Zweifamilienhaus Neuplanung

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
Harry Hase
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 5. Januar 2017 23:36

Zweifamilienhaus Neuplanung

Ungelesener Beitragvon Harry Hase » 6. Januar 2017 00:57

Hallo zusammen,

ich habe hier schon seit geraumer Zeit (ca. 2 Jahre) in diesem Forum gelesen, am Ende habe mich aber in der Materie nicht sicher gefühlt und wollte jemand mit der Ausführung beauftragen. Ich hab nicht mal eine Ahnung wo sich meine HES befindet :-(
Durch dieses informative Forum merkte ich aber, das ich falsch beraten wurde. Deshalb bin ich wieder hier und versuche es nun doch mit entsprechendem Zeitaufwand selbst umzusetzen.

Auch wenn es sich um einen Neubau handelt, kann ich leider an der Verkabelung fast keine Änderungen mehr vornehmen und hoffe deshalb, dass ich hier auf die richtige Ausführung aufgrund der Infos aus diesem Forum bestanden habe. Leider habe ich auch schon diverse Beiträge gelesen, wo Herr Uhde schreiben musste, das schon einige Fehler bei der Planung gemacht wurden. :1145

Die Ausgangssituation ist folgende:
Zweifamilienhaus
Installation der Schüssel auf der Garage (Auch wenn es 2 Meter unter dem Dach ist, so ist, wie ich hier gelernt habe, auch das Garagendach(Flachdach) ein Dach :-))
Der Verteilerkasten befindet sich in angrenzendem Zimmer. Der Montageschrank ist mit Lochplatte in der große 60x40cm Unterputz vorhanden.
Die vorhandene Verkabelung ist noch ohne Dosen aber wie folgt vorhanden:
Koaxverkabelung
1 x Dachboden
Wohnung OG
1x Twin im Wohnzimmer
1x Schlafzimmer
1x Büro
1x Twin Kinderzimmer
Wohnung EG
1x Twin Wohnzimmer
1x Schlafzimmer
2x Kinderzimmer
Keller
1x Gästezimmer
1x Serverschrank
1x Partykeller

Zu jeder Koaxverkabelung gehört ein cat7 Kabel nebst Dose, die im HWR Raum im Keller als Sternverkabelung zusammengefasst werden.

Ist es auch wichtig den Montageschrank mit einem Lan Kabel anzufahren? Dies kann ich noch nachrüsten. Wäre dies für Sat>ip wichtig?
Meine NAS wird sich auch im Keller im Serverschrank befinden, auf diese möchte ich später gerne aufnehmen.

Die Koaxkabel und Lankabel wurden in Leerrohren verlegt.

Technische Geräte wie Receiver, Schüssel, Verkabelung zur Schüssel, Halterung usw. sind nicht vorhanden.

Planung:
Ich möchte eine zeitgemäße Satellitenanlage aufbauen, die mir die Möglichkeit gibt für die Zukunft gerüstet zu sein.
Über einen Tipp zum HD Empfang würde ich mich freuen. SKY/HD+ sind auch nicht vorhanden.
Im Prinzip habe ich mich nach diversen Empfehlungen am besten in diesem aktuellen Beitrag wiedergefunden:
Planung Neuanlage Sat DVB-S2
Inklusive der verlinkten Beiträge.

Sind die hier genannten Komponenten auch für mich die richtigen?
Hier versuche ich gerade explizit Infos zu der Kommunikation der Receiver untereinander zu bekommen. Hierbei habe ich mich erinnert, das ich vor langer Zeit einen Beitrag von ihnen gelesen habe. Diesen habe ich leider nicht mehr gefunden. Hier überlege ich noch, was für mich wohl die beste Wahl wäre. Suche natürlich wie alle eine Eierlegende Wollmilchsau :-)

Allerdings einen anderen alten Beitrag von ihnen habe ich noch gefunden, den ich vor langer Zeit gelesen habe, bei dem Sie interessanterweise beschrieben haben, wie man die Türanlage in die Fernsehsystematik einbaut:
Satanlage aufbauen/umbauen - was ist zu beachten ? Tipps

Ist diese Verfahrensweise noch up to date? Oder Wäre eine Verkabelung per cat7 (1x Kamera/1x Klingel) besser und die Einbindung in die NAS

Wie sie sehen, habe ich einige Informationen, wenn auch nur rudimentär anhäufen können. Bin aber noch merkbar unsortiert in der Planung.

