Neubau EFH - Bitte um Hilfe

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
Apurumenti
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18. September 2018 21:05

Neubau EFH - Bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon Apurumenti » 18. September 2018 21:42

Guten Abend zusammen,

ich baue derzeit ein EFH und benötige bitte eine kurze Kaufberatung. Ahnung habe ich von vielen Dingen, Sat-Anlagen gehören leider nicht dazu. Auch hat der Versuch mich hier im Forum über bereits bestehende Diskussionen zu informieren leider nicht weiter gebracht, vielmehr maximal verunsichert evtl. etwas falsches zu kaufen.

Ich versuche Ihnen kurz meine Rahmenbedingungen zu skizzieren und hoffe von Ihnen eine Art Einkaufsliste zu erhalten. Ich kann mich derzeit leider nicht so tief in das Thema hineinknien, sodass ich letztendlich zwar eine solide Anlage möchte, aber keine Hgh-End-Profi-Variante. Sollte ich diesbezüglich eine falsche Vorstellung von diesem Forum haben bitte ich Sie um einen Hinweis. Ich hoffe Ihnen geht das einfach von der Hand.... Danke!

- Neubau EFH in Mittelhessen
- Standard Sat für deutsches Fernsehen
- 7 Anschlussdosen (einfach, Kabel bereits durch GU verlegt, leider keine Doppeldosen eingeplant)
- alle Kabel enden auf dem Dachboden
- laut Elektriker ist dort auch eine Erdungsleitung vorhanden (Querschnitt mir noch nicht bekannt)
- ein Sat-Ziegel ist vorhanden


Wo liegen die Unterschiede zwischen den im Shop vorhandenen Komplettanlagen (8TN) und was benötige ich noch dazu?
Bitte entschuldigen Sie nochmals den Versuch hierüber mit wenig Einsatz infos abzugreifen, es sind derzeit nur soooooo viele Themen zu klären und ich möchte Themen abhaken können :1132

viele Grüße,
Apurumenti



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18766
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau EFH - Bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. September 2018 12:33

Apurumenti hat geschrieben:Guten Abend zusammen,

Hallo und noch einmal herlich-willkommen

Apurumenti hat geschrieben:Auch hat der Versuch mich hier im Forum über bereits bestehende Diskussionen zu informieren leider nicht weiter gebracht, vielmehr maximal verunsichert evtl. etwas falsches zu kaufen.

So in der Art lese ich das akt. bei 90% der neuen Beiträge ("habe viel gelesen, aber ..."), kann aber nicht viel damit anfangen weil ich einfach nicht darauf eingehen kann wenn sie mir nicht ganz genau sagen was sie gelesen haben und was an diesen Beiträgen für sie unverständlich war :1122

Apurumenti hat geschrieben:- Neubau EFH in Mittelhessen

Gerade bei einem Neubau würde ich jetzt richtig planen, den sonst ist die Anlage die sie neu einbauen gleich nicht so ausgestattet/geplant das sie auch für lange Zeit das macht was möglich ist ... und gerade beim Blitzschutz ist es so das man denen die es machen möchten auf die Finger schaut, den es ist so das nicht jeder dafür überhaupt eine Zulassung hat der das machen wird => erklärt unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich im ersten Absatz.
Es ist leider so das viele etwas in diesem Bereich versuchen, aber leider absolut keine Ahnung davon haben das man das besser kontrolliert bevor man dann mit einer nicht DIN-konformen Montage da steht. Lassen sich sich mal die Zulassungen vorlegen die eine Berechtigung aufweist für solche Erdungs-Aufbauen ....
Quelle für unwissende und sehr gefährliche Aussagen:
Jultec Unicable oder Kopfelement (Schwaiger o.ä.) (der wohl zusammenfassenste Bericht dazu)
coke hat geschrieben:Das befürchte ich auch. Ich habe gerade einmal mehrere Fachfirmen in der Umgebung angerufen und gefragt.

Ergebnis:
Der erste (Sat-Anlagen-Bauer) meinte nur: "90% der Schüsseln sind nicht geerdet. Das wird völlig überbewertet und nur von Elektrikern gemacht, wenn die die Schüssel beim Hausbau direkt mitinstallieren und die Erde gerade zur Hand haben. Bei Nachrüstungen wird das nicht gemacht und ist auch nicht erforderlich."
Nummer zwei (Elektriker): "Wenn ich ehrlich bin: Meine eigene Schüssel ist nicht geerdet. Wenn würde ich das aber über einen Erdspieß machen. Da reicht ja auch eine Litze mit 4mm²."
Nummer drei (Elektriker, der so etwas nach eigener Aussage regelmäßig macht): "Erdung und Potentialausgleich über einen Erdspieß sind zulässig. Bauen wir auch immer so. Ist nach Norm möglich und hat den Vorteil, dass Sie das Kabel ja gar nicht durch das Haus führen und damit den Blitz gar nicht ins Haus hereinholen."

