt (!) angeschlossen, also ohne einen Verteiler im Dachgeschoss zwischen zu schließen

Ausgang Legacy-Anschluss (Legacy C) => Erdungsblock => Sat-Kabel, das in das Wohnzimmer im EG führt, direkt angeschlossen

Ich habe die Verteiler am Dachboden weggegeben. Derzeit brauche ich kein neues Kabel im Kinderzimmer (1.Stock) und wenn es in 5-10 Jahren soweit ist, ziehe ich halt kurzerhand ein neues Kabel ein und schließe es an einem Legacy-Anschluss an.

1. Stock (Sat-Kabel - ca. 6m Länge - das vom Unicable A-Anschluss über den Erdungsblock kommt)

1 Stk. JAD307TRS Antennenenddose für Unicable
1 Stk. Spaun AMR U-Set Antennendosen Aufputzrahmen inkl. Abdeckplatte
1 Stk. Verteiler 2-fach Kathrein EBC10 mit Diodenentkopplung - von dort zwei Sat-Kabel an den PC-Sat-Receiver (DVBSky)


Erdgeschoss "Keller"-Kabel, welches vom 2. Unicable-Ausgang (ca. 12 m) über den Erdungsblock kommt. Also dieses Kabel geht Ober-Putz (hinter der Sesselleiste) durch das Wohnzimmer und hinter dem TV in den Keller.
1 Stk. Jultec JAD310TRS Durchschleifdose mit
1 Stk. Spaun AMR U-Set Antennendose Aufputzrahmen inkl. Abdeckplatte und daran =>
1 Stk. Verteiler 2-fach Kathrein EBC10 mit Diodenentkopplung (=> 2x an Sat-Receiver)

dieses Sat-Kabel vom JAD310TRS geht weiter in den Keller (ca. 5 m weiter; somit insgesamt ca. 17 m vom Erdungsblock in den Keller)
1 Stk. JAD307TRS Antennenenddose für Unicable
1 Stk. Spaun AMR U-Set Antennendose Aufputzrahmen inkl. Abdeckplatte
1 Stk. Verteiler 2-fach Kathrein EBC10 mit Diodenentkopplung (als Reserve - dzt. wird noch kein Gerät dort angeschlossen)

Also an diesem zweiten Unicable-Anschluss werden zwei Sat-Dosen angeschlossen: im EG die Durchschleif- und im Keller die Enddose.

3. Kabel, welches vom Legacy-Anschluss (Legacy C) über Erdungsblock ins Erdgeschoss zum WoZi (ca. 12m) kommt
1 Stk. JAD300TRS Stichdose (da schon eine no-name Unterputzdose vorhanden ist, wird sie gegen die JAD300 ausgetauscht) => an den TV

So, ich hoffe ich, habe meinen Aufbau so halbwegs verständlich und nachvollziehbar erklärt und werde ich, wenn absolut gewünscht auch eine händisch angefertigte Skizze nachreichen.
Auch hoffe ich, dass es jetzt alles richtig gemacht habe. Wenn ja, würde ich dann gerne so schnell als möglich bestellen.

Danke im voraus
Sat-Anlage: Unicable Dur-Line UK 124 mit einmal Dur-line D3FV 3fach-Verteiler und 2x Dur-line D2FV 2fach-Verteiler

Sat-Receiver: AX HD51 mit OpenATV 6.1, Openmediavault v4-Server mit DVBSky S952v3 DVB-S2 Dual Twin Tuner Karte, Formuler F3 mit OpenATV 6.1

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon techno-com » 28. Oktober 2017 06:38

Das sieht gut aus und ich denke auch das ich alles gelesen habe in der Auflistung was benötigt wird !

Klasse [emoji106]


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Huberer
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Oktober 2017 22:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon Huberer » 28. Oktober 2017 23:52

Hallo,

danke für die Rückmeldung und habe ich auch heute schon den Warenkorb gefüllt. Leider erhalte ich aber bei der Versand-Option die folgende Fehlermeldung:

Bildschirmfoto 2017-10-28 um 23.48.28.png
Bildschirmfoto Hinweis EU-Auslandversand Sat-Shop Heilbronn


Ist ein Versand nach Österreich nicht möglich?