Vorausgesetzt die verlinkten Komponenten sind die richtigen, welche Komponenten benötige ich noch?
Gibertini OP 85 SE
Inverto Black Premium Quattro-LNB
4x Koaxkabel UV beständig zur Verbindung LNB - Montageschrank verlegt in einzelnen Leerrohren?
Separates Leerrohr für Potentialausgleichskabel?
F-Kompressionsstecker
2x VU+ Receiver für Wohnzimmer; spätere Nachrüstung in anderen Räumen
Wäre dieser Multischalter der korrekte: Jultec JRM0516T
Oder müsste ich bei meinem Vorhaben auf etwas anderes zurückgreifen?

Muss ich noch etwas vorsehen, falls es zu einem späteren Zeitpunkt einer unicable Möglichkeit bedarf, die ich bisher noch nicht absehen kann?

Sollten Sie eine aktuelle Beschreibung zu den im o.g. Beitrag genannten Themen haben:
Anlage: Bild eines Netzwerkschrankes mit installiertem Netzwerkpanel + Internet-Router + Multischalter SAT-Verteilung (receiver powered) + Telefonanlage im 19" Gehäuse über welche sogar die Haustür-Sprechanlage /- klingel gesteuert werden kann + Potentialausgleich für Koaxialkabel + Einspeisung von UKW/Videokamera mit Vorverstärker (Bilder während der Bauphase gemacht, noch nicht ganz "aufgeräumt" :1128 !)

Bzw. einen aktuelle Beschreibung des Aufbaus inklusive der Telefonanlage würde mich auch begeistern :-).

Viele Grüße und vielen Dank für jegliche Hilfe,

Gruß Harry



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18142
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zweifamilienhaus Neuplanung

Ungelesener Beitragvon techno-com » 6. Januar 2017 13:06

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :freunde

Ich habe den Beitrag jetzt 4x gelesen, von oben nach unten .... ganz durchblicken kann ich aber noch nicht ! Sie lesen seit 2 Jahren hier mit, was den bisher genau noch außer dem verlinkten Beitrag ?

Angefangen von der Erdung .... da schreiben sie "2m unterm Dach", dann aber wieder "auf der Garage" und dann auch das sie verstehen das die Antenne dann erdungspflichtig wird an diesem Montageort ... Passt super, aber wo ist dann die Planung dieser Erdung ?
Sie erwähnen Netzwerk, Türklingel, Patchpanel, Videokameras etc. etc. mehr als die komplette Planung der Sat-Empfangsanlage um die es hier in diesem Forum geht :1112 (alles andere sind "Tipps" die in einem Beitrag zusammengefasst erklärt sind wie es hier umgesetzt wurde).

Dann ihr verlinkter Beitrag Planung Neuanlage Sat DVB-S2 mit der Gegenfrage:
Wäre dieser Multischalter der korrekte: Jultec JRM0516T
Oder müsste ich bei meinem Vorhaben auf etwas anderes zurückgreifen?

Widerspricht sich .... ? Der Beitrag ist ein Einkabelschalter, der dann angefragte ist ein Standard-Multischalter ! Oder ich vertehe etwas an der Frage falsch ... bin mir nicht ganz sicher das alles einzuschätzen und finde auch akt. absolut keine Antworten auf die Fragen/Verlinkungen zu anderen Beiträgen !

