Anlagenerweiterung auf Unicable

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
WolfWR
postet ab und zu
Beiträge: 11
Registriert: 19. November 2018 22:56

Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon WolfWR » 19. November 2018 23:05

Hallo zusammen,

ich möchte eine SAT-Anlage erweitern/modernisieren um einen GigaBlue UHD Quad 4K oder ähnliches Gerät anzuschließen.

Da auch nach der Erweiterung noch Empfangsgeräte vorhanden sein werden, die über keinen Unicable-Eingang verfügen, wird der vorhandene SPAUN Multischalter SMS 5803 NF auch nach der Erweiterung benötigt.

Nach Durchsicht des Forums - konnte leider nicht alles lesen - habe ich, ausgehend von dem Angebot des Shops bestellte Teile auf einer Lochplatte zu installieren, einen Vorschlag erarbeitet, wie die Teile auf der Lochplatte platziert werden können. Auf dem PDF-Dokument ist das vorgeschlagene Layout zu sehen. Am linken Rand sind die vorhandenen und die aus meiner Sicht zu beschaffenden Teile aufgeführt. Dabei bin ich mir nicht sicher, ob für die Funktion des Multischalters DPC-32 K (2 x 16) ein Netzteil erforderlich ist. Die notwendigen Patchkabel habe ich der Übersicht wegen fortgelassen.

Zu den Fragen:
1. Sollte auch am Ausgangblock Überspannungsschutz installiert werden?

2. Kommt es dem Aufbau entgegen, wenn Ein- und Ausgänge des Aufbaus in einem Block mit 17 Anschlüssen zusammengefasst werden? Wenn dem so ist, hätte ich gerne die Abmaße dieses Teiles, um ein neues Layout zu erstellen. Auf der Webseite sind die Maße leider nicht angegeben.

3. Netzteil erfoderlich? (s. o.)

Ich hoffe, die Informationen sind ausreichend, um die Funktion der erweiterten Anlage beurteilen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Wolf
Dateianhänge
SAT-Platte.pdf
(226.34 KiB) 12-mal heruntergeladen
Dur-Line_DPC32K_Kaskaden-Erweiterung_Legacy-Unicable-JESS_Skizze.JPG
Dur-Line_DPC32K_Kaskaden-Erweiterung_Legacy-Unicable-JESS_Skizze
Zuletzt geändert von techno-com am 6. Dezember 2018 10:16, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: dit by techno-com: Beitrag verschoben in passende Rubrik (von "technische Fragen zu Satanlagen" in "Fragen zu digitalen SAT-Einkabelsysteme") + PDF Skizze in Bild-Datei umgewandelt und eingestellt zum Beitrag



Tags:

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18653
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. November 2018 23:56

Moderation: verschoben in Rubrik für Sat Einkabelsystem Anfragen
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18653
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon techno-com » 20. November 2018 11:28

WolfWR hat geschrieben:Hallo zusammen,

Jetzt vom PC aus erst einmal Hallo und herlich-willkommen

WolfWR hat geschrieben:Nach Durchsicht des Forums - konnte leider nicht alles lesen - habe ich,

In der Rubrik die sie für ihre Anfrage verwendet haben konnten sie nichts dazu finden, daher habe ich den Beitrag mal in die passende Rubrik direkt verschoben. In dieser Rubrik geht es nur um solche Erweiterungen bzw. Neu-Aufbauten. Was hatten sie den bisher den genau gelesen und was war daran unverständlich, nur wenn ich das weiß kann ich auch genau darauf eingehen.

WolfWR hat geschrieben:ich möchte eine SAT-Anlage erweitern/modernisieren um einen GigaBlue UHD Quad 4K oder ähnliches Gerät anzuschließen.

Sie planen diese Verteilung mit 6 Einkabel-Strängen für nur einen Receiver mit FBC-Tuner (Suchlink für anderen Beiträge zu FBC-Frontend) ?

WolfWR hat geschrieben:.... ausgehend von dem Angebot des Shops bestellte Teile auf einer Lochplatte zu installieren, einen Vorschlag erarbeitet, wie die Teile auf der Lochplatte platziert werden können. Auf dem PDF-Dokument ist das vorgeschlagene Layout zu sehen. Am linken Rand sind die vorhandenen und die aus meiner Sicht zu beschaffenden Teile aufgeführt. Dabei bin ich mir nicht sicher, ob für die Funktion des Multischalters DPC-32 K (2 x 16) ein Netzteil erforderlich ist. Die notwendigen Patchkabel habe ich der Übersicht wegen fortgelassen.

Multischalter mit dCSS-Technologie sind günstig, auf dem Papier können sie sehr viel ... aber funktioniert das auch zuverlässig und immer ? Nein ....
Siehe unter Erweiterung Unicable-Anlage auf 2 Satelliten , dieser Beitrag erklärt das (wie auch duzende andere hier im Forum wo es mal anfing mit so einem Schalter in der Planung), z.B. mehr unter:
Frage betreff Dur-Line DWB-32 K Wideband Unicable 2 / JESS Multischalter Set mit 2x Breitband-LNB
Unicable Anlage / Hausumbau
Umstieg auf Unicable II - Planungsfrage

Ihre Verteiler sind übrigens auch falsch geplant, da dürfen keine mit Diodenentkopplung rein und die passenden Dosen müssen auch dazu:
Dur Line 32K - Einkabelsystem - teilweise keine Programme

Beiträge die ihrer Planung zu fast 100% gleich sind ....
Dur-Line-DPC-32-K durchgeschliffen auf Multischalter Rogetech 50516P funktioniert nicht
Kaufberatung für Umbau Sat System

WolfWR hat geschrieben:Da auch nach der Erweiterung noch Empfangsgeräte vorhanden sein werden, die über keinen Unicable-Eingang verfügen, wird der vorhandene SPAUN Multischalter SMS 5803 NF auch nach der Erweiterung benötigt.

Da passen schon die oben verlinkten Beiträge in Erklärung. Die Frage dort in mehr als einem Beitrag erklärt.
Mehr auch unter (bitte dabei gleich beachten, das ist wichtig, ihr Multischalter hat eine Standby-Funktion und ein Netzteil wird - anders wie in vielen der folgenden Beiträge - auf jeden Fall notwendig):
Kaufberatung JPS0501-8M2 Mehrfamilienhaus
Dtron Multischalter mit Spaun Unicable SUS 4441 F erweitern
EFH best. SAT Umrüstung/Ergänzung JESS
Empfehlung und fragen zur Anlagen Erweiterung
Erweiterung/Umrüstung 2 Satelliten 5 Tln Anlage zu Unicable

WolfWR hat geschrieben:Zu den Fragen:
1. Sollte auch am Ausgangblock Überspannungsschutz installiert werden?

Erdungsblöcke nur eingangsseitig, siehe Erkärung mit vielen Bildern etc. unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

WolfWR hat geschrieben:2. Kommt es dem Aufbau entgegen, wenn Ein- und Ausgänge des Aufbaus in einem Block mit 17 Anschlüssen zusammengefasst werden? Wenn dem so ist, hätte ich gerne die Abmaße dieses Teiles, um ein neues Layout zu erstellen. Auf der Webseite sind die Maße leider nicht angegeben.

Auch das wird in dem zuvor verlinkten Beitrag klar wenn sie dort die Bilder anschauen nur. Ein Erdungsblock reicht....
Aber was machen die Abmessungen da aus ? Der passt auf jeden Fall auf eine Lochbleichplatte mit 40cm Breite, wie lang die benötigte Lochblechplatte dann wird (40x40 oder 40x60cm) hängt einfach davon ab was sie am Ende genau für eine Planung haben ....
Habe aber mal nachgemessen, der 17er hat => 22x6x5cm

WolfWR hat geschrieben:3. Netzteil erfoderlich? (s. o.)

Siehe Artikelbeschreibung und die darin verlinkte Anleitung vom Schalter ... oder auch hier unter z.B. Dur-Line DPC-32K / DWB-32K Unicable2/JESS Multischalter programmierbar wo so ein Aufbau mit Netzteil dran im Aufbau gezeigt wird.
Bild

WolfWR hat geschrieben:Ich hoffe, die Informationen sind ausreichend, um die Funktion der erweiterten Anlage beurteilen zu können.

Hier fehlt doch noch einiges wenn sie eine Anlage haben möchten die auch 100% funktioniert.... bitte die oben verlinkten Beiträge mal lesen, den nur so werden sie verstehen was sie planen und durchführen möchten. Und nur dann werden sie ihre Freude mit so einer Anlage haben, über viele Jahre hinweg.