Vielen Dank im Voraus

Edit: Habe auf der Homepage gesehen, dass ein Versand ins EU-Ausland nicht möglich ist. Hab daher eine deutsche Lieferadresse angegeben und auch schon die Bezahlung online gemacht. Wird ein paar Tage dauern bis es am Konto bei ihnen aufscheint. Vielen Dank für ihre Unterstützung :thx :respekt: :1140
Sat-Anlage: Unicable Dur-Line UK 124 mit einmal Dur-line D3FV 3fach-Verteiler und 2x Dur-line D2FV 2fach-Verteiler

Sat-Receiver: AX HD51 mit OpenATV 6.1, Openmediavault v4-Server mit DVBSky S952v3 DVB-S2 Dual Twin Tuner Karte, Formuler F3 mit OpenATV 6.1

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon techno-com » 30. Oktober 2017 06:33

Huberer hat geschrieben:Hallo,

Guten Morgen :1121

Huberer hat geschrieben:Leider erhalte ich aber bei der Versand-Option die folgende Fehlermeldung:

Bildschirmfoto 2017-10-28 um 23.48.28.png

Ist ein Versand nach Österreich nicht möglich?

Da hatten sie wieder etwas überlesen :1112 Steht der Hinweis dazu extra rot markiert sogar im Shop bei der Versandabwicklung.
Hinweis_EU-Versand-Sat-Shop-Heilbronn.PNG
Hinweis EU-Versand Sat-Shop Heilbronn


Huberer hat geschrieben:Edit: Habe auf der Homepage gesehen, dass ein Versand ins EU-Ausland nicht möglich ist. Hab daher eine deutsche Lieferadresse angegeben und auch schon die Bezahlung online gemacht.

Vielen Dank für ihre Bestellung :thx

Für die Vollständigkeit vom Beitrag hier noch ein Screenshot davon:
Bestellung_User_Huberer.PNG
Bestellung User Huberer


Huberer hat geschrieben:Vielen Dank für ihre Unterstützung

Schau das ich das alles heute schon raus bekomme :1147

Wünsche dannn gutenempfang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor techno-com für den Beitrag:
Huberer (30. Oktober 2017 16:35)
Bewertung: 33%
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Huberer
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Oktober 2017 22:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon Huberer » 31. Oktober 2017 13:16

Hallo,

hätte noch eine Frage zu den Konfigurationen der (momentan) beiden Sat-Empfänger (DVBSky PC-Sat-Karte mit Twin-Eingang und AX HD 51 mit Twin-Eingang - also modularer Aufbau).
Bei meinem alten System hingen alle Empfangsgeräte an einem Unicable (über Verteiler) und wurden sie nach der Reihe der Frequenzen eingestellt. Also IF-Channel 1 mit 1210 MHz war Sat-Eingang Nr. 1 und IF-Channel 2 mit 1420 MHz war Sat-Eingang Nr. 2 beim Sat-Receiver, IF-Channel 3 mit 1680 MHz war Sat-Eingang Nr. 1 und IF-Channel 4 mit 2040 MHz war Sat-Eingang Nr 2 bei der DVBSky-PC-TV-Karte. Genau so wie auch hier beschrieben: Unicable-ZF-Frequenzen + Unicable-ID Einstellungen Receiver

Jetzt, mit dem neuen Multischalter von Jultec habe ich ja, zwei Unicable-Anschlüsse, die auch genützt werden. Also was ich bisher hier so gelesen habe, sind diese zwei Unicable-Anschlüsse zwei voneinander unabhängig und können problemlos, bei IF-Channel 1 mit 1076 MHz begonnen werden. Also der erste Sat-Eingang beim Sat-Receiver und der erste Sat-Eingang bei der PC-TV-Karte (beide an den unterschiedlichen Unicable-Strängen) werden von der niedrigsten bis zur höchsten konfiguriert (8 Userbänder pro Anschluss).
Wenn ich Recht in der Annahme bin, dann sind diese beiden Unicable-Anschlüsse voneinander unabhängig und weiß der Verbraucher beim Anschluss A nicht, dass es einen Verbraucher beim Anschluss B gibt und umgekehrt. Auch wenn beide gleichzeitig eingeschaltet sind.