Hier mal Beiträge die ALLES erklären, die sind wichtig für den kompletten Überblick zur Materie und erklären alle andere Varianten von Aufbauten/Möglichkeiten:
Satanlage Umbau Beratung Komponenten (Standard Legacy Multischalter Anlage mit Jultec JRM-Schalter)
Planung/Kauf einer neuen Sat Anlage (Beitrag der paralllel zu ihrem hier neu eingestellt wurde und Standard-Legacy-Verkabelung und Einkabel-Versorgung parallel erklärt)
Umbau/Erweiterung meiner vorhandenen Sat Anlage
Unicable System JPS0501-8 Antennendosen-Auswahl JAP/JAD (Großanlage im Einkabel-Betrieb)
Umrüstung Kabel auf Sat im Altbau
Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus (Einkabelanlage mit Referenz-Erklärung zur Erdung incl. Mast-nahem Potentialausgleich)

Das ist ein Sammelsurium an wichtigen Beiträgen die 100% zur Technik in allen verschiedenen Variatinen erklären ! Bitte mal aufmerksam durcharbeiten, dann werden sie sicherlich viel mehr wissen als jetzt und dann werden wir ggf. noch offene Fragen klären können .... Eine Zeichnung zum geplanten Aufbau der Anlage (wie in den oben verlinkten Beiträgen immer zu ersehen) wäre dann hilfreich für die komplette Endplanung einer solchen Anlage.


P.S. wie wurden sie falsch beraten ? Was genau war falsch ... frage auf Grund ihres Schreibens:
Durch dieses informative Forum merkte ich aber, das ich falsch beraten wurde.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Harry Hase
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 5. Januar 2017 23:36

Re: Zweifamilienhaus Neuplanung

Ungelesener Beitragvon Harry Hase » 5. April 2017 01:26

Hallo Herr Uhde,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Das mit der Verwirrung kann ich verstehen und ich hoffe ich kann etwas Licht ins Dunkle bringen, sodass sie mir doch noch helfen können.
Zunächst beziehe ich mich ab jetzt nur noch auf die Sat-Anlage :-) Die Kamera an der Haustüre lasse ich erstmal komplett weg.
Seit meinem letzten Beitrag ist etwas Zeit vergangen, jedoch ist im Bau viel passiert und ich konnte meine Ausgangssituation in kurzer Zeit nicht mehr verändern. Die Wände sind nun verputzt und der Estrich ist drin. Ich hoffe das Kind ist nicht gänzlich in den Brunnen gefallen und man kann die Anlage retten.

Ich habe hier zwar viel gelesen, aber oft nur Bahnhof verstanden. Dann habe ich gedacht, gib den Auftrag an einen Experten, der wird es richten.
(Ich vermute meine Installation ist nicht schwierig, das Problem ist, ich suche wahrscheinlich nicht nur bei Receivern die eierlegende Wollmilchsau, sondern auch beim System und verstricke mich dabei in den verschiedenen Systemen.)
Mit falsch beraten meinte ich, das dann auf meine Nachfragen beim Elektriker, folgende Antworten kamen: Blitzschutz machen wir nie....braucht man hier nicht... Potentialausgleich hätte ich nicht gemacht.

Leider konnte ich dann hierzu keine Planung mehr anstellen, bis die Folgearbeiten gestartet sind. Ich habe noch ein 4mm2 Kabel einziehen lassen, in der Hoffnung das man dies verwenden kann. Wie gesagt, jetzt ist es zu spät und wenn ich in die Detailplanung des Blitzschutzes einsteige, bin ich gespannt welche Maßnahmen die Blitzschutzfachkraft festlegt. Ich hoffe, ich muss nicht nochmal alles aufstemmen. Schwacher Trost, die thermische Solaranlage ist auch nicht geerdet...So kann ich das in einem Abwasch machen.

Um Ihnen einen besseren Überblick zu geben, habe ich mal versucht das Projekt in einen Plan zu bringen und habe es angehangen:
SAT Anlage.JPG


Im Forum habe ich viel gelesen, verstehe aber oft nur Bahnhof. Ich habe nun auch schon wieder die letzten Beiden Abende im Forum verbracht. Ebenso waren mir leider auch schon viele Ihrer verlinkten Beiträge bekannt, allerdings wie gesagt habe ich diese mit geringem Erfolg gelesen.

Zunächst einmal zu Sat > IP:
ich habe das eingezeichnete CAT 7 Kabel einziehen lassen um evtl. für diese Technik gerüstet zu sein. Ich wollte vom Multischalter zum Serverschrank das Signal transportieren. Ich hoffe das war wenigstens richtig gedacht.