Sehr schöne Beiträge die viel viel viel mehr Möglicheiten noch in zu 100% von A-Z abgeschlossenen Beiträgen aufzeigen, Kombi-Aufbauten (hier sogar mit Breitband-LNB Versorgung was bei ihnen aber nicht gehen würde wenn der alte Spaun-Schalter da weiterhin mit im Spiel bleiben soll -- hier müsste bei ihnen das alles per Quattro-LNB Versorgung dann weiter geführt werden)
Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax
Solide Komponenten?
Kathrein Satanlage planen
Kaufberatung Einfamilienhaus - Unitymedia zu Unicable
Umbau einer alten SAT Anlage
Kabel auf Sat mit dem Dur-Line UK 124 Unicable 2
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

WolfWR
postet ab und zu
Beiträge: 11
Registriert: 19. November 2018 22:56

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon WolfWR » 26. November 2018 16:23

Hallo techno-com,

zunächst vielen Dank für die ausgiebige Auseinandersetzung mit meinem Vorhaben.

Nachdem ich die Bemerkungen gelesen und mich entsprechend der Links mit den Beiträgen beschäftigt habe, möchte ich zunächst ergänzende Angaben machen:

- Im Haus ist eine Sternverkabelung mit Enddosen vorhanden. Als IT-ler wollte ich kein shared Medium in der Verteilung haben (gebranntes Kind).

- Es sind / werden mehr Geräte als nur der zusätzliche Quad-Receiver an der Verteilung angeschlossen.

- 2 dieser Geräte sind Twin Tuner Comag PVR 2/100CI HD, die Unicable tauglich sein sollen. (Einstellungen sind vorhanden, Frequenzen sind einstellbar). Mangels Technik konnte das bisher nicht ausprobiert werden. Zur Zeit sind sie jeweils an 2 Ausgänge des Spaun Multischalters angeschlossen.

Ich will die Umstellung Schritt für Schritt vornehmen, um Rückfallpositionen zu besitzen, die ohne großen Aufwand (Umstecken der Anschlüsse und Wiedereinspielen der Einstellungen) erreichbar sein sollen. Und mit meinen HF-Kenntnissen müsste es möglich, die vorhandenen Anschlussdosen (Enddosen) weiter zu nutzen. Aber an denen sollte das Projekt nicht scheitern.

Ehe ich nun an das Ganze angehe, möchte ich mich zunächst auf den Kern beschränken.
o Beschaffung 1x JRS0504-4M:
- 1 Anschluss CSS Quad-Receiver
- 1 Anschluss CSS mit 2fach Verteiler für 2 Twin Tuner (s.o.)
- 2 Anschlüsse Legacy (Rückfall für 1 Twin Tuner!)

Ist es richtig, dass an Legacy Ausgänge nur jeweils 1 Gerät angeschlossen werden kann?

Wenn meine Planung umsetzbar ist, dann kommt noch das Beiwerk wie Netzteil (?), Abschlusswiderstände, Erdungsblock, Patchkabel etc. dazu.

Die Konfiguration hat aus meiner Sicht den Vorteil, dass sie erweiterbar und auf Wideband umstellbar und kaskadierbar ist, wenn alle nicht Unicable fähigen Geräte ausgetauscht sind.

Kann ich so anfangen?

Uns als Vorgriff: Welche Verteiler wären zu beschaffen?

Danke im voraus.

Wolf

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18653
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon techno-com » 27. November 2018 10:57

WolfWR hat geschrieben:Hallo techno-com,

Hallo zurück :1119
"techno-com" darf auch gerne Tristan genannt werden :1131

WolfWR hat geschrieben:zunächst vielen Dank für die ausgiebige Auseinandersetzung mit meinem Vorhaben.

:1147

WolfWR hat geschrieben:Nachdem ich die Bemerkungen gelesen und mich entsprechend der Links mit den Beiträgen beschäftigt habe, möchte ich zunächst ergänzende Angaben machen:

Sieht schon viel besser aus, das wird auf jeden Fall die bessere Lösung sein und wird auch funktionieren ohne Probleme die zu erwarten sein könnten im Gegensatz zur a²CSS-Technik die doch sehr sehr oft mit Problemberichten behaftet ist (sehr viel hier im Forum wo User mit dieser Technik dann kommen mit riesen Problemen).

WolfWR hat geschrieben:- Im Haus ist eine Sternverkabelung mit Enddosen vorhanden.
WolfWR hat geschrieben:Ich will die Umstellung Schritt für Schritt vornehmen, um Rückfallpositionen zu besitzen, die ohne großen Aufwand (Umstecken der Anschlüsse und Wiedereinspielen der Einstellungen) erreichbar sein sollen. Und mit meinen HF-Kenntnissen müsste es möglich, die vorhandenen Anschlussdosen (Enddosen) weiter zu nutzen. Aber an denen sollte das Projekt nicht scheitern.

Nein !! Sie haben STICHdosen, das ist ein riesen Unterschied ... wenn das alles zu 100% richtig gemacht werden soll müssen diese gegen Enddosen (Jultec JAD307TRS) getauscht werden.

WolfWR hat geschrieben:Als IT-ler wollte ich kein shared Medium in der Verteilung haben (gebranntes Kind).
WolfWR hat geschrieben:Ehe ich nun an das Ganze angehe, möchte ich mich zunächst auf den Kern beschränken.
o Beschaffung 1x JRS0504-4M:
- 1 Anschluss CSS Quad-Receiver
- 1 Anschluss CSS mit 2fach Verteiler für 2 Twin Tuner (s.o.)
- 2 Anschlüsse Legacy (Rückfall für 1 Twin Tuner!)

In diesem Fall wäre 1x ein "shared Medium" vorhanden sein (zweiter Anschluss in ihrer Aufzählung), das aber wird keine Probleme machen ... nur eine Einschränkung das eben dann dort pro Strang eine Aufteilung von 4 UBs erfolgen muss (z.B. 2x Twin-Tuner) und das daran die Legacy-/CSS-Kombifunktion (folgend noch erklärt/verlinkt) nicht möglich sein wird (kein Beinbruch).

WolfWR hat geschrieben:Ist es richtig, dass an Legacy Ausgänge nur jeweils 1 Gerät angeschlossen werden kann?

Sie meinen hier die Jultec Legacy-/CSS-Kombifunktion ? Ja, dann wäre nur 1 Tuner nutzbar an diesem Ausgang, der aber dann auch für nicht-unicable-taugliche Geräte, wäre dann eine normale Legacy-Versorgung wie auch bisher über ihren alten Spaun-Schalter.

WolfWR hat geschrieben:Wenn meine Planung umsetzbar ist, dann kommt noch das Beiwerk wie Netzteil (?), Abschlusswiderstände, Erdungsblock, Patchkabel etc. dazu.

Netzteil wird keines benötigt bei einem JRS-Schalter => Jultec-Typenschlüssel
Beschreibung vom JRS0504-4M/T
Bei den Geräten JRS0504-4M und JRS0504-4T handelt es sich um Einkabelmultischalter für komplett receivergespeiste Verteilnetze für ein Satellitensystem (im Breitbandmodus zwei Sat-Systeme). Durch ein neues energieeffizientes Powermanagement-Konzept ist ein einzelner Receiver in der Lage, sowohl den Multischalter als auch das angeschlossene Quatro-LNB mit Energie zu versorgen. Dadurch ist am Multischalter kein Netzteil erforderlich und es treten keine Standby-Verluste auf (also absolut kein Stromverbrauch, wenn alle Empfangsgeräte ausgeschaltet sind).

Alles für einen Aufbau auf Lochblech, hier muss ja auch ihr alter Multischalter noch weiterhin berücksichtigt werden der da ja dann auch gleich mit drauf sollte und auch dessen Ausgänge mit in den PA einbezogen werden müssten, finden sie erklärt unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich
Parallel läuft auch ein Beitrag der das gerade eben noch einmal genau erklärte mit Links (dort allerdings eine 40x40cm Lochblechplatte was dann bei ihnen nicht ausreicht wenn der Bestands-Schalter mit drauf sollte) => Installation SAT System in bestehendes 2 Familenhaus
Widerstände auch am alten Schalter mit einplanen, also auch dort dann auf alle offenen Ein-/Ausgänge einen solchen mit dran.

WolfWR hat geschrieben:Die Konfiguration hat aus meiner Sicht den Vorteil, dass sie erweiterbar und auf Wideband umstellbar und kaskadierbar ist, wenn alle nicht Unicable fähigen Geräte ausgetauscht sind.

Wideband würde jetzt nicht gehen, aber das ist in dem gerade zuvor verlinkten Beitrag erklärt.