Liege ich hier richtig oder bin ich da schon wieder auf dem "Holz-Weg"?
Sat-Anlage: Unicable Dur-Line UK 124 mit einmal Dur-line D3FV 3fach-Verteiler und 2x Dur-line D2FV 2fach-Verteiler

Sat-Receiver: AX HD51 mit OpenATV 6.1, Openmediavault v4-Server mit DVBSky S952v3 DVB-S2 Dual Twin Tuner Karte, Formuler F3 mit OpenATV 6.1

Benutzeravatar
Wirus
Foren-As
Beiträge: 117
Registriert: 2. Mai 2017 19:46
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon Wirus » 31. Oktober 2017 17:12

Liege ich hier richtig oder bin ich da schon wieder auf dem "Holz-Weg"?

Prinzipiell richtig, aber ....

Also was ich bisher hier so gelesen habe, sind diese zwei Unicable-Anschlüsse zwei voneinander unabhängig

Korrekt.

und können problemlos, bei IF-Channel 1 mit 1076 MHz begonnen werden.

Hier liegst Du falsch.Die Frequenzen sind 1375/1425/1475/1525/1575/1625/1675/1725 - siehe auch den Aufdruck auf dem Jultec.

Gruß
Werner

Huberer
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Oktober 2017 22:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon Huberer » 1. November 2017 08:37

Guten Morgen,

vielen Dank für die Info. Die Frequenzen habe ich von dem oben verlinkten Beitrag genommen und steht dort eh, dass es bezüglich anderer Jultec-Multischalter andere Frequenzen gibt.
Ich habe meinen noch nicht erhalten, deswegen habe ich die oben genannten MHz symbolisch bzw. als Beispiel genommen.
Jetzt weiß ich, wie ich die Empfangsgeräte einrichten muss.

Danke nochmals
Sat-Anlage: Unicable Dur-Line UK 124 mit einmal Dur-line D3FV 3fach-Verteiler und 2x Dur-line D2FV 2fach-Verteiler

Sat-Receiver: AX HD51 mit OpenATV 6.1, Openmediavault v4-Server mit DVBSky S952v3 DVB-S2 Dual Twin Tuner Karte, Formuler F3 mit OpenATV 6.1

Huberer
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Oktober 2017 22:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon Huberer » 10. November 2017 19:54

Schönen guten Abend,

als erstes möchte ich mich recht Herzich für die rasche Zusendung der bestellten Produkte bedanken. Leider bin ich nicht gleich dazu gekommen alles zu installieren. Habe am letzten Samstag (4.11.) angefangen die ersten Dinge zu installieren, jedoch lief es nicht so wie geplant. Vor allem die Ören-Sat-Kabel waren ein bisschen störrisch, da ich keine Heißluftpistole hatte. Nachdem ich diese organisiert habe ging ich nochmals ans Werk und habe die entsprechenden Verbindungen hergestellt und natürlich zuvor habe ich sämtliche von mir angefertigte Sat-Kabel auf etwaige Kurzschlüsse überprüft. Dazu habe ich mein altes Quad-LNB an der Schüssel montiert, ein ca. 10 m Sat-Kabel (Rest vom Katherin LCD 95) mit einem Verbindungsstück und daran die angefertigten Sat-Kabel und diese an den Receiver (AX HD51) angeschlossen. Danach habe einfach geschaut ob Empfang war oder nicht. Alle Kabel liefen einwandfrei.

Danach ging es an die Installation. Quattro-LNB auf die Sat-Schüssel, 4x Ören-Kabel auf den Dachboden zu den Überspannungsschutz (diese sind auf dem Erdungsblock), von dort ca. 25-35cm lange Kabel zum Multischalter (dabei auf die entsprechenden Anschlüsse geachtet - V/L an VL, V/H an VH usw.), vom MS ca. 35-40cm lange Kabel (3 Stk.) zum Erdungsblock und von dort die Sat-Kabel weiter ins Haus. Angeschlossen wurden 2x Unicable (A und B-Ausgänge vom MS) und 1x Legacy (C-Ausgang vom MS). An alle anderen Ausgänge wurden die F-Widerstände angeschlossen und auch an den CATV-Eingang. Das Netzteil (A-Ausgang) wurde mit dem Standby-Anschluss vom MS verbunden. Der B-Ausgang vom Netzteil und der "permanent Stromanschluss" vom NT blieben frei.