Wenn ich allerdings die VU+ DUO2 im Wohnzimmer installiere, kann ich doch auch über die Box Transcoding betreiben und habe somit eine ähnliche Versorgung mobiler Geräte oder PCs. Oder vergesse ich einen Vorteil von SAT>IP hierbei.

Wenn ich es in den Beiträgen richtig verstanden habe, wäre es für meine Installation sinnvoll, die Multischalter zu kaskadieren.
Wie in diesem Thread beschrieben: Umbau/Erweiterung meiner vorhandenen Sat Anlage
Ich könnte so alle Anschlüsse Legacy betreiben und die mit den VU Recievern als Unicable. Ich hoffe, hier habe ich mal etwas richtig verstanden.

Ich habe gelesen, das Sie selbst die VU+ Solo2 und VU+ Uno Reciever in Kombination betreiben. Welches wäre das richtige Pendant für die geplante DUO2, da es die UNO wie bei Ihnen genutzt, nicht mehr gibt? Die VU+ ZERO?

Ich würde mich freuen, wenn Sie mal einen Blick auf die angehängte Zeichnung werfen könnten. Ich versuche dann anschließend, sollten Sie keine Einwände haben die Showstopper wären, für mich entsprechende Komponenten heraus zu suchen.

Ich bedanke mich ganz herzlich im Voraus,

Viele Grüße

Harry

Harry Hase
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 5. Januar 2017 23:36

Re: Zweifamilienhaus Neuplanung

Ungelesener Beitragvon Harry Hase » 5. April 2017 08:31

Guten Morgen, ich fahre gerade mit dem Zug zur Arbeit und sehe keine einzige Sat Anlage mit Fangstange. :1116

Mir ist parallel allerdings beim weiterlesen im Forum aufgefallen, das meine Zeichnung dahingehend auch schon falsch ist

Ich habe wohl eine Schleife eingezeichnet. Und dürfte nicht wie hier beschrieben noch an die HES anschließen um keine Schleife zu bauen.
Umbau alte SAT Lösung zu Unicable oder andere

Aber wie gesagt diesen Teil würde ich an einen Experten auslagern. Wobei ich hoffe bei diesem Thema auch auf einen zu treffen und nicht nochmal schlechte Erfahrungen zu machen. In diesem Sinne freue ich mich weiterhin über eine Antwort von Ihnen :-)

Viele Grüße

Harry

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18142
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zweifamilienhaus Neuplanung

Ungelesener Beitragvon techno-com » 5. April 2017 11:48

Harry Hase hat geschrieben:Hallo Herr Uhde,

Hallo zurück :freunde

Harry Hase hat geschrieben:vielen Dank für Ihren Beitrag. Das mit der Verwirrung kann ich verstehen und ich hoffe ich kann etwas Licht ins Dunkle bringen, sodass sie mir doch noch helfen können.

Ich bin weiterhin sehr verwirrt ... viel von ihnen geschrieben, 2x sogar das sie die anderen Beiträge nur "Bahnhof verstehen" ... aber absolut nicht annähernd wieder was GENAU sie nicht verstehen ! Ohne das zu wissen kann ich nur weiterhin im Dunklen kramen und weiß nicht wo ich anfangen soll ein Unverständnis aufzuklären :1122

Harry Hase hat geschrieben:Ich habe hier zwar viel gelesen, aber oft nur Bahnhof verstanden. Dann habe ich gedacht, gib den Auftrag an einen Experten, der wird es richten.
(Ich vermute meine Installation ist nicht schwierig, das Problem ist, ich suche wahrscheinlich nicht nur bei Receivern die eierlegende Wollmilchsau, sondern auch beim System und verstricke mich dabei in den verschiedenen Systemen.)
Harry Hase hat geschrieben:Im Forum habe ich viel gelesen, verstehe aber oft nur Bahnhof. Ich habe nun auch schon wieder die letzten Beiden Abende im Forum verbracht. Ebenso waren mir leider auch schon viele Ihrer verlinkten Beiträge bekannt, allerdings wie gesagt habe ich diese mit geringem Erfolg gelesen.