WolfWR hat geschrieben:Kann ich so anfangen?

Das ist schon einmal ein guter Anfang, Kleinmaterial etc. etc. mal noch genau durch planen.

WolfWR hat geschrieben:Uns als Vorgriff: Welche Verteiler wären zu beschaffen?

In diesem Fall das dann eine Jultec JAD307TRS Enddose mit Diodenentkopplung jetweils folgt wäre das ein Kathrein EBC110 (2-fach Verteiler ohne Diodenentkopplung).


Nachtrag/Edit/Vorschlag:
Wie wäre es mit einer Komplett-Umrüstung "All-In-One", also einen Schalter verwenden der alles bei ihnen ggf. ersetzenk könnte (abhängig davon wie viele Legacy-Geräte am alten Schalter hängen aktuell) ?
Kaufberatung + Planung Satanlage Neubau
Umbau/Erweiterung meiner vorhandenen Sat Anlage
Umrüstung auf Unicabel
Umbau/Erweiterung meiner vorhandenen Sat Anlage
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

WolfWR
postet ab und zu
Beiträge: 11
Registriert: 19. November 2018 22:56

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon WolfWR » 29. November 2018 17:48

Hallo Tristan,

vielen Dank für die Durchsicht.

Nach der Reaktion auf meinen Ausgangsplan hatte ich mich innerlich von dem Spaun Multischalter verabschiedet und wollte ohne dessen Integration weitermachen.

Dass mein Standpunkt zu shared-media nicht ganz konsequent ist, das war schon vorher klar. Aber manchmal muss man sich ökononischen Zwängen beugen. Die nächste Ausbaustufe hätte um die 150€ mehr gekostet.

Mit den Informationen habe eine neue Skize erstellt, aus der die Teile der zukünftigen Anlage ersichtlich sein sollten.

Ich gehe dabei von der Annahme aus, dass ich bei Nutzung eines Anschlusses im legacy mode die vorhandene Stichdose weiter verwenden kann. Bei einer Umstellung auf Unicable würde sie dann austauschen.

Mir ist auch klar, dass bei einer Umstellung auf Wideband an dieser Anlage keine legacy Geräte mehr funktionieren.

Ich bitte um kritische Prüfung. Wenn dann keine Einwände erhoben werden, würde ich dann eine Bestellung aufgeben.

Zum Schluss noch eine Frage:
Könnte ich die Umstellung auf Wideband mit Hilfe eines JAP100 gegebenenfals selbst vor Ort vornehmen?

Wolf
Dateianhänge
SAT-Platte -2.jpg

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18653
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon techno-com » 29. November 2018 18:07

WolfWR hat geschrieben:Nach der Reaktion auf meinen Ausgangsplan hatte ich mich innerlich von dem Spaun Multischalter verabschiedet und wollte ohne dessen Integration weitermachen.
....
....
Mit den Informationen habe eine neue Skize erstellt, aus der die Teile der zukünftigen Anlage ersichtlich sein sollten.

Den ersten Teil verstehe ich nicht, warum nur „innerlich verabschiedet“?
Kommt der in der jetzigen Planung dann weiterhin mit rein, an die Kaskaden Ausgänge ?

Fehlt hier nicht ein Teil in Erklärung , ggf sogar eine ganze Text Zeile ?

Zum Rest morgen vom PC mehr, habe ja auch noch fragen im Bild drin entdeckt ... vom Handy aus doch etwas schwer alles zu machen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18653
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon techno-com » 30. November 2018 12:40

WolfWR hat geschrieben:Hallo Tristan,

Hallo auch heute noch einmal vom PC aus jetzt wo es viel einfacher ist zu schreiben :1119

WolfWR hat geschrieben:vielen Dank für die Durchsicht.

:1147

WolfWR hat geschrieben:Nach der Reaktion auf meinen Ausgangsplan hatte ich mich innerlich von dem Spaun Multischalter verabschiedet und wollte ohne dessen Integration weitermachen.
...
...
Mit den Informationen habe eine neue Skize erstellt, aus der die Teile der zukünftigen Anlage ersichtlich sein sollten.

Da hatte ich ja gestern schon die Fragen dazu ... soll der Spaun da jetzt an die Kaskadenausgänge ran ?
Warum ? Gab es da keine Möglichkeit über einen JPS0502-8+4T , sind das zu wenig Legacy damit oder zu wenig Unicable-Umsetzungen ?
Das würde ja alles über Kombinationen gehen z.B. über JRS0504-4M (Kaskade) auf einen Jultec JRM0508T (wäre auch ein receivergespeister Schalter). Ausschauen würde das dann UNGEFÄHR so:
Bild
oder so mit anderen Schaltern:
Bild
Achtung ! Legacy wäre hier dann, wenn das mal gewünscht wäre, ebenfalls nicht möglich mit dem JRM !

WolfWR hat geschrieben:Ich gehe dabei von der Annahme aus, dass ich bei Nutzung eines Anschlusses im legacy mode die vorhandene Stichdose weiter verwenden kann. Bei einer Umstellung auf Unicable würde sie dann austauschen.

Das würde ich gleich machen, "später" ist das dann wieder ein Neu-Anfang im Umbau und das vergisst man auch dann ggf. mal ... Grundsätzlich aber möglich :1147

WolfWR hat geschrieben:Mir ist auch klar, dass bei einer Umstellung auf Wideband an dieser Anlage keine legacy Geräte mehr funktionieren.

Ja, Legacy geht akt. in der Breitband-LNB-Versorgung noch nicht. Weiß auch gar nicht ob das in Planung ist.

WolfWR hat geschrieben:Ich bitte um kritische Prüfung. Wenn dann keine Einwände erhoben werden, würde ich dann eine Bestellung aufgeben.

Hier gehe ich mal ein auf die Anmerkungen im Bild:
1. Erdungsblock 9-fach rund um den Multischalter-Aufbau reicht für die 5 kommenden Koaxkabel (terr. Antenne + Quattro-LNB bzw. später 2x Breitband-LNB) + 4 Ausgänge. Aber alleine in ihrem Bild haben sie schon 10 Kabel an ihrem Erdungsblock selbst eingezeichnet :1128 Weiterhin müssen ja auch die Kabel die aus dem Spaun raus (Legacy) oder jedem anderen Schalter der da noch im Spiel wäre mit darüber geführt werden. Nehmen wir mal an aus ihrem Spaun kommen in Zukunft weiter 6 Kabel raus wären das dann schon 16 Anschlüsse die über einen Erdungsblock laufen müssten ... den "Bestands-Aufbau" , sofern der noch nicht an einem Erdungsblock hängt, dürfen sie ja jetzt nicht vergessen.
2. 10x F-Endwiderstand DC-entkoppelt ? Warum so viele ? Am JRS-Schalter hier wäre kein einziger Ausgang/Eingang damit zu versehen und am Spaun haben sie ja gar nicht so viele Ausgänge insgesamt.
3. Lochblechplatte 60x40cm, nur damit wären sie für die Zukunft bereit und jetzt schon könnte der Spaun damit drauf montiert werden (oder jede andere Kombi für die sich sich ggf. entscheiden)
4. Verbindungskabel sind das aktuell auf ihrem Bild 14 (1x Terrestrik Eingang + 4x LNB-Eingang + 4x Ausgang aus dem Multischalter (Teilnehmer-Anschlüsse) + 2x nach dem Verteiler + 4x Kaskadenausgänge zum Spaun (letzteres wären nicht notwendig wenn man einen Jultec-Schalter kaskadiert direkt, dann müsste dort einfach Jultec JFQ1 Kaskadenverbinder ran wie auf den Bildern oben gezeigt)
5. hatte ich ja oben schon vorweg genommen das kein anderer Ausgang/Eingang vom Schalter abgeschlossen werden muss ... Diese Ports benötigen hier keinen !

WolfWR hat geschrieben:Zum Schluss noch eine Frage:
Könnte ich die Umstellung auf Wideband mit Hilfe eines JAP100 gegebenenfals selbst vor Ort vornehmen?

Ja, das geht recht einfach ... man muss aber jeden 2. Port (besser jeden Port) der Teilnehmer-Ausgänge extra programmieren... Software zum Programmer finden sie beim Artikel selbst eingestellt, incl. Anleitung. Auch hier im Forum unter Programmiertool Jultec AnDoKon (Antennen-Dosen-Konfigurator)
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

WolfWR
postet ab und zu
Beiträge: 11
Registriert: 19. November 2018 22:56

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon WolfWR » 30. November 2018 23:08

Hallo Tristan,

an deinen Bemerkungen erkenne ich, dass meine Skizze missverständlich ist. Ich hoffe, die folgenden Bemerkungen machen meine Absichten deutlich:

1. Die spitzen Pfeile an den Kaskadenausgängen des JESS-Multischalters sollen Abschlusswiderstände darstellen. Ich will den Spaun-Schalter völlig eliminieren. Deshalb ist er in meiner Skizze nicht mehr enthalten.