Am 1. Unicable (1. Stock) wurde die Jultec Antennenenddose (JAD307TRS) angeschlossen. Im Wohnzimmer beim 2. Unicable die Durchgangsdose (310TRS) und im Keller die Antennenenddose (307TRS) angeschlossen (alles beim 2. Sat-Kabel vom 2. Unicable-Anschluss). Die Antennendose für Direktanschluss (300TRS) wurde am 3. Sat-Kabel (Legacy-Ausgang) im Wohnzimmer angeschlossen.

Als erstes wurde nur einmal mein Sat-Receiver Formuler F3 (Single-Tuner) mit OpenATV an den Legacy-Anschluss (als direkt verbunden eingestellt) angeschlossen und eine Sendersuche vorgenommen. Der Receiver hat nur 1057 Sender (alle TV-Sender ink. Radioprogramme) gefunden. Etwas überrascht von so wenig gefundenen Programme habe ich meine AX HD51 (auch mit aktuellstem OpenATV-Image) angeschlossen und auch (konfiguriert als Direkt-Anschluss) nur 1046 Programme (TV und Radio) gefunden (es waren z.B. ORF1HD, ORF2HD, ServusTV HD Ö., eigentlich die meisten Österreicher nicht dabei). Anscheinend ist hier der Treiber der den Unterschied ausmacht.
Die anderen Sat-Dosen (1. Stock und Keller bzw. Unicable im WoZi) blieben leer, also dort nichts angeschlossen.

Habe darauf den AX HD51 Sat-Receiver mit dem EBC10-Verteiler (an die beiden Sat-Eingänge) mit der 310TRS (Durchgangsdose) im WoZi verbunden. Die Einstellungen vorgenommen

Einstellung 1. Sat-Eingang.jpg
Einstellung 2. Sat-Eingang.jpg


und die Sendersuche gemacht und der Receiver hat 7 (sieben!!!) Sender (gleich zu Beginn) gefunden. Habe mich dann noch mit den Kanaleinstellungen (anstatt SCR1 und SCR2 habe ich SCR7 und SCR8 genommen) gespielt und da wurden überhaupt keine Sender gefunden. Alles blieb schwarz.

Danach habe ich noch testweise den Formuler F3-Sat-Receiver an diese 310TRS Durchgangsdose angeschlossen und wollte ich einen Vergleich haben. Gleich nachdem die Box hochgefahren war, hatte ich ein Bild. Bei der Box war noch die "Direkt-Verbindung" eingestellt. Hab dann nachgelesen, dass die "Unicable"-Ausgänge des Multischalters auch als Legacy-Anschlüsse verwendet werden können. Daraufhin habe ich mit dieser bereits vorhandenen "Direkt-Verbindung"-Einstellung eine Sendersuche gemacht und siehe da, es wurden 1438 Sender gefunden.
Als Test habe ich die AX HD51 an die 310TRS angeschlossen (nur den 1. Sat-Anschluss mit der Dose verbunden - ohne EBC10) und bei den Tuner-Einstellungen den ersten Anschluss auf direkt und den zweiten Anschluss deaktiviert. Und siehe da, der Receiver findet auch 1419 Sender (mit den gleichen Einstellungen wie bei der Formuler).

Was mir beim Testen des "richtigen" Legacy-Anschlusses (Ausgang C beim MS) aufgefallen ist, dass mitten im Zappen kein Sender mehr gefunden wurde und die Sat-Signal-Anzeige bei 0% stand. Erst mit einem Reboot des Receivers konnte das Problem behoben werden. Aber auch nur bis zum nächsten Durch-Zappen.
Beim (Unicable)-Legacy-Anschluss gab es kein Problem mit dem Zappen.