Aber mehr auch in vielen weiteren Beiträgen, z.B. unter:
Neue Satanlage
Satanlage EFH-Neubau konkrete Fragen zur Materialliste
Neue Sat-Anlage in Kernsanierung
Bauträger verweigert Sat-Erdung mit Verweis auf VDE 0855-1 und Risikoberechnung
Erdung + Potentialausgleich die X-te
Satanlage Umbau Beratung Komponenten

Apurumenti hat geschrieben:- laut Elektriker ist dort auch eine Erdungsleitung vorhanden (Querschnitt mir noch nicht bekannt)

Dazu schon vorab alles verlinkt ...
Soll:
1. Kabel sollte ein "NYY-J 1x16mm² RE" sein ... Massiver Innenleiter und keine Einzellitzen Kabel (z.B. 6x2.5mm²).
2. Kabels sollte außen am Haus runter laufen, Einhaltung vom "Mindestabstand" zu anderen Kabeln/Regenrinnen etc. muss eingehalten sein
Dazu vieles in den hier im Beitrag verlinkten Beiträgen ....

Apurumenti hat geschrieben:- 7 Anschlussdosen (einfach, Kabel bereits durch GU verlegt, leider keine Doppeldosen eingeplant)

Eine Twin-Versorgung (die ist schlecht formuliert und läßt auch zu das im Wohnzimmer 2 Dosen an verschiedenen Plätzen gesetzt werden könnten, aber nicht einmal das wird bei ihnen wohl gemacht ?) gehört laut DIN18015 zur Mindestausstattung (=> DIN 18015-2:2010-11: neue Anforderungen Mindestausstattung ) und ist damit eine Vorschrift die einzuhalten ist wenn ihnen eine DIN-konforme Errichtung zugesagt wurde.
Quelle: „Neues“ SAT Projekt (dort im Beitrag auch erklärt, aber auch der Rest vom Beitrag passt)

Apurumenti hat geschrieben:- alle Kabel enden auf dem Dachboden

Da fragt man sich immer mehr warum es einen "Technikraum" im Haus gibt .... ich dachte da sollte man immer die komplette Technik rein bauen ? Und dazu gehört Sicherungskasten, Netzwerk, Telefon, Videoüberwachung, Alarmanlage, Heizungssteuerung und auch die Satanlage (bzw. Kabel-TV Verteilung).
Das vermischt sich immer mehr, hatte ich gerade in vielen parallel laufenden Beiträgen auch erklärt. Z.B. unter Sat-Anlage in Haus von 1907 komplett erneuern

Apurumenti hat geschrieben:- ein Sat-Ziegel ist vorhanden

Dazu vieles in den hier im Beitrag verlinkten Beiträgen .... parallel gerade läuft dazu ein erklärenden Beitrag auch unter Neubau mit Unicable in Sternverkabelung wo das Inhalt ist.

Apurumenti hat geschrieben:Wo liegen die Unterschiede zwischen den im Shop vorhandenen Komplettanlagen (8TN) und was benötige ich noch dazu?

Wir haben im Shop genau 2 Komplettanlage für den 1-Satelliten Empfang, und der Unterschied bei diesen beiden ist einfach die Antenne die dabei ist.
Einmal eine Dur-Line 75cm Antenne und einmal eine Gibertini 85cm Antenne.
Aber so eine Anlage ist nicht mehr sehr zeitgemäß .... erklärt werden viele Möglichkeiten für den Aufbau einer Satanlage in den verlinkten Beiträgen.