2. Abschlusswiderstände: Ich war der Meinung, dass alle nicht benutzten Ein- und Ausgänge mit Widerständen abgeschlossen werden müssen. Dass das bei diesem Schalter nicht der Fall ist, ist bisher an mir vorübergegangen. Dann benötige ich nur einen für den Eingang Terrestik + 1 Reserve.

3. Hinsichtlich der Erdungsblöcke stimme ich dir zu. Ich würde beide durch einen mit 11 Anschlüssen ersetzen wollen, um etwas "Luft" zu haben. Im Shop finde ich nur einen zweireihigen. Ich würde aber aus Gründen der Handhabung gerne die Anschlüsse in einer Reihe haben, wie auch verlinkten Bild des vorhergehenden Betrages zu sehen ist.

4. Okay, die Lochplatte wird eine 60 x 40 cm. Dann hätte auf jeden Fall eine spätere Erweiterung Platz, die an die Kaskadenausgänge angeschlossen werden kann.

5. Ich komme auf 11 Verbindungskabel: 5x Eingang Multischalter, 4x Ausgang Multischalter, 2x Ausgang Zweifachverteiler.

6. Gut, ich werde die vorhandenen Dosen austauschen: 6x JAD307 TRS

Uff, manchmal ist es doch schwer, seine Vorstellungen nonverbal zu übermitteln. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen und der Entwurf kommt durch die "Begutachtung".

Wolf

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18653
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon techno-com » 1. Dezember 2018 07:13

WolfWR hat geschrieben:Hallo Tristan,

Hallo zurück :1119
Dieser Beitrag wurde übrigens eben gerade parallel zu einem Referenz-Beitrag für eine andere Anfrage ( Umstellung der SAT-Anlage von Legacy auf Unicable/JESS + SAT>IP ).... Sachen die hier gerade behandelt werden/wurden sind eigentlich genau passend zu dieser neuen Anfrage :respekt:

WolfWR hat geschrieben:an deinen Bemerkungen erkenne ich, dass meine Skizze missverständlich ist. Ich hoffe, die folgenden Bemerkungen machen meine Absichten deutlich:

1. Die spitzen Pfeile an den Kaskadenausgängen des JESS-Multischalters sollen Abschlusswiderstände darstellen. Ich will den Spaun-Schalter völlig eliminieren. Deshalb ist er in meiner Skizze nicht mehr enthalten.

Das klang aber oben eben anders, das konnte ich über den Text und über das Bild nicht erkennen.
WolfWR hat geschrieben:Nach der Reaktion auf meinen Ausgangsplan hatte ich mich innerlich von dem Spaun Multischalter verabschiedet und wollte ohne dessen Integration weitermachen.


WolfWR hat geschrieben:2. Abschlusswiderstände: Ich war der Meinung, dass alle nicht benutzten Ein- und Ausgänge mit Widerständen abgeschlossen werden müssen. Dass das bei diesem Schalter nicht der Fall ist, ist bisher an mir vorübergegangen. Dann benötige ich nur einen für den Eingang Terrestik + 1 Reserve.

Hier habe ich jetzt gleich 2 Probleme :1122
1. müssen IMMER alle offenen Ein- und Ausgänge mit einem F-Endwiderstand DC-entkoppelt abgeschlossen werden, da macht dieser Schalter keine Besonderheiten ... von daher +4 Widerstände für die offenen Kaskadenausgänge bis diese ggf. mal irgendwann verwendet werden (z.B. für Sat>IP Multischalter/Router Einspeisung/Anschluss darüber). Hatte ich aber glaube ich oben auch genau schon erklärt das diese Ein-/Ausgänge wenn sie offen bleiben - außer den Strom-Eingängen - immer abgeschlossen werden müssen.
2. hier wird jetzt auf einmal der terrestrische Eingang abgeschlossen :1145 :1145 In ihrer Zeichnung ist dieser aktiv und angeschlossen ... wenn da nichts ran kommt in einer terrestrischen Versorgung DANN muss ein Widerstand drauf ... dann aber entfällt der Anschluss auf dem Erdungsblock dafür, das Patchkabel und der Überspannungsschutz wo auch 5 Stück in ihrer Zeichnung sind ... das widerspricht sich was sie zeichnen, in der Komponentenliste vorab aufschreiben und sogar zeichnen !

WolfWR hat geschrieben:3. Hinsichtlich der Erdungsblöcke stimme ich dir zu. Ich würde beide durch einen mit 11 Anschlüssen ersetzen wollen, um etwas "Luft" zu haben. Im Shop finde ich nur einen zweireihigen. Ich würde aber aus Gründen der Handhabung gerne die Anschlüsse in einer Reihe haben, wie auch verlinkten Bild des vorhergehenden Betrages zu sehen ist.

Das gibt es nicht und auf dem Bild zuvor ist auch keine 1-reihige gezeigt (da sieht man das es 2 sind und diese ein "oben" und "unten" haben)... das sind immer doppel-stöckige wie im Shop zu sehen ! Wenn die nicht so aufgebaut wären, die gibt es sogar 3- oder 4- stöckig ab einer gewissen Größe, dann wäre gar nicht genug Platz auf einem Lochblech wenn man das alles nebeneinander machen würde ....

WolfWR hat geschrieben:4. Okay, die Lochplatte wird eine 60 x 40 cm. Dann hätte auf jeden Fall eine spätere Erweiterung Platz, die an die Kaskadenausgänge angeschlossen werden kann.

:1147

WolfWR hat geschrieben:5. Ich komme auf 11 Verbindungskabel: 5x Eingang Multischalter, 4x Ausgang Multischalter, 2x Ausgang Zweifachverteiler.

Auch hier sind es jetzt wieder 5 Eingänge .. oben im Text wurde aber der Widerstand für den terr. Eingang genannt/geplant ? Bitte das überdenken was genau gemacht werden soll ....

WolfWR hat geschrieben:6. Gut, ich werde die vorhandenen Dosen austauschen: 6x JAD307 TRS

:1147

WolfWR hat geschrieben:Uff, manchmal ist es doch schwer, seine Vorstellungen nonverbal zu übermitteln. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen und der Entwurf kommt durch die "Begutachtung".

Es geht um genaue Aussagen und saubere Zeichnungen, nur so kann man in einem Forum dem "Gegenüber" erklären was man genau machen möchte. Ich kann nur das lesen was sie schreiben und mir in Bildern zeigen, aber da gab es jetzt schon diverse Probleme für mich im Verständniss :1137
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

WolfWR
postet ab und zu
Beiträge: 11
Registriert: 19. November 2018 22:56

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon WolfWR » 2. Dezember 2018 17:55

Hallo Tristan,

meine Skizzen sollen den hiesigen Endausbau darstellen, da es manchmal von dem gewünschten Ziel abhängig ist, welche Teile für dieses Ziel notwendig sind, auch wenn nicht alles (z.b. Wideband) sofort realisiert werden kann oder soll. Für die Terrestik liegt ein Kabel, welches zur Zeit weder unten noch oben angeschlossen ist. Daher der nötige Abshlusswiderstand in der Aufzählung.

Für den Aufbau der Teile auf der Lochplatte sind F-F Quick Patchkabel notwendig. Bei diesen kann ich die erforderlichen Längen für den Aufbau nicht abschätzen. Wie trage ich das bei einer online Bestellung ein?

Ich füge die Materialliste mit den Bestellinformationen bei.

Wolf
Dateianhänge
sat-bestellung.PNG

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18653
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon techno-com » 3. Dezember 2018 11:55

So ... jetzt dieser Beitrag !

Erst einmal Hallo zurück ..

Was fehlt:
1. Netzteil Jultec JNT19-2000, der soll ja jetzt alleine ohne anderen Schalter verwendet werden, oder ? DANN muss das Netzteil dazu, und ein Patchkabel für dessen Anschluss
2. 5x Überspannungs-Schütze fehlen jetzt da in der Aufzählung

Patchkabel werden benötigt:
1x für Anschluss vom Netzteil
5x von der terr. Einspeisung + vom Quattro-LNB (bzw. 2x Breitband-LNB) Erdungsblock => Eingänge Multischalter
3x direkt von den Multischalter-Ausgängen auf den Erdungsblock zurück
1x vom Multischalter auf den 2-fach Verteiler
2x vom den beiden Ausgängen Verteiler auf den Erdungsblock
----------
12 Stück (Längen sind egal die bestellt werden, die 30/40/50cm kosten gleich viel und werden hier dann eingesetzt wie sie benötigt werden.