2x nur "Bahnhof", aber nicht was sie genau für Probleme haben im Verständnis ! Was war an den verlinkten Beiträgen den GENAU das Verständnisproblem ? Anders als dort erklärt kann ich es nicht erklären, ich könnte nur das wiederholen was dort steht was nicht viel bringt da sie mit dem gleichen Text wie dort weiterhin nur wohl "Bahnhof verstehen" würden :1145
Was hat die Suche nach ihrer "eierlegenden Wollmilchsau" auch mit der Sat-Versorgung zu tun ? Das einzige was hier wichtig wäre ist die Anzahl der Tuner die für diesen Receiver versorgt werden müssten (bei FBC-Tunern z.B. bis zu 8 Tuner), aber auch das wird in den verlinkten Beiträgen haargenau erklärt und ich kann hier keine anderen Worte finden für eine Erklärung.

Harry Hase hat geschrieben:Mit falsch beraten meinte ich, das dann auf meine Nachfragen beim Elektriker, folgende Antworten kamen: Blitzschutz machen wir nie....braucht man hier nicht... Potentialausgleich hätte ich nicht gemacht.

Austauschen diese "Fachkraft", mehr kann man dazu nicht sagen ..... das ist ja wie der Fahrlehrer der sagt "fahr Auto, Führerschein brauchst du nicht da du eh nur statistisch alle 20 Jahre mal angehalten wirst" (frei übertragene Aussage von mir um es zu verdeutlichen). Das ist grob fahrlässig was da verbreitet wird, ich möchte nicht sehen wie viele Anlagen so einer schon gebaut hat die nicht DIN-konform sind und im Falle eines Blitzeinschlages dort massiv Schaden und andere Probleme auftreten werden (Versicherungsschutz entfällt, Bude brennt ab, Personenschäden ... etc.). Mal ganz abgesehen davon wo ihre Antenne montiert wird (im Blitz-geschützen oder im Blitz-Nicht-geschützten Bereich wird bei ihnen der Potentialausgleich eine Vorschrift da eine wohnungsübergreifende Installation stattfindet, nicht umsonst heißt ihr Betreff ja "Zweifamilienhaus Neuplanung".
Aber, siehe auch andere Aussagen von solchen Leuten:
Jultec Unicable oder Kopfelement (Schwaiger o.ä.)
Erstinstallation Satanlage im EFH

Harry Hase hat geschrieben:Leider konnte ich dann hierzu keine Planung mehr anstellen, bis die Folgearbeiten gestartet sind. Ich habe noch ein 4mm2 Kabel einziehen lassen, in der Hoffnung das man dies verwenden kann. Wie gesagt, jetzt ist es zu spät und wenn ich in die Detailplanung des Blitzschutzes einsteige, bin ich gespannt welche Maßnahmen die Blitzschutzfachkraft festlegt. Ich hoffe, ich muss nicht nochmal alles aufstemmen. Schwacher Trost, die thermische Solaranlage ist auch nicht geerdet...So kann ich das in einem Abwasch machen.
Harry Hase hat geschrieben:Seit meinem letzten Beitrag ist etwas Zeit vergangen, jedoch ist im Bau viel passiert und ich konnte meine Ausgangssituation in kurzer Zeit nicht mehr verändern. Die Wände sind nun verputzt und der Estrich ist drin. Ich hoffe das Kind ist nicht gänzlich in den Brunnen gefallen und man kann die Anlage retten.

Das ist dann jetzt wohl alles zu spät ... Das 16mm² Erdungskabel fehlt dann, das 4mm² Potentialausgleichskabel ist dort fehl am Platz bis runter an die HES (dort gehörte das 16mm² Kabel hin, unter berücksichtigung vom Trennungsabstand - siehe Erklärung im bereits verlinkten Erdungs-Thread oder auch im Beitrag oben zum "Mast-nahen Potentialausgleich alles genau erklärt).