Apurumenti hat geschrieben:Ich kann mich derzeit leider nicht so tief in das Thema hineinknien, sodass ich letztendlich zwar eine solide Anlage möchte, aber keine Hgh-End-Profi-Variante. Sollte ich diesbezüglich eine falsche Vorstellung von diesem Forum haben bitte ich Sie um einen Hinweis. Ich hoffe Ihnen geht das einfach von der Hand.... Danke!
Apurumenti hat geschrieben:Bitte entschuldigen Sie nochmals den Versuch hierüber mit wenig Einsatz infos abzugreifen, es sind derzeit nur soooooo viele Themen zu klären und ich möchte Themen abhaken können

Da würde ich mir aber Zeit nehmen, den sie sehen wie komplex das alles ist ...... nur wenn man sich mit dem beschäftigt was man plant und dann auch nutzen möchte ("richtig" geplant) ist man am Ende auf der sicheren Seite und ärgert sich nicht das man sich damals nicht gleich die Zeit dafür genommen hat.... vieles ist später gar nicht mehr möglich zu machen, daher jetzt richtig ran an die Sache.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Apurumenti
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18. September 2018 21:05

Re: Neubau EFH - Bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon Apurumenti » 19. September 2018 22:43

Hallo techno-com,

vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Vieles der jetzt falsch ausgeführten Leistungen (Leitungen auf den Dachboden statt Keller, keine Twin-Sat-Dosen etc.) habe ich wohl selbst zu verantworten bzw. sind das Resultat aus den Beratungsgesprächen mit Nicht-Fachleuten. Das Thema der Erdung / PA werde ich asap mit dem Elektriker klären, ebenso mal vorsichtig die Blitzschutz-Befähigung abklopfen.

Leider bin ich jetzt wieder genau an diesem Punkt, an dem ich bereits viele Male zuvor stand. Ich habe viele Links, mit für mich zutreffenden (Teil)-Aspekten, welche jeweils wieder zusätzliche Verlinkungen beinhalten oder sich inhaltlich im Laufe des Chats ändern. D.h. ich blicke nach kürzester Zeit aufgrund der Info-Überflutung nicht mehr durch, verstehe teilweise nicht über was überhaupt gesprochen wird und bin im Hinblick auf eine mögliche Einkaufsliste total überfordert.

Ich kenne das Thema Sat bisher nur aus meinem Freundeskreis - Schüssel aufs Dach Kabel und Receiver dran - fertig. Meine Idee war diesbezüglich - gute Schüssel + LNB + Multischalter kaufen und ein Mindestmaß an Anschluss und Vorlegegrundsätzen einhalten (mit dem Ziel eines störungsfreien Betriebs) ...

Gibt es denn nicht eine"quick & dirty" Lösung mit guten Produkten welche einfach funktioniert auch wenn es ggf. nicht dem theoretischen Idealaufbau entspricht?

Ich mache jetzt (in den nächsten Abenden) einfach mal eine Einkaufsliste nach meinem Bauchgefühl und würde mich freuen wenn Sie oder die Gemeinschaft mal drüber schaut (und dabei mind. ein geschultes Fach-Auge zudrückt) :-)

Danke und beste Grüße,
Apurumenti

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18766
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau EFH - Bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon techno-com » 20. September 2018 11:10

Apurumenti hat geschrieben:Hallo techno-com,

Hallo zurück :1119

Apurumenti hat geschrieben:Leider bin ich jetzt wieder genau an diesem Punkt, an dem ich bereits viele Male zuvor stand. Ich habe viele Links, mit für mich zutreffenden (Teil)-Aspekten, welche jeweils wieder zusätzliche Verlinkungen beinhalten oder sich inhaltlich im Laufe des Chats ändern. D.h. ich blicke nach kürzester Zeit aufgrund der Info-Überflutung nicht mehr durch, verstehe teilweise nicht über was überhaupt gesprochen wird und bin im Hinblick auf eine mögliche Einkaufsliste total überfordert.

Und da sind wir jetzt wieder bei meinem Einführungs-Satz:
techno-com hat geschrieben:So in der Art lese ich das akt. bei 90% der neuen Beiträge ("habe viel gelesen, aber ..."), kann aber nicht viel damit anfangen weil ich einfach nicht darauf eingehen kann wenn sie mir nicht ganz genau sagen was sie gelesen haben und was an diesen Beiträgen für sie unverständlich war :1122

Ich kann ihnen nicht erklären was sie ggf. nicht verstehen wenn sie dazu nichts schreiben .....

Apurumenti hat geschrieben:vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Vieles der jetzt falsch ausgeführten Leistungen (Leitungen auf den Dachboden statt Keller, keine Twin-Sat-Dosen etc.) habe ich wohl selbst zu verantworten bzw. sind das Resultat aus den Beratungsgesprächen mit Nicht-Fachleuten.

Planung beginnt vor dem Anfang der Umsetzung, und das war wohl hier zu spät mit der Planung das sie jetzt da stehen wo es nicht gerade 100%ig richtig/gut angefangen wurde.