Zuerst dachte ich, dass vielleicht der Empfang nicht so gut ist und habe ich heute die Schüssel "nachjustiert" und konnte bei der Sat-Anzeige vom AX HD51-Receiver (ja ich weiß, dass das nicht professionell ist aber ich habe kein richtiges) noch ein paar Prozente "heraus kitzeln".
Trotz dieser "Verbesserung" wurden am "richtigen" Legacy-Anschluss auf einmal nur etwas mehr als 800 Sender gefunden (auf einmal um 200 weniger als am Vortag).
Bei dem "Unicable-Legacy-Anschluss" wurden über die AX HD51 wieder 1419 Sender (also gleich wie am Vortag) gefunden. Da gab es keine Veränderung.

Auch habe ich testweise die LNB-Sat-Kabel direkt an den MS angeschlossen und auch die Sat-Kabel, die in die Wohnräumlichkeiten führen, direkt am MS angeschlossen um etwaige Empfangsverluste zu minimieren. Das Ergebnis blieb gleich.

Also nochmals zusammenfassend: kein Sender gefunden am Unicable-Anschluss. Am "richtigen" Legacy-Anschluss (Ausgang C vom MS) werden nur ca. 1000 Sender mit Empfangsabstürze beim Zappen gefunden und beim Unicable-Anschluss, als Legacy konfiguriert (über Receiver) werden eigentlich alle Sender gefunden und beim Zappen gibt es keine Probleme.

Um ehrlich zu sein, gehen mir die Ideen aus, was ich da noch machen könnte, damit alles einwandfrei läuft.

Vielen Dank im Voraus
Sat-Anlage: Unicable Dur-Line UK 124 mit einmal Dur-line D3FV 3fach-Verteiler und 2x Dur-line D2FV 2fach-Verteiler

Sat-Receiver: AX HD51 mit OpenATV 6.1, Openmediavault v4-Server mit DVBSky S952v3 DVB-S2 Dual Twin Tuner Karte, Formuler F3 mit OpenATV 6.1

Huberer
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Oktober 2017 22:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon Huberer » 12. November 2017 20:11

Schönen guten Abend,

gleich eines vorweg: 95% der Computerfehler sitzen davor.... das soll heißen, dass auch hier das Problem nicht in der Hardware selbst, sondern am "Installateur" (das war natürlich ich) lag. Das Problem konnte gelöst werden. Was war der Fehler?
Ich habe einfach die beiden Sat-Kabeln die vom Dachboden ins Wohnzimmer (und eines von dort weiter in den Keller) gehen, verwechselt. Genau in der Mitte (1. Stock) wechseln die beiden Sat-Kabeln die Kabelkanäle und an das habe ich nicht mehr gedacht. Somit habe ich natürlich diese falsch angeschlossen und deswegen ging es auch nicht richtig.
Darauf gekommen bin ich heute, als ich den ersten Unicable-Anschluss, der ins Büro führt, getestet habe (die anderen habe ich vom MS entfernt) und siehe da, dieser lief einwandfrei. Danach habe ich die anderen Sat-Kabeln auf einen Defekt überprüft und dabei ist mir dann dieser Kabelkanalwechsel aufgefallen. Die entsprechenden Kabel beim MS einfach umgetauscht, ebenso die Sat-Dosen und voila..... Bild war da (mit den oben geposteten Einstellungen).

Nun läuft alles einwandfrei (nach einem ersten kurzem Test) :1147

Danke nochmals für ihre Unterstützung und Beratung :respekt:

Da ich so einige Stunden mit der Fehlersuche "verschissen" habe, freue ich mich schon auf das Bier, dass ich mir im Anschluss von diesem Beitrag genehmigen werde :1114

Somit kann dieser Beitrag auch geschlossen werden :closed
Sat-Anlage: Unicable Dur-Line UK 124 mit einmal Dur-line D3FV 3fach-Verteiler und 2x Dur-line D2FV 2fach-Verteiler

Sat-Receiver: AX HD51 mit OpenATV 6.1, Openmediavault v4-Server mit DVBSky S952v3 DVB-S2 Dual Twin Tuner Karte, Formuler F3 mit OpenATV 6.1

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable-Anlage Dur-Line UK 124 Aufbau verbessern

Ungelesener Beitragvon techno-com » 13. November 2017 10:29

Glückwunsch :1111

Wünsche dann weiterhin gutenempfang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor techno-com für den Beitrag:
Huberer (13. November 2017 12:34)
Bewertung: 33%
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“