Harry Hase hat geschrieben:Um Ihnen einen besseren Überblick zu geben, habe ich mal versucht das Projekt in einen Plan zu bringen und habe es angehangen:
Harry Hase hat geschrieben:Ich würde mich freuen, wenn Sie mal einen Blick auf die angehängte Zeichnung werfen könnten. Ich versuche dann anschließend, sollten Sie keine Einwände haben die Showstopper wären, für mich entsprechende Komponenten heraus zu suchen.
Harry Hase hat geschrieben:Wenn ich es in den Beiträgen richtig verstanden habe, wäre es für meine Installation sinnvoll, die Multischalter zu kaskadieren.
Wie in diesem Thread beschrieben: Umbau/Erweiterung meiner vorhandenen Sat Anlage
Ich könnte so alle Anschlüsse Legacy betreiben und die mit den VU Recievern als Unicable. Ich hoffe, hier habe ich mal etwas richtig verstanden.

Wenn ich das richtig sehen werden 3 Räume mit mehr als einer Single-Versorgung zu versehen sein ?
Das wäre dann eine Mischung auf Legacy-Multischalter Jultec JRM0508 (für die Single-Anschlüsse) und einem Einkabel-Multischalter (z.B. JPS0502-8) der diese 3 Receiver versorgt die mehr als einen Tuner haben. Duo2 mit wie vielen Tunern, was sind die "VU+ ?" Receiver ? Das muss man wissen, den das bestimmt die Anzahl der zu versorgenden Tuner.
Siehe aber auch für solche Kaskaden-Aufbauten (schon oben tlw. verlinkt):
VU+ DUO2 mit 2 Twin-Tunern an JRS0502-2+4T?
1/8 Unicable + 8 Legacy-Anschlüsse
Planung/Kauf einer neuen Sat Anlage
Kaufberatung JESS Unicable für Solo4K mit FBC Tuner
Vorhandene Sat-Anlage durch Unicable erweitern
Neuer Receiver + Umstellung auf JESS/Unicable
Umbau bestehende Sat mit Octo-LNB auf Unicable
Einkabelsystem VU+ Solo 4k
.... das sind alles solche Anlagen ! Bei ihnen wäre der Aufbau meiner Meinung nach dann:
Quattro-LNB => Jultec JRM0508A (für die Legacy-Receiver/Single-Receiver) kaskadiert auf einen folgenden Jultec JPS0502-8T (2 Ausgänge a 8 Umsetzungen/UBs für je 8 Tuner pro Ausgang --- einen davon direkt an eine z.B. VU+ Solo 4k bzw. Ultimo 4k mit FBC-Tuner wo dann alle Tuner über nur ein Kabel voll versorgt wären und der andere Ausgang über einen 2-fach Verteiler aufgesplittet das man je 4 UBs an 2 Strängen hätte ... könnte man eine VU+ Duo2 mit 2x Dual-Tunern/4Tunern so voll versorgen + 2. Strang für anderes Gerät per Unicable und 4 Versorgungen).

Harry Hase hat geschrieben:Wenn ich allerdings die VU+ DUO2 im Wohnzimmer installiere, kann ich doch auch über die Box Transcoding betreiben und habe somit eine ähnliche Versorgung mobiler Geräte oder PCs. Oder vergesse ich einen Vorteil von SAT>IP hierbei.

https://www.youtube.com/watch?v=K5H6ZAFqBI0
Eine VU+ Duo2 mit 2 Tunern (Twin-Tuner Bestückung) wäre da aber zu wenig wenn sie das viel nutzen möchten ... den für jede Aufnahme die läuft, für jedes Streaming und noch dazu das live-schauen benötigt jeweils einen Tuner der Box ... bei nur 2 Tunern könnte man also nur etwas aufnehmen und parallel streamen bzw. live schauen. Da wäre ein Gerät mit mehr Tunern dann schon recht gut (neue VU+ 4K Boxen haben FBC-Tuner, wird in vielen der Beiträge oben auch genau erklärt).

Harry Hase hat geschrieben:Ich habe gelesen, das Sie selbst die VU+ Solo2 und VU+ Uno Reciever in Kombination betreiben. Welches wäre das richtige Pendant für die geplante DUO2, da es die UNO wie bei Ihnen genutzt, nicht mehr gibt? Die VU+ ZERO?