Apurumenti hat geschrieben:Gibt es denn nicht eine"quick & dirty" Lösung mit guten Produkten welche einfach funktioniert auch wenn es ggf. nicht dem theoretischen Idealaufbau entspricht?

Nein, das ist alles eine Planung die individuell gemacht werden muss wenn man das alles richtig und gut haben möchte.

Apurumenti hat geschrieben:Ich mache jetzt (in den nächsten Abenden) einfach mal eine Einkaufsliste nach meinem Bauchgefühl und würde mich freuen wenn Sie oder die Gemeinschaft mal drüber schaut (und dabei mind. ein geschultes Fach-Auge zudrückt)

Das wäre mal ein "Ansatz", ggf. kann ich dann schon erkennen was sie planen bzw. überhaupt verstanden/nicht verstanden haben.
Viel wichtiger als aber nur eine starre "Liste" mit Komponenten wäre eine Zeichnung mit ALLEM was dazu gehört, Beispiele dazu finden sie ja genug in den verlinkten Beiträgen die sie aber noch einmal wirklich durchlesen sollten (vor allem die bei denen es um die Anlagen-Planung geht).
Die Zeit muss man sich einfach nehmen .....

Apurumenti hat geschrieben:Ich kenne das Thema Sat bisher nur aus meinem Freundeskreis - Schüssel aufs Dach Kabel und Receiver dran - fertig. Meine Idee war diesbezüglich - gute Schüssel + LNB + Multischalter kaufen und ein Mindestmaß an Anschluss und Vorlegegrundsätzen einhalten (mit dem Ziel eines störungsfreien Betriebs) ...

Solche "Planungen" sind zu 99% unvollständig, fehlende Erdung / fehlender Potentialausgleich bzw. so etwas gar nicht gemacht ?
Single-Versorgung zu den Receivern, da kommt über kurz oder lang immer das Problem das die Frage kommt "wie kann ich jetzt meine neuen Twin-Receiver eigentlich mit dem was ich habe richtig versorgen ... ?".
Man kann da nicht "einfach" machen das was funktioniert, da gehört viel mehr dazu und vieles davon sind Vorschriften ... auch wenn man diese nicht kennt ist das kein Grund sie nicht einzuhalten und wenn was passiert ist es dann zu spät (alter Spruch schon von den Römern: "Ignorantia legis non excusat").
Ignorantia legis non excusat. Ignorantia legis non excusat, manchmal auch Ignorantia iuris non excusat oder Ignorantia iuris neminem excusat ist ein Rechtsgrundsatz aus dem römischen Recht, der im deutschen Sprachraum als Volksweisheit „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“ bekannt ist.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Apurumenti
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18. September 2018 21:05

Re: Neubau EFH - Bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon Apurumenti » 9. Januar 2019 22:17

Hallo und guten Abend,

vorab bitte ich um Entschuldigung dass ich nicht mich nicht mehr gemeldet habe ... der Hausbau ist ein spannendes und leider sehr vielschichtiges Projekt! Ich würde gerne diesen Beitrag nochmal "aufwärmen" und Ihnen meinen Status Quo zeigen bevor ich eine Bestellung auslöse. Für eine kurze Rückmeldung danke ich Ihnen im Voraus!

Vorhanden sind:
- Verkabelung für 8 Teilnehmer mit ZA-TEC Sat 300 Koaxialkabel und Dosen (Typ unbekannt) auf dem Dachboden
- Erdungskabel NYM-J 1x16 - (mehrere Drähte) auf dem Dachboden / im Haus verlegt zur Haupterdungsschiene im Keller
- Sat Ziegel mit Gummi-Hülse für unterschiedliche Mast-Durchmesser
- freies Sichtfeld auf dem Dach nach Süden / Westen

Geplant ist (gemäß Warenkorb im Anhang) eine 12 Teilnehmer- Anlage zwecks Reserve, auf dem Dachboden. Erdung mit dem vorhandenen Kabel auch wenn es nicht optimal ist.

Ansonsten hoffe ich alle Bauteile so berücksichtigt zu haben, dass ich aus den Gegebenheiten das Beste machen kann.

Kann ich die Anlage mit den Bauteilen so aufbauen oder habe ich noch etwas vergessen?