Weiterhin werden hier nur 5 JAD307TRS Enddosen notwendig (2x die vom Verteiler raus und 3x direkt aus dem Schalter raus)
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

WolfWR
postet ab und zu
Beiträge: 11
Registriert: 19. November 2018 22:56

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon WolfWR » 5. Dezember 2018 11:28

Hallo Tristan,

danke für die Durchsicht und die Hinweise. Den Überspannungsschutz habe ich nicht vergessen.

Dazu die Frage:
In meinem Skizzen weise ich darauf hin, dass 5 Stück Überspannungsschutz axing SZU 6-02 vorhanden sind. Entsprechen diese Teile noch dem heutigen Standard? Wenn ja, dann möchte ich sie übernehmen. Wenn nein, ist dann der Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S das richtige Teil?

Wolf

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18653
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon techno-com » 5. Dezember 2018 11:46

WolfWR hat geschrieben:Hallo Tristan,

Hallo Wolf :1119

WolfWR hat geschrieben:danke für die Durchsicht und die Hinweise.

:1147

WolfWR hat geschrieben:Den Überspannungsschutz habe ich nicht vergessen.

OK, das stand in der Zeichnung ja drin :1147
User_WolfWR_vorhandene-Teile.JPG
User WolfWR vorhandene Teile
User_WolfWR_vorhandene-Teile.JPG (14.26 KiB) 265 mal betrachtet


WolfWR hat geschrieben:Dazu die Frage:
In meinem Skizzen weise ich darauf hin, dass 5 Stück Überspannungsschutz axing SZU 6-02 vorhanden sind. Entsprechen diese Teile noch dem heutigen Standard? Wenn ja, dann möchte ich sie übernehmen. Wenn nein, ist dann der Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S das richtige Teil?

Das sind zu 100% die gleichen Teile wohl ... werden unter vielen "Hersteller-Namen" wohl verkauft :1118
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

WolfWR
postet ab und zu
Beiträge: 11
Registriert: 19. November 2018 22:56

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon WolfWR » 5. Dezember 2018 22:27

Hallo Tristan,

die Bestellung ist unter der Nummer 313392011 raus. Vielen Dank für die ausführliche Beratung.

Gruß Wolf

PS. Vielleicht kann der Begriff "Anlagenerweiterung" in der Überschrift um "/Umstellung" erweitert werden. Ich denke, das beschreibt das Ergebnis des Threads genauer.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18653
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon techno-com » 6. Dezember 2018 10:14

WolfWR hat geschrieben:Hallo Tristan,

Hallo Wolf D. Dr. S. :1119 :1137

WolfWR hat geschrieben:die Bestellung ist unter der Nummer 313392011 raus.

Vielen Dank dafür :thx

Für die Vollständigkeit vom Beitrag bis hierher gleich davon noch ein Screenshot:
Bestellung_User_WolfWR.JPG
Bestellung User WolfWR


WolfWR hat geschrieben:Vielen Dank für die ausführliche Beratung.

:1147
Dürfen sie auch gerne, wenn dann mal alles im Aufbau funktioniert wie es soll (wovon ich ja immer ausgehe), der Allgemeinschaft mitteilen über z.B.:
Google-Place Bewertungen
Shopauskunft-Bewertungen
(vor allem bei Google haben wir massiv mit bezahlten, negativen Bewertungen zu kämpfen ... siehe schon mehrmals erklärt hier im Forum, z.B. unter Jultec JPS-Multischalter Breitband-Versorgung via optischem LNB per Jultec JOL0102-90A )

Wünsche dann mal gutenempfang

WolfWR hat geschrieben:PS. Vielleicht kann der Begriff "Anlagenerweiterung" in der Überschrift um "/Umstellung" erweitert werden. Ich denke, das beschreibt das Ergebnis des Threads genauer.

Das geht nicht so einfach da dann die URL vom Beitrag geändert würde und das bei Google ja bereits alles "erfasst" ist. Macht aber nichts, im Beitrag kann man ja alles erlesen und ich werde diesem Beitrag, der jetzt doch sehr informativ ist, auch nachher noch TAGS hinzufügen die genauer geklären werden um was es darin geht (ist in der Rubrik-Übersicht dann schon ersichtlich).

P.S. auch Bilder vom Aufbau, wenn der fertig ist (heute viel los), werde ich noch dazu hier einstellen :1117
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18653
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon techno-com » 7. Dezember 2018 10:46

Wie gestern versprochen hier noch die Bilder vom Vor-Aufbau ....

Versand geht heute raus, die DHL-Trackingnummer dafür liegt ihnen bereits per Email vor.
Dateianhänge
JultecJRS0504-4M_Verteiler_Lochblechplatte-Potentialausgleich_Kaskadenversion (1).jpg
JultecJRS0504-4M_Verteiler_Lochblechplatte-Potentialausgleich_Kaskadenversion (1)
JultecJRS0504-4M_Verteiler_Lochblechplatte-Potentialausgleich_Kaskadenversion (2).jpg
JultecJRS0504-4M_Verteiler_Lochblechplatte-Potentialausgleich_Kaskadenversion (2)
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

WolfWR
postet ab und zu
Beiträge: 11
Registriert: 19. November 2018 22:56

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon WolfWR » 11. Dezember 2018 10:18

Hallo Tristan,

es gibt leider Probleme: kein Signal!

Ich habe die bestellten Teile parallel zur bestehenden Anlage aufgebaut, so dass ich leicht von einer zur anderen Konfiguration wechseln kann. Dazu habe ich je 1 kurzes Kabelstück mit einer alten Dose und mit einer neuen Dose erstellt und mit jeweils einem Ausgang des alten bzw. neuen Multischalters verbunden. Die LNB-Anschlüsse muss ich zum Testen dann umstecken (hatte noch Schnellverbinder!). Beim Umstecken der LNB-Kabel habe mich genau an die korrespondierenden Eingangsbezeichnungen an den MS gehalten. Während ich am SPAUN MS Empfang habe, zeigt der Receiver am JULTEC MS kein Signal an. Da ich nur einen Receiver nutze, sollte sich die Legacy Funktion an dem Ausgang aktivieren. Alle anderen Ausgänge sind mit den gelieferten Widerständen abgeschlossen.

Zwei Bilder von dem funktionierenden Empfang (SPAUN) füge ich bei. Die hierbei verwendete Antennendose trägt die Bezeichnung Schwaiger DSE 652 1,5 dB.

Nun gibt es für JULTEC MS m.E. 2 Möglichkeiten:
1. aus dem Multischalter kommt kein oder zu wenig Signal,
2. das Signal ist so stark, dass der Receiver überfordert ist.

Wie kriege jetzt mit Hausmitteln heraus, was zutrifft? Ich schicke das Typenschild des SPAUN MS mit - vielleicht hilft ein Vergleich bei der Ferndiagnose.

Viele Grüße Wolf

PS.
Bei der Ursachenforschung ist mir aufgefallen, dass am Ausgang des JULTEC Netzteiles keine Spannung anliegt, wenn die LNB Versorgung durch den Receiver aktiviert ist. Um im Receiver später Unicable zu aktivieren, muss im Receiver die LNB-Versorgung eingeschaltet sein. Anderenfalls wird die Option nicht angezeigt.

PPS.
Ich verstehe nicht, warum die alte Antennendose im Legacy Betrieb nicht funktionieren sollte, wie du in einem vorhergehenden Beitrag geschrieben hast (Bandbreite stimmt und weniger Dämpfung). Ich habe sie auch am JULTEC MS ausprobiert: ebenfalls kein Signal.
Dateianhänge
ARD-Text.png
Antennen-Einstellungen.png
Typenschild SPAUN SMS5803 NF.png

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18653
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon techno-com » 11. Dezember 2018 13:20

WolfWR hat geschrieben:Hallo Tristan,

Hallo zurück :1117

WolfWR hat geschrieben:es gibt leider Probleme: kein Signal!

Haben wir bisher immer hin bekommen, keine Sorge :superman:

WolfWR hat geschrieben:Ich habe die bestellten Teile parallel zur bestehenden Anlage aufgebaut, so dass ich leicht von einer zur anderen Konfiguration wechseln kann. Dazu habe ich je 1 kurzes Kabelstück mit einer alten Dose und mit einer neuen Dose erstellt und mit jeweils einem Ausgang des alten bzw. neuen Multischalters verbunden. Die LNB-Anschlüsse muss ich zum Testen dann umstecken (hatte noch Schnellverbinder!).