Mittlerweile habe ich die VU+ Solo 4k (UHD 4K Receiver mit FBC-Tuner) im Wohnzimmer und eine VU+ Zero im Schlafzimmer ... kann man dann auch "koppeln", via RemoteChannelStreamConverter =>
https://www.youtube.com/watch?v=qIlfQHr0nYw
Wenn sie also einen Tuner der Box im Wohnzimmer für das Schlafzimmer haben wollten (z.B. wenn dort eine "Karte" im Einsatz ist kann man diese Programme dann nach oben ins Schlafzimmer bringen ohne die "Karte" mitzunehmen - was bei einer VU+ Zero gar nicht möglich wäre da diese keine CI-Schächte hat).

Harry Hase hat geschrieben:Guten Morgen, ich fahre gerade mit dem Zug zur Arbeit und sehe keine einzige Sat Anlage mit Fangstange.

Da werden viele solche Experten an der Arbeit gewesen sein wie der der ihnen so Sachen erzählt wie "braucht man nicht", "Potentialausgleich hätte ich nicht gemacht" etc. :1112
Fangstangen (Erstellung eines Schutzbereiches) sind auch "noch" keine Vorschrift, die Direkterdung ist die zu wohl 99% durchgeführte Blitzschutz-Maßnahme.
Bild

Harry Hase hat geschrieben:Ich habe wohl eine Schleife eingezeichnet. Und dürfte nicht wie hier beschrieben noch an die HES anschließen um keine Schleife zu bauen.
Umbau alte SAT Lösung zu Unicable oder andere

Das steht dort NICHT so beschrieben, sonst gänzlich widerlegt was dort vom Themen-Starter geschrieben wurde !
techno-com hat geschrieben:Das hier:
luckylefti hat geschrieben:Verteilung Garage:
- 1x Potentialausgleichskabel zu HES

.. ist somit FALSCH und würde nur eine Schleife aufbauen ! PA nur über den geerdeten Antennenmast, siehe Erklärung unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich und sehr gut im Beitrag unter Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus (der auch den "Mast-nahen Potentialausgleich" ganz genau beschreibt.

Bitte Beiträge genau und vollständig lesen, sonst wird das nichts !

Harry Hase hat geschrieben:Aber wie gesagt diesen Teil würde ich an einen Experten auslagern. Wobei ich hoffe bei diesem Thema auch auf einen zu treffen und nicht nochmal schlechte Erfahrungen zu machen. In diesem Sinne freue ich mich weiterhin über eine Antwort von Ihnen

Wenn sie schon sehen was ihr Elektriker ihnen so alles sagt, dann wird das wohl dringen notwendig sein ! Aber nicht nur das, siehe meine Fussnote (nicht umsonst nur für "qualifiziertes Fachpersonal" wenn man so alles sieht und hört was draußen so ab geht).

Harry Hase hat geschrieben:Zunächst beziehe ich mich ab jetzt nur noch auf die Sat-Anlage :-) Die Kamera an der Haustüre lasse ich erstmal komplett weg.

Da wären sie hier im Forum auch absolut nicht richtig, das hat alles absolut nichts mit der Materie hier zu tun.

Harry Hase hat geschrieben:Zunächst einmal zu Sat > IP: ich habe das eingezeichnete CAT 7 Kabel einziehen lassen um evtl. für diese Technik gerüstet zu sein. Ich wollte vom Multischalter zum Serverschrank das Signal transportieren. Ich hoffe das war wenigstens richtig gedacht.

Was möchten sie vom "Multischalter" zum Serverschrank transportieren ???? Ich glaube da haben sie ein absolutes Fehlverständnis ! Sie meinen ggf. das sie einen Sat>IP Router dem Multischalter oben nachschalten und dieses Signal dann zum Netzwerk-Router bringen ?
Siehe Beiträge unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich , die beschreiben solche Aufbauten.
Aber das wird überflüssig da diese Transcoding-Funktion die Receiver direkt schon bieten das auch machen würden.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“