Nochmals vielen Dank im Voraus!
Beste Grüße,
Apurumenti

www.satshop-heilbronn.de-Warenkorb-Export20190109.txt
(1.53 KiB) 18-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18766
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau EFH - Bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon techno-com » 10. Januar 2019 07:46

Moderation: angehängte .txt Datein umgewandelt in direkte Anzeige

Vorher:
Screenshot_Warenkorb-Export_User_ Apurumenti.PNG
Screenshot_Warenkorb-Export_User_ Apurumenti

Jetzt:
Warenkorb-Export_User_ Apurumenti.PNG
Warenkorb-Export_User_ Apurumenti


Jetzt sieht man was direkt im Beitrag ohne unnötige Umwege und Importe in den Shop-Warenkorb
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18766
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau EFH - Bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon techno-com » 10. Januar 2019 08:10

Apurumenti hat geschrieben:Hallo und guten Abend,

Hallo zurück :1119

Apurumenti hat geschrieben:Kann ich die Anlage mit den Bauteilen so aufbauen oder habe ich noch etwas vergessen?

Da passt alles, außer 2 Kleinnigkeiten und einer wichtigen Sache:
1. falsch Patchkabel ... das sind die 1.5m China-Kabel die für solche Installationen nicht verwendet werden sollten (vor allem da auch 1.5m viel viel zu lang ist). Richtig sind die Kabel in 30/40/50cm
2. falsche Cabelcon Self-Install Stecker ... folgend habe ich die Daten zu ihrem Voodoo-Kabel verlinkt und daraus geht hervor das ihr Kabel einen "minderwertigen" Standard für Verlegekabel im Haus mit nur 4.6mm Dielektrium hat ... daher passen hier wohl eher die Cabelcon Self-Install Stecker vom Typ "4.9" hinten (die "gelben")
3. fehlt die Lochblechplatte um das alles fertig zu montieren .... Lochblechplatte 40x40cm sollte reichen

Apurumenti hat geschrieben:Vorhanden sind:
- Verkabelung für 8 Teilnehmer mit ZA-TEC Sat 300 Koaxialkabel und Dosen (Typ unbekannt) auf dem Dachboden

Wer kommt auf solche Ideen diese Kabel zu verwenden ? Warum nicht einfach ein 0815-Kabel von Wisi, Kathrein, Dur-Line etc. etc., warum immer diese Exoten ?
Aber das kommt dann dabei raus wenn man solche super-spezial-Kabel verwendet ohne Ahnung zu haben mal wieder ... die gehören gesteinigt, sollen doch einfach beim Standard bleiben und nicht immer denken sie machen den Leuten mit so etwas einen Gefallen:
DF-Forum => ZA-TEC SAT 3000: Außerwöhnliches Koaxkabel mit Alu-Geflecht!
Hifi-Forum => ZA-TEC SAT 3000: Außerwöhnliches Koaxkabel mit Alu-Geflecht!

ZA-TEC SAT 3000 CPR
Kabelaufbau
Innenleiter: 1,0 mm CU blank
Isolierung: 4,6 mm Cell Polyethylene phys.
Außenleiter:
Folie: Aluminium-einseitigbeschichtete Kunststoff-Verbundfolie
Geflecht: Aluminium
Folie: Aluminium-zweiseitigbeschichtete Kunststoff-Verbundfolie

Katastrophe das zu lesen ...
1.0mm Innenleiter, da gibt es heute für gleiches Geld 1.13mm (13% mehr)
Isolierung (nennt sich übrigens "Dielektrikum"): 4.6mm .... Standard sollte hier über 5mm sein, spricht ja so auch nicht gerade für "viel" im Innenbereich vom Kabel wenn das so dünn innen nur verarbeitet werden konnte ...
Zum Geflecht sagen die Links oben alles aus ....

Besonderheiten
Klasse A plus
Digitaltauglich, dreifach abgeschirmt, Folie verklebt, mit Metermarkierung

Kein Wunder das man dann solche Standard-Sachen nur als "Besonderheit" angeben kann .... wahrscheinlich wurde das typisch in Fachsprache heißende "Class A+" noch extra in deutsch geschrieben das man es ggf. überlesen kann weil man selbst nicht dran glaubt ? Übrigens sind wird da heute schon bei "Class A++" bzw. sogar bei "Class A+++".
Fehlt jetzt nur noch die BZT-Zulassung, dann wäre das voll erfüllt was man davon akt. nur denkt .....