Versteh ich nicht ... wäre doch viel einfacher gewesen das/den LNB einfach oben an den Jultec-Eingang anzuschließen (über den Erdungsblock dort) und dann unten an den Kaskadenausgängen einfach den alten Spaun mit einzubeziehen. Dafür wären doch diese Kaskadenausgänge der "M-Version" da.
Genau wie im Beitrag z.B. unter Kaufberatung JPS0501-8M2 Mehrfamilienhaus gemacht:
Bild
Das wäre doch alles viel einfacher und besser da so dann alles auf einmal in Betrieb wäre ohne das man umstecken müsste und so schon auch das verhalten vom Spaun hinter dem JPS-Schalter sehen könnte (ob der dann dort funktioniert oder nicht ..).

WolfWR hat geschrieben:Beim Umstecken der LNB-Kabel habe mich genau an die korrespondierenden Eingangsbezeichnungen an den MS gehalten.

Das ist wichtig ! Den diese weichen ab ...
Jultec-Stammeingaenge_Reihenfolge_Vergleich-Spaun-Multischalter.jpg
Jultec-Stammeingaenge_Reihenfolge_Vergleich-Spaun-Multischalter

Das war z.B. unter Dtron Multischalter mit Spaun Unicable SUS 4441 F erweitern (und in mehr Beiträgen) schon das Problem das darauf nicht geachtet wurde und so dann dort in den Beiträgen zuerst der Anschluss falsch war.

WolfWR hat geschrieben:Während ich am SPAUN MS Empfang habe, zeigt der Receiver am JULTEC MS kein Signal an. Da ich nur einen Receiver nutze, sollte sich die Legacy Funktion an dem Ausgang aktivieren. Alle anderen Ausgänge sind mit den gelieferten Widerständen abgeschlossen.

Auch schon einmal die Unicable-Funktion dann getestet, also einen Receiver der dann dran ist auf Unicable eingestellt ? Receiver nach einer Umstellung immer neu starten, sonst greift die interne Umstellung von Legacy auf CSS im Multischalter nicht.

WolfWR hat geschrieben:Zwei Bilder von dem funktionierenden Empfang (SPAUN) füge ich bei. Die hierbei verwendete Antennendose trägt die Bezeichnung Schwaiger DSE 652 1,5 dB.

Da habe ich jetzt schon ein Problem ... das ist eine Twin 4-Loch Sat-Stichdose !
Schwaiger_DSE652_Twin-Stichdose.JPG
Schwaiger_DSE652_Twin-Stichdose

Welcher Ausgang der Dose wurde da getestet ?
Wurde das 2. Eingangskabel an der Dose drin gelassen ?

WolfWR hat geschrieben:Nun gibt es für JULTEC MS m.E. 2 Möglichkeiten:
1. aus dem Multischalter kommt kein oder zu wenig Signal,
2. das Signal ist so stark, dass der Receiver überfordert ist.

1. fällt aus
2. kann sein (Übersteuerung), daher wurden ja auch die speziellen Jultec JAD307TRS Enddosen mit geliefert

WolfWR hat geschrieben:Wie kriege jetzt mit Hausmitteln heraus, was zutrifft? Ich schicke das Typenschild des SPAUN MS mit - vielleicht hilft ein Vergleich bei der Ferndiagnose.

Das Typenschild vom Spaun bringt da nichts, den diese 93dbµV maximaler Ausgangspegel ist ja nicht AGC geregelt. Da "kann" es sein das es 93dbµV sind, kann aber auch sein das es viel weniger sind .... das hängt bei dieser Art von Schalter immer davon ab was "von vorne" rein kommt (Antennengröße, Antennenausrichtung, Kabellänge, LNB-Typ ....).

WolfWR hat geschrieben:PS.
Bei der Ursachenforschung ist mir aufgefallen, dass am Ausgang des JULTEC Netzteiles keine Spannung anliegt, wenn die LNB Versorgung durch den Receiver aktiviert ist. Um im Receiver später Unicable zu aktivieren, muss im Receiver die LNB-Versorgung eingeschaltet sein. Anderenfalls wird die Option nicht angezeigt.

Wie und wo wurde das gemessen ?
Und warum wurde die LNB-Versorgung ausgeschalten ? Ohne diese, egal in welchem Betriebszustand, kann der Schalter nicht funktionieren da dann ja auch keine Schaltspannungen rüber kommen ...

WolfWR hat geschrieben:PPS.
Ich verstehe nicht, warum die alte Antennendose im Legacy Betrieb nicht funktionieren sollte, wie du in einem vorhergehenden Beitrag geschrieben hast (Bandbreite stimmt und weniger Dämpfung). Ich habe sie auch am JULTEC MS ausprobiert: ebenfalls kein Signal.

Die Dosen sollten da schon gehen für den Leagcy-Betrieb, aber da muss auch ALLES andere im Anschluss und in den Einstellungen stimmen. z.B. darf hier nie eine LNB-Speisespannung im Receiver abgeschalten werden und auch die LNB-Anschlüsse etc. sind wichtig in der richtigen Reihenfolge. Bei der 4-Loch Dose muss dann natürlich auch der richtige Ausgang verwendet werden, die hat ja 2 Eingänge und auch 2 Ausgänge wie ich das aus den technischen Daten von ihr raus lese.

Tipp für einen Test:
1. alle LNB-Kabel vom Quattro-LNB kommend DIREKT in den Multischalter führen, ohne Erdungsblock davor
2. alle anderen Kabel am Multischalter JRS abmachen, auch alle Widerstände ab
3. ein Kabel an einen der Ausgänge direkt an den JRS anschließen und so dann testen

Den, das ist eine Möglichkeit die mir jetzt einfällt, könnte hier auch einer der Patchkabel ggf. "geknickt" worden sein beim Anschluss. Also der Innenleiter beim Anschluss nicht richtig eingeführt worden zu sein was bis zu einem Kurschluss hinausführen könnte wenn der Innenleiter auf die Außenabschirmung dann ggf. aufliegt. Das sollte aber nicht der Fall sein, für einen kurzen Test schließen ich so einen Voraufbau immer an meinen Test-Multischalter hier mit an und teste einen Ausgang dann auch.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

WolfWR
postet ab und zu
Beiträge: 11
Registriert: 19. November 2018 22:56

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon WolfWR » 11. Dezember 2018 21:38

Hallo Tristan,

vielen großen Dank für die Testanleitung: "nackt" war das Signal sofort am Receiver vorhanden. Beim sukzessiven Zusammenbau habe ich allerdings bei 2 Patchkabeln die Kupferader verbogen oder war sie es schon? Jedenfalls habe ich das mit einer Spitzzange wieder gerichtet. Zum Schluss blieb dann noch der (eigene!) Überspannungsschutz. Nachdem 2 von den 5 Stück die Anlage beim schrittweisen Aufbau lahmlegten, habe ich sie gleich alle ausgebaut. Jetzt stand also das Signal an den 5 Ausgängen an, die ich jeweils erfolgreich in der Betriebsweise Legacy testen konnte.

Dabei macht es keinen Unterschied, ob ich die alten, in meinem vorhergehenden Beitrag erwähnte, oder die neue Antennensteckdose verwendete. (Das Antennenkabel wurde dort auf der linken Seite eingeführt. Es war kein 2. Antennenkabel angeschlossen. Es wurde der linke Anschluss benutzt, wie auf der Rückseite der Dose skizziert.)

Damit laufen die beiden Doppelreceiver schon mal im Legacy Mode. Nun kommt die Umstellung der beiden auf Unicable. Das kann ich allerdings erst angehen, wenn einer frei ist.

Ich melde mich.

Wolf

PS.
Ich habe den SPAUN MS aus folgenden Gründen nicht in die Anlage "integriert":
1. Ich wollte zusätzlichen Probleme aufgrund des Zusammenschaltens der beiden MS ausschließen.
2. Ich wollte eine sichere, schnell einzusetzende Rückbaulösung haben (Schnellverbinder sei Dank).

PPS.
Habe soeben die erforderlichen Stück Überspannungsschutz bestellt (313672011).

PPPS.
Ich habe eine gestern PM geschickt. Ist die schon gelesen worden?

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18653
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon techno-com » 12. Dezember 2018 11:50

WolfWR hat geschrieben:Hallo Tristan,

Hallo Wolf :1119

WolfWR hat geschrieben:vielen großen Dank für die Testanleitung: "nackt" war das Signal sofort am Receiver vorhanden.