Apurumenti hat geschrieben:- Erdungskabel NYM-J 1x16 - (mehrere Drähte) auf dem Dachboden /

Dann ist das auch keni NYM-J1x16, den das wäre dann 1x16 und nicht 7x2.5 wie es jetzt wohl ist ... aber immer noch besser als ganz fein .... verstehe nicht warum man da nicht super einfach das 100% richtige Kabel verwendet, also eines mit 1x16 (massiv). Unverständlich ....
Was ich damit meine => gerade frisch aus der Presse in einem Beitag vom DF parallel ...
https://forum.digitalfernsehen.de/threads/sat-sanierung-bestehende-aufr%C3%BCsten-oder-neu-hardware-welche-bitte-um-hilfe.401400/page-2#post-8478551
Dort schreibt der absolute Blitzschutz-Profi (ürigens mit notwendiger Qualifikation !!):

Code: Alles auswählen

Das ist ein mehrdrähtiger Kupferleiter mit 7 Einzeladern á 1,7 mm = 16 mm² Querschnitt, der - vorbehaltlich dafür ausgelegter Klemmen - auch äußerst seltene Monsterblitze mit 200 kA überstehen würde.

Nach Norm müssen Leiter und Verbinder (bei Anschluss an die Haupterdungsschiene auch die) für 100 kA blitzstromtragfähig sein. Banderdungsschellen dieser Bauart sind bestenfalls nach Klasse N mit 50 kA zertifiziert.

Der Erdungsleiter ist vermutlich als Blitzautobahn ohne Trennungsabstand durchs Haus geführt, was gefährlich aber wider Physik und Verbunft nach gültiger Norm nicht verboten ist. Mit einem Bild der Haupterdungsschiene ohne Abdeckung kann beurteilt werden ob deren Klemmen für den Erdungsleiter normkonform Klasse H erfüllt, was nur äußerst selten auch der Fall ist.

Dass Ketten nur so stark wie das schwächste Glied sind weiß jeder. Im Antennenbau wird diese Binsenweisheit regelmäßig von Heimwerkern und Profis verdrängt.


Apurumenti hat geschrieben:.. im Haus verlegt zur Haupterdungsschiene im Keller

Durch das Haus verlegt ... klasse Planung vom wohl doch nicht so qualifizierten Blitschutz-Fachmann ! Das legt man außen am Haus runter, man möchte sich ja den Blitz weit weg halten falls er mal einschlägt.
Wer nimmt diese Blitschutz-Anlage ab ? Wer unterschreibt dafür ? Würde auf jeden Fall von diesem mir belegen lassen das er dafür die Qualifikation hat .....
Genau wie der Beleg für den Rind-/Fundament-Erder unterschreibt da meist einer der gar nichts gesehen hat von dem was da verbaut wurde. leider ! Den der sollte normal auch diese Installation durchführen, mit Wissen was er macht, bevor er so etwas meist "blind" unterschreibt.
Aber da bleibt ja erstmal zu hoffen das man überhaupt ein Prüfprotokoll für diese Arbeiten wie vorgeschrieben erhalten hat, 95% der Leute die ich dazu befragt haben so etwas nie gesehen ....

Apurumenti hat geschrieben:Nochmals vielen Dank im Voraus!

:1147
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Apurumenti
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18. September 2018 21:05

Re: Neubau EFH - Bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon Apurumenti » 10. Januar 2019 20:48

Guten Abend,

danke für Ihre schnelle Rückmeldung. Ich habe den Warenkorb entsprechend angepasst und werde die Bestellung so abschicken.

Es ist natürlich nicht sehr erfreulich zu hören dass schlechte Kabel gebaut wurden. Wirkt sich dass bereits jetzt auf die Empfangsqualität aus oder besteht gemäß den beiden verlinkten Themen nur eine erhöhte Korrosionsgefahr? Kann / sollte ich die Kabel irgendwie durchmessen oder kann ich es letztendlich über die Signalstärke am Receiver prüfen?

Das Erdungskabel ist gemäß Aufschrift ein NYM-J 1x16 RM - hat aber einzelne Drähte (nicht feindrahtig). Ich muss jetzt damit leben, werde aber Ihre Ratschläge befolgen und die Anlage abnehmen bzw. den Blitzschutz ausführen lassen und freundlich nach Protokollen und Nachweisen fragen. Viel Fachkompetenz und Ergebnisse erwarte ich jetzt allerdings nicht mehr.
Dazu noch eine Frage: Die Dachsparrenhalterung hat ja auch einen Endungsanschluß. Kann ich diesen für den Potentialausgleich (1x4mm2) an der Anlage verwenden oder muss dieses Kabel zwingend mit dem Erdungskabel an der gleichen Befestigung sein? Ich meine gelesen zu haben dass die Schelle (Typ 950) das nicht her gibt...?

Ich freue mich auf die Anlage und danke Ihnen für die Unterstützung!
Gruß,
Apurumenti
Dateianhänge
IMG_1042.jpg

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18766
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau EFH - Bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon techno-com » 11. Januar 2019 10:31

Apurumenti hat geschrieben:Guten Abend,

Hallo zurück :1119

Apurumenti hat geschrieben:danke für Ihre schnelle Rückmeldung. Ich habe den Warenkorb entsprechend angepasst und werde die Bestellung so abschicken.

Vielen Dank :thx für ihre Bestellung die sogar schon zu 100% fertig für den Versand gemacht wurde und nur noch auf Abholung wartet (alle DHL-Trackingnummer, 4 Pakete, gingen ihnen auch bereits per Email zu).
Für die Vollständigkeit vom Beitrag hier noch ein Screenshot ihrer Bestellung:
Bestellung_User_Apurumenti.JPG
Bestellung User Apurumenti


Apurumenti hat geschrieben:Es ist natürlich nicht sehr erfreulich zu hören dass schlechte Kabel gebaut wurden. Wirkt sich dass bereits jetzt auf die Empfangsqualität aus oder besteht gemäß den beiden verlinkten Themen nur eine erhöhte Korrosionsgefahr?

Die Empfangsqualität wird nicht darunter leiden, aber es ist einfach sehr komisch das man so ein Koaxkabel verwendet da es doch weitaus bessere gibt die im Bezug davon ggf. sogar viel einfacher sind als so ein doch eher seltenes Kabel. Es ist nicht wirklcih förderlich heute so ein Kabel zu verwenden, es wäre super einfach gewesen ein 100% passendes Koaxialkabel zu nehmen .....
Die Cabelcon Self-Install Stecker die vorher mit 5.1er Dielektrikum im Warenkorb lagen wurde von ihnen richtig geändert auf die 4.9er die für dieses Kabel passend sein sollten.

Apurumenti hat geschrieben:Kann / sollte ich die Kabel irgendwie durchmessen oder kann ich es letztendlich über die Signalstärke am Receiver prüfen?

Ändern können sie daran eh nichts mehr :1112
Bei ihren Kabelwegen wird das aber alles passen :1111

Apurumenti hat geschrieben:Das Erdungskabel ist gemäß Aufschrift ein NYM-J 1x16 RM - hat aber einzelne Drähte (nicht feindrahtig).

Ich finde es immer sehr merkwürdig wie man ein solches Kabel bezeichnen kann mit "1x16" :1145 "1x" ist in meiner Auffassung dann eine Litze :1132 Hier aber ja auch zu sehen das dem nicht so ist und das ein Einzellitzen-Kabel ist ... sollte also eher dann 7x2.5 heißen in meiner Auffassung (wo ich schon oft gehört habe "das ist doch dann mehr als 1x16" :1128 )
NYM-J_1x16RM_Erdungskabel.jpg
NYM-J 1x16 RM Erdungskabel Einzellitzenkabel

Weiterhin nimmt man da einfach das genau passende Kabel, und das wäre ein NYY-J 1x16² RE das dann sogar UV-beständig wäre. Wird aber ggf. 20 Cent/m mehr kosten :1162

Apurumenti hat geschrieben:Ich muss jetzt damit leben, werde aber Ihre Ratschläge befolgen und die Anlage abnehmen bzw. den Blitzschutz ausführen lassen und freundlich nach Protokollen und Nachweisen fragen. Viel Fachkompetenz und Ergebnisse erwarte ich jetzt allerdings nicht mehr.

Alle diese Arbeiten unterliegen dem qualifizierten Fachpersonal, Abnahmeprotokolle sind Vorschrift und müssen eben auch vom qualifizierten Personal abgenommen und unterschrieben werden (sicherlich ?). Aber diese "Rechtsberatung" unterliegt nicht mir .... Mehr dazu hier im Forum vom Fachuser @Dipol z.B. unter:
Neubau mit Unicable in Sternverkabelung
Schutz Sat-Antennen durch Fangstangen + dafür erforderliche Qualifikation + „ungewollte“ zweite Ableitung
Umstellung von Kabel-TV auf UniLNB, die 2te.
Neubau mit Unicable in Sternverkabelung

Apurumenti hat geschrieben:Dazu noch eine Frage: Die Dachsparrenhalterung hat ja auch einen Endungsanschluß. Kann ich diesen für den Potentialausgleich (1x4mm2) an der Anlage verwenden oder muss dieses Kabel zwingend mit dem Erdungskabel an der gleichen Befestigung sein? Ich meine gelesen zu haben dass die Schelle (Typ 950) das nicht her gibt...?]