"Nackt" also ohne alles was sonst noch mit dran im Aufbau war (Varistoren/Überspannungsschütze + Patchkabel etc. etc.) ?

WolfWR hat geschrieben:Beim sukzessiven Zusammenbau habe ich allerdings bei 2 Patchkabeln die Kupferader verbogen oder war sie es schon? Jedenfalls habe ich das mit einer Spitzzange wieder gerichtet. Zum Schluss blieb dann noch der (eigene!) Überspannungsschutz. Nachdem 2 von den 5 Stück die Anlage beim schrittweisen Aufbau lahmlegten, habe ich sie gleich alle ausgebaut. Jetzt stand also das Signal an den 5 Ausgängen an, die ich jeweils erfolgreich in der Betriebsweise Legacy testen konnte.

Das wäre schon sehr komisch wenn wirklich die Varistoren/Überspannungsschützen im Aufbau mit dem Spaun funktioniert haben, hier dann aber nicht ? Ich denke wirklich das hier mind. eine Kupferader wirklich nicht richtig "geloggt" war und somit der Fehler auftrag... das wäre dann ganz klar mein Fehler und wenn dem so war dann gleich vorab ein riesen Sorry dafür .... wurdert mich aber dann auch das mein Test-Aufbau keinen Fehler brachte :1110 Ganz egal, hauptsache es funktioniert jetzt und das konnten wir ja relativ schnell alles wieder zurecht bekommen, bisher wurde jede "machbare" Kuh vom Eis gezogen :superman:

WolfWR hat geschrieben:Dabei macht es keinen Unterschied, ob ich die alten, in meinem vorhergehenden Beitrag erwähnte, oder die neue Antennensteckdose verwendete.

So etwas "sieht" man nicht, so etwas kann man nur messen .. richtig, und von mir IMMER bei so einem Aufbau empfohlen, sind auf jeden Fall die 7db Enddosen an den JPS/JRS Ausgängen - auch wenn dort unisolo nur eine Antennendose am Strang hängt. So ist man immer auf der sicheren Seite und hat auch noch die paar mehr db Dämpfung um das Signal runter zu bekommen auf einen guten Signalpegel (der wiederrum auch die Signalqualität beeinflusst).

WolfWR hat geschrieben:Damit laufen die beiden Doppelreceiver schon mal im Legacy Mode. Nun kommt die Umstellung der beiden auf Unicable. Das kann ich allerdings erst angehen, wenn einer frei ist.

Wenn Legacy geht dann geht auch Unicable :1147
Nie vergessen nach dem Umstellen der Geräte von Legacy- auf Unicable-Betrieb (oder andersrum) diesen Receiver neu zu starten das der Multischalter die Betriebsart auch umschalten kann. Das geht über einen "Reset" vom Receiver, also Strom-aus und wieder Strom-an.

WolfWR hat geschrieben:PS.
Ich habe den SPAUN MS aus folgenden Gründen nicht in die Anlage "integriert":
1. Ich wollte zusätzlichen Probleme aufgrund des Zusammenschaltens der beiden MS ausschließen.
2. Ich wollte eine sichere, schnell einzusetzende Rückbaulösung haben (Schnellverbinder sei Dank).

Die Kaskaden-Durchverbindungen sind rein passiv ... das wäre kein Problem gewesen.

WolfWR hat geschrieben:PPS.
Habe soeben die erforderlichen Stück Überspannungsschutz bestellt (313672011).

Alles schon verpackt und liegt zur Abholung bereit ... DHL-Trackingnummer etc. ging ihnen bereits per Email zu.

WolfWR hat geschrieben:PPPS.
Ich habe eine gestern PM geschickt. Ist die schon gelesen worden?

Die PM wurde nicht beantwortet, aber die Email vom Tag zuvor .... wurde auch gestern schon alles erledigt, also diese Ware ging gestern schon raus ! Auch dafür sollten ihnen die DHL-Trackingdaten bereits gestern per Email vorgelegen haben.


Wünsche dann mal jetzt gutenempfang
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

WolfWR
postet ab und zu
Beiträge: 11
Registriert: 19. November 2018 22:56

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon WolfWR » 12. Dezember 2018 22:16

Hallo Tristan,

uff, die beiden Twin Receiver sind nun auf Unicable mit den neuen Antennendosen umgestellt. Der Zweite hat erheblich länger gedauert, als ich vorausgesehen hatte. Es ist der, der abends zu funktionieren hat.

Ein Punkt war, dass trotz des Aus- und Einschaltens, an der vorgesehenen Dose kein Signal ankam - auch bei dem zuerst Umgestellten, den ich als Referenz benutzte. Alles was ich machte, führte zu keinem Erfolg, obwohl auf beiden Kabeln der Twin Receiver am Abend zuvor im Legacy Mode einwandfrei lief. Zum Schluss dann beide alten Kabel raus, ein neues eingezogen und konfektioniert. Aber wieder kein Signal - auch bei der Referenz, wobei diese aber an "ihrer" Dose immer einwandfrei funktionierte. Ich war am Ende meines Lateins.

Dann erinnerte ich mich, dass in der "SAT-Steinzeit", Sender nicht empfangen wurden, wenn ein DECT Telefon in der Nähe stand. Also Telefon abgeschaltet - Receiver aus- und angeschaltet - noch immer kein Signal.

Was konnte sein, dass der erste Unicable Anschluss problemlos funktionierte, der neue aber nicht. Das neue Kabel führte nahe an alten Leuchtstofflampen entlang. Ab in den Keller, Lampen aus. Wieder oben: Signal da! Und das ohne Aktionen am Receiver. Teste, ob Ein- und Ausschalten der Leuchtstofflampen Einfluss auf des Anstehen des Signals Einfluss haben, waren negativ! So rätsele ich immer noch, warum ich mehrere Stunden kein Signal hatte, wobei ich auch den JULTEC MS mehrmals von der Spannungsversorgung trennte und wieder anschloss.

Aber was soll es, die Anlage funktioniert jetzt wie geplant, der nächste Schritt (siehe Ausgangspost) wird dann nach Weihnachten getan, wenn nichts dazwischen kommt.

Das Thema ist für mich beendet. Vielen Dank für die Unterstützung

Wolf

PS. Die beiden Receiver sind ein COMAG PVR 2/100CI HD und ein baugleiches Modell Medion 26001

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18653
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon techno-com » 13. Dezember 2018 12:00

WolfWR hat geschrieben:Hallo Tristan,

Hallo Wolf :1119

WolfWR hat geschrieben:Dann erinnerte ich mich, dass in der "SAT-Steinzeit", Sender nicht empfangen wurden, wenn ein DECT Telefon in der Nähe stand. Also Telefon abgeschaltet - Receiver aus- und angeschaltet - noch immer kein Signal.

Das DECT-Problem besteht nur - und das auch nur wenn ein Problem mit der Verkabelung bzw. schlechten/falschen F-Steckern anliegt die von außen etwas "rein lassen" - in bestimmten Frequenzbereichen (Tranponder 104 um genau zu sein). Früher war das Sat1/Pro7 die auf diesem Transponder übertragen haben, die wechselten aber am 1.4.2007 schon aus wohl diesem Grund auf einen neuen Transponder (siehe folgenden Quote mit Erklärung). Heute ist auf diesem Transponder z.B. DMAX SD, Sport1 SD oder Tele 5 SD.
Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 beabsichtigt in Kürze einen Wechsel ihres digitalen Satellitentransponders auf Astra 19.2° Ost. Durch den Transponderwechsel sollen Probleme behoben werden, die durch die Verwendung von DECT-Funktelephonen entstehen können. Da diese im gleichen Frequenzbereich funken, auf dem die Zwischenfrequenz der ProSiebenSat.1-Programme liegt, wenn das im Gigaherz-Bereich ausgestrahlte Sat-Signal von einem LNB gewandelt über Kabel von der Antenne zum Receiver geleitet wird, können hier gerade bei schlecht abgeschirmten Kabeln, Steckern oder DECT-Stationen direkt in der Nähe des Kabelwegs Störungen auftreten, die sich meist in Form von wiederkehrenden kurzen Aussetzern von Bild und Ton bemerkbar machen. Auf der neuen Sendefrequenz von ProSiebenSat.1 sollen diese Probleme nicht mehr bestehen.
Wechseln sollen sämtliche Programme der Sendergruppe. Neben Pro Sieben und Sat. 1 werden also auch N24, Kabel Eins, das DSF sowie die verschiedenen "Transaktionsfernsehprogramme" wie Neun Live auf diesem Transponder zukünftig über eine neue Frequenz senden. Die Sendergruppe plant für eine Übergangszeit einen Simulcast der Programme, so ein Sprecher von ProSiebenSat.1. Im Programm soll außerdem auf die neue Sendefrequenz hingewiesen werden, für die dann ein neuer Suchlauf erforderlich ist. Nicht betroffen von dem Frequenzwechsel sind ProSieben HD, Sat.1 HD sowie die noch analog via Astra ausgestrahlten TV-Programme von ProSiebenSat.1. Außer dem Transponderwechsel soll es auch zunächst keine technischen Änderungen geben.