Bilder dazu aus dem oben bereits verlinkten Beitrag unter Neue Satanlage entnommen, die zeigen das alles:
Bild
.. oder im anderen oben verlinkten unter Erdung + Potentialausgleich die X-te
Bild

Apurumenti hat geschrieben:Ich freue mich auf die Anlage und danke Ihnen für die Unterstützung!

Wenn alles zu ihrer Zufriedenheit war:
Google-Places Bewertungen/Rezensionen
.. und/oder bei Shopauskunft.de
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
Wirus
Foren-As
Beiträge: 138
Registriert: 2. Mai 2017 19:46
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Neubau EFH - Bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon Wirus » 11. Januar 2019 12:08

Ich finde es immer sehr merkwürdig wie man ein solches Kabel bezeichnen kann mit "1x16" "1x" ist in meiner Auffassung dann eine Litze Hier aber ja auch zu sehen das dem nicht so ist und das ein Einzellitzen-Kabel ist ... sollte also eher dann 7x2.5 heißen in meiner Auffassung

Die Bezeichnung ist absolut korrekt. 1x ... bedeutet, dieses Kabel hat einen Leiter mit einem Gesamtquerschnitt von 16mm² hat ohne Information über den Aufbau. Über den inneren Aufbau gibt erst die Buchstabenkombination "RM" Auskunft (aus der Wikipedia). 7x2,5 wäre ein 7-adriges Kabel á 2,5mm², das kann ohne Zusatzinfo ein- mehr- oder feindrähtig sein.

Bei den Kabeln wäre daher auf ... 1x16 RE zu achten
3. Block: Leiteraufbau
RE: eindrähtiger Rundleiter
RF: feindrähtiger Rundleiter
RM: mehrdrähtiger Rundleiter
SE: eindrähtiger Sektorleiter
SM: mehrdrähtiger Sektorleiter


Gruß
Werner

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18766
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau EFH - Bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon techno-com » 11. Januar 2019 12:16

Wäre dann auch richtig ?
NYM = nicht UV-beständig (helles Kabel)
NYY = UV-beständig (schwarzes Kabel)

Das RE etc. wäre damit erklärt, Danke :thx
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

guba
Foren-As
Beiträge: 401
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Neubau EFH - Bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon guba » 11. Januar 2019 20:47

Aus Wikipedia und Co.:

Leitungen nach deutschen Normen
Der erste Buchstabe der Kennzeichnung ist ein „N“, was bedeutet, dass es sich um eine Normenleitung handelt. Durch Anfügen weiterer Buchstaben ergibt sich das Bauartkurzzeichen. Die Reihenfolge der Kurzzeichen gibt den Aufbau des Kabels von innen, ausgehend vom Leiter (Ader), nach außen an.

Die häufigste verwendete Leitung ist die NYM-Leitung (z.B. NYM-J 3x1,5) sie dient überwiegend zur Aufputz- oder Unterputz-Installation in Gebäuden.
(Zulässige Einsatzgebiete von NYM-Leitungen: auf-, im-, unter- Putz; in trocken-/feucht-/nass-Räumen)

Ein NYY-Kabel oder auch Erdkabel genannt (z.B. NYY-J 3x1,5) dient zum Verlegen im Außenbereich.
(Zulässige Einsatzgebiete von NYY-Kabeln: im Freien (allgemein), im Erdreich, im Wasser)

Beispiel für eine Leitungsbezeichnung nach nationaler Norm: NYM-J 3x1,5
N = Normenleitung
Y = Isolierung der Adern aus Polyvinylchlorid (PVC)
M = Mantelleitung
-J = mit grün-gelbem Schutzleiter
3 = Anzahl der Adern
x = "mal"
1,5 = Leiterquerschnitt in mm2

NYM-J Norm-Mantelleitung kunststoffisoliert mit Schutzleiter
NYM-O Norm-Mantelleitung kunststoffisoliert ohne Schutzleiter

NYY-J: Starkstromkabel mit Isolierung und Schutzhülle aus PVC
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor guba für den Beitrag:
techno-com (11. Januar 2019 21:01)
Bewertung: 33%


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“