Ein Telefonat mit Pro7/Sat.1 hat nun folgendes klares Bild ergeben:
• Transponderwechsel von Transponder 104 auf Transponder 107
• Wechsel erfolgt zum 01.04.07
• Es gibt eine Übergangszeit von 4 bis max 6 Wochen in welcher beide laufen, danach nur noch 107

ABER ... im Unicable-Betrieb ist das ja anders als im Legacy-Betrieb, da arbeiten wir ja mit einer Frequenz-Modulation, d.h. alle Programme egal von welchem TP werden auf einer Trägerfrequenz übertragen.
Das DECT-Problem liegt im Frequenzbereich von 1880-1900MHz, siehe folgende Grafik:
Bild

Ihr JRS0504-4 Schalter hat aber nur Unicable-Trägerfrequenzen bis 1525MHz (siehe folgendes Bild "neu 4 UB"), das kommt hier also gar nicht zum Tragen:
Bild

WolfWR hat geschrieben:Das neue Kabel führte nahe an alten Leuchtstofflampen entlang. Ab in den Keller, Lampen aus. Wieder oben: Signal da! Und das ohne Aktionen am Receiver. Teste, ob Ein- und Ausschalten der Leuchtstofflampen Einfluss auf des Anstehen des Signals Einfluss haben, waren negativ! So rätsele ich immer noch, warum ich mehrere Stunden kein Signal hatte, wobei ich auch den JULTEC MS mehrmals von der Spannungsversorgung trennte und wieder anschloss.

Auch hier gilt, sind die Stecker richtig montiert und die Abschirmung vom Kabel OK, macht das alles kein Problem.
Passende Stecker für den Innenbereich wären übrigens NICHT diese alten, silbernen F-Stecker aus der Steinzeit, sondern heute sind das die Cabelcon Self-Install Stecker.

WolfWR hat geschrieben:uff, die beiden Twin Receiver sind nun auf Unicable mit den neuen Antennendosen umgestellt. Der Zweite hat erheblich länger gedauert, als ich vorausgesehen hatte. Es ist der, der abends zu funktionieren hat.
WolfWR hat geschrieben:Aber was soll es, die Anlage funktioniert jetzt wie geplant, der nächste Schritt (siehe Ausgangspost) wird dann nach Weihnachten getan, wenn nichts dazwischen kommt.

Dann noch einmal :1111 und gutenempfang

WolfWR hat geschrieben:PS. Die beiden Receiver sind ein COMAG PVR 2/100CI HD und ein baugleiches Modell Medion 26001

Und da sind meine Kopfschmerzen, riesen Kopfschmerzen, wieder nachdem ich jetzt seit Montag flach lag und das mit den Kopfschmerzen seit gestern gerade wieder aus diesem Grund der Krankheit vorbei war .... :1113
Das sind keine Receiver, das sind Baumarkt-Krücken ("Comag" ist eine Handelsmarke aus dem Baumarkt) mit so vielen Problemen das man sie nicht auf eine Seite bekommt. Und eines der größten Probleme ist die Umsetzung von "Unicable EN50494" in diesen Geräten. Die ist mehr schlecht als recht umgesetzt.
Google- Comag Unicable Problem (28200 Treffer werden bei mir angezeigt)
Umbau einer alten SAT Anlage
Unicable TechniSat mit Comag SL 25 (Kein Signal)
Google- Meinungen zum Comag-Service

Aber, das erinnert mich an einen Beitrag der hier mal über Seiten auf eine Fehlersuche hinaus ging und dann nach vielen Seiten festgestellt wurde das einer der dort verwendete Vantage-Receiver schuld war an allem .. die Anlage funktionierte einwandrei, nur der Vantage-Receiver der für die Einstellung der Anlage verwendet wurde konnte eben kein Unicable wie er beworben wurde. Mal was dazu aus einem anderen Beitrag raus gesucht:
... oder auch ganz einfach möglich das die Software auch von anderen Geräten absolut nicht tauglich ist für den Unicable-Betrieb ! Schon sehr sehr oft gehabt das ein Gerät zwar tauglich dafür ausgewiesen wurde, dann aber absolut katastrophal darauf programmiert war das gar nichts funktionierte dahingehend - da fällt mir der Beitrag unter Umbau einer alten SAT Anlage ein wo viele Seiten nach einem Problem beim Aufbau gesucht wurde und dann ein Vantage-Receiver schuld war mit dem alle Tests durchgeführt wurden :1138 )


Heute gibt es Receiver für wenig Geld die FBC-Frontends (FBC-"Tuner") haben .. da kann man mit einem Kabel an diesen Tuner über eine Einkabel-Versorgung bis zu 8 Tuner voll versorgen (in ihrem Fall da sie nur 4 UBs am Ausgang vom Multischalter haben dann eben "nur" 4). 4K UHD-Geräte mit einem Umfang das sie tlw. schon nah an Laptops in der Leistung ran kommen.
Ich habe dieses Gerät zu Hause => VU+ Uno 4k SE
Dazu eine 2.5" Festplatte (die werden einfach nur noch hinten rein geschoben) und die Vorprogrammierung ... und ein Receiver sollte kein Problem mehr darstellen der einem solche Wirr-Warr-Anschluss-Szenarien verursacht.

WolfWR hat geschrieben:Das Thema ist für mich beendet. Vielen Dank für die Unterstützung

Wäre nett wenn sie uns das auch online sagen könnten :1137
Siehe dazu auch unter Jultec JPS-Multischalter Breitband-Versorgung via optischem LNB per Jultec JOL0102-90A

Google-Places Bewertung
Shopauskunft Bewertung
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

WolfWR
postet ab und zu
Beiträge: 11
Registriert: 19. November 2018 22:56

Re: Anlagenerweiterung auf Unicable

Ungelesener Beitragvon WolfWR » Gestern 23:37

Nun muss ich doch noch einmal ran und eine Lanze für das COMAG Modell brechen.

Als wir die Geräte beschafften, waren das Twin Receiver mit Aufnahmefunktion, die für damals mäßiges Geld das machten, war wir erwarteten - von Unicable habe ich den einschlägigen Foren damals nichts gelesen. Zudem gab es für dieses Modell eine rege Community unter comag.tv (schaltet zum Jahresende ab). So gab es für ausgefallene Netzteile Reparaturanleitungen und hilfreiche Mitglieder, die für geringes Geld gebrickte Geräte wieder zum Leben erweckten. Und dieselbe Hardware gab es auch u. a. unter LogiSat 4400HD, Logisat 4500HD, Medion LIFE MD 26001, Boca PVR/2 100CI HD, Micro M100/2 HD. Andere Fachhändlergeräte gleicher Funktion lagen auf einem für uns weitaus höherem Preisniveau.

Dass es heute Geräte gibt, die für ähnliches Geld wie damals viel mehr an Leistung und Möglichkeiten bieten, ist unbestritten. Die heutige Funktionalität ist mit DIN 50607 ist erst seit 2015 verlässlich verfügbar.

Das "uff" gilt nicht der Unicable Einstellung der Geräte - die ging ganz easy - sondern der internen Verteilung mit knapp über Fußboden angebrachten Auslässen. Da wurde die körperliche Beweglichkeit mit über 70 Jahren durch die bestehende Möblierung ganz gehörig gefordert. Und es galt den Patchkabeln, die doch beim Wiederzuammmenbau mit mehreren geknickten Innenleitern die ganze Sache gehörig aufhielten, bis sie als Ursache identifiziert wurden. Die Patchkabel sind schwer gangbar, was zunächst für die Kontaktgabe gut ist. Aber beim Wiederaufschieben konnte ich nicht unterscheiden: Ist es die gewollte Schwergängigkeit der Stecker oder macht die Seele aus weichem Kupfer den Widerstand. Für einen Experten vom Fach höchstwahrscheinlich kein Problem die Unterscheidung, aber ....

Und genau die zum Schluss angesprochene Klasse von Receivern ist der Grund für meine Umstellung. Aber ich vermute, das war am Ende ein wenig Marketing.

Wolf